RSS-Feed anzeigen

Seage

Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

Bewerten
Zitat Zitat von Seage Beitrag anzeigen
Nein bei mir war es nicht das Rauchen oder so. Ich fing an mich zu distanzieren als mich der Mobber selbst blöd anredete/beleidigte. Zuvor waren andere Deppen und idioten...ausser natürlich er. Ich redete dann nur Arbeitsbezogenes mit ihm...mehr nicht. Ging auch anfangs gut aber dann drehte er am Rad. Sie trieben " Spielchen und provokationen wo ich es erst bemerkte das gemobbt wird wo es schon zu spät war. Kann mich noch gut erinnern wo ich von der Kantine kam. Als ich in seiner sichtweite war stand er in seinem Bereich am vordersten Pult, starrte mich an und grinste dabei. ich hielt mir die "Flossen " und wusste instinktiv das er wieder mal eine " Demonstration" aufgebaut hatte. Ich schaute ihn 2 mal an und verzog mich sofort an der nächsten möglichkeit. Ich hielt mir die Hand weil sie weh tat, war 1 Tag zuvor noch von Doc deswegen...was aber er da interprettierte möchte ich gar nicht wissen. Auch standen sie oft irgendwo mit dem Handy und wenn ich kam ging der Mobber direkt meine Richtung zu. meistens volgte vorher ein dummer Spruch, stellte sich absichtlich neben mich und fing an Sinlos zu Pfeifen oder sonst was. Als ich sah das er wieder ankam und andere schon " Bereit " standen drehte ich postwendend um und ging weg. Heute weis ich das dies unter anderem verwendet wurde um später sagen zu können das ich " Sachen " mache mit " Ihm". Hätte ich eigentlich wissen sollen den Mobber planen ebend vor befor sie los legen. Hmmm... Erst später bemerkte ich das dies absichtlich alles war und veranstaltet wurde. Eine Scene war reinstes " Bingo" als er völlig Grundlos mal hinter mich positionierte. Er stand einfach nur da und wirkte nervös. Nach etwa 20 Sekunden ging er wieder ohne irgend etwas gesagt zu haben noch sonst was. Man roch förmlich das ich irgend etwas gesagt/reagiert haben sollte. Was aber er nicht wusste..naja...das möchte ich nicht hier rein schreiben. Jedenfalls soll er das mal erklären wenn ihn z.B. ein Richter fragt. Wie gesagt das mit Rauchen war nicht der Auslöser. Das wird mir nur jetzt nach Jahren " geflüstert " und es betrifft die jetzige Zeit. Leider bin ich schon ziemlich kapputt, überlege bei jedem mir gesagten Satz was ich darauf antworte..u.s.w. Aber mittlerweile sage ich genau das was sie hören wollen und das auch wenn es nicht gut für mich ist. Z.b. fragte mich eine etliche Male ob ich müde bin, ob ich geschlafen habe und so weiter. Mittlerweile sage ich darauf genau was gehört werden will nämlich: Sicher hab ich das. habe mich versteckt das mich keiner gesehen hat. Und das in dem wissen das sie mittlerweile auch " Aufnehmen ". Mir ist das aber alles scheiss egal. """ Du stumpfst mit Jahrelangem Mobbing total ab """

Insgesamt habe ich paar Leute nur noch die man aber an 1 Hand abzählen kann, mit denen ich ganz nochmal rede. Diese belaste ich auch nicht mit dem mobbing scheiss. Komischerweise sind es genau die menschen vor denen ich selber anfangs gewarnt wurde oder gesagt wurde das diese Böse, dumm, faul seien u.s.w.. ich muss sagen die sind vom Arsch her menschlicher das die Mobber vom Gesicht. Solche sind warlich mit nichts zu bezahlen. :-)

Ich wurde zuvor noch nie gemobbt und kann da nichts erfahrungsgemäß sagen. Aber ich war vor x Jahren nebenberuflich tätig in der Mobbingscene. Ja...! Ich war einer von diesen Leuten die """ Eingestellt """ wurden und Blaumacher und Mobber in Betrieben aufdeckten. War ein cooler Nebenjob bis ebend damals sich die Medien einschalteten, weil einer plappern musste! Nunja.....ende Gelände...du bekamst keine Anfragen mehr.
Insofern kenne ich die Mobbing Scene. Zwar nur als " Beobachter" bis dato aber das war schon was,....wenn man Eigeweiht wurde von Mobbern oder dessen Fürsprecher,...gewarnt wurde vor anderen Mitarbeitern,.....Geschichten erzählt wurden über jenige Person,...und den Satz gesagt bekam" Aber sage ihm/ihr nichts und behalte es für dich". Aber es war immer der gleiche Ablauf eines Mobbings und immer wurde die Person mit Geschichten und provokationen gestresst mit dem Ziel das diese/r Fehler macht u.s.w. und auf das wurde dann aufgebaut. Mobber planen weit im voraus oft. Das heist auch wenn sie etwas hören so reagieren sie meist nicht sofort sondern bauen von langer Hand auf um es dann später mit gehörtem zu bestätigen. Da kann schon einige Zeit vergehen. Diesmal hats halt mich selbst erwischt und ich muss sagen....als betroffener ists richtig Scheisse. Nunja...
Das Reden nur mit arbeitsbezogenem halten Mobber nicht auf Dauer aus. Wenn Mobber merken das man nur das Arbeitsbezogene mit ihnen redet so gehts erst richtig los wie ich feststellen musste. Da wird alles Unternommen um sagen zu können, dass das Opfer keine Ruhe gibt. Auch werden andere mit ein bezogen damit man sagen kann: " Seht ihr? Er/sie macht das mit anderen genau so oder verhält sich genau so". Jahrelanger Stress und Ärger, x an Spielchen, Provokationen u.s.w. und das mit der Zeit nicht nur vom Mobber allein. Denn...je länger ein Mobbing andauert um so mehr können involviert werden. Direkt oder indirekt. Bei schlechten Menschen muss man auch " Schlecht " mitreden in einem Team sonst hast du verloren, da hast du Recht. Ich hatte zu Anfang schon den Verdacht das wenige Betriebs-Klima-technisch schlecht waren und ich meidete es mit ihnen z.B. am Mittag zusammen zu sein um die oft fallende schimpferei, her zieherei u.s.w. nicht hören zu müssen. Fiel aber nicht auf da ich es mit einer unauffälligen Ausrede abgetan hatte die auch noch passte.
Wie gesagt bei mir geht es schon Jahre und jetzt wird nach Möglichkeiten gesucht um mich wiederholt anzuschwärzen b.z.w. einen Ruf zu verbreiten. Sie Pokern auch aufs ( Die Chefs hören es schon ) Leider macht das alles ziemlich fertig. Du machst die Schotten automatisch dicht. Du musst dich oft darauf konzentrieren das du dies ebend nicht tust denn die Gefahr zu überhören ist da sehr groß.

