Seite 7 von 7 ErsteErste ... 234567
Ergebnis 61 bis 65 von 65

Thema: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

  1. #61
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

    Tja, dann hatte dieser Bekannte dann wohl Glück. Mir sind ebend auch Fälle bekannt, in denen man den Leuten mit den fadenscheinigsten Argumenten Fort - und Weiterbildungen nicht genehmigte, obwohl diese für das berufliche Weiterkommen, dringend nötig gewesen wären.
    Zum Thema kaufmännischer Beruf. Dieser Beruf ist inzwischen so dermaßen überlaufen, dass es Glückssache ist, überhaupt noch etwas zu finden. Zumal wohl weniger Fachwissen und Können gefragt ist, als die Tiefe, in der so mancher Arbeitnehmer bereit ist in den A... zu kriechen. Es nutzt heute überhaupt nichts mehr, als Klassenbester abgeschlossen zu haben. Da werden lieber weniger qualifizierte Leute eingestellt, die man dann auch gleichzeitig im Lohn / Gehalt drücken kann. Man merkt es schon in den Bewerbungsgesprächen. Die Leute, die etwas "heller" sind und die Dinge hinterfragen, die ihnen da dann so erzählt werden, werden recht schnell hinaus komplimentiert. So mancher bekam auch den Job nicht, weil er sich zu gut auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitete. Wobei es nicht um eine 0815 Stelle ging, sondern eher herausfordernder war mit selbst erarbeiteter Präsentation etc. Das nebenbei mal noch zu persönlichen Erfahrungen, die ich mit dem Arbeitsmarkt gemacht habe. Den Fachkräftemangel verursachen die Unternehmen dann also zum Teil selbst. Wobei das natürlich niemand zugibt.

    Durchhangelei von Job zu Job gehört heut zu Tage mitunter zum Normalzustand. Befristete Verträge, Zeitarbeit dienen der Bequemlichkeit der Arbeitgeber. Es ist nun einmal nicht mehr so, wie in der guten alten Zeit, in dem ein Chef vielleicht noch eine gewisse Verantwortung gegenüber seinen - vielleicht auch gerade nicht so perfekt arbeitenden - Angestellten gegenüber empfindet oder hat. Wer nicht rund läuft, wird ausgetauscht und gut is....

  2. #62
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Essen
    Beiträge
    39

    Standard AW: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

    @Anna62,

    da würde ich mal "Nickname" fragen. Das war die Antwort auf seine Ausführungen.

    Dazu habe ich an anderer Stelle einen Beitrag geschrieben (Kommunikationssucht).

    Ich halte es für viel wichtiger wie mit der heutigen Situation umgegangen wird und ich frage mich auch wo das Geld auf einmal herkommt um so viele Flüchtlinge aufzunehmen. Das es da bei vielen Bevölkerungsschichten unseres Landes zu einer "Stimmung gegen Flüchtlinge" kommt ist nur verständlich. Wenn ich sehe das in manchen Städten Containersiedlungen für die Flüchtlinge angemietet werden, wo für jeden Flüchtling mind. 1500,- Euro Miete bezahlt werden, frage ich wo der gesunde Menschenverstand bleibt wenn 2 Städte entfernt Wohnraum leer steht.
    Auch bei der Berichterstattung über Straftaten von Flüchtlingen gibt es eine Pressezensur. Der Polizeichef von Hamburg hat in einem Interview zugegeben das er nur 10% der Straftaten veröffentlichen darf. Dazu hätte ihn die Regierung angehalten.

    Gibt es nicht auch noch anderen Bedarf in Deutschland? Was will und die Presse erzählen? So wenig Arbeitslose gab es schon lange nicht mehr? Nur 28 Millionen der Berufstätigen haben einen Vollzeitjob!
    Wie viel Bürger in Deutschland leben am Existenzminimum oder darunter? Da erscheint mir die Flüchtlingsfrage nicht so wichtig als etwas für den eigenen Bürger zu tun. Weiterer Sozialabbau kann nicht das Thema zukünftiger Regierungen sein. Das hatte Frau Merkel zu verantworten!

