PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jetzt möcht ich es aber genau wissen!!



tocommits
30.12.2009, 19:01
Hallo alle miteinander,

In dem Thema "Ich bekenne mich" von mir verfasst, geht es um meine Vergangenheit und Mobbing, von mir angetrieben, gegen meinen ehemaligen besten Freund.

Nun steh ich vor zwei möglichkeiten.

Entweder ich lass die Sache ruhen oder ich Rufe bei meinem exbesten freund an und versuche mich zu entschuldigen.

Deswergen frage ich einfach hier mal:
Soll ich anrufen oder ihn in Ruhe lassen?

Dankeschön im voraus für die Teilnahme.
mfg
tocommits

PS: Bitte nur diejenigen die " ich bekenne mich" gelesen und verfolgt haben.

MZ-Boy
30.12.2009, 23:24
Das mit der Umfrage haste mir zwar nachgemacht aber ich würde es sein lassen!

tocommits
31.12.2009, 10:46
Hallo MZ Boy,
ja danke noch mal du hast mich auf die Idee mit der Umfrage gebracht.

Sarah3101
06.01.2010, 18:40
Haaii,
also es kommt immer drauf an. Weil wenn er nicht anruft, dann wird es ihn sein Leben lang quälen und es dauernt durch den Kopf gehen und wenn er ihn anruft und es evtl. klären kann dann geht es ihm besser und wenn er anruft und der Mr. X sagt: lass mich in ruhe ich will nichts mehr damit zu tun haben"

dann kann er es auch lassen und beruhig denken: "Ich habe es probiert" und das ist der springende Punkt!!

Also probieren würd´ ichs!!

viel glück
Sarah

Minna
06.01.2010, 19:30
Hallo tocommits,

anscheinend ist es ein starkes Bedürfnis Dich bei Deinem exbesten Freund zu entschuldigen. Es quällt Dich das schlechte Gewissen sehr stark.
Man soll auf sein Bauchgefühl hören, darum rate ich Dir, ruf ihn an! Ein "es tut mir Leid" hat noch niemanden geschadet. Entweder er nimmt Deine Entschuldigung an und es gibt für Euch beide einen Neuanfang, aber wenn er mit Dir nichts mehr zu tun haben möchte, musst Du es akzeptieren. Was am wichtigsten für Dich dann ist, Du brauchst keine Schuldgefühle mehr haben, denn mehr kannst Du nicht machen.Es muss auch mal wieder Schluss sein mit dem schlechten Gewissen, schließlich hast Du diesen Mobbingvorfall schon mehrmals bereut. Glaube mir, an dem Spruch:Wer von euch ist ohne Schuld, der werfe den ersten Stein, ist ziemlich viel wahres.Gemein zu Mitmenschen sind wir doch im Laufe unseres Leben schon öfters gewesen, der eine mehr, der andere weniger.

Ich drück Dir die Daumen, Minna

tocommits
07.01.2010, 06:18
Hallo,
danke das ihran der Umrage teilgenommen habt, ich werde sie noch laufen lassen, denn ich bin mir immer noch nicht sicher 50% sind dafür u. 50% dagegen.
Ich neige aber dazu ihn anzurufen, die Nummer hab ich gegoogelt und sie ist bereit in das tel. eingetippt zu werden, doch ich weiß nicht was mich da aufhält.

Wenn ich den nächsten Schritt mache oder gemacht habe, sag ich euch als erstes bescheid.

MFG
tocommits

tocommits
08.01.2010, 19:44
Hallo,

also, ich wollt euch sagen das ich heute angerufen habe, ich hab mich durch gerungen, doch leider war er nicht da,( gebursttagsfeier), laut seinem Bruder, ich werde es morgen wieder versuchen, halt euch auf dem Laufenden.

Grüße aus den Schneemaßen
tocommits

tocommits
17.01.2010, 16:23
So ich bin eindeutig zu feige!!!

In der Letzten woche habe ich nurnoch einmal versucht ihn zu erreichen.
was ist los er ist nicht da!!mir fehlt langsam der Mut um weiter zu machen.( ihn weiterhin anzuurufen)
was ist wenn GOtt (ich glaub eig. nicht an Gott) nicht will das ich mich mit Ihm ausspreche?
Ich meine erscheint glücklich zu sein, er geht auf ein tunier oder er ist auf einem Geburtstag eingeladen, sind das nicht zeichen dafür das er neuen Mut gefasst hat, sich neue Lebensfreude geschafft hat.
ich würde mich gern bei ihm entschuldigen, doch was ist wenn ich ihn durch einen Anruf verletze. Ihm sein neues Lebvensglück zerstör.
Seufz
ich weiß grade nicht weiter!!!

MFG
tocommits

Minna
17.01.2010, 20:51
Dann schreib ihn einen Brief oder Karte, warte seine Reaktion ab und wenn keine Rückmeldung kommt mußt Du es einfach akzeptieren.Aber Du hast Dein Ziel trotzdem erreicht,nämlich Dich bei ihm entschuldigt und mehr geht nicht.
Was Du auch sehen kannst, er hat ein Leben nach dem Mobbing. Er hat vielleicht nur noch eine schlechte Erinnerung und Du zerbrichst Dir ständig den Kopf darüber vor schlechtem Gewissen.Wer weiß, vielleicht ist er froh darüber die Schule gewechselt zu haben...

Viele Grüße Minna

tocommits
21.01.2010, 17:11
Das mit dem brief ist eigentlich gar keine so schlechte Idee,

nur es fällt mir schwer mich zu formulieren.Das soll jetzt keine Ausrede sein, nur manchmal klingt es so dass man mich häufig missversteht.
Und aus einem Brif kann man nicht das heraus holen was in einem Gespräch stattfindet,
Ich mein man ließt weder Emotionen aus dem brif heraus noch ob es ernst gemeint ist oder nicht.
Ich finde bei einem Telephonat hört man es heraus.

Und es kann sein das er froh ist die Schule gewechselt zu haben aber er ist von einem Gymnasium runter gegangen, und ich befürchte das man sich dadurch eine Aufstiegschance verringert hat. Ich weiß das er eigentlich gut in der Schule ist, bestimmt auch besser als ich und er hätte lieber auf dem Gymie bleiben sollen, anstatt ich, ich meine ich kann doch eh nichts gescheites und er war tausendmal besser als ich und ist es bestimt immer noch, doch ich find es einfach dumm dass er wegen mir von der Schule gegangen ist, es ist sehr schwer wieder drauf zu kommen.

Naja,
ich verschieb das mal behalt es aber im Hinterkopf.
MFG
tocommits

tocommits
24.01.2010, 18:53
Hallo,
was hab ich mir eigentlich dabei gedacht dort anzurufen,
nein, er war zwar nicht da aber was ist wenn er da gewesen wäre, wie hätte ich den Satz einleiten sollen.

"Hallo X ich bins ... Ich wollt dir nur sagen, dass... ."
o. "Hallo X ich bins ... bitte hör mir kurz zu, ich weiß, dass....

Also dat hört sich doch schreklich an. Wisst ihr wie ich das Gespräch anfangen soll falls es soweit kommt. Ich bin nähmlich überfragt.

Danke jetzt schon
tocommits

tocommits
09.02.2010, 19:35
Hallo,
also ihr wollt bestimmt alle wissen wie es gelaufen ist,
ich hab es entlich getan, aber naja es ist ein wenig komisch.
Naja ich erzähl mal:

Pip Pip..
Er: "Hallo Vorname(X) Nachname(Y)!" (Hab's aber nicht richtig verstanden, dachte wäre sein Bruder)
Ich: "Hallo ich bins tocommits. Ist der X da?" (Wirklich höfflich und ruhig hab ich das gesagt.)
Er: "Der ist gerade gescheißen!( so hab ich das verstanden)"
Ich: "Wie bitte?"
Er: Ja weißt du es nicht! Weißt du nicht was gescheißen ist?!"
Ich: "Nein!" (Da wurde mir klar das er es ist)
Er: "Tja! SAG mal was willst du bist du Ein Stalker oder was?!!!") Ab da war mir klar das es er war.
Ich: "Ich", ...Pipipip aufgelegt.