Man darf nicht vergessen: Es spielt keine Rolle was Mobber für Pausen haben, wie oft sie zum Rauchen gehen, Kaffee trinken und so weiter. Das Ziel der Begierde ist immer das Opfer.
Man kann bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht haben aber wenn du an die richtige Manschaft kommst...ists essig.
Vor allem wie du schreibst das ein Chef jemanden auch Privat kennt , kann man sich vorab schon denken wie eventuell gehandelt wird.
Bei mir hies es: Nein! Nicht der! Der hat noch niemanden etwas gewollt. u.s.w und so fort weil er schon jahrzehnte in der Firma ist.
Ich wurde auch vorgewarnt noch bevor ich da angefangen hatte. Sollte da lieber nicht anfangen. Gäbe da sehr viel Ärger und Stress mit einigen immer wieder. U.s.w. Ich tat es ab als gerede aber muss jetzt sagen sie hatten Recht.
Wie du schreibst: Mittleres Alter und höherem alter...so ists auch bei mir.
Alt eingesessene lassen sich nicht viel sagen und Fehler geben sie erst recht nicht zu. Vor allem wenn sie die Jahre immer wieder damit durch gekommen sind ist es sehr schwer ältere zu bewegen.
Bei mir fielen auch vorab Namen noch bevor ich da angefangen habe. Hätte ich mal darauf gehört und die Arbeitsstelle 14 tage später die ich bekommen hätte, angenommen.

Ja...man liest oft hier. Aber immer das gleiche Schema wie Mobbing abläuft. Es ist echt traurig das überhaupt so etwas möglich noch ist. Das schlimme daran ist das ich erzogen wurde nach dem Motto: Jeder Mensch hat etwas gutes. Gib ihm immer eine 2te chance. Jetzt läuft es so ab: 2te Chance....essig! 2te Chance...essig. 2te chance...essig! und so weiter und so fort. Mittlerweile hat sich das geändert in: Ja? echt? Sag mal...da hast du recht. ( gedanklich aber denk ich mir: Du asoziales Arschloch! )
Ich habe wahrscheinlich in den letzten wenigen Jahren mehr über Menschen lernen müssen als das gesamte leben zuvor. Und ich gestehe...ich bin neugierig. Aus der passiven Haltung heraus kann ich zusehen. Wie sie abwarten, verbreiten, provozieren, Reaktionen erwarten und hetzen. Wie sie gegebenheiten die bei mir erscheinen ausnutzen, verbreiten u.s.w. Selbst wenn sie anderen gegenüber " Manipulativ" wirken und einem ärgern müsste, ist es mittlerweile interesannt. Aha..ein/e neue/r.....ok. Normales verhalten. Schätzen wie lange es dauert bis sie bearbeitet wurden und Reaktionen abwarten. Und man bekommt Reaktionen zu spüren dann. Körpersprache sagt mehr als tausend worte. Ich finde es mittlerweile interessant...kann ja eh nichts dagegen tun solange vor mir persönlich alles verschwiegen wird. Auspacken das man doch irgendwie Bescheid weis wie was veranstaltet wird tut man da ja nicht.
Ich erinnere mich noch als jemand sagte: " Die gefällt dir ne? ( 3 sekunden pause ) Weil du ihr auf den Arsch starrst. Muss zugeben..ich war perplex. Hatte geguckt..aber mich nur dabei gefragt ob deren Kinder auch " humpeln". Mehr nicht. Ich überlegte da nicht lange darüber nach da es nur eine Sekunde oder so war aber fühlte mich schon bisschen beobachtet. Zumal...die alten Säcke...wahrlich starren wenn etwas jüngeres an ihnen vorbei geht. Habe sogar einen gesehen der sich während des starrens am Sack kratzte. Denke mal die mandeln konnte er schon sehen.( War da grad nicht ersichtlich vor Ort und der Typ bemerkte mich nicht) Für mich sah das schon nach einem Gedankenspiel bei ihm aus.) Nunja..behielt es für mich und ging unauffällig weg.
Dann bekamen sie eine rumm die mit spielte..nach dem Motto: Ich guck immer so blöd. Dabei hatte die mich null interessiert. Die Firmenspielchen halt wenn sie dich im Fokus haben. Provozieren, vermuten lassen........Mobbers best.
Nunja....
Aus Erfahrung weis ich das Mobbing nicht gut aus geht und immer mit einer Kündigung endet. Egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber.
Mal sehen was passiert. Schöne Scheisse.

Aktualisiert: 30.06.2017 um 10:16 von Seage

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare