PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kampf den Drohnen ? Drohnen und Nachbarschaftsstreit , Wenn der Nachbar mit einer Drohne zu spionieren anfängt



Admin
12.08.2016, 23:24
Kampf den Drohnen ?



Drohnen und Nachbarschaftsstreit



Wenn der Nachbar mit einer Drohne zu spionieren anfängt




Was kann der Nachbar tatsächlich mit einer Drohne herausfinden? Diese Frage stellt sich bei jedem aktuellen Nachbarschaftsstreit. Die Entwicklung der Drohnen wird von Vielen, die sich in Konfliktsituationen befinden, misstrauisch beäugt. Darüber hinaus gibt es auch für andere Lebensbereiche Befürchtungen was den Einsatz der zivilen Drohnen, der Kameradrohnen, Spielzeugdrohnen und Minidrohnen angeht. Um das Thema überschaubar zu halten, wird militärische Einsatz von Drohnen in diesem Beitrag nur am Rande erwähnt.

Und, fairerweise muss auch auf die vielen Freunde und Anwender der Drohnen hingewiesen werden, die Drohnen beruflich nutzen oder in der Drohne einen großartigen Freizeitspaß sehen.


Weiter lesen auf der Webseite Mobbing.net (http://mobbing.net/drone.htm)

http://mobbing.net/20160807091724-001.jpg


http://mobbing.net/IMG_7114.JPG

http://mobbing.net/IMG_2634.JPG

weitere Infos auf der Webseite Mobbing.net (http://mobbing.net/drone.htm)

Holterdipolter 12
15.08.2016, 09:20
Kampf den Drohnen, das muss nicht sein !

Zunächst mal , das sind tolle Bilder !

Drohnenfliegen ist eine tolle Sache und wird sich als Sport durch setzen. Genauso wie es Beachvolleyball vor Jahren getan hat.


Es gibt drei Dinge die leider notwendig sind:

1. Drohnen registrieren

2. "Drohnenführerschein"

3. Haftpflichversicherung für Drohnen.


Gut wären auch "Flugplätze" für Drohnen, d. h. definierte Bereiche in denen relativ gefahrlos geflogen werden kann .

FelsinderBrandung
07.10.2016, 18:58
Sorry, wenn ich diesen etwas ältern Thread nochmal ausgrabe.
Die rechtliche Seite sieht so aus.
Das Überfliegen mit Drohnen über private Grundstücke ist strikt verboten, weil das Recht auf Privatsphähre damit verletzt wird.
Und meine ganz persönliche Seite...
Wenn ich eine Drohne über meinem Garten sehe kommt meine alte Steinschleuder zum Einsatz und ich bin gerne bereit Schadensersatz zu zahlen mit einem Grinsen, das dem Drohnenpiloten das Blut in den Adern gefrieren läßt :D

dengelmann 2
11.10.2016, 19:36
ich habe eine dashcam und eine kameradrohne. Die dashcam hat mir ne Menge Ärger erspärt bei einem Unfall. Was die Drohne angeht: ich habe absolute Superfilme während des Urlaubs am Meer gemacht ! Das hat alle meine Feunde und Bekannte vom Hocker gehauen ! Einmal bin ich mit der Drohne durch die Gischt geflogen, Superaufnahmen !

Dazu noch ne Info, die Drohnen sind nicht so wasserscheu wie manche denken. Es kommt auf das Modell an ! Ausserdem drücken die Propeller ordentlich Luft nach unten und damit drücken sie auch das Wasserweg - voll Rohr durch die Gischt und nichts ist passiert ! Bis die Welle gemerkt hat, dass da ein Drohne ist, was sie schon durch !

werde mir demnächst noch eine etwas teurer Drohne kaufen, das ist nämlich ein absolut tolles Gerät !

nichtmehrganzneu
11.10.2016, 20:01
Wenn ich eine Drohne über meinem Garten sehe kommt meine alte Steinschleuder zum Einsatz und ich bin gerne bereit Schadensersatz zu zahlen mit einem Grinsen, das dem Drohnenpiloten das Blut in den Adern gefrieren läßt :D
Du wirst mir stündlich sympathischer. ;):cool:

Menno !
12.10.2016, 10:04
Allein der Markt für die privaten Drohnen wird auf mehrere Milliarden geschätzt, damit ist klar wohin die Reise geht.

iceberg
12.10.2016, 19:00
Das ist mehr als ein Spielzeug. Drohnen sind in Kombination mit den entsprechenden Microprozessoren für die verschiedensten Aufgaben programmierbar. Außerdem werden die Akkus immer besser und die Drohnen können länger fliegen. Drohnen haben Zukunft, keine Frage.

