RSS-Feed anzeigen

Menno !

"Ausländische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile," Presseaktionen gegen deutsche Pflegeheime , die Milchmädchenrechnung mit der preisgünstigen häuslichen Pflege

Bewerten
"Ausländische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,"

Presseaktionen gegen deutsche Pflegeheime ,

die Milchmädchenrechnung mit der preisgünstigen häuslichen Pflege


Zitat Zitat von Menno ! Beitrag anzeigen
Vorsicht Leute ! Das Thema Altersheim und schlechte Pflege wird gerade von den Medien hochgekocht ! Klammheimlich machen sich nun ausländische Pflegedienste diese Medienaktion gegen deutsche Seniorenheim zunutze und erhöhen ihre Preise.

Ich habe vor einigen Jahren hier meine eigenen Probleme mit einer polnischen Pflegekraft geschildert. Damals ging es darum, dass die Dame sich recht ungeschickt bei der Begutachtung des medizinischen Dienstes angestellt hat. Wenig später wollte sie dann mehr Geld wegen besserer Sprachkentnisse, dabei ist die Dame nicht einmal in der Lage ein einfaches Forumular auszufüllen. Aber egal, ich habe die Situation zwischenzeitlich bereinigt.

Zurück zum Thema. Wir haben ständig die Meldungen in den Ohren, wie schlecht die deutschen Pflegeheime sind. Ok, das will ich jetzt nicht kommentieren.

Aber, was da so klammheimlich um die Ecke schleicht, sind die ausländischen Pflegedienste. Die freuen sich über jede negative Berichterstattung bezüglich der deutschen Heime. Und gehen mit den Preisen nach oben.

Dabei wird gern diese Milchmädchenrechnung präsentiert: Pflege nur 2400 Euro im Monat !

Das ist ein unschlagbarer Preis gegenüber einem Seniorenheim. Seniorenheime mit annehmbarem Ambiente kosten so ab 3500 Euro. Und, bei der ausländischen Haushaltshilfe sind Sie auch noch im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung. Ist das nicht phantastisch !


Ja, phantastischer Unsinn ! Machen wir mal eine kurze Gegenüberstellung:



Wie hoch ist die Miete für ein Haus oder eine Wohnung ?

Ja, da haben wir dann schon mal einen Betrag von 500 bis 1000 Euro allein für die Miete. Wenn Sie der Besitzer sind, dann haben Sie den entsprechenden Mietausfall. Wenn Sie ein sehr großes Haus allein bewohnen, dann können das auch 2000 Euro oder mehr sein.

Zusätzlich Nebenkosten, so ca. 100 bis 200 Euro


Dann die Versicherungen (Hausrat etc.) nochmals 50 bis 100 Euro

Eine ausländische Haushaltshilfe braucht Essen, ein warmes Bad, zusätzliche Strom- und Heizungskosten, so ca. 200 Euro

Die ausländische Haushaltshilfe möchte Kontakt zu ihren Verwandten, preisgünstig über skype. Aber imerhin auch 30 Euro fürs Internet.

Natürlich will sie und der ausländische Vermittler auch bezahlt werden, ca. 2300 bis 3000 Euro

Der deutsche Vermittler hält auch noch die Hände auf : 50 - 70 Euro pro Monat

Arztbesuche im Haus werden meist "privat" abgerechnet: 1 x pro Monat 30 Euro

Ihr eigenes "Haushaltsgeld" bzw. Geld fürs Essen 300 Euro


Was kommt da unterm Strich heraus ? Ca. 4500 Euro monatlich

Dafür sitzen Sie dann ihn ihrem eigenen Haus, haben eine Haushaltshilfe die sie nicht versteht und brauchen wahrscheinlich auch jemand der das Alles organisiert.
Die Damen werden alle 2 -3 Monate ausgetauscht. Manchmal kommen Sie direkt vors Haus. Manchmal muss aber auch ihre Abholung von irgendeiner Busstation organisiert werden.

Warum ich Ihnen das schreibe ? Nun, es geht nicht nur ums Geld. Sind Sie sich sicher, dass Sie gut behandelt werden, wenn absolut niemand zusieht ? Das ist ein Problem bei den Altersheimen, aber da sind immerhin andere Personen die etwas bemerken können. Wer registriert das, wenn sie zuhause hilflos im Bett liegen und dort mißhandelt werden ?

Ich denke, sie verstehen meine Argumente.

Ich möchte deshalb nur noch ein ganz persönliches Erlebnis anfügen: Ein befreundetes Ehepaar hat für ihre Mutter eine ausländische Pflegekraft organisiert. Die Dame wechselte sich mit einer andern Dame ab und das Gepann kam ca. 2 Jahre. Eine der Damen sah im Ehemann "die Chance" für ein besseres Leben und hat, man möchte fast sagen brutal, die Ehe zum Scheitern gebracht. Jetzt ist die Ehe geschieden. Der Ehemann sitzt nun allein da, weil er keine 20 köpfige Familie ernähren wollte und die Oma ist im Seniorenheim.
Das hätte sie auch billiger und ohne menschliche Katastrophe haben können.

Habe einen wichtigen Punkt vergessen : Der medizinische Dienst stuft Personen im Altersheim automatisch höher ein, als Personen die zuhause gepflegt werden. Das kann nochmals 400 Euro ausmachen !

Aktualisiert: 09.02.2019 um 22:35 von Menno !

Kategorien
Kategorielos

Kommentare