PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haarausfall bei burnout ? 2 Monaten Dauerstress und ich verliere immer mehr Haare



Stein
05.11.2016, 21:54
Ich habe eine neue Stelle angetreten, die zunächst sehr vielversprechend war, sich aber dann als wahre Tretmühle herausstellte. Nach etwa 2 Monaten Dauerstress, stellte ich fest, dass ich immer mehr Haare verlor. Üblicherweise hat man am Morgen beim Kämmen etwa 5 bis 10 Haare im Kamm. Bei mir sind es gut doppelt soviele.
Ich fühle mich auch ausgelaugt und "fertig".
Kann es sein, dass der Dauerstress zum Haarausfall führt ? Was kann ich dagegen tun ? Die Arbeitsstelle kann ich vorläufig nicht wechseln. Gespräche mit dem Vorgesetzten sind sinnlos. Betriebrat gibt es nicht. Was kann ich tun ?

iceberg
06.11.2016, 10:28
Haarausfall kann die unterschiedlichsten Gründe haben, aber in Deinem Alter ist es schon ungewöhnlich.

Stephen
06.11.2016, 11:15
Stress kann zu Haarausfall führen, das steht außer Frage. Allerdings ist Haarausfall als ausschließliches Symptom eher selten. Meistens gibt es bei Burnout noch andere gesundheitliche Probleme wie etwa hohen Blutdruck, Magenschmerzen, "Rücken" etc.

Admin
06.11.2016, 11:48
Info:


Ergänzung der Überschriften, kurze Textauszüge zur Ergänzung der Überschrift, snippets (http://forum.mobbing.net/showthread.php/9544-Erg%C3%A4nzung-der-%C3%9Cberschriften-kurze-Textausz%C3%BCge-zur-Erg%C3%A4nzung-der-%C3%9Cberschrift-snippets)

cinderella467
06.11.2016, 13:53
Hallo Stein,
Haarausfall als Symptom ist, wie Stephen schon schreibt, eher selten als Folge von Stress anzutreffen. Dass man - je nach Jahreszeit- auch mal mehr Haare verliert, ist absolut normal. Eine weitere Ursache kann ein Shampoo sein, das von den Haaren nicht vertragen wird. Diese Tatsache stellt stellt sich oft erst nach längerer Anwendung heraus. Zunächst ist alles ok, und dann fängt der verstärkte Haarausfall an.Soillten die vorgenannten Gründe nicht zutreffen wäre eine Untersuchung bei einem Arzt sinnvoll.
In Bezug auf den Dauerstress würde ich doch mit Deinem Chef reden. Vielleicht ist die Arbeit schlichtweg zuviel und man fühlt sich dauernd unter Druck, trotzdem alles im Zeitlimit zu bewältigen. Dann wäre eine Hilfskraft eine Lösung.Wenn eine zusätzliche Kraft abgelehnt wird kannst Du nur versuchen, innerlich zur Ruhe zu kommen ( evtl. mit prfessioneller Hilfe), den Druck abzubauen und Deine Arbeit zu erledigen soweit Du sie schaffst. Der Rest muß dann eben warten und am Folgetag erledigt werden. Dein Chef wird dann schon merken, dass Entlastung nötig ist.
Ich habe ( und ich erwähne das nur, weil mir sonst möglicherweise die Kompetentz abgesprochen wird) eine ähnliche Situation erlebt. Gut gearbeitet, immer mehr aufgebürdet bekommen bis ich über mein Limit hinaus und der ständige Druck/Stress so groß war, das mein Körper mit Krankheit rebelliert hat.Da 2 " Interimskräfte" nötig waren um mein Arbeitspensum zu erledigen, hat mein Vorgesetzter nach meiner Rückkehr eingesehen, dass Abhilfe nötig war.Danach lief alles super.

Alteisenfahrer
06.11.2016, 14:56
Hi!

Stress bringt den Hormonhaushalt durcheinander. das kann auch dazu führen das der Mensch Haare verliert. Beispielsweise sind Soldaten im 1. und 2 Weltkrieg über Nacht völlig ergraut! Die Sprichwortkultur verrät ja da auch einiges was Stein´s Theorie bestätigt: "Das ist ja zum Haare raufen/ausreißen; da kriegst du Locken"
Allerdings bekommen Tiere in dieser Zeit ihr Winterfell. Das können also auch Relikte aus der Evolution sein.
Haarausfall allein ist aber kein Symtom für Burn out. Ich kann den Beitrag auch unter Umständen ehr als Test was die User wohl damit machen verstehen und als Reaktion auf den Lungenkrebspost und Selfiesuchtpost verstehen. Ich hatte bei meinem Burn out jedenfalls andere Probleme als die Anzahl meiner "Kopfpflanzen" Es kann aber auch eine Vergiftung und Schadstoffbelastung dahinterstecken.

Allerdings das Du Dauerstress hast kann ich sehrwohl verstehen. Da sollte Dein Chef auch bald reagieren. Finde ein gesundes Gleichgewicht zwischen Gesundheit und Arbeitsleistung. Das wird auch das eigentliche Thema dieses Beitrags sein oder?

Grüßlinge!

iceberg
09.04.2017, 16:32
Und, bist Du nun völlig kahl, oder hat etwas geholfen ?