Immobilie
13.10.2016, 00:31
Drohnen sind ein gutes Hilfsmittel um Immobilien zu begutachten. Gerade die Reparatur von Dächern kann an versteckten Stellen ganz schön kostenintensiv werden. Eine gute Kameradrohne ( zur Zeit noch ca. 3000 euro) hilft das zu beurteilen. Ich sehe da eine ganz gute Entwicklung für die Zukunft. Es gibt viele Anwendungen von Drohnen die hilfreich sind. Leider gibt es auch fragwürdige Verwendungen. Aber das ist wohl bei fast jeder technischen Neuerung so !

FelsinderBrandung
13.10.2016, 17:57
Hallo zusammen, ich nochmal ;)

Thema dieses Threats war ja, was man machen kann/wie man reagiren soll, wenn die Nachbarn anfangen, Drohnen als persönliches Spionagemittel einzusetzen. Zumindest hat ich es so verstanden. ;)

Da ich selbst Hobbyfotografin bin, weiss ich, was für tolle Aufnahmen man mit Drohnen machen kann. Ich selbst habe keine, weil ich meistens in Naturschutzgebieten fotografiere und versuche meine Umgebung so wenig wie möglich zu stören. Eine Drohne würde da sehr kontraproduktiv sein.

@Dengelmann 2: Das müssen ziemlich geniale Aufnahmen geworden sein :D

Liebe Grüße

Der Felsen

Boston legal
21.10.2016, 20:26
... Da ich selbst Hobbyfotografin bin, weiss ich, was für tolle Aufnahmen man mit Drohnen machen kann. Ich selbst habe keine, weil ich meistens in Naturschutzgebieten fotografiere und versuche meine Umgebung so wenig wie möglich zu stören. Eine Drohne würde da sehr kontraproduktiv sein.


Das ist nur bedingt richtig. Z. T. werden Tieraufnahmen mit Hubschraubern - Kleinflugzeigen gemacht. da wäre vielleicht der Einsatz von Kameradrohnen schonender für die Tiere.

Ausserdem können Drohnen in Höhen fliegen, die für andere Flugobjekte nicht geeignet sind. Dadurch wird der Bereich für Tieraufnahmen erheblich erweitert. Mal davon abgesehen dass Hubschrauber Tiere einfach wegblasen ...

FelsinderBrandung
22.10.2016, 05:32
Da gebe ich dir natürlich recht. Eine Drohne ist erheblich leiser als ein Hubschrauber oder ein Kleinflugzeug. ;)
Allerdings in Waldgebieten, wo ich hauptsächlich unterwegs bin, nicht so wirklich geeignet. Da verscheucht und stört sie im Tiefflug die Tiere mehr als ich auf leisen Sohlen und einem Teleobjektiv ;)

anonymy
22.10.2016, 20:47
wenn man erst mal weiß, welche aufnahem mit eienr Drohne möglich sind, dann sieht man, wieviele Aufnahmen im fernsehen bereist von Drohnen gemacht werden. Die fliegen bei historischen Bauten auf 3 meter ran und machen ganz tolle Aufnahmen !

Zilkurat
22.10.2016, 23:30
Für bestimmte Aufnahmen sind Drohnen die beste Lösung. Mit einer Drohne kann auf engstem Raum geflogen werden. Die Kontrolle von Kaminen oder Dachrinnen ist sehr einfach und effektiv durchführbar. bei den drohnen ist es genauso wie bei den dashcams, wer sich eine kauft ist begeistert, der rest schimpft gegen die neue technik . ich habe mit meiner Kameradrohne für einen Bekannten den Innenhof seines Hauses gefilmt. Es ging hauptsächlich um mögliche Wasserschäden unterhalb des Daches. Die Aufnahmen waren sehr klar und aussagekräftig.
Bei der Gelegenheit stellten wir auch eine faulende Stelle an einem Baum fest, die von unten nicht erkennbar war. Der Baum kann nun rechtzeitig saniert werden. Was passiert wäre, wenn der Ast bei einem Sturm abgebrochen wäre, kann nur erahnt werden, es wäre aber um Einiges teurer geworden wie die Drohne !

chipyclip
23.10.2016, 17:10
ich fliege jetzt seit 2 Jahren Kameradrohnen und sehe das Problem des Spionierens nicht so dramatisch. Drohnen sind nicht lautlos, das Überfliegen eines Geländes wird also wahrgenommen. Außerdem ist der Pilot immer in der Nähe, er muss ja sehen wohin die Drohne fliegt. Es gibt die Möglichkeit mit Brille oder Bildschirm zu fliegen, aber das ist nicht so einfach. Eine guter Drohnenpilot wird sich wohl kaum mit einer so schmierigen Sache wie Ausspionieren beschäftigen. Diese Angst vor einem Drohnen - Voyeur ist nicht nötig.
Die anderen elektronischen Überwachungs - Filmmöglichkeiten sind eher ein Problem. Speziell Minikameras sehe ich da kritischer, oder die ständig eingeschaltete Webcam ( die ja auch Töne aufnimmt ) .