Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

  1. #1

    Daumen runter wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    Zitat aus einem anderen Beitrag: Habe die Mutter der Kinder schon des öfteren darauf angesprochen das dieses ewige Getrampel echt nervt,aber bisher keine Reaktion ausser das sie mir sagte wir sind das nicht, nein ich bin dumm und kann nicht orten woher der Lärm kommt.


    Ja, also ich habe genau dasselbe Problem : alleinerziehende Mutter die sich Sonderrechte rausnimmt bzw. alles abstreitet. Habe versucht eine Anzeige bei der Polizei zu machen. Da hieß es , das geht nur bei Störung der Mittagsruhe oder spät am Abend. Ausserdem muss eine gewisse Lautstärke überschritten werden.

    Gestern kam ich spät nach Hause, war wohl auch etwas angetrunken. Als ich das Getrampel wieder hörte bin ich ausgerastet.

    Zunächst habe ich alle Türen zugeknallt so daß Tassen und telle im Schrank schepperten. eien Tür wurde beschädigt.
    dann habe ich bei meiner Nachbarin Strum geläutet und gegen die Tür geschlagen. war wohl etwas laut, schleißlcih kamen andere Mieter und haben mich beruhigt.

    jetzt habe ich gerade erfahren, dass das Miststück eien Anzeige wegen Ruhestörung eggen mich erstattet hat !!! Wie geht das ? wenn ich versuche eine Anzeige zu machen , dann geht das angeblich nicht, die kommt aber damit durch. Verstehe die welt nich t mehr !"

  2. #2

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    jetzt hat die Nachbarin vermutlich Zeugen dafür, dass du in der Nacht ausgerastet bist.

  3. #3

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    "besoffen randaliert", so wird es wohl im Polizeibericht stehen. Oder ? ( angetrunken randaliert wir es wohl heißen )

    Auf jeden Fall ein schwerer Fehler ! Jetzt hat die Frau freie Bahn .

  4. #4
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    773
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    cool bleiben ist immer leicht gesagt. Gerade wenn sich so eine Drucksituation über Monate aufbaut besteht das Risiko einer Explosion. Klar ist unklug, aber wir sind halt alle Menschen. Über die Anzeige würde ich mir keine Gedanken machen: die meisten Polizisten wissen was läuft und die Anzeige ladet genau da, wo auch Deine Beschwerden gelandet sind. Was das Getrampel angeht, das gibt es Ohrstöpsel... einfach selbst aus Watte anfertigen. Oder das Hobby "klassische Musik" oder Jazz, oder heavy metal. Von mir aus lass "Currywurst" 200 x durchlaufen. Das baut auch Nervensubstanz ab. Es gib tauch Hunde die auf Kommando bellen .

  5. #5

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    Wenn man in unmittelbarer Nähe Trampeltiere - egal ob es nun modern erzogene rücksichtlose Kinder oder rücksichtslose Erwachsene sind hat man es schwer vor allem dann wenn man zudem noch lärmempfindlich ist. Ich kenne das Problem auch und Ohrstöpsel sind keine Lösung. Damit schirmst du dich nämlich selbst von der Außenwelt ab und bekommst Dinge, wie z.B. Telefonanrufe, die durchaus wichtig sein können nicht mit. Mit solchen Ohropax schränkt man sich selbst ein, nur damit sich andere in aller Grenzenlosigkeit aufführen können. Ich hab dann auch mal Musik auf volle Lautstärke gestellt als die liebreizenden Nachbarskindlein ihr Mittagsschläfchen hielten und hatte prompt Ärger mit dem Vermieter am Hals. Ich kann es übrigens gut nachvollziehen dass du in der Situation ausgeflippt bist.

  6. #6
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.157

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    Hi

    Mit gleicher Münze heimzahlen war noch nie eine gute Idee. Das hat einen gewissen Dominoeffekt. Nachbarschaftslärm kann nur durch drei Maßnamen abgestellt werden.

    1- Durch Überzeugungsarbeit (gelingt fast nie)
    2- Durch Veränderung der eigenen Einstellung zum Lärm durch Toleranz (ist nicht wirklich der Bringer)
    3- Durch Umzug (ist teuer)

    Du scheinst es mit Version 1 zu Versuchen. Versuche mal herauszufinden wie die anderen Nachbarn mit dem Lärm umgehen. Eventuell kämpfst Du ja doch nicht alleine. Jedoch wenn Du alleine dastehst würde ich es mit 2 oder 3 versuchen.

    Viel Glück

  7. #7

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    Kinder sind Kinder. Kinder müssen sich bewegen und auch laut sein um sich zu entwickeln. Ich kann verstehen, dass es nervt, wenn die Kinder nur noch rennen und hüpfen. Aber vielleicht haben sie ja keine andere Möglichkeit. Es nützt nix, wenn du dich auf den Lärm konzentrierst, das Gehirn kann mit Übung auch umschalten und sich auf andere Geräuschquellen konzentrieren. Versuchsmal mit Kopfhörern und Musik. Anzeigen wegen Lärmbelästigung halte ich im Fall von Kinderlärm kontraproduktiv und intolerant.
    Betrunken im Flur randalieren, ist wesentlich schlimmer und für Kinder schon gar kein Vorbild.
    Im übrigen kommt es drauf an, wie man mit den Nachbarn ins Gespräch geht und ob man selbst kreative Lösungsvorschläge im Gepäck hat. In Wohnhäusern mit mehreren Parteien und bei der billigen, hellhörigen Bauweise, ist Lärm doch immer vorprogrammiert. Aber man kann miteinander reden anstatt auszurasten.
    Vergiss nicht, auch du warst mal Kind und früher gabs noch mehr Möglichkeiten sich im Freien auszutoben.
    Die Kinder tun das doch nicht um dich zu ärgern!!!!
    Ich weiß ja nicht wie alt die Kinder sind und wie alt du bist, aber als Rentner/in oder alleinstehende(r)wäre ja die Möglichkeit gegeben gewesen sich mit der Familie, die vielleicht niemanden weiter hat an zu freunden und mit den Kindern auf öffentliche Spielplätze zu gehen anstatt sich aufzuregen, das wäre eine echte Win-Win-Situation.
    Zur Info: Ich habe keine Kinder, lebe aber mit den Kindern in der Nachbarschaft schon immer ganz gut.

  8. #8

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    ... ähm, mit Verlaub, Kinderlärm ist doch nicht mit randalierenden Alkoholikern zu vergleichen*kopfschüttel* und
    @ Trauerweide, wo steht hier was von Bällen werfen oder Rollschuhfahren? von hüpfen und springen stand auch nix, aber das Wort "trampeln" lässt mich darauf schließen
    und wenn du meinen Post genau liest, dann hab ich mal ein paar Vorschläge zur Abhilfe geschrieben und auch, dass Kinder das, was sie tun meist gar nicht absichtlich machen, aber was haben sie sonst für Möglichkeiten, die Situation ist ja mehr als dürftig beschrieben worden.... dafür um so ausführlicher das eigene randalierende Verhaltens des Verfassers... und dafür hab ich so gar kein Verständnis
    @Trampeltier: Wie schaut das bei euch aus mit den Möglichkeiten für Kinder nach draußen zu gehen und sich auszutoben?
    Bei uns gibts sowas wie Nachbarschaftshilfe, da unterstützt man sich gegenseitig, wenn Hilfe benötigt wird, anstatt sich gegenseitig in die Pfanne zu hauen
    In Gesprächen macht der Ton die Musik und wenn der schon von Anfang an nicht gestimmt hat, dann hast du ein Problem ....
    Häufig, das weiß ich aus meinem Arbeitsumfeld, ist den Eltern das auch peinlich und unangenehm, wenn sie ihre Kinder "Ruhigstellen" wollen, das aber nicht geht, da sind Vorwürfe und ständiges meckern von Nachbarn wenig hilfreich und sie fühlen sich noch zusätzlich angegriffen.
    Alleinerziehende Eltern sind häufig auch überfordert und da sind nette Gesten eher hilfreich, als zu meckern.
    Wie auch immer, vielleicht findet ihr ja eine Lösung und wenn ein Mediator eingeschaltet wird, der zwischen den streitenden Parteien vermittelt, dann wäre für alle gesorgt.

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.013

    Standard AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    Kinder müssen eben auch einmal lernen, dass es Grenzen gibt. Dazu gehört eben auch, dass man in einem Mietshaus nicht herumlärmt und anderen Mietern buchstäblich auf dem Kopf herum trampelt.
    Und weshalb sollte ein anderer Mieter anbieten, sich mit den "lieben Kleinen" auch noch abzuplagen, indem er mit die "Erhiehungsarbeit" übernimmt und mit ihnen auf den Spielplatz geht. Am Besten noch Eis essen auf seine Kosten... Die Verantwortung halst sich mit Sicherheit niemand zusätzlich auf, der tagsüber seinem Beruf nachgeht und Abends nichts weiter will als seine Ruhe. Das möchte man im Allgemeinen auch ganz gern nach einem anstrengenden Tag. Ganz sicher aber nicht sich schon auf dem Heimweg überlegen, mit welchem Lärm man sich die Ohren volldröhnt um das Getrampel nicht mitbekommen zu müssen. Oder überhaupt etwas von Kindern wissen möchte.
    Andere Mieter haben auch ihr Recht auf Privatsphäre. Wenn das aber nicht geht, weil man immer wieder - durch was auch immer - gestört wird, nervt das mit der Zeit ganz gewaltig. Und es ist in meinen Augen ein absolutes No Go, wenn man jemand im Haus hat, der seine Kinder immer wieder vorschiebt, weil er denkt er habe dadurch Sonderrechte. Rücksichtnahme funktioniert nur in beide Richtungen.
    Geändert von Ilythia (14.03.2017 um 18:34 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.013

    Böse AW: wegen Getrampel ausgerastet, nun wurde ich angezeigt !

    @Trauerweide

    Ein paar Eintragungen weiter vorne hatte ich geschrieben, dass es sich um "erwachsene Kinder" im alter zwischen 19 - 23 handelt. Kurzum man wohnt noch im Hotel Mama, ist dummdreist und rücksichtslos. Und die lieben Eltern stehen auf dem Standpunkt "sie sind halt über 18, da kann man nichts mehr sagen". Sorry, aber solange sie noch zu Hause wohnen,weil es ja so bequem ist, hat man sich auch an bestimmte Dinge zu halten.
    Die sehen aber eigentlich nicht so aus, dass man jeden Tag die Musikanlage zu den unmöglichsten Zeiten aufdreht bis zum Anschlag. Das kann morgens um sieben sein, aber auch nachts um Uhr, dazwischen sind keine Grenzen gesetzt. Das Gleiche gilt für das Herumtrampeln und fleißigem Proleten. Normale Trittlautstärke gibt es, wenn jemand über einem wohnt schon einmal (solange jemand Schuhe anhat auf einem Fliesenboden hört man das halt mal), aber kein permanentes Elefantengetrampel.

    Dann kann man sich auch nicht in normaler Lautstärke unterhalten. D.h. die Eltern schon, bei den "lieben Kleinen" Vollpfosten kann ich von hier unten durch die Decke bequem bei jeder Unterhaltung "mitreden". Von dem Geplärre kriege ich jedes Wort mit. Kommt man nach Hause, egal zu welcher Uhrzeit, ist man nicht etwa leise, weil Nacht und die Leute schlafen. Nee, man stampft durchs Treppenhaus, unterhält sich noch in voller Lautstärke und sind die dollen Kumpel dabei muss man ja den Alpha - Deppen geben. Das funktioniert nicht etwa dadurch, dass man die anderen mal zu mehr Ruhe auffordert, weil ja Nachts um Uhr, da muss man natürlich noch lauter sein. Und so weiter und so fort....
    Es mag ja sein, dass mir für Spätpubertäre Jungs jegliches Verständnis fehlt. Ich stehe halt auf dem Standpunkt, dass man von jemanden in einem gewissen Alter schon erwarten kann, dass er den Unterschied kennt zwischen (wiederum) pubertären Trotz und Hirn einschalten. Zumal man oft genug eins auf den Deckel bekommen hat von verschiedener Seite, wegen genau dieser Dinge. Und letztlich ist es dann auch einmal Sache der Eltern, diesen Hampelmännern beizubringen, dass ein solches Verhalten Konsequenzen hat. Machen sie das nicht, ist es in meinen Augen ein Versagen der Eltern, aber auch absichtliche Provokation der lieben Kindlein. Was solls auch, schaltet mir der Papa die Anlage ab, dröhnt man halt mit dem PC weiter... Dann gibt Papa schon auf...

    Nah ja, wenigstens einer dieser Lärmproduzenten zieht demnächst aus. Ich kann nur hoffen, dass er dann auch weg bleibt. Mist wäre natürlich, wenn der Vermieter dieses Bengels denselbigen als "erzieherische Maßnahme" aus der Wohnung wirft und seine Eltern auch noch so doof wären, ihn wieder einziehen zu lassen.
    Ich kann leider nicht umziehen. Sonst wäre ich da schon längst weg. Hier in dem Haus ist noch so einiges anderes böse im Argen auf das ich gut und gern verzichten könnte....
    Geändert von Ilythia (21.03.2017 um 20:02 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meine Unterstellten sind eigentlich ganz in Ordnung, aber sie haben mich angezeigt wegen Mobbing, guten Abend ...
    Von Jonas1990 im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 19:15
  2. Guten Abend - Meine Unterstellten sind eigentlich ganz in Ordnung, aber sie haben mich angezeigt wegen Mobbing, guten Abend ...
    Von Admin im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 12:27
  3. Ich (Opfer von Mobbing) werde nun angezeigt- BITTE HILFE!!!
    Von opfer7 im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 14:59
  4. werde auch noch angezeigt
    Von venom321 im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 18:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •