PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?



Admin
16.08.2015, 11:32
Wir planen das Thema dashcam (Kamera mit fortlaufender Aufzeichnung) ins Forum auf zu nehmen. Dashcams werden zunehmend im Straßenverkehr eingesetzt um Unfälle zu dokumentieren. Wer hat damit Erfahrungen ?

http://mobbing.net/IMG_7065.JPG


Info: Mobbing.net (http://mobbing.net/dashcam.htm)

Alteisenfahrer
16.08.2015, 14:21
Hi Admin!

Da gibt es ein Gesetz welches Bildaufzeichnungen zur Beweissicherung nahezu unterbindet. Kuxdu http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/dashcam-datenschutz-ansbach-100.html Meiner Interpretation nach können solche Aufnahmen nur in privatem Bereich zur Dokumentation einer besonders schönen Straße oder zur Gedächtnisstütze einer Wegbeschreibung eingesetzt werden. Auch nach einem Unfall kann die Aufnahme zwar analysiert aber nicht weitergegeben oder dritten gezeigt werden. Nur wenn der Unfallgegner einer Weitergabe zustimmt ( SCHRIFTLICH) könnte es Ausnahmen geben.

Grüßlinge!

nichtmehrganzneu
17.08.2015, 06:19
Was soll das Thema "Dashcam" in einem Mobbingforum? Geht es um den Straßenverkehr selbst, fehlt mir der Bezug, geht es um Mobbingdokumentation gebe ich zu bedenken, dass die Aufnahmen nicht verwertbar sind.

Maggy2014
17.08.2015, 09:10
Hallo,

ich finde das Thema interessant und würde mich freuen, wenn wir Infos und Erfahrungen dazu zusammentragen würden.


Meiner Interpretation nach können solche Aufnahmen nur in privatem Bereich zur Dokumentation einer besonders schönen Straße oder zur Gedächtnisstütze einer Wegbeschreibung eingesetzt werden. Auch nach einem Unfall kann die Aufnahme zwar analysiert aber nicht weitergegeben oder dritten gezeigt werden. Nur wenn der Unfallgegner einer Weitergabe zustimmt ( SCHRIFTLICH) könnte es Ausnahmen geben.

Meines Wissens ist das in der Regel so. - Vor Gericht ist es aber eine Einzelfallentscheidung des Richters, ob die Aufnahmen z.B. bei einem besonders schweren Unfall als Beweismittel zugelassen werden.
Ich glaube, neulich hab ich in der Zeitung gelesen, daß in einem Fall die Aufzeichnungen zugelassen wurden.

Liebe Grüße
Maggy

Immobilie
17.08.2015, 10:47
Ihr vergesst youtube ...

ich hab schon ein paar sehr nette Aufnahmen mit der dashcam gemacht und veröffentlicht. Meiner Meinung nach passt das Thema in den erweiterten Bereich des Forums sehr gut. Im übrigen schleift die Rechtssprechung der technischen Entwicklung hinterher. Gottseidank ist die Forumsleitung da etwas progressiver ! Klar ist das ein Thema, macht mal !!!

Maggy2014
17.08.2015, 10:57
Hi Immo,


Im übrigen schleift die Rechtssprechung der technischen Entwicklung hinterher.

Allerdings! - Ich frage mich auch, wieso Beweise nicht zugelassen werden, die eindeutig klären, was geschehen ist, weil der Täter nicht gewußt hat, daß seine Tat dokumentiert worden ist.
Würde dieses Vorgehen geändert, das wäre ein Meilenstein bei Dingen wie Mobbing, Stalking, Beleidigung etc.

Liebe Grüße
Maggy

Menno !
18.08.2015, 08:44
Es wäre wünschenswert das Thema auf alle Kameras zu erweitern. Es gibt auch Wildkameras oder Kameras die Innenräumen zur Überwachung eingesetzt werden. Da kommt oft überraschendes dabei raus, wenn eine Pflegerin nicht weiß dass sie gefilmt wird. Gerade bei Senioren die zu Hause gepflegt werden gibt es ja kaum Kontrollmöglichkeiten. Was die juristische Seite angeht, da würde ich sagen da kann man sich Gedanken machen wenn man vor Gericht gehen will. Bei der Überwachung von Pflegerinnen / Senioren sollte das Wohl der zu pflegenden Person im Vordergrund stehen. Dank der Kameras konnte da schon einige aufgedeckt werden.

cinderella467
18.08.2015, 13:12
Videoaufnahmen von Überwachungskameras werden sehr wohl bei Gericht als Beweise anerkannt. Es müssen jedoch einige wichtige Punkte bei der Installation beachtet werden. 1.es muß eine Technik sein, die gewährleistet, dass an den Videoaufnahmen später keine Manipulationen vorgenommen werden können. 2. die Aufnahmegeräte müssen fälschungssicher sein. 3. Es sollte eine Technik sein, die nicht nur grob anzeigt, dass da ein Mensch und kein Tier herumläuft. D.h. will man nur "wahrnehmen" oder auch " identifizieren.
Nach der fachgerechten Installation sollte man sich ein Zertifikat von LGC ausstellen lassen, dass der Recorder über einen Verschlüsselungsschutz verfügt, der vor Fremdzugriffen in das " geschlossene" System schützt und eine Manipulation von außen verhindert. Erst dann wird eine Videoaufzeichnung als Beweismittel vor Gericht anerkannt und zugelassen.
Also Webcam laufen lassen und aufzeichen ist nicht. Auch die versteckte Kamera hinter Schillers gesammelten Werken bringt nichts, da davon ausgegangen werden kann, dass die Aufzeichnungen auf einer Festplatte möglichweise im Nachhinein mit einem entsprechenden Programm liebevoll zurecht geschnipselt wurden. Eine unbeliebte Person dann hinein zu montieren ist ja kein Hexenwerk.
Aber gerade bei Senioren und Pflegerinnen lohnt sich der Aufwand sicherlich

Maggy2014
18.08.2015, 13:41
:D;) Prust^^ ...

und Danke für die Infos in Sachen Verwendung vor Gericht...

Liebe Grüße
Maggy

#Mobbing
24.08.2015, 10:49
Das Thema dashcam ist allein schon deshalb aktuell, weil diese Filme bei youtube, dailymotion, vimeo etc. gern angesehen werden. Das Fernsehen greift auch gern auf Clips zurück. Hinsichtlich der Verwertbarkeit vor Gericht sollte mit einem Rechtsanwalt geklärt werden was geht und was nicht.
Persönlich weiß man ja, ob manipuliert wurde und damit man auf jeden Fall Infos für sich selbst. Was treibt der Nachbar nachts in meinem Garten ? Oder was macht die Pflegerin mit der Oma wenn niemand da ist ?

Eieiei
22.09.2015, 21:40
Dashcam, auf jeden Fall ins Forum bringen ! Das ist absolut interessant. Ich habe seit 2 Jahren eine Kamera im Auto und war überrascht was mit meinem Auto in der Werkstatt so alles passierte ...

Helios
26.02.2016, 01:06
das Thema interessiert mich auch, ebenso die Möglichkeiten mit Drohnen Aufnahmen zu machen

cinderella467
26.02.2016, 11:35
Du darfst keine Drohne über fremde Grundstücke fliegen und dort Aufnahmen machen lassen. Dazu ist erst kürzlich ein Urteil ergangen. Mal sehen, ob ich es nocht finde. Was Du mit iner Autokamera aufnimmst darfst Du auch nicht ins Netz stellen, es sei denn Du hast die Genehmigung dazu von den Personen, die auf dem Clip zu sehen sind. Ich würde da sehr vorsichtig sein. Was man im eigenen Haus/Wohnung oder Grundstück aufnimmt ist etwas Anderes.

LG

Cinderella

voll breit !
14.07.2016, 15:39
dashcams sind so zwischen 100 und 200 Euro erhältlich. Ich habe eine dashcam seit fast 2 jahren im Auto montiert. Das ist eine Supersache . Die Kamera zeichnet alles im Bereich der Frontscheibe auf. Ich habe zwei Filme in denen ich von anderen Autofahrern brutal geschnitten wurde. Wenn es einen Unfall gegeben hätte wäre das ein Beweis gewesen. Ausserdem ist einmal einer mit seinem Einkaufswagen gegen das Auto gefahren. Beim zweiten Anlauf hat er gestoppt, weil er die Kamera gesehen hat. Da die beschädigung gering war, habe ich ihn nicht angezeigt. War übrigens ein Nachbar !

dengelmann 2
11.10.2016, 19:28
mir ist einer rein geknallt und war recht frech. Ich hab ihm die dashcam an derWindschutzscheibe gezeigt und schon gab er mir alle erforderlichen Unterlagen (Versicherung etc.) Glücklicherweise, denn die Kamera war nicht aktiviert ...

Zilkurat
22.10.2016, 23:21
Die fortlaufende Aufzeichnung während der Fahrt hat den Vorteil, daß man sich nach einer gewissen Zeit nicht mehr um die Kamera kümmert. einsteigen, losfahren und das Ding zeichnet auf.
Voller Chip, macht nichts, es wird automatisch, in Schleife, gelöscht. Diese Lösung ist superkomfortabel, kostet relativ wenig ( dashcams gibt es ab 70 euro) und es ergeben sich immer wieder interessante Aufnahmen.
heute bin ich an einem Dachstuhlbrand vorbei gefahren, jede Menge feuerwehr. Tolle aufnahmen , aber für mich privat. Ins netz stellen kann probleme machen.

Unfällen werden auch automatisch gefilmt, beim vorbei fahren. Aber das sollte nicht weiter verbreitet werden.

Mein bester Film war der crash meiner Frau in der Garage. Sie ist einfach gegen die Wand gefahren. da sieht man praktisch nichts, aber die Kamera nimmt auch den Ton auf und das war sehr erheiternd was meine bessere Hälfte da von sich gegeben hat.

Bauchfett
27.10.2016, 20:36
habe seit 2 Jahren eine Kamera im Auto. Ist nichts Aufregendes passiert, bis auf einen Hund der mir beinahe ins Auto gelaufen wäre. Ich habe rechtzeitig gebremst und die Kinder haben den Clip ins Internet geladen. Für die war ich der große Held, ;)

besorgt !
21.12.2016, 21:46
hab mir zu Weihnachten auch eine Kamera fürs Auto gekauft. Das ist wirklich einfach zu installieren bzw. dann auf den Computer zu bringen.

Seage
20.07.2017, 09:56
Ich denke eine Dashcam ist eine gute Sache.
Erst vor einiger Zeit hat mich ein KFZ übersehen und geschrammt. Kurz um...nach paar Sekunden wurde von einer Rechtfertigung schnell ein Einsehen daraus.^^ Ich musste gar nicht darauf hin weisen das ich die Situation nachweisen kann. Der Fahrer des anderen KFZ hat sie gesehen und wahrscheinlich gedacht das ich es aufgenommen habe.^^ Vorteil war das er sich von: Du! Du! Du!....drehte auf : " Habe Geld dabei. Was kostet!"...drehte.^^ Alleine das sie hinter meiner Windschutzscheibe war reichte schon aus.^^ Diese Polen Fahrer...wusste bis dato auch nicht das sie bar Zahlen damit ihnen keine Zeit verloren geht.^^
Jedenfalls hat mir alleine die " Präsenz " einer DashCam hinter der Windschutzscheibe geholfen das es nichts größeres wurde.^^

Und ja....so ein Video kann vor Gericht in Augenschein genommen werden und dazu braucht man nicht ein " Superding" das man nicht auf einem Pc nacharbeiten kann.^^ Denn: Bei einem Unfall oder anderes an dem ihr unschuldig seit, werdet ihr wohl kaum die Zeit haben diese Aufnahme zu manipulieren.^^ Oder sagt ihr noch bevor die Polizei eintrifft: " Ich muss mal ebend schnell heim aufs Klo. Sagt der Polizei ich komme gleich wieder.^^ Nein. Ihr seit vor Ort und wartet z.b. auf die Polizei. Dieser gebt ihr dann die DashCam. ( Speicherkarte behaltet natürlich ihr.^^) Damit ist eine Manipulation des Videos völlig ausgeschlossen. Und selber habt ihr nochmal alles auf der Speicherkarte.( Die DashCam aufnehmen lassen bis zum Eintreffen der Polizei ) Und das wars schon. Meine z.b. habe ich so eingestellt das sie zwar auf nimmt aber selber nach 3 Minuten alles löscht und von vorne beginnt. Erst wenn ich auf die Taste drücke, speichert sie die letzten 3 vergangenen Minuten und das solange bis ich sie wieder betätige. Oder wenn sie einen Unfall registriert durch z.B. starke Erschütterungen, Signal von der Bord Elektronik u.s.w.
Vor Gericht wird es mit Sicherheit in " Augenschein " genommen. Insbesondere wenn damit u.a. eine Straftat aufgezeichnet wurde. Es gibt Gesetze sogar dafür....bitte selbst danach googeln. Sicher heist es das der andere einverstanden sein muss aber genau so gibt es auch Gesetze dafür die dies außer kraft setzen vor Gericht.^^ Insgesammt kann man sagen wird es angesehen werden und dann bekommt man auch keine Strafe dann wegen Urheberrecht u.s.w..
Ich finde eine sehr gute Sache so eine DashCam.
Vergessen darf man allerdings dabei nicht diese Videos für sich zu behalten. Alleine das hochladen auf Youtube ist schon Strafbar wenn ihr erwischt werdet.^^ Sie sollten ausnahmslos nur bei euch verbleiben und den Zweck der Beweislage erfüllen...mehr nicht.
Ich selber möchte sie nicht mehr missen und wenns mal blöd kommt habe ich wenigstens einen Nachweis....selbst wenn 4 andere im Gegenauto was anderes behaupten würden.^^
So denne....

Nachtrag.
Am besten eine Cam so einbauen das sie von aussen nicht ersichtlich ist. Es gibt da schon einige die man gar nicht mehr findet...selbst wenn man danach sucht. Die linse guckt nur Stecknadelgroß " irgendwo " hervor und das wars schon. Denn...wer guckt den schon z.b. an einer schwarzen Plastik oder Gummileiste nach einer Stecknadelgroßen öffnung.^^ nur so als gedankenanstoß.^^

burn-out
30.12.2017, 02:44
Ist nicht so ganz richtig:

die dashcam sollte schon so um die 100 Euro kosten bzw. von guter Qualität sein. Schlechte Aufnahmen, wo etwa das Nummernschild nicht lesbar ist, bringen nichts...

die Aufzeichnungszeit hängt von der sd-Karte ab . Löschung nach 3 Minuten ist mir unbekannt. Außerdem wäre es wenig hilfreich wenn man vergisst die Kamera nach einem Unfall sofort auszuschalten weil sie ja praktisch sofort löscht. Die spätere Reaktion eines Unfallgegners kann sogar noch interessanter sein als der Unfall. Wenn er aggressiv wird, etc.
Außerdem kann die Kamera auch aufzeichnen ,wenn das Auto geparkt ist. Das ist eine nicht ganz uninteressante Funktion, die ich nicht missen möchte.
Meine SD zeichnet 3 Stunden auf, und fängt dann wieder von vorn an.

Unfälle für youtube aufzuzeichnen finde ich völlig daneben.

Wie soll man die Kamera "versteckt" anbringen ? Sie muss ja schließlich so positioniert werden, dass sie das Geschehen auf der Strasse aufnimmt. Das geht doch wohl nur dann, wenn sie sich an der Windschutzscheibe, mittig und oben befindet. Soll man die Kamera etwa mit einer Socke oder einer Bananenschale tarnen ?

Im übrigen befinden sich hinten an der Kamera Bedienungsknöpfe und auch das rote Licht, das anzeigt wenn die Kamera aufzeichnet.

Wozu machst du dieses Zeichen ^^ ? Ist das ein neues Zeichen für #Unsinn ?

Krauti
30.12.2017, 13:26
burn-out: seage, Wozu machst du dieses Zeichen ^^ ? Ist das ein neues Zeichen für #Unsinn ?

Könnte so interpretiert werden. :) -:)


Den Hinweis, die Kamera auch auf dem Parkplatz mitlaufen zu lassen finde ich äusserst interessant.

zu Youtube: Hinsichtlich der Persönlichkeitsrechte gibt es kaum noch Probleme seit youtube die Verschleirungsmöglichkeit bietet. Alles was eine Identifizierung ermöglicht kann vernebnelt werden: Gesichter, Autonummern, Hausnummern etc.

Für mich ist die dashcam ein muss und in 10 Jahren wird man das als normales Zubehör sehen, ebenso wie den Sicherheitsgurt.

Immobilie
11.01.2018, 17:35
eine Dashcam gehört in jedes Auto. Wenn es zwei wären, die auch noch permanent in eine claud übertragen gäbe es weniger strittige Fälle bei der Klärung der Schuldfrage bei Unfällen. Auch auf dem Parkplatz gäbe es weniger Einkaufswagenschubser und Autodiebe müssten sich ständig ne Mütze überziehen beim Klauen.
Und, wer einen tollen Unfall filmt kann damit bei youtube auch noch Geld machen.

Forve
20.03.2018, 14:48
Und, wer einen tollen Unfall filmt kann damit bei youtube auch noch Geld machen.

So kann man zu einem guten Geschäftemacher werden:) Aber das ist zu hoher Preis für solchen "Blockbuster".

Yoda-Soda
03.07.2018, 11:50
die Kameras sind nun als Beweismittel vor Gericht zugelassen. Möglicherweise gibt es auch eine Regelung der Versicherungen, die Autos mit Kamera etwas günstiger versichern.

Seage
11.02.2019, 11:58
Stimmt. Es kommt auf den Einzellfall darauf an ob Richter es in " Augenschein " nimmt oder nicht. Auch ist es immer häufiger der Fall das Videoaufnahmen in Augenschein genommen wenden. Erst recht dann wenn sich damit eine Straftat beweisen lässt. Aber wie gesagt...es kommt immer auf den Einzelfall an.