PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte hilft mir



Baku
07.10.2009, 21:01
Ich brauche einen dringenden Rat bitte...


Ich wurde seit Anfang an in der Hauptschule an gemobbt, mal schwach mal stark gemobbt, es war eine harte Zeit die ich zum Glück überstanden habe.

Ich wurde überwiegend wörtlich (Beleidigungen) gemobbt, bestohlen und 3-mal körperlich gemobbt.


2006 war das Ende der Hauptschulzeit, ich besuchte dann noch ein 2-jähriges Berufskolleg, auch dort war das erste Jahr sehr friedlich und schön, das 2 Jahr aber grausam ,auch übelste Drohungen und Beleidigungen.

Seit paar Monaten habe ich starke Zwangsgedanken (Traumatisierung???), und Unwohlsbewusstsein.


Was ratet Ihr mir, soll ich mich dringend zu einer Traumatherapie melden (aber welchen???) oder ,geht es nach einer Zeit wieder weg diese Zwangsgedanken?


zu mir noch damit man das besser nachvollziehen kann, ich bin eine sehr stille und nette Person, und ich lasse mir nicht sehr viel gefallen also d. h. ich nehme diese Mobbing-Zwischenfälle auch nicht einfach vergessen.
Denn es gibt Leute denen es sofort egal ist ,dass jemand sie mal angepöbelt hat ob stark oder schwach, und die vergessen es einfach. Doch bei mir ist das anderes, ich muss ständig daran denken und frustriert mich.

tocommits
20.10.2009, 19:03
Halo baku,



also erstmal tut es mir leid was du erleben musstest. Ich kenn das ungefähr auch von mir und ich muss dir sagen auch wenn es so scheint das leute einfach nur die beleidigungen schlucken und mit ihnen nichts ist, stimmt nicht. Und da hätte ich auch ein konkretes beispiel ich hatte jmd. in der klasse der tat auf ober cool und dachte nur er wärs.
und man konnt sagen was man will bedroht hat der sich nicht gefühlt oder andere emotionen gezeigt. Doch irgendwann einmal hab ich es gesehn, er hat geweint und das war mir schon ein zeichen das er doch emotionen zeigt. d.h. das es zwar so aussieht das dem jenigen das nichts ausmacht aber im grunde schon niemand ist emotionslos geboren worden.

also nun mein rat ich würde dir raten zu einem Psychologen zu gehn,
Desweiteren hab ich in einem anderen beitrag auch Gruppentherapie/ selbsthilfegruppen angesprochen, die sind nutztvoller als eine unterhaltung im internet weil man dort mit leuten im Kontkt ist und bindungen aufbauen kann die zur überwindung des Problems sehr hilfreich sein kann und man spricht auch gern mit leuten die die gleichen erfahrungen gemacht haben. die Adressen für so eine selbsthilfe gruppe bekommst du vom psychologen, manchmal leiten auch psychologen diese gruppen. und bieten auch noch freie plätzte an.

Mir ist leider nicht klar was du unter zwangsgedanken meinst, könntst du es bitte erläutern?

Tut mir leid das ich so viel geschrieben hab.
MFG
tocommits

Grünbaum
03.01.2011, 13:28
Baku, das kommt mir sehr bekannt vor.
Ich lasse mir eben auch nicht alles gefallen, was nach außenhin aber leider oft so aussieht, bin eine Kämpferin.
Und ebenfalls äußerst nett, kommt mir inzwischen wer unfreundlich daher, kommt es ihm genauso zurück basta.
Obwohl der unfreundliche checkt das oft nicht, ist er ja nur darauf aus für sich das beste zu bekommen.

weidenbaum
16.01.2011, 13:18
Hallo Baku!

Habe gerade Deinen Bericht gelesen.Meine Frage, bist Du zum Psychologen, oder beim Psychiater gewesen? Der Psychiater, kann dir genau sagen, wo du am besten Hilfe kriegst. Es muß nicht immer gleich an "Klapse" gedacht werde, sowas kann auch ambulant geschehen, beim paßenden Therapeuten!Aber, wer das für Dich ist, kann nur der Psychiater oder Psychologe sagen.Viel Glück! Ich finde es toll, daß Du Dich gemeldet hast.Schreib doch mal , was bis dato, passiert ist.

pseudonym
16.01.2011, 14:47
hallo baku,

kein mensch soll sich so schlecht und unglücklich fühlen müssen wie du.
ich bin auch sehr froh, dass du so mutig bist, nach hilfe zu rufen
stimme tocommits zu bei der bitte, dir doch bitte hilfe zu holen in deiner nähe

würde mich sehr freuen, etwas positives in der richtung von dir zu hören
wir sind hier alle für dich da

liebe grüße
ilona