PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der nette Nachbar von nebenan



henning
10.07.2006, 23:01
Kurze Vorgeschichte
Wir haben im Dez. letzen Jahres ein Haus gekauft von einer 80 Jahre alten Dame.
Wir sind 2 Erwachsene 2 Kinder 4 und 2 Jahre

Der Nachbar ca 35 Jahre alt wohnt bei Mutti 65 Jahre alt entpuppte sich vor 2 Wochen als, ich sag mal Rohling! (um nicht ausfallend zu werden)

Was geschah...
Ich im Aussendienst tätig hab leider nicht so viel Zeit am Vormittag am Haus zu werkel( Altbau )
- Holz Organiesiert
- Dienstag 17 Uhr Balkenzuschnitt mit Kettensäge
(Ich versichere an Eidesstatt daß die Kettensäge nicht Jeden Tag läuft, sondern nur dann wenn es wirklich nötig ist, allo alle 2 - 3 Monate)

Mutter vom Nachbarn brüllt über den Zaun. Ob es nicht noch ein bißchen lauter ginge?
Darauf ich :"Na klar, soll ich mal machen" (war witzig gemeint. Wusste noch nicht über die Kettensägenfobie des Nachbarn bescheid.)darauf sie: "Das Ding soll Dir mal um die Ohren fliegen, dann ist wenigstens Ruhe, und wie das stinkt... nach Öl". Mir fiel nichts besseres ein als mich dahingehend zu verteidigen daß ich ausschliesslich Biokettensägenöl verwende, und das keines falls Gesundheits bzw. Umweltschädlich ist.
Darauf er zu seiner Mutter. :"Lass doch den unterbelichteten!"
O.K. Ich gebe zu ich war gekränkt... Ich war sehr gekränkt.... Ich war stinksauer, aber ich dachte bleib ruhig, brüll nicht. begib Dich nicht auf diese Niveau. Sondern sagte es ist 17 Uhr und seine Beschwerde sei völlig haltlos. Dann machte ich einen Fehler und sagte, daß sich meine Frau schließlich auch nicht beschwert, wenn er wieder besseren Wissens um 5 vor 12 mit seinem Rasenmäher durch den Garten brüllt.
Daraufhin er: Ich komm gleich rüber
Achtung 2. Fehler meiner Seits
Ich:"Mach doch wenn Du die Beiträge deiner Rechtschutversicherung bezahl hast."

Dann war 2 Wochen Ruhe. Nicht mal ein "guten Tag" oder so.

Heute komm ich von der Arbeit Heim.
Da erzählt mir meine Frau, daß sich des Nachbars Mutter beschwert habe, unsere Kinder sollen nicht mit den Bobbycars auf UNSEREM Hof spielen, das macht so Lärm, die Sollen im Garten spielen da ist genug Platz.
(Grundsätzlich nicht verkert, aber zwischen Hof und Garten steht eine Sichtversperrende Scheune, und man lässt Kinder in diesem Alter nicht unbeaufsichtigt. Jedenfalls nicht länger als 5 Minuten. Ergo halten wir die Kinder sogar dazu an in Nähe des Hauses zu bleiben wenn kein Erwachsener dabei ist.)

Also zum Punkt.
Kann den Nachbarn irgendwo verstehen. Schließlih wohnte eine 80 Jahre alte Dame die letzten 9 Jagre neben Ihm, aber dennoch ist die derzeitige Situation kein Zustand.
Helft mir mit eurem Rat.