RSS-Feed anzeigen

Stephen

Quecksilber, Amalgam und andere Schadstoffe im Mund, können wir uns ein optimales Gesundheitssystem überhaupt leisten ?

Bewerten
Zitat Zitat von Stephen Beitrag anzeigen
Gesundheit ist nicht verhandelbar ...

( Fortführung eines Diskussionsthemas)


wenn es so einfach wäre, dann müsste sich nicht jeder Arzt fragen ob er das Richtige tut, ob seine Therapie vertretbar ist. Vertretbar gegenüber dem Patienten, gegenüber der Krankenkasse, anderen Patienten, dem Sozialsystem insgesamt.

Quecksilber, Amalgam und andere Schadstoffe im Mund,

können wir uns ein optimales Gesundheitssystem überhaupt leisten ?


Das Gesundheitssystem ist mittlerweile die größte "Industrie" geworden mit gigantischen Umsätzen und Geld spielt, wenn auch ungern von den Verantwortlichen eingestanden, eine enorme, ja oft die entscheidenden Rolle. Lassen wir mal die kostspieligen Transplantationen außen vor, denn wenn es ums Herz geht, sollte Geld keine Rolle spielen.

Ein gutes Beispiel ist der Zahnersatz, speziell der Bereich Amalgam. Der quecksilberhaltige Plombenwerkstoff steht im Verdacht gesundheitsschädlich zu sein. Ich könnte mich da noch weiter aus dem Fenster lehnen, aber jeder Interessierte weiß was ich meine.

Ein gute Möglichkeit das Quecksilber zu ersetzen wäre, es gegen Gold auszutauschen. Was würde passieren ? Erstens der Goldpreis würde explodieren und zweitens, die Beiträge der Kassen würden so steigen, dass sie für den größten Teil der Bevölkerung unerschwinglich wäre. Also, gibt es weiter Quecksilber bzw. Amalgam im Mund und wer sich zu einer Generalsanierung, Entfernung aller Amalgamplomben entschließt, bezahlt zwischen 10 000 und 30 000 Euro privat.
Also, was ist da nicht verhandelbar ?
Beitrag im Forum diskutieren: http://forum.mobbing.net/showthread.php/4297-Gesundheit-ist-nicht-verhandelbar?p=45498#post45498

Aktualisiert: 22.01.2017 um 19:38 von Stephen

Kategorien
Kategorielos

Kommentare