RSS-Feed anzeigen

Faye

Petition ‚Forderung zur Schaffung einer eigenen Strafrechtsnorm ‚Mobbing’ [...] zur Sanktionierung von Mobbing als Form psychischer Gewalt’ zum Mitzeichnen veröffentlicht

Bewerten
Name:  Schwerstverbrecher50.jpg
Hits: 189
Größe:  68,5 KBMindestens seit dem Jahre 2000 fordern Mobbing-Opfer immer wieder die Schaffung eines Gesetzes gegen Mobbing – mindestens seit dem Jahre 2000 werden diese Forderungen immer wieder mit demselben Wortlaut abgelehnt: ‚Es gebe bereits genügend rechtliche Möglichkeiten, sich gegen Mobbing zu wehren.’ (Tätigkeitsbericht des Petitionsausschusses aus dem Jahre 2000, S. 17/18 + Bsp.-Korrespondenz unter www.mobbing.ilia-faye.de/kgm.html). Diese Aussage wurde anhand konkreter Beispiele längst widerlegt.

Zum Internationalen Tag der Gerechtigkeit, dem 17. Juli 2014, wurde im vergangenen Jahr – unterstützt durch eine gleichlautende Briefe-Aktion an das Bundesministerium der Justiz – der Deutsche Bundestag erneut mittels Petition aufgefordert, endlich einen eigenen Tatbestand ‚Mobbing’ in das deutsche Strafrecht aufzunehmen. Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages lehnte die Veröffentlichung dieser Petition mit der Begründung ab, das Anliegen sei nicht von allgemeinem Interesse und nicht für eine sachliche öffentliche Diskussion geeignet.

Die konsequente Weigerung der deutschen Politik, ‚Mobbing’ als Straftatbestand zu definieren, ist nicht nur als unterlassene Hilfeleistung sondern als systematischer Täterschutz oder auch als Mittäterschaft zu betrachten. Der jahrelangen Hartnäckigkeit, mit der Mobbing-Opfern ein angemessener gesetzlicher Schutz verweigert wird, kann man nur mit einer ebenso hartnäckigen Forderung nach einer geeigneten gesetzlichen Regelung begegnen.


Da der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages die Veröffentlichung auf den eigenen Seiten verweigerte, wurde die Petition ‚Forderung zur Schaffung einer eigenen Strafrechtsnorm ‚Mobbing’ oder eines Qualifikationstatbestandes im Rahmen der Körperverletzungsdelikte gem. §§ 223 StGB, insbesondere der §§ 224 oder 226 StGB, zur Sanktionierung von Mobbing als Form psychischer Gewalt’ nun zum Mitzeichnen unter www.change.org veröffentlicht.

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt – Mobbing ist Gewalt. Jeder, der sich gegen diese perfide Form von Gewalt ausspricht, ist gebeten, diese Online-Petition durch seine Unterschrift zu unterstützen und auch andere Interessierte darauf aufmerksam zu machen. Wir sind das Volk – und im Namen des Volkes sollte endlich Recht gesprochen werden.

Kommentare