Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

  1. #1
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    15

    Beitrag Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    an der Karl-Franzens-Universität Graz führen wir eine spannende Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz durch.
    Im Rahmen meiner Abschlussarbeit möchte ich Sie herzlich einladen teilzunehmen:

    https://survey2.edu.uni-graz.at/676987/lang-de

    Mobbing hat für Betroffene oftmals weitreichende negative Folgen.
    Unser Ziel ist es daher, mit Hilfe einer Online-Umfrage effektive Interventions- und Präventionsfaktoren zu ermitteln.

    Dadurch wollen wir das Auftreten von Mobbing am Arbeitsplatz allgemein und die Folgen des Mobbings, bei Betroffenen reduzieren.
    Außerdem hilft die Befragung dabei, die eigene Situation zu reflektieren und besser einzuschätzen.

    Teilnehmen können alle, die seit mindestens sechs Monaten im Ausmaß von 20 Std. oder mehr pro Monat erwerbstätig sind und
    am Arbeitsplatz von Mobbing betroffen sind oder einen Konflikt haben.

    Wir würden uns ausgesprochen freuen, wenn Sie mitmachen!
    Die Befragung ist natürlich anonym, dauert im Durchschnitt 35 Minuten, sie kann bequem am PC, Laptop, Smartphone oder Tablet
    durchgeführt werden und Pausen sind zwischendurch möglich.

    Vielen Dank für Ihr Engagement - durch Ihre Teilnahme an der Befragung leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Ziele der Studie!

    Haben Sie noch Fragen? Sehr gerne können Sie mich kontaktieren: martin.weikenmeier@edu.uni-graz.at

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Weikenmeier, BSc

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Hallo Martin, das sind jetzt eine Menge Beiträge und Links die Du ins Forum gepflastert hast. Das könnte als Spam gewertet werden.

    Im übrigen wird Dir ja bekannt sein, dass Google "allergisch" auf Mehrfachbeiträge reagiert. Allein schon aus diesem Grund werden einige Deiner Beiträge (vermutlich) gelöscht werden.

  3. #3
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Hallo Boston legal,
    wieso sollte das Spam sein? Und was bitte hat Goolge damit zu tun?
    Ich versuche einzig und allein Aufmerksamkeit für meine Studie zu bekommen, die den Sinn und Zweck hat Mobbingbetroffenen zu helfen und zukünftiges Mobbing zu verhindern. Das ich in einem Forum, in dem Personen sich über ihre nicht sonderlich angenehmen Mobbing-Erfahrungen austauschen, nun dafür kritisiert werde, empfinde ich als etwas skuril.
    Problem an der Sache ist meiner bescheidenen Meinung nach: wenn nicht weiter im Mobbingbereich geforscht wird und neue Erkenntnisse publik gemacht werden, dann ändert sich eben auch zukünftig weniger bis nichts.
    Geändert von MaJoWe (02.04.2017 um 17:46 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.247

    Standard AW: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Hallo,

    ich denke, was Boston kritisiert, ist die Häufigkeit mit der du die Umfrage hier herein gestellt hast. Es ist nicht besonders erbaulich, wenn man nach den Aktivitäten schaut und dann nur noch ganze 14 mal auf deinen Beitrag stößt. Das du Aufmerksamkeit möchtest ist klar, aber 2 - 3 Mal einstellen hätte genügt. Und leider muss ich dir sagen, dass die Umfrage so, wie sie gestellt ist, in manchen Bereichen am Thema vorbei geht. Ich weiß ja nicht, ob du, bevor du die Umfrage zusammengestellt hast einmal mit Mobbingbetroffenen gesprochen hast. Wenn nicht, solltest du das tun und danach eine Umfrage zusammenstellen. So nutzt das wenig.
    Bitte verstehe das nicht als Angriff, sondern als gut gemeinte Kritik. Leider ist es oft so, dass irgendwelche Umfragen so allgemein gehalten sind, dass ein Mobbingbetroffener damit letztlich nicht viel anfangen kann. Das ist dann ärgerlich.
    Also, nichts für ungut...
    Geändert von Ilythia (02.04.2017 um 19:58 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Hallo Ilythia,

    vielen Dank, für deine konstruktive Rückmeldung.

    Zu deinen angesprochenen Punkten möchte ich gerne Stellung nehmen.

    Ich werde nochmal überprüfen, ob ich meinen Beitrag versehentlich in inhaltlich unpassende Sub-Foren der hiesigen Forums-Seite gestellt habe. Wenn es so sein sollte korrigiere ich dies natürlich. Auch bei zukünftigen Posts werde ich darauf achten.

    Ja, ich habe mit Mobbingbetroffenen gesprochen. Des weiteren hatte ich auch ein Seminar, dass sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Außerdem wurde meine Befragung in Zusammenarbeit und Absprache mit einer der führenden Mobbingforscherinnen Österreichs, die zudem international auch anerkannt ist zusammengestellt. Die besagte Professorin (Ihren Namen findet man auf der Einleitungsseite meiner Befragung) arbeitet und forscht schon seit geraumer Zeit zum Thema Mobbing. Auf ihrem Kenntnisstand aufbauend, habe ich dann meine Recherche begonnen. Sie haben Recht damit, dass die Fragebogenbatterie nicht nur Fragebögen enthält, die direkt etwas mit Mobbing zu tun haben. Aber die weiteren Fragebögen behandeln alle Themen, die basierend auf dem Wissen meiner Professorin und meiner Recherche mit Mobbing und den Auswirkungen von Mobbing zusammenhängen und somit ihre wissenschaftliche Legitimation haben.

    Ich bin ganz ehrlich, der Fragebogen allein wird die Mobbingsituation einer einzelnen betroffenen Person, durch das bloße Ausfüllen des Fragebogens nicht lösen können. Diesen Anspruch habe ich in meiner Ansprache an die Forumsmitglieder auch nicht erhoben. Ich habe nur gesagt, dass der Fragebogen helfen kann, die eigene Situation zu reflektieren und besser einzuschätzen und bei dieser Meinung bleibe ich auch.

    Es geht es bei der Umfrage und meiner Arbeit vielmehr darum neue Erkenntnisse zu sammeln, die dann wiederum zu neuen effektiven Interventions- und Prävenionsmethoden führen sollen.
    Es geht sozusagen darum zukünftiges Mobbing zu verhindern und darum zukünftig Betroffenen oder auch aktuell Betroffenen, die auch noch in Zukunft von Mobbing betroffen sind, zu helfen, mit ihrer Situation besser umgehen zu können und effektiv gegensteuern zu können.
    Ich hoffe natürlich, dass auch aktuell Betroffene, die die Befragung mitgemacht haben zukünftig von den Erkenntnissen der Arbeit noch profitieren können.

    Es geht bei meiner Umfrage also nicht vordergründig darum, dass Betroffene mit dem Fragebogen direkt etwas anfangen können oder nicht. Die Befragung hat vielmehr das Ziel die Zukunft ein klein wenig "besser zu machen" und ein klein wenig "mobbingbefreiter" zu machen.

    Ich denke mir, dass viele Personen hier im Forum unter Ihrer Situation leiden und sich wünschen, dass sie niemals in eine solche Situation reingeraten wären. Wenn sich diese Personen nun auch wünschen, dass in Zukunft weniger andere Personen in eine solche Situation reingeraten, dann sind die Minuten, die mit dem Ausfüllen des Fragebogens verbracht werden, eine aus meiner Sicht sinnvolle Investition.

    Ganz nebenbei angemerkt: Mittlerweile haben 204 Personen die Befragung komplett durchgeführt...
    Mehr als 150 dieser Personen sind nicht von Mobbing betroffen. Es setzen sich also auch andere für eine "mobbingbefreitere" Zukunft ein, obwohl sie selber nicht direkt betroffen sind und womöglich mit den Fragen der Umfrage inhaltlich nicht allzu "viel anfangen können".

    Ich würde mich freuen, wenn meine Ausführungen helfen, Verständnis für meine Umfrage zu wecken und sich dadurch noch weitere Mobbingbetroffene finden, die etwas gegen zukünftiges Mobbing tun wollen und an der Umfrage teilnehmen. Denn je mehr Personen teilnehmen, desto qualitativ hochwertiger werden die Erkenntnisse und desto wirkungsvoller werden die Interventions- und Präventionsmaßnahmen, die darauf basierend in der Zukunft entwickelt werden können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin Weikenmeier

  6. #6
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    3.570
    Blog-Einträge
    51

    Standard AW: Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz - Was tun gegen Mobbing...?!

    Beiträge mit demselben Text ( Wiederholungen ) nerven nicht nur die Mitglieder des Forums, sie werden auch von Google als Spam gewertet und beeinflussen das Ranking negativ. Wir haben ein paar Links und ein paar Beiträge entfernt, das genügt. Bitte in Zukunft weniger gleichartige Texte ins Forum stellen.
    Wissenschaftliche Untersuchungen werden von uns grundsätzlich unterstützt, wir haben deshalb auch sehr dezent gelöscht.

Ähnliche Themen

  1. LMU-Studie zum Thema "Mobbing am Arbeitsplatz" - Online-Umfrage
    Von Agape im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 08:00
  2. spannende Studie zum Thema Mobbing,
    Von MaJoWe im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2017, 17:36
  3. Masterarbeit eine Studie zum Thema Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz , Kampf gegen Mobbing!
    Von Norbert 12 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2017, 11:44
  4. Studie zum Thema "Mobbing gegen Lehrer"
    Von Uni_Landau im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 10:43
  5. Studie zum Thema "Mobbing gegen Lehrer"
    Von Uni_Landau im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 10:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •