• Bereiche

  • Herbert 44

    von Veröffentlicht: 30.03.2011 13:44   

    Fuskushima und Tschernobyl

    In Fukushima sind es Siedewasserreaktoren oder Druckwasserreaktoren, Im Gegensatz zu Tschernobyl enthalten diese keinen Graphit der brennen würde wie eben 1986 in Russland. Der Graphit war die Ursache für die Radioaktive Wolke die sich über ganz Europa ausgebreitet hat.

    Die eingetretenen Kernschmelzen in Japan würden schlussendlich den inneren Schutzmatel der Reaktoren durchbrechen durch die Hitze. Das sich noch in der äusseren Hülle befindliche Wasser wird sich dann aufgrund der enormen Energie zu Wasserstoff und Sauerstoff zersetzen und zu weiteren Explosionen führen die radioaktives Material freisetzen werden, jedoch gewiss deutlich begrenzter als in Tschernobyl.
    Schlimmer wird es wenn sich die sog kritische Masse noch aktiven Urans in der Kernschmelze anreichert. Dann könnte dies zu einer schmutzigen Kernexplosion kommen die einer Atombombe gleichzusetzen wäre mit radioaktivem Fallout etc.
    Durch die Verunreinigungen jedoch sehe ich das vielleicht eher als ausgeschlossen an, da die Kadmiumstäbe ebenfalls abschmelzen und die Kernreaktion bremsen werden ebenso wie der Stahl und andere Stoffe die sich mit der Schmelze mischen.

    Weitere Beiträge zum Thema Fukushima: Supergau