Ich weiß nicht, ich glaub ich habs nicht anderes verdient, ich hab zu lange gewartet.
Sollte ich noch mal anrufen? aber er weißt mich bestimmt wieder ab!!
Bin ich wirklich ein Stalker?? Also das ich ein A****loch bin weiß ich!! Aber ein Stalker?
Wie soll ich jetzt reagieren? Soll ich es ganz sein lassen? Soll ich ihn vergessen?

Ich hab gedacht danach kann ich abschließen, aber dem ist nicht so.

grüße
tocommits

schachter
09.02.2010, 22:53
Versuche es einfach noch einmal. War das eine Handynummer auf der du angerufen hast? Wenn ja schreib einfach eine SMS und rufe danach noch mal an bzw triff dich mit ihm und entschuldige dich persönlich.

Jerry Sampler
10.02.2010, 01:59
Ich würde ihm sogar schreiben und mich entschuldigen. Nichtstun ist feige und hilft Dir auch nicht. Da du jetzt dich zu deiner Vergangenheit bekennst, wird er sich an dich wenden und du gewinnst wieder einen Freund.
Es ist mutig sich zu seinen Fehlern zu bekennen, Weglaufen kann jeder.
Harry Gambler

tocommits
10.02.2010, 18:23
ja aber ich hab es schon bevor er von der schule gegangen ist versucht und vor einigen tagen noch einmal. Und ich hab seine Handy nicht.
ich hab ja eigentlich schon etwas getan. nur er hat abweißend reagiert.
ich will es schon machen doch ich verliere langsam meinen Mut, was ist wenn er es schon wieder macht? wenn er mich einen Stalker nennt.
ich hab richtig bammel

Kaffeesahne
15.02.2010, 11:39
versuche doch einfach zu ignorieren, dass er dich stalker genannt hat. vielleicht hat er es nicht mal so ernst gemeint... es könnte sein, dass er dir sagen wollte, dass er sich von dir bedrängt fühlt, oder dass er es unangebracht von dir hält dich bei ihm nach so langer zeit noch entschuldigen zu wollen.

deshalb würde ich dir ebenfalls raten es ihm persönlich zu sagen. klingle doch einfach mal an seiner haustür oder ergreife die gelegenheit wenn du ihn mal zufällig irgendwo siehst und erzähle ihm alles. mit einer einfachen entschuldigung gibt er sich vielleicht nicht zufrieden, deshalb solltest du überzeugend klingen und jedem detail deiner reue ausdruck verleihen.
aber warte am besten erstmal ein bischen, so zeigst du ihm dass du die andeutung auf den stalker ernst genommen hast, was dir dann vielleicht dazu verhilft dass er dich ernster nimmt.

tocommits
15.02.2010, 19:53
Hallo Kaffesahne,

Ich kann es schwer ignorieren das er mich stalker gennant hat, ich meine er hätte mich wenigstens ein zwei sätzte sagen lassen können, ich verstehe sein aufgebrachtheit aber, und ich hätte es vermutlich genauso gemacht. Ich komm einfach zu spät, ich hab alles versaut.Wenn ich doch damals nich so gewesen wär, wär ich viel erwachsener gewesen, hättwe ich viel rationaler gedacht, hätte ich niemals versucht ihn vor der Klasse schlecht zu machen, dann wäre alles anderes, Ich wünscht es hätte eher mich erwischt. Muss ich erst für ihn sterben damit er begreift das es mir unendlich leid tut.
Mein ehemaliger Psychologe hat mir damals geraten es ruhen zu lasssen, da ich immerhin einmal versucht habe mich zu entaschuldigen bei einem persönlichen treffen. Doch ich will nicht mit dem Gedanken Leben das ich nicht alles mögliche getan habe.

Weiterhin Es ist schon etwas schwierig, dort persönlich hinzu gehn. ich meine er ist ganze 2 Kopf größer als ich. ich befürchte das er evtl. handgreiflich wird. Er hat sich am Telefon schon etwas aggressiv angehört, aber ich hab es ja auch nicht anderes verdient, Wenn er mich schlagen würde wäre dann alles in Ordung? Ich bezweifle das. Aber ich glaube das wäre doch die Lösung, ich meine ich bin doch die Ursache all seiner Aggressionen, da sollte ich auch derjenige sein, an dem er seine agrresionen auslässt. ich meine dann wäre doch alles gut, er fülht sich befreit, und ich hab keine Schuldgefühle mehr.

danke für den Rat, doch ich weiß nicht, vielleicht muss ich einfach mit dem wissen Leben das ich ein A***loch bin. Vieleixcht mach ich dadurch auch niewieder den selben fehler.
Ich glaube so ist es auch besser, er kann in ruhe leben, ich zwar nicht, aber so mache ich nie wieder etwas falsch. So verletztwe ich niemanden mehr.

MFG tocommits

Kaffeesahne
16.02.2010, 16:49
nun, ich denke du hast aus deinen fehlern gelernt und bereust diese auch und ich bin mir sicher dass du sowas nicht nochmal tust... allein dass du den ratschlag den dir dein psychologe gegeben hat nicht folgst, zeigt dass du ein mitfühlender mensch bist. aber wenn du es dir zu sehr zu herzen nimmst macht es dich doch auch kapput. und wie ein schwarzes loch alles einsaugen und nichts wieder rauslassen ist nicht gut.

und ich denke auch nicht, dass es etwas bringen würde, wenn er dich schlägt oder dir weh tut. damit tut er dir und wahrscheinlich auch sich selbst nichts gutes...
aber vom sterben rate ich dir ab, damit bist du nur vor dem problem geflohen anstatt es zu lösen, und er hat danach vielleicht ein schlechtes gewissen.

ich kann verstehen, dass du befürchtest dass er handgreiflich werden könnte wenn du hingehst, aber wenn er am telefon nicht zuhören will kannst du es auch nicht anders lösen... es wurde doch bereits vorgeschlagen einen brief zu schreiben, ich finde das war ein guter vorschlag.

aber wenn er dir wirklich nicht verzeihen kann, kannst du es nunmal nicht ändern, auch wenn ich das nicht verstehen kann, da du dir extrem viel mühe gibst...
ich denke er wird noch viel zeit brauchen, aber wenn du es nicht übertreibst mit deinen entschuldigungen wird er dir bestimmt irgendwann verzeihen.

du könntest ihm vorschlagen, dass du ihm in zukunft zur seite stehst und ihm bei seinen aggressionen und allem was ihn bedrückt helfen möchtest, und dass dir wichtig ist was in zukunft aus eurer (mal vorhandenen) freundschaft wird.
am besten du fragst ihn einfach mal was er denkt und fühlt, dann lässt sich vielleicht besser eine lösung finden.

tocommits
17.02.2010, 06:46
hallo Kaffeesahne,

danke für die Ratschläge, ich hab warscheinlich auch einwenig übertrieben als ich die Sache mit dem Sterben gesgat habe, aber du hast recht womöglich könnte ihm das ein schlechtes gewissen machen und ich wär einfach nur geflohen.

Das mit dem Brief ist gar keine so schlechte idee, aber wenn er ihn zerreist bevor er ihn über hauptgelesen hat, und durch einen Brief hört man nicht wirklich die reue aus einem sprechen.

Ich würde gerne klingeln, vielleicht mach ich das auch, ich warte aber erstmal ab.

Vielleicht brauch er wirklich noch ein wenig zeit.
Danke vielmals

Kaffeesahne
17.02.2010, 12:10
das würde ich auch sagne... warte erst mal ab und dann versuch es erneut...
dass er die briefe vorher zerreist zeigt eigendlich dass er noch nicht wirkloch bereit für deine entschuldigung ist...
... vielleicht könntest du ja immer mit briefen testen wann ein günstiger moment für eine richtige entschuldigung ist?

aber auf jedenfall bin ich gespannt wie es weiter geht ;)

tocommits
17.02.2010, 19:23
Ja ich werd es mal versuchen. danke für den beistand :)

Aber ich hab mich entschlossen generel eine komplette grund erneuerung von mir machen zu lassen, mein Model ist veraltet. Da wäre das Akzeptieren der entschuldigung aber auch ein Start in ein neues Leben.
Nja
Danke für alles
tocommits

Kaffeesahne
19.02.2010, 08:45
ich finde eine grunderneuerung ist eine gute idee... und ich hoffe du hast glück und er nimmt deine entschuldigung an... :)
und wenn es soweit ist kannst du es uns ja erzählen...

also, bis dann und viel glück ;)

neigel 3
19.02.2010, 20:56
Hi, ich hab den Thread gerade erst gefunden. Ich bin in der Schule auch gemobbt worden, von meiner "besten" Freundin, das ist jetzt fast 20 Jahre her und irgendwie bin ich auch drüber weg, aber trotzdem tut es manchmal noch weh. Sowas kann einem ganz schön die Kindheit versauen. Sie hat auch einen Freund von mir gemobbt und der hat es heute noch nicht ganz weggesteckt. Sie kam Jahre später zur Beerdigung seiner Schwester, es war ja auch alles ganz nett, das Mobbing haben wir nicht angesprochen (wir haben uns sowieso kaum unterhalten), aber es war irgendwie total komisch sie zu sehen. Sie war schon immer eine Highschool Queen und wir "nur" Nerds...

Mich haben später viele Menschen verletzt, und ich andere Menschen, das passiert leider immer wieder und mit vielen habe ich mich ausgesprochen und bin jetzt gut befreundet.

Ich denke, eine Entschuldigung wäre für euch beide wichtig, für deinen Freund, damit er eine Chance hat, es abzuschließen und für dich, damit du mit dir selbst ins Reine kommst. Dir ist das Ganze doch sehr wichtig. Aber ein Anruf ist vielleicht wirklich nicht die richtige Lösung. Ein Brief hat verschieden Vorteile. Du kannst in Ruhe darüber nachdenken, was du sagen willst, ohne daß er dich durcheinanderbringt. Dabei kannst du deine Gedanken erst mal ordnen, drüber schlafen, ihn nochmal umschreiben und so dir selber klar darüber werden, was du eigentlich sagen willst. Dein Freund wird nicht plötzlich mit dir konfrontiert, sondern kann sich langsam auf dich einlassen. Wenn plötzlich jemand anruft, der einen verletzt hat, kann das Panik auslösen. Vielleicht hatte dein Freund einfach Angst, daß du ihm wieder wehtun willst. Bei einem Brief kann dein Freund drüber nachdenken, was er davon hält und selbst entscheiden, wann er sich bei dir meldet.

Schreib doch auf den Brief "Entschuldigung", dann weiß dein Freund, worum es geht. Selbst wenn er den Brief dann zerreißt weiß er trotzdem, daß du dich entschuldigen willlst. Wenn er dann soweit ist dir zu verzeihen kann er auf dich zukommen. Außerdem weiß er so, was du mit dem Brief erreichen willst, selbst wenn du es dann vielleicht nicht so gut ausdrückst. Sag ruhig, daß es dir schwer fällt auszudrücken, was du sagen willst. Vielleicht kann jemand den Brief gegenlesen? Ich mache das oft mit schwierigen Briefen um Misverständnisse zu vermeiden. Du kannst ihn auch gerne an mich schicken.

Ich würde auf jeden Fall einen Brief schreiben um meine Gedanken zu ordnen. Du brauchst ihn ja nicht gleich abzuschicken. Vielleicht hilft dir das aber auch erstmal, über das Problem nachzudenken. Das ist das Gute an einem Brief, du kannst ihn zerreißen bevor du ihn abschickst und keiner weiß was davon.

tocommits
20.02.2010, 10:15
Hallo ihr beiden,

ja ich glaube so mach ich es, und noch ein vorteil wenn der brief dann abgeschickt ist, ist er schwer wieder zurückzuholen, und so kommt er aufjeden fall an :)
Danke

MFG
tocommits

neigel 3
20.02.2010, 13:10
Ich wünsch dir viel Erfolg!
Ich hab jetzt eine Menge Beiträge von dir gelesen und bin ziemlich beeindruckt. Du hast einen Fehler gemacht und jemandem wehgetan aber du stehst dazu, setzt dich damit auseinander und bist bereit, die Konsequenzen zu tragen. Und du versucht anderen zu helfen mit ihren Preblemen klarzukommen. Das kriegen die meisten Erwachsenen nicht hin. Deine Beiträge im Forum sind durchdacht und ich finde es kommt sehr gut raus, daß du helfen möchtest. Rechtschreibfehler hin oder her ;), was du sagst ist eine Menge wert. Hab keine Angst, den Brief zu schreiben, ich denke, du wirst die richtigen Worte finden, wie hier im Forum.

19timo97
25.02.2010, 14:24
Also Ich würd mich auf jeden Fall entschuldigen :-)

schachter
16.03.2010, 19:47
Durch die Antwort das die Person aus dem Lsh die Person hier in dieser Umfrage ist kann ich nur noch mal sagen: Nimm mit ihm Kontakt auf und wenn es dieser Brief ist. Ich weiß jetzt nicht ob es unklug wäre aber eventuell schreibst du keinen Absender drauf, dann muss er ihn ja öffnen und lesen.

tocommits
16.03.2010, 20:13
Ja,
ich versuch es, aber ich lass mir Zeit.
Ich hoffe das er mir evtl dadurch auch verzeiht.

Aber würdet ihr mir Verzeihen wenn ihr in seiner Situation wärt?
Ich persönlich könnte es nicht!

tocommits
26.09.2010, 18:59
Hallo miteinander,

schon lange her das ich hier, zu diesem Thema, etwas reingeschrieben habe, aber nun denn ich habe schließlich geschrieben das ich euch auf dem Laufenden halte.

So vor ca. 4 Wochen habe ich ihm einen Brief geschrieben. In dem ich mich teilweiße entschuldigt habe und ihn an unsere gemeinsame Zeit erinnert habe, so wie um ein Treffen gebeten habe.
Es war schwer den Brief zu verschicken, aber ich hab es getan und warte bis dato immer noch auf eine Antwort.
Aber ich bezweifele dass er mir antwortet oder ähnliches macht, ich hab es auch nicht in dem Brief gefordert.
Aber nun weiß ich wo ich stehe. Es ist enttäuschend, aber ich hoffe das vllt doch noch etwas kommt. Solange versuche ich mich auf die Schule zu konzentrieren.

MfG tocommits

Minna
27.09.2010, 11:59
Hallo tocommits,

du hast alles versucht, dass endlich diese Aussprache zwischen dir und diesen ehem. Freund statt findet.
Du hast es telefonisch und schriftlich versucht, dich in diesen Brief sicherlich entschuldigt und ihm damit zu versehen gegeben,wie sehr dir das alles "Leid" tut. Mehr geht nicht und ich bin der Meinung, es ist viel mehr als so mancher es jemals tun würde.
Vielleicht möchte dieser Junge von all dem Erlebten nichts mehr wissen, nicht mehr damit konfrontiert werden. Er hat alles verarbeitet und möchte an nichts und niemanden daran erinnert werden.
Du weißt nicht ob ihn der Schulwechsel und diese Mobbingerfahrung vielleicht auch einen Vorteil gebracht hat, mehr Selbstbewusstsein, bessere Schulleistungen oder einen sehr guten Freund...
Mein Vorschlag an dich, lass einfach los und akzeptiere es so wie es eben ist. Mach dir keine Vorwürfe mehr, weil jeder Mensch war in seinen Leben schon öfter einmal gemein zu jemanden.

Viele Grüße Minna

tocommits
27.09.2010, 21:01
Hallo Minna,

dankeschön, ich glaube es ist besser deinen Ratschlag zu befolgen. Aber es fühlt sich so falsch an ihn zu befolgen, denn wenn ich sage ich hab alles versucht und damit hat es sich dann ist es trotzdem irgendwie falsch. Damit hat es sich nämlich nicht. Es ist so viel passiert, ich habe ihn verletzt, und und und...
Es steht mir irgendwie nicht wirklich zu es zu vergessen oder überhapt zu sagen dass ich zwar alles getan habe aber damit jetzt abschließen soll es ist nicht hinnehmbar was ich getan habe.
Irgendwie sollte ich es aber, und da hast du recht jeder macht Fehler, aber nicht jeder macht gleich solche Fehler.
Ich werde es versuchen es zu akzeptieren und auch diesen Fehler hinzunehmen, aber ich werde auch aufpassen das es nicht wieder passiert und ich werde es nicht vergessen. Meine Schuldgefühle werde ich versuchen in den Griff zu bekommen, aber ich glaube es ist aber besser wenn ich noch welche habe, damit es wiklich in Erinnerung bleibt.

LG tocommits
PS:
Danke für die HIlfe