PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wechselnde Schichten die krank machen...



horst
19.02.2008, 14:01
Mein Freund arbeitet seit 2 Jahren in nem Wohnheim mit geistig behinderten Menschen. Die ständigen Wechselschichten ( einmal Spät, dann gleich wieder Früh) machen ihn so fertig, dass er jetzt 2 Wochen krank war. Nun ist er wieder arbeiten, und siehe da, im neuen Plan sind mal noch üblere Wechselschichten drin, als bis her. Die Frage ist, was kann man da machen? Die Freizeitstunden sind gewerkschaftl. , oder wie auch immer man das nennt, schon so eingehalten...aber das kann doch echt nicht so weiter gehn... ich seh das als mobbing und er auch...wo findet man HILFE?

daisy
19.02.2008, 19:58
wie meinst du im wechselschicht? wechselt sich das täglich oder wöchentlich

daisy

schnuffel
19.02.2008, 23:14
Also diese Wechselschichten gehören bei einigen Berufen einfach dazu. Den Wechsel von Spät auf Früh hasse ich auch. Nützt aber wenig...ich muß es machen. Aus alleine diesen Wechseldiensten kann ich kein Mobbing sehen. Oder es fehlen noch Infos?
Liebe Grüße, Schnuffel

horst
20.02.2008, 06:40
Also bevor mein freund 2 wochen krank war, war das schön ausgeglichen. der dienstplan sah so aus: 4 mal spät, 1 mal früh, dann wieder spät. Dazwischen war dann auch mal ein tag frei. Und der neue dienstplan wechselt täglich (früh/spät/früh/spät/usw). Klar ist ihm schon in dem beruf, dass man schichtarbeiten muss, aber doch nicht mit täglichem wechsel...das macht doch auf dauer keiner mit.

daisy
20.02.2008, 22:59
werden da wirklich die tariflichen bzw. gesetzlichen ruhepausen eingehalten, wenn sich das täglich wechselt? :-S</div>

nicole
21.02.2008, 01:57
Eigentlich ist der Dienstplan ein Dokument und damit auch einzuhalten.Er muß ca. 4 Wochen vorher geschrieben werden. Täglich darf sich ein Dienst nicht wechseln wenn keiner krank ist und Not am Mann ist. Und von Spät in Früh ist unzulässig da der Gesetzgeber vorschreibt Eine Freizeit von 10 Std. zu haben