    Grüße

    Simon59

  3. #63
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    967

    Standard AW: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

    "Nickname" kann ich da nicht fragen. Die Aussage, "Den Sachverhalt den die Flüchtlingsströme ausgelöst haben kennedie Flüchtlingsströme ausgelöst haben kenne ich im übrigen", haben Sie getroffen. Somit gehe ich davon aus, dass Sie über entsprechende Hintergrundkenntnisse verfügen.

    Was nun die "Kommunikationssucht" mit dem Erfragen und Recherchieren von Hintergrundinformationen zu tun, erschließt sich mir nicht. Vielmehr kann man die heutige Lage viel besser verstehen und einschätzen, wenn man Einblick in die Gesamtsituation hat und zwar von Beginn an.

  4. #64
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

    Das, was die Flucht ausgelöst hat, war wohl ursprünglich einmal die Angst vor Terror, was aber die Massen hier her geführt hat, war ein gut funktionierendes Netzwerk unter den Flüchtenden und die Almosen, die man hier zu erwarten hat.

  5. #65
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    284

    Standard AW: Flüchtlingspolitik im Mobbingforum, für oder gegen Zuwanderung ?

    Na, da möchte ich mich doch auch mal zu den Fluchtursachen aus meiner Sicht äußern.
    Ganz am Anfang standen Kriege, wie so oft, wenn dann Fluchtbewegungen einsetzen. Zum einen war es der erste und zweite Irakkrieg, der den IS überhaupt erst entstehen ließ. Zum anderen war es der Krieg in Afghanistan. Alle diese Kriege wurden von den USA angezettelt. Man wollte den Terror bekämpfen und das Regime der Taliban und das von Saddam Hussein stürzen, doch die Taliban gibt es in Afghanistan heute immer noch und sie operieren weiterhin teilweise von angrenzenden Staaten aus und verüben weiterhin Terrorakte.
    Im Irak konnte der IS erst dadurch entstehen, weil die USA fast alle Gruppen, die einst gegen Saddam Hussein gekämpft hatten, massiv mit Waffen versorgten. Beispielsweise so, wie sie jetzt in Syrien die Kurden im Nordosten des Landes unterstützen.
    Aus all diesen Kriegen flohen jeweils sehr viele Menschen. Der größte Teil davon zunächst bis in die Türkei. Und in der Türkei gibt es noch bis heute die größten Flüchtlingslager aus diesen Kriegen. Natürlich weitgehend abgeschirmt vor der eigenen Bevölkerung.
    Und vor dem Abkommen zwischen der EU und der Türkei, welches vor allem Zahlungen an die Türkei beinhaltete, damit sie den Großteil der Flüchtlinge weiterhin im eigenen Land behalten, erfolgte ein großer Flüchtlingszustrom von der Türkei aus zunächst nach Griechenland und somit in die EU und dann eben weiter nach ganz Europa, auch, weil Griechenland allein völlig überfordert war, so viele Flüchtlinge einigermaßen zu versorgen.
    Alles weitere ist ja hinlänglich bekannt. Aber soviel erst einmal zu den Ursachen der Fluchtbewegungen vor allem über die Türkei zu uns, die nunmal den Großteil der Flüchtlinge ausmachte, die letztendlich jetzt auch bei uns sind.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. Werden im Mobbingforum kritische Äußerungen für oder gegen Asylsuchende mit roten Punkten bestraft ?
    Von Admin im Forum Probleme mit Ausländern, verfehlte Integrationspolitik? Spannungen, Mobbing,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2016, 17:03
  2. Mobbing.net, Webseite gegen Mobbing und Mobbingforum ( Forum gegen Mobbing) Namenseinträge, Firmennamen
    Von Admin im Forum Informationen des Admins, gemeldete Beiträge, Beschwerden, Kontakt, rechtliche Infos,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 14:47
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 23:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •