RSS-Feed anzeigen

Toleranz

Google hilft bei Mobbing, Rassismus, Diskriminierung. Manchmal verändern sich hoffnungslose Situationen doch zum Guten!

Bewerten
Zitat Zitat von Toleranz Beitrag anzeigen
Manchmal verändern sich hoffnungslose Situationen doch zum Guten!

Wer länger im Ausland lebt hat mich Sicherheit schon erlebt wie brutal manche Menschen den Vorteil von Sprachkenntnissen nützen. Ob im Streit mit den Nachbarn, bei gerichtlichen Auseinandersetzung oder auch im Alltagsleben, der Joker mit der Sprache wird gern gezogen. Ja, manchmal bauen bösartige Menschen regelrechte Sprachfallen auf. Der sprachlich Gehandikapte findet sich dann plötzlich in einer ausweglosen Situation. Die Umgebung versteht ihn nicht, so kann er sich auch nicht verteidigen.

Wir können nicht über Ausländerfeidlichkeit und Rassismus sprechen ohne gleichzeitig über den einseitigen Krieg mit Worten zu sprechen: verbaler Terrorismus !

Da mag so mancher Humanist den Kopf schütteln über diese Nebenwirkung der doch so schönen, variationsreichen Muttersprachen, aber in der Realität muss man leider von weit verbreitetem verbalen Rassimus sprechen.

Aber es gibt auch Lichtblicke: Smartphones, I-pads, Computer eröffnen die Möglichkeit Übersetzungsprogramme zu laden bzw. zu benützen.

Hier kommt Google ins Spiel, denn es bietet kostenlose Übersetzungen an.

Ein Licht erscheint am Horizont

und erleuchtet alle die nicht sprachbegabt sind, oder die einfach nicht jedesmal die Landessprache erlernen wollen wenn sie in ein anderes Land reisen.

In diesem Fall kann man sich, bei aller Kritik an den neuen Entwicklungen, auch mal bedanken !

Ich tue dies nun und möchte kurz meine persönliche Erfahrung schildern:


In einem nicht allzufernen Land mit einer anderen Sprache habe ich vor Jahren eine Frau kennengelernt, die einige Sprachen spricht. Eine intelligente Frau, aber leider auch ein Biest. Sie hat keinerlei Hemmungen ihren Sprachvorteil zu nützen. Sie mobbt, intrigiert und lügt nach Herzenslust.

Was kann man dagegen tun, wenn man nicht genau versteht was abläuft? Nichts !

Man steht da, wie ein Kind dem man den Schnuller wegnimmt.

Wie hat sich die Situation nun verändert ? Ich verstehe die Landessprache leidlich und es reicht um die E-Mailadressen, facebookaccounts etc. auszutauschen.

Mit dem Vermerk: durch Google übersetzt, habe ich an mehrere Personen e-mails in der Landessprache geschickt und so einen Kontakt hergestell. Voila, quelle surprise ! Das war wirklich ernüchtern was die Dame so alles verbreitet hat.
Früher hätte ich das zähneknirschend zur Kenntnis nehmen müssen ohne die Möglichkeit einer Klarstellung.

Nun tippe ich meine "Gegendarstellung" in Deutsch und lasse anschließend ins Französische übersetzen. Die Übersetzung ist nicht perfekt, aber die Leute können es lesen und verstehen.

Dazu noch eine interessante Information: Früher waren die Übersetzungen grauselig. Ich erinnere mich noch an eine Bauanleitung in der es hieß: man verdrehe den Arm bis der Schraubenzieher hineinpasst. Was immer auch damit gemeint war...
Die Übersetzungen aktuell sind deutlich besser und verbesseren sich von Monat zu Monat weiter. Eine wirklich hochinteressante Entwicklung die unser Leben in diesem Bereich deutlich verändert.

Vergessen wir nicht, in jedem anderen Land sind wir die Ausländer !

Die Übersetzungen helfen uns die gröbsten Mißverständnisse zu verhindern.

Außerdem kann man sich nun gegen Mobber, Rassisten udn andere miese Krücken verbal zur Wehr setzen !

Kommentare