PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tochter und selbst gemobbt



redeverbot
03.01.2007, 21:02
Hallo, ich muss mal loswerden, was mir vor 2 Jahren passiert ist, denn es hat mein Weltbild verändert!!! Meine Tochter wurde durch eine Schulkameradin über Monate gemobbt, so schlimm, dass sie die Schule gewechselt hat. Als ich dahinhterkam, wer hinter den ganzen Bedrohungen (auch bei uns auf Band) steckte, habe ich dieses Mädel offiziell angezeigt, vor allem als die Mutter mich anrief und am Telefon auch noch frech mir gegenüber wurde. Es kamen keine Entschuldigungen, sondern nur Boshaften herüber.
Etwas später ging diese Mutter zu meinem Chef - ich arbeite für einen kirchlichen Arbeitgeber! Abend sbekam ich von diesem plötzlich einen Anruf - er schrie so laut ins Telefon, dass ich den Hörer weghalten musste. Bis dahin hatten wir gut zusammengearbeitet. Er befahl! mir, sofort zu kommen, Frau X sei dort und er müsse die Sache klären. Vor dieser Frau wurde ich ausgeschrien, was mir einfiele, jemanden anzuzeigen, und ich dürfe niemandem von der Geschichte erzählen! Ich bekam ein Redeverbot (dabei hatte ich sowieso nicht viel erzählt, sonst hätte mein Chef ja davon erfahren.) Ich war tagelang in einem Schockzusatnd. Da ich auf die Stelle angewiesen bin (was die Dame wusste), konnte ich erst recht keionem von dem Vorfall erzählen und sie ging triumphierend an mir vorbei.
Ich fühle auch jetzt noch, obwohl es etwas zurückliegt, zusammen mit meiner Tochter als Opfer einer schmutzigen Kampagne.
Ich muss es mir mal hier von der Seele schreiben, da ich nicht darüber reden darf!