PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbschleicher in der Familie



derbösewatz
02.04.2007, 09:00
Das hab ich gerade im Erbschleicherforum gefunden. Ich finde diese Art von Mobbing unter Verwandten besonders fies.

--------------------------

Hallo Leute, ich möchte Euch mal einen "anonymen Brief" lesen lassen, den ein Verwandter von mir erhielt:

" Lieber S.
Wir haben alle von diesen Lügengeschichten genug. Du mußt wissen: Deine Schwester redet überall ganz schlecht über Dich. Der S. ist ja verrückt usw.
Der X. steht daneben und sagt kein Wort.
Außerdem will die E. dem X. alles überschreiben, wenn seine Frau sie pflegt.
Und wenn der X. alle Unterschriften von ihr hat kann er sie entmündigen lassen. Das geht bei der Parkinson Krankheit schnell. Heute heißt Entmündigung ganz harmlos Pflege. Das unterschreibt sie dann dem X. (die Pflege) und wandert in ein billiges Heim.
Aber dann ist es zu spät. Sie kann nichts mehr ändern und kein Testament mehr schreiben. Und der X. hat dann alles (Haus, Geld, Rente):
Wir anderen bekommen gar nichts.
Und halb .... (ein kleiner Ort) weiß Bescheid. Da machen schon Gerüchte die Runde. Der Z. (verstorbene Ehemann) hätte daß nicht gewollt.
Du bist der Einzige der mit der E. reden kann sonst kriegt alles der X.
Verlier keine Zeit sonst ist es zu spät. "

Ist doch wirklich zum Kringeln was manchen Leuten so einfällt.

---------------------------------


Leider ist es nicht so lustig wie es zunächst klingt. Da weiß auf jeden Fall jemand ganz gut Bescheid wie eine Entmündigung / Pflegschaft durchgesetzt werden kann.
Eduard Zimmermann würde sagen: leider kein Einzelfall!


Bis bald "der böse Watz" (H)

entsetzt!
11.04.2007, 11:58
die Diskussion zu diesem Thema findet hier satt.

Erbschleicher / Entmündigung (http://www.mobbing.net/erbschleicher.htm)

tina
04.12.2007, 18:25
:-D