• Bereiche

  • Startseite RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 05.05.2011 15:16

    Folgenden Text sandte mir mein Exchef nachdem er mich in der Kaffeeküche "erwischt" hatte. Jetzt hat er das Unternehmen verlassen. Zwangsweise

    Hallo xxx,
    Sehr geehrter Herr xxx,

    heute Morgen habe ich gesehen, dass Sie gleich nach Ihrem Arbeitsbeginn in der Küche Ihr Frühstück bereiteten.

    Hierfür nutzen Sie zur Anreicherung ihres Frühstücks die firmeneigene Milch. Diese wird jedoch durch die Firma
    zum Kaffee kostenfrei bereitgestellt und dient nicht dem Ernährungszweck einzelner Mitarbeiter.

    Gleichzeitig benötigten Sie neben der Frühstückszubereitung und Essenzeit am Morgen bereits mehr als 20 Minuten.

    Gleichzeitig musste die Küche nach Ihrer Zubereitung erneut gereinigt werden.

    Gemeinsam mit Ihrer Mittagspause haben Sie heute Ihre gesetzliche Pausenzeit von 30 Minuten

    gemäß §4 des Arbeitsgesetzes erheblich überschritten.

    Wir möchten Sie hiermit auf Ihren Verstoß aufmerksam machen und gehen davon aus, dass Sie zukünftig diese

    Vorgehensweise entsprechend ändern.

    In meinem Fall hat diese Mail eine Lawine ausgelöst, von der er selbst erfasst worden ist. Sicher selten, aber in meinem Fall hat sich das Unternehmen gegen den Chef entschieden. Fairer Weise hat man ihm jedoch Alternativen aufgezeigt. Nur wer auf einem hohen Ross reitet, kann auch mal tief fallen. Das ist dann auch passiert. Viele Grüße, Dieter

    ( Aus Mobbingforum - > Mobbing am Arbeitsplatz )
    von Veröffentlicht: 30.03.2011 13:44   

    Fuskushima und Tschernobyl

    In Fukushima sind es Siedewasserreaktoren oder Druckwasserreaktoren, Im Gegensatz zu Tschernobyl enthalten diese keinen Graphit der brennen würde wie eben 1986 in Russland. Der Graphit war die Ursache für die Radioaktive Wolke die sich über ganz Europa ausgebreitet hat.

    Die eingetretenen Kernschmelzen in Japan würden schlussendlich den inneren Schutzmatel der Reaktoren durchbrechen durch die Hitze. Das sich noch in der äusseren Hülle befindliche Wasser wird sich dann aufgrund der enormen Energie zu Wasserstoff und Sauerstoff zersetzen und zu weiteren Explosionen führen die radioaktives Material freisetzen werden, jedoch gewiss deutlich begrenzter als in Tschernobyl.
    Schlimmer wird es wenn sich die sog kritische Masse noch aktiven Urans in der Kernschmelze anreichert. Dann könnte dies zu einer schmutzigen Kernexplosion kommen die einer Atombombe gleichzusetzen wäre mit radioaktivem Fallout etc.
    Durch die Verunreinigungen jedoch sehe ich das vielleicht eher als ausgeschlossen an, da die Kadmiumstäbe ebenfalls abschmelzen und die Kernreaktion bremsen werden ebenso wie der Stahl und andere Stoffe die sich mit der Schmelze mischen.

    Weitere Beiträge zum Thema Fukushima: Supergau


    von Veröffentlicht: 25.06.2010 18:05

    Es sind Bürgerkriegszustände in verschiedenen Staaten erkennbar. In Griechenland und einigen ehemaligen Staaten der Sowjetunion kommt es bereits zu heftigen Auseinandersetzungen. Die Wut der normalen Menschen auf die Politiker ist so gross, dass diese anfangen, unter anderem die Politiker zu massakrieren..."

    Siehe Forum
    Bürgerkrieg
    von Veröffentlicht: 02.03.2016 09:58

    Werden im Mobbingforum kritische Äußerungen für oder gegen Asylsuchende mit roten Punkten bestraft ?


    ...

    Seite 2 von 2 1 2