RSS-Feed anzeigen

Seage

Hife - Ich weiß nicht mehr weiter

Bewerten
Ein Mobbingtagebuch ist unter anderem dafür nützlich das man selber nachsehen kann wann etwas warum passierte. Vor allem nach Jahren kann man so etwas genau wieder geben was an einer bestimmten Zeit geschehen ist und speichert man es noch dazu Tag gebunden kann man sagen das an dem dato dies und jenes war und nicht z.B. später.^^
Nicht umsonst rät dir jeder Rechtsanwalt, jede Internetseite und jeder Ratgeber dazu ein Mobbingtagebuch zu führen. Sicher ist es kein 100%tiger Beweis für etwas aber man kann seine Geschichte 100% aufführen/wiedergeben und das mit genauer Uhrzeit und Daten. Und wenn man es wie gesagt gespeichert hat wo ein " Einstelldatum " nicht veränderbar ist so kann man auch sagen das etwas zu genau diesem Datum passiert ist oder es ihr mitbekommen habt und nicht etwa 1, 2 oder mehrere tage später. Mobber sind dann ( Wenn ihnen das bekannt ist ) gezwungen ihre Spielchen in der Vergangenheit anzusiedeln.
Z.B. wird etwas von ihnen aufgeschnappt das sie zum Mobben verwenden können so wird es im Umlauf gebracht aber du wirst es noch nicht mit bekommen. Erst später wirst du bemerken das wieder " etwas im Umlauf " ist. Du schreibst es nieder wie gewohnt und Mobber reden sich dann heraus nach dem Motto das etwas schon viel früher passiert ist.
Wie ich finde aber ein sehr gutes vorgehen der Mobber für das Opfer denn wenn man gut ist mit der Zeit so kann man dann ein nachweislich vorsätzliches vorgehen von den Mobbern bestätigen.^^ Dann währen wir beim " Vorsätzlichen " vor gehen der Mobber.^^
Haben jemanden die Mobber schon kaputt gemacht? Starke Konzentrationsschwächen? Vergisst oft Sachen? Bekommt nicht viel mit weil sich eine " Schutzmauer" schon gebildet hat? Und der Ruf schon ziemlich im Arsch? Dann kann man es umso leichter dar legen. Z.B. durch ein Fake Telefonat. So eines absetzen in einer Zeit wo ihr in der Arbeit alleine seit ( Wichtig ) und abwarten. Kommt tage später etwas zum vorschein was z.B. Mobber dazu veranlasst es wieder später euch " Bemerkbar " werden zu lassen so könnt ihr bei guter Planung sagen: Am 31...blablabla Am 1..blabla...und dann am 4ten...BLA! ( Habe ich mit bekommen das aufgrund des Telefonates so gehandelt/geredet wurde, damit ich es erst tage später mit bekomme.^^)
Bei guter Planung ein hilfreiches Ding. :-) Natürlich geht das anders auch zu beweisen das etwas " geplant " euch beeinträchtigen soll.
Wichtig ist dan aber dass ihr wieder euer Tagebuck zücken könnt, wartet bis die Mobber sich erklären oder sagen das etwas schon viel früher passiert ist und wenn sie fertig sind könnt ihr beweisen das sie das so geplant haben.
Wie man das heraus findet und vor gehen kann, kann ich euch gerne beschreiben. Schreibt mich einfach an. :-)
Mobber informieren sich in der heutigen Zeit nun mal im internet oder lassen sich informieren, haben jüngere die mit machen u.s.w. Und ausnahmslos wird überall gesagt das man ein Mobbingtagebuch führen soll. Nunja......oft versuchen sie ebend dieses Tagebuch auszuhebeln damit u.a. und genau da kann man ebend ansetzen.

"Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei Mister Wong speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei YiGG.de speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei Google speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei My Yahoo speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei SEOigg speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei Twitter speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei Facebook speichern "Hife - Ich weiß nicht mehr weiter" bei Google+ speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare