PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun, wenn mein Name gar nicht öffentlich genannt wird, aber klar ersichtlich ist, dass ich gemeint bin



Elke56
01.11.2010, 15:47
Hallo an alle,

ich arbeite seit Jahren sehr aktiv im Tierschutz und bin vielen anderen Aktiven aus diesem Bereich sehr gut bekannt. Leider ist der "Menschenhass" und das Konkurrenzdenken bei so genannten Tierschützern über die Maßen ausgeprägt. Nun habe ich allerdings nicht nur meinen Ruf als Tierschützerin zu verlieren, sondern auch einen Ruf als Buchautorin. Außerdem trete ich mit meinem Anliegen oft in Presse, Funk und Fernsehen auf. Das macht die Anschuldigungen gegen mich nicht leichter. Und last but not least bin ich ein Mensch mit Gefühlen, einer Geschichte und einer Würde.
Ich muss leider so weit ausholen, damit im Ansatz verständlich wird, um was es hier geht.
Vor Jahren habe ich einen Gnadenhof für Schweine eröffnet, mache hier Führungen mit jungen, alten und behinderten Menschen, die sich an den Tieren erfreuen und bei uns einen schönen Tag verbringen können. Um meine Tiere habe ich mich immer liebevoll gekümmert und Hunderten weiteren Schweinen das Leben gerettet.
Nun hatten mein Mann und ich im vergangenen Jahr eine sehr, sehr schwere Ehekrise, die nach dem Wunsch meines Mannes auf eine Scheidung hinausgelaufen wäre. Ich hatte sogar schon eine kleine Wohnung gefunden und musste mich nun um die Vermittlung der Schweine kümmern, weil mein Mann sie nicht behalten wollte und ich sie in eine Zweizimmerwohnung nicht hätte mitnehmen können.
Ich bin dafür öffentlich sehr hart angegriffen worden; z.B. wurde behauptet, ich hätte diese Ehekrise nur inszeniert, um die Tiere loszuwerden, zudem hätte ich sie gar nicht wirklich vermittelt, sondern nur "scheinbar" (also geschlachtet, denken meine Gegner wohl). Schon Jahre vorher war ich immer wieder Gemeinheiten in den Foren der anderen Organisationen, die sich um Schweine kümmern, ausgesetzt, aber langsam reicht es. Jetzt diffamiert mich eine Frau ganz raffiniert ohne meinen Namen zu nennen, aber natürlich weiß durch die Vorgeschichte und die Zusammenhänge jeder aus der "Szene", dass ich damit gemeint bin.
Was soll ich denn tun? Wehre ich mich und zeige damit, dass ich mich quasi "angesprochen" fühle, dann heißt es doch sicher: "Da muss ja was dran sein, denn woher sonst weiß sie, dass sie gemeint ist." Sage ich nichts, geht das immer so weiter.
Ich mache dieses Theater jetzt seit Jahren mit. Ich kann wirklich bald nicht mehr, weil ich meine ganze Liebe und Energie in dieses Projekt gesteckt habe und mich so hilflos und gedemütigt fühle.
Gibt es rechtlich eine Möglichkeit, auf Unterlassung zu klagen, auch wenn mein Name gar nicht ausdrücklich genannt wird, aber Hunderte Menschen wissen, dass ich gemeint bin und das auch so weitertragen? Inzwischen werde ich schon von Lesern meines Buches angesprochen, wie ernst es mir denn mit meinem Anliegen überhaupt sei.
Weiß jemand Rat?

Liebe Grüße,

Elke

Coach
01.11.2010, 16:34
Meine Güte, dir geht es ganz schön schlecht damit und du machst dir einfach sehr viele Gedanken darüber, wie andere über dich denken könnten und es vielleicht auch tun.

Wichtig ist doch aber, dass du weißt, wer du bist und welche Ideale und Wertvorstellungen d u hast. Punkt.

Lebensumstände ändern sich nun einmal und du hast sicher einen großen Kraftakt vollbracht, in dem du eine neue Heimat für deine Schweine gesucht und auch gefunden hast. Das soll dir erst einmal jemand nachmachen in einer Phase des Lebens, in dem das sicher "nur" ein Nebenkriegsschauplatz war.

Du hast ein Recht darauf, dein Leben den geänderten Umständen entsprechend anzupassen, neu zu gestalten. Wenn Rahmenbedingungen dann nicht mehr so passen, muss man reagieren. Und das hast du getan und hast auch hierbei deine ganze Fürsorge walten lassen.

Ich bin mir sicher, dass auch das deinem Umfeld nicht verborgen blieb und es genügend Menschen gibt, die dich dafür sehr respektieren und achten.
Umgib dich genau mit diesen Menschen und sammel wieder Kraft.
Steh drüber, wenn du den Verdacht hast, dass über dich anonym schlecht gesprochen wird.
Bleib wachsam - solange dein Name nicht fällt, sind es Vermutungen. Allerdings werden Ross und Reiter genannt, kannst du in jedem Fall dagegen vorgehen und das solltest du auch.
Wie sich das im Falle von Vermutungen und Ahnungen verhält, weiß ich nicht zu beurteilen. Da kann dir ein Jurist sicher weiterhelfen.

Lass dich nicht mürbe machen, denn genau das will man erreichen. Wenn diese Leute noch dazu unter dem Deckmäntelchen des Tierschutzes Dinge tun, die man besser nicht tun sollte oder ihr eigenes Ding durchziehen, dann spricht das allein schon für sich und nicht gerade für Charakterstärke und Persönlichkeit dieser Leute. Sei gewiss, auch andere machen sich ihr Bild und denken sicher wie du über solche Machenschaften.

Sei dir deiner Stärken und Erfolge bewusst. Ganz sicher ist eine aktive Arbeit in Sachen Tierschutz kein Zuckerschlecken - du hast sicher so manchen Kampf aufgenommen und kannst stolz darauf sein.

Viele Grüße
Sabine.

Elke56
02.11.2010, 05:19
Danke, Sabine!
Das hat nach all den Gemeinheiten der vergangenen Jahre richtig gut getan.
Ich werde versuchen, über diesen unangenehmen Erscheinungen zu stehen, aber so schnell kann ich leider nicht aus meiner Haut. Die anderen "Kriegsschauplätze" um mich herum waren nicht gerade förderlich zum Erhalt oder Wiederaufbau eines guten Selbstwertgefühls.
Bislang haben die Protagonisten den Spaß am Mobbing leider noch nicht verloren, obwohl ich darauf überhaupt nicht reagiere und es scheint, als ob ich darüber stünde.

Liebe Grüße,

Elke

Minna
02.11.2010, 12:18
Hallo Elke,

du setzt dich für Tiere ein und das schon so lange Zeit. Du hast dadurch eine Menge erreicht, was dich auch bestimmt viel Kraft und Energie gekostet hat.
Durch diese Taten stehst du auch in der Öffentlichkeit, was natürlich wieder Neider mit sich bringt. Es gibt eben Menschen die nicht unterscheiden können, was nützlich
ist oder eher der Unterhaltung dient. Du hast was nützliches auf die Beine gestellt, was dir selber unheimlich viel gibt. Möchtest du dir das hart erarbeitete wirklich von so
ein paar kleinen Miesmachern kaputt mobben lassen. Ich bin überzeugt, dass der größte, vernünftige Teil der Leute deine Arbeit zu schätzen weiß und diese Randhüpfer und
Wichtigtuer nicht für "Voll" nehmen.
Lass dich dadurch nicht entmutigen, auch wenn du zur Zeit glaubst dem Ganzen nicht mehr gewachsen zu sein. Kämpfe dagegen an, es lohnt sich, ich bin mir sicher, du bist am
Schluss der Sieger. In diesem Forum hat mal jemand den Spruch geschrieben: Neid muss man sich erkämpfen!
Viel Glück, Minna

Coach
02.11.2010, 13:45
Kopf hoch, Elke! Du kannst das schaffen und hast sicher schon ganz andere Hürden in deinem Leben gemeistert.

Umgib dich mit Menschen, die dich stärken, die an dich glauben und in deren Nähe du dich wohlfühlst. Vielleicht kannst du daraus die nötige Kraft ziehen, um diesen Mobbern die Stirn bieten zu können. Vielleicht verschafft dir das die gewünschte Haltung, mit der du denen innerlich gegenübertreten kannst, ohne dass es dich so quält.

Glaub an dich und vertrau' dir.

Liebe Grüße
Sabine.

Klosterbräu
02.11.2010, 17:49
Gnadenhof für Schweine ? Was sind das für Schweine ? Ich dachte immer die werden geschlachtet. Kannst Du das etwas genauer erklären. Was die Mobbingsache angeht, da musst Du einfach durch. Scheisse passiert im Leben. Unfälle, Krankheiten, Verleumdungen, gehört leider mit zum Leben.
Du bist öffentlich angegriffen worden ? Wie ? In einer zeitung, Gerüchte ? Internet ? Das sind große Unterschiede und die juristischen Möglichkeiten sind auch unterschiedlich. Kannst Du ein Bild von den Schweinen hier reinladen ?

Coach
02.11.2010, 18:33
[QUOTE Kannst Du ein Bild von den Schweinen hier reinladen ?[/QUOTE]

... wozu soll das denn gut sein?

Kopfschüttelnde Grüße.

pseudonym
03.11.2010, 18:57
Hallo Klosterbräu,
bin durch Deinen Eintrag irritiert, mehr werde ich dazu nicht sagen.
Du solltest aber meiner Meinung nach überlegen, ob dieses Forum der richtige Schauplatz für Dich ist.

Pseudonym

pseudonym
03.11.2010, 19:31
Hallo Elke56,

ich habe Worte gefunden, die mir passend für Dich erscheinen:

Manche Menschen wissen nicht,wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind.
Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut, sie nur zu sehen.
Manche Menschen wissen nicht, wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.
Manche Menschen wissen nicht, wie wohltuend ihre Nähe ist.
Manche Menschen wissen nicht, wie viel ärmer wir ohnen sie wären.
Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind.
Sie wüßten es, würden wir es ihnen sagen.

Ich sage es zu Dir

Liebe Grüße
Ilona

Klosterbräu
04.11.2010, 08:55
@pseudonym

Schweine sind "Nutztiere". Welchen Sinn macht da ein "Gnadenhof" - das ist eine Frage, keine Angriff !

Für mich ist nicht ganz klar wie das zusammengeht und welcher Sinn dahinter steckt. Oder ist das eine unpassende Frage?

Um es gleich klar zu stellen: ich bin Vegetarier. Ich wollte einfach mal wissen wie das abläuft.

Im übrigen wäre ein Bild von einem Schwein schon interessant gewesen. Vielleicht mit der altbekannten, aber etwas abgewandelten Unterschrift :

Seit ich die Menschen kenne , liebe ich die Schweine !


Im übrigen habe ich niemanden persönlich angegriffen. Mobbingsmiley

pseudonym
04.11.2010, 10:35
Hallo Klosterbräu,
stelle nach wie vor in Frage, ob dieses Forum für Dich der richtige Schauplatz ist.
Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass Du jemanden persönlich angegriffen hast.
Aber die Motivation für einen Gnadenhof oder dass Du Vegetarier bist............ist das für Dich in diesem Forum ein Thema?
Wenn ja, seltsam
Wenn nein........laßt uns jetzt endlich loslegen

Pseudonym

Klosterbräu
04.11.2010, 11:34
ich denke es ist legitim eine Frage zu stellen, auch wenn es jetzt nicht ganz exakt um Mobbing geht. Nur zur erinnerung, auch die schreiberin des Beitrags wusste nicht so recht wie sie es anpacken soll - der beitrag ist unter unklarer Zuordnung.

Ich beschäftige mich mit den fragen die mich interessieren und lass mir da nichts aufbügeln. Meine Frage bezog sich auf "Gnadenhof für Schweine" ( Sinn oder Unsinn )

Hier ein paar Antworten:


(www.schweinefreunde.de/schweine-gnadenhof.htm)

http://www.hagelhof.de/tiere.htm

animalhope.de/tour/pigs.htm


www.tierschutz-grenzenlos.de


www.my-hammer.de/.../a2480787-Gnadenhof-fuer-15-Schweine-gesucht


Ok, jetzt kann ich mir vorstellen um was es geht. Was das Mobbing angeht, da wäre es schon hilfreich, wenn die Verbreitungsart der Verleumdung angegeben wird.

Was den Vegetarier angeht, so wollte ich damit ausdrücken, dass ich keine Tiere esse und gegen das Halten von Nutzvieh zu Schlachtzwecken bin.

l G Klosterbräu -