PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Hilfe



venus130
25.08.2009, 08:06
Hallo an alle,

meine Tochter (14) wird seit über 1 Jahr gemobbt in der Schule. Gespräche mit Lehrern, Sozialarbeitern, Eltern und Schülern fruchteten nicht. Ganz im Gegenteil, meine Tochter musste für 3 Monate in die Psychiatrie eingeliefert werden wegen Selbstmordgedanken.
Nun verweigert sie die Schule erneut aus Angst. Sie musste ihre Klasse wiederholen und wird nun auch in der neuen Klasse gemobbt.

Habe das Jugendamt um Hilfe gebeten und auch nochmal die Psychiatrie. Und was machen die? die wollen ihr nur helfen, wenn sie weiterhin zu der Schule geht. Ich widerum möchte sie an eine andere Schule anmelden. Das versuche ich nun schon die ganze Zeit, doch uns werden von seiten der ämter und therapeuten der psychiatrie nur steine in den weg gelegt.

was würdet ihr mir raten? das jugendamt droht schon damit, mein kind mit der polizei zur schule bringen zu lassen. die psychiatrie will ihr helfen, aber nur unter der voraussetzung, dass sie die alte schule weiter besucht. selbst der erziehungsbeistand versagt weitere hilfe, wenn meine tochter die schule wechseln sollte.....

Minna
25.08.2009, 08:50
Hallo Venus,

in die Klasse von meinem Sohn(14) ging ein Mädchen das auch wegen Suizidgedanken(durch Mobbing) in der Psychatrie war.Ab März ging sie nicht mehr zur Schule und war bis zu den Sommerferien in der Klinik.Im neuen Schuljahr hat sie in eine andere Schule gewechselt, dafür hat sich sogar die Schulpsychologin eingesetzt.Wir wohnen allerdings im Bundesland Sachsen, ich weiß ja nicht wie es bei Deinem ist.So viel ich weiß mußte das Mädchen nicht einmal mehr die Klasse wiederholen.Ich kann mir nicht vorstellen, dass Euch ein Schulwechsel verwehrt werden kann, den nur ein Klassenwechel an der alten Schule und dann auch noch eine Wiederholung macht das Ganze nur schlimmer.Oder Du täuscht einen bevorstehenden Umzug vor, falls Ihr dann dennoch nicht umziehen würdet, hat es eben mit der Wohnung nicht geklappt.Aber Deine Tochter kann auf der neuen Schule trotzdem bleiben.Wenn alle Stricke reißen, würde ich mir einen Rechtsbeistand holen.Alles gut Minna

tocommits
26.08.2009, 18:04
Hallo,#also diese Lage ist ja ziemlich verzwickt muss ich ma so sagen, also, wenn ich genau wüsste wie arg deine tochter gemobbt wird könnt ich dir helfen.
Ich würd nicht zu einem schulwechseltraten, euch würd ja auch viel unterstützung geboten, aber das ist nur ein kleiner grund, wenn es nicht so schlimm ist,(tut mir leid wenn ich jetzt taktlos erschein,aber manche kinder wollen nur wechseln oder weg von der schul und erfinden dann was.)fraget se mal richtig,und wenn sie dann einen will dann machet das! aber es müssen ihr dann die vor und nachteile erläuteret werden. damit sie sich auch gedanken drüber gemacht hat.
es fehlen details. damit man das richtig beurteilen kann.deswegen rat ich grad zu keinem wechsel.

Grüß
tocommits

Ps: sry für rsf

sisi
26.08.2009, 21:24
Hallo,

bin ganz neu, hoffe aber, das hier jemand ist, der mir einen Rat geben kann.

Ich mache gerade eine Ausbildung und erfahre dort eine sehr suptile Art des Mobbings. Wir sind fast 60 Azubis. Es ist mein absoluter Traumjob. Und doch stehe ich jetzt, drei Wochen vor der Abschlussprüfung davor zu kündigen. Diese Woche durfte ich Zuhause bleiben und mich von meinen Kopfschmerzen erholen, die ich aufgrund der Umstände bekommen habe. Die Sache ist halt die, das die Ausbildung in einer Internatsform abläuft. Das heißt ich kann der Sitaution in keiner Stunde des Tages entkommen.
Habe jetzt schon eine 6-seitige Beschwerde bei meinem Vorgesetzten eingereicht.
Er hat sich jetzt der Sache angenommen. Nur wird er es wohl nicht schaffen die Tritzereien innerhalb der Ausbildungsgruppe zu unterdrücken.

Ich schrieb ja schon, dass ich überlege zu kündigen. Aber auf der anderen Seite sind es noch drei Wochen und dann sehe ich die meistens wohl nie wieder. Ich werde danach über 700km von dort versetzt, 90% bleiben dort.
An die Öffenltichkeit kann ich nicht gehen, da es mir jede Karrierechance zerstören würde.

Wer hat einen Rat? Ich verzweifel. Es geht um meinen Traumjob, gleichzeitig aber auch um meine Gesundheit.

Bin für jeden Rat dankbar!
Sisi