RSS-Feed anzeigen

dragonis

Mobbing wird von feigen Versagern ausgeführt

Bewerten
Mobbing ist in der heutigen Zeit eine ernste Sache geworden. Schüler und auch Erwachsenen begehen Selbstmord oder werden psychisch krank, weil sie den feigen und hinterhältigen Methoden von zum Teil professionellen Mobbing-Systemen nichts entgegenhalten können.

Wer sind eigentlich diese Mobber?!
Im Grunde genommen sind es feige Versager, die dir nicht direkt ins Gesicht sagen können, was sie eigentlich wollen. Oft wollen Sie sich nur rächen, wie kleine Kinder, denen ihr Spielzeug abhanden gekommen ist. Dann rotten sie sich in Gruppen zusammen und versuchen anonym Dreck über Jemanden in die Welt zu setzen. So werden dann Shitstorms mit anonymen oder falschen IPs benutzt und damit noch angegeben, wie klug und intelligent diese kleinen Verbrecher sind.

Keiner von diesen Schwachmaten hat den Mumm, dir offen sein Problem ins Gesicht zu sagen. Dabei ist es dann Scheiss - Egal, ob du Job, soziales Umfeld oder sogar dein Leben verlierst. Es zählt nur der Augenblick, damit man seinen Frust, seine Angst und vor allem seine Komplexe loswerden kann. Im Grunde genommen sind die Mobber die eigentlichen Patienten für den Psychiater und nicht umgekehrt. Ich hoffe, dass dies den Geschädigten bewußt wird und dass nur mit einem starken Selbstbewußtsein und einer "Leck mich am Arsch" Einstellung der Mobber keine Chance hat. Egal, ob er in Gruppen oder als Einzeltäter auftritt. Und kleine Kinder oder Schüler kann man sowieso noch nicht ernst nehmen, die sind noch in der geistigen Entwicklung.

Auch wenn manche das nicht gerne hören mögen, aber das ganze Mobbing erinnert mich so ein bißchen an die gute alte Nazizeit, als bei der Judenhetze alle mitgemacht haben und "Juden raus" geschriene haben. Ich bin zwar kein Jude, aber das System ist das Selbe. Und am Schlimmsten ist dann der Höhepunkt, wenn die Staatsbediensteten wie z, B, Malteser oder Polizei bei diesem ganzen Mist in der heutigen Zeit auch noch mitmachen.

Ich hoffe, dass wird sich ändern.
Stichworte: feige, Polizei, shitstorm, Staat Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von dragonis
    Hallo.

    Dass es tatsächlich ein sogenanntes staatliches Mobbing gibt, ist durch die meisten vorangegangenen Schilderungen in diesem Thema ist eindeutig. Es sieht so aus, dass die Einsatzkräfte in Europa offensichtlich die selben Methoden verwenden. Ich möchte bemerken, dass ich mich fast 6 Jahre in Spanien aufgehalten habe. Dort wurde das identische Mobbing seit 2012 durchgeführt, was in Deutschland dann im Jahre 2015 fortgesetzt wurde.

    Dies bedeutet, dass entweder deutsche Polizeibeamte in Spanien tätig waren, oder dieses "Beamtenmobbing" in jedem EU-Land durch die heimischen Verantwortlichen durchgeführt wird. In Spanien wie auch hier beteiligten sich Schüler, Kinder, Mütter mit Frauen und natürlich Polizeibeamte an dieser Aktion. Es ist verständlich, dass die Bevölkerung sicher nicht an einem öffentlichen Mobbing teilnehmen, wenn dieses nicht durch Staatsbeamte geleitet und auch organisiert wird. Auch das technische Mobbing in Form von akustischen Einspielungen war ähnlich. Wahrscheinlich werden in den einzelnen Ländern nur unterschiedliche technische Systeme und Geräte von der Polizei verwendet. Weitere Infos folgen!!!


    MfG

    Dragonis
  2. Avatar von dragonis
    Hallo

    Mobbing kann nur durchgeführt werden und Wirkung haben, wenn wir in irgendeiner Form emotional erpressbar sind.

    KAber was passiert tatsächlich, wenn die Eltern sterben, die Kinder weg sind, wir den Job verlieren usw.??? Aber was passiert tatsächlich !!! Wir sterben nicht und wir leben weiter. Wir machen lediglich neue Erfahrungen, die unser Gehirn verarbeiten muss. Ja nach Wertesystem, was wir durch unsere Erziehung und unserer Umwelt gelernt haben, bewerten wir die derzeitige Situation z. Bsp. als katastrophal, normal oder als nicht vorhanden. Wir sind nur emotional und empathisch angreifbar, wenn wir bestimmte Situationen und Eindrücke zu negativ bewerten. Aber sterben und unser leben verlieren tun wir wegen Mobbing, emotionaler Erpressung und sonstigen Vorgängen nicht- Also "leck mich am Arsch"!
    Denkt mal darüber nach, was diese kleine "Anekdote" bedeutet.

    MfG

    Dragonis

    Alles ist nur eine Frage, wie unser Gehirn die augenblickliche Situation bewertet. Mehr nicht.
  3. Avatar von dragonis
    Hallo.

    Aufgrund des entstandenen Hasses kann man bei einigen Usern sehr schnell erkennen, das je mehr Blog-Einträge geschrieben werden, der Hass um so größer wird. Den Usern wird bewußt, dass ihre Privatsphäre und ihr soziales Umfeld völlig auseinanderbricht und man auch nicht mehr zur Ruhe kommt. Die Gedanken drehen sich nur noch um den Brennpunkt "Mobbing".

    Was ist mir wieder passiert, was ist dem Nachbarn passiert usw. ! Genau das aber wollen diese perversen Mobber erreichen. Eine angsterfüllte Umgebung, die nur noch mit Hass betrachtet wird. Je mehr man auf diesen Scheiß reagiert, desto stärker machen die weiter. (Ähnlich den durchgeknallten Terroristen)

    Es sollte also euer mentales Ziel sein, nichts an euch rankommen zu lassen und abzuwarten, bis unsere Zeit gekommen ist. Schon alleine die Vorgehensweise, dass wir in diesem Forum unsere Probleme zur Schau stellen und alle die im Grunde genommen gleichen "Probleme" haben, zeigt doch, wie selbstbewußt wir sind und das wir gegen diese "Schweine" etwas unternehmen wollen.

    Also Ruhe bewahren!!!

    MfG

    Dragonis
  4. Avatar von dragonis
    Und weiter geht das mobben!

    Wer will uns eigentlich mit diesem Mobbing vorschreiben, was wir zu tun haben? Und schon gar nicht diese Staatsdiener, die selbst so viel Dreck am Stecken haben. Mit Mobbing will man seine eigenen Komplexe loswerden und seine Probleme verdrängen, in dem man andere bis zur Schamgrenze beleidigt. Und hinterher heißt es dann, "war alles nur Spaß". Aber wehe, man macht denselben Spaß bei denen, die selbst mobben. Dann sind diese Personen die ersten, die beleidigt sind und sich provoziert fühlen. Oder man redet sich dann heraus, in dem man sagt:"du warst doch gar nicht gemeint".
    Das sind feige Menschen und die werden auch immer so bleiben. Vor allem suchen sie immer einen Grund aus der Vergangenheit, mit dem sie dann wie die Bessesenen andere aufhetzen, bei dieser Scheiße mitzumachen!!!

    Na dann, sucht euch wieder einen Neuen aus!!!
  5. Avatar von dragonis
    Hallo.

    Eigentlich sind die Mobber vorwiegend Spanner, die sich am Privatleben von Menschen ergötzen. Diese Informationen aus der Privatspäre werden dann gezielt gegen die zu mobbende Person verwendet. Zu Hilfe kommt dann noch das Smartphone, mit dem sie alles aufnehmen und ins Netz stellen koennen. Solche feigen Spanner, egal, ob von der Polizei, Studenten, Schüler o.a., uns soll es egal sein. Sollen Sie uns doch beim Baden, Sex oder Masturbieren zusehen. Am Besten noch auf der Toilette die Scheiße richtig in Großaufnahme filmen und dann gleich ins Netz stellen. Am Besten an Schulklassen, weil Schüler am Schnellsten etwas verbreiten.

    Am Besten gleich auch provozieren und diese Typen auch als feige Spanner bezeichnen. Die wollen nur ihre vorhandenen Schwächen und ihre Komplexe durch Macht ausgleichen, die sie dann an der gemobbten Person ausüben.
    Das sind für mich arme Kreaturen, die offensichtlich selbst viele Probleme haben und sich auch immer Schwächere aussuchen, die sich nicht wehren können. Dass das dann cool sein soll, reden sie sich selbst ein. Genau diese Typen wollen dann das Weltklima retten.

    Sieg den Ignoranten