PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Europäischer Mobbing-Workshop in Budapest



Schweresleicht
21.08.2010, 19:42
Hallo,

in einem guten Jahr bietet der Verein Menschen voller Energie einen spannenden Workshop zum Thema Mobbing und Konfliktumgang in Budapest an. Besonders interessant für Menschen, die im Bereich der Bildung aktiv sind. Hier ist möglicherweise eine fast 100% Förderung durch die EU möglich. Deshalb auch die sehr frühe Ankündigung.

Hier mehr Informationen zur Ausschreibung:
Der Umgang mit Konflikte oder Mobbing stellt in Schulen wie auch in Einrichtungen der Erwachsenenbildung eine besondere Herausforderung dar. In einem deutschsprachigen Workshop mit TeilnehmerInnen aus ganz Europa wollen wir uns den Fragen widmen, wie Konflikte entstehen und wie man sie wieder entschärfen kann. Wie man Mobbing erkennt und wie man als betroffene Person oder als Aussenstehender damit umgehen kann.

Ein besonderes Bonbon unseres Workshops sind die Zaubertricks, die im beraterischen Kontext eingesetzt werden können, Spannung erzeugen und die Botschaft vermitteln, dass es für viele Fragen und Probleme eine Lösung gibt. Jeden Morgen wird durch die österreichische Mobbing-Expertin DDr. Christa Kolodej ein Zaubertrick vorgeführt - nach der Mittagspause ist jeweils Zeit, um diesen Trick auch selbst zu erlernen und zu üben.

In Budapest selbst werden wir in einem schönen Tagungshotel in den bewaldeten Anhöhen der Stadt untergebracht sein. Selbstverständlich steht ein freier Nachmittag zum Besuch der Stadt auf dem Programm - unsere besondere Empfehlung gilt hier den zahlreichen Heilbädern, die Budapest zu einer besonderen Großstadt Europas macht. Jenseits viele anderer Highlights der ungarischen Metropole.

Der Workshop findet vom 17.10. bis 22.10.2011 statt.

Die Kosten für die Teilnahme betragen 750 € zzgl. der Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Die frühe Ankündigung dieses Seminars bietet die Möglichkeit, die Teilnahme- sowie Fahrtkosten über einen Antrag bei GRUNDTVIG (für Erwachsensenbildung) oder COMENIUS (für Lehrkräfte) fördern zu lassen. Die jeweiligen Anträge müssen individuell im Land des Antragsstellers gestellt werden, gerne geben wir dazu Informationen weiter.

Mehr Infos finden sich unter www.vollenergie.de

Viele Grüße
Ela