Seite 1 von 9 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85

Thema: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Hallo,

    ich werde seit einiger Zeit gemobbt und ich bin ganz alleine damit. Ich habe zwar Ärzte, mit denen ich darüber sprechen kann, aber Freude oder Bekannte habe ich keine, denen ich das anvertrauen könnte.

    Ich merke seit einiger Zeit, dass mein Nervenkostüm vollkommen dünn geworden ist und ich unglaublich schnell gekränkt bin.
    Ich bin bestimmt schon ungerecht zu Menschen, die für alles gar nichts können.
    Ich fühle mich so in der Defensive, ich fühle mich in die Ecke gedrängt, hilflos, verzweifelt.

    Und dann "haue ich um mich" im übertragenen Sinne, d. h. ich bin schon vielleicht ungerecht zu Menschen, die mir im Grunde gar nichts getan haben.

    Zum Beispiel hat mir ein flüchtiger Bekannter vor zwei Tagen zugesagt, mich zurückzurufen, das hat er nicht getan, obwohl ich ihn dringend darum gebeten hatte. Heute habe ich ihn nun mehrfach versucht anzurufen, er ging einfach nicht ans Telefon. Dann schrieb ich ihm eine ziemlich böse Mail, und plötzlich konnte er zurückrufen, allerdings nur, um sich gegen die böse Mail zu verwahren. Es endete damit, dass der Kontakt nun sein gelassen wird.

    Das ist nur ein Beispiel, mich hat vor kurzem eine Bekannte vor den Kopf gestoßen, indem sie einen Tag vor einer Verabredung diese ziemlich barsch abgesagt hat (wirklich barsch, das habe ich nicht nur aus leichter Kränkbarkeit so empfunden).
    Sie neigt manchmal dazu, ziemlich heftig zu sein und in "normalen Zeiten", also dann, wenn ich nicht gemobbt werde, komme ich mit dieser Art eigentlich auch nicht zurecht, aber jetzt ist es umso schlimmer!

    Ich habe den Kontakt nun sein lassen.

    Was ich euch fragen möchte:
    Kennt ihr das auch, dass ihr vollkommen fertig mit den Nerven seid, so gut wie nichts mehr aushaltet und vielleicht auch unfair mit anderen umgeht?
    Wie könnt ihr euch selbst helfen?

    Ich habe heute fast den ganzen Tag geweint, das ist nicht übertrieben. Weil heute Morgen wieder ein Mobbing-Vorfall war und ich einfach keine Hilfe finde, die wirklich etwas bewirkt.

    Ach so, dazu kommt, dass mittlerweile sehr viele Menschen von mir und der Thematik genervt sind, wahrscheinlich sind sie auch hilflos und dann sind sie nicht auf die Mobber sauer sondern auf mich als "Opfer", weil ich dann so anstrengend bin wie ich durch das Mobbing bin.

    Kennt ihr das auch? Wie helft ihr euch?

    DANKE VIELMALS für jede freundlich-zugewandte Antwort.

    Böses ertrage ich nicht mehr.

    P. S. Bitte nicht fragen, wie genau ich gemobbt werde, ich kann darüber nicht schreiben, es macht mich zu kaputt, danke.

  2. #2
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    P. S.

    Die Mobber nennen mich "Psycho" und ich glaube, mittlerweile verhalte ich mich auch manchmal wie ein "Psycho", allerdings nicht bei den Mobbern, wie oben geschrieben eher bei anderen Menschen.

    Kennt ihr das auch, dass ihr langsam tatsächlich so werdet, wie die Mobber euch haben wollen?

    Nämlich am Boden, "gestört", "Psycho" und am Rande dessen, was "normale Menschen" "normal" empfinden?

    Und kennt ihr das auch, dass die Leute nicht von den Mobbern, sondern von euch und eurer Reaktion auf das Mobbing genervt sind?

    Und dass euch nicht so wirklich geglaubt wird?

    Das verschlimmert alles ja noch. Ich bin so unendlich verzweifelt!

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Hallo Brotkorb,

    einer solche Gefühlswelt kennt wohl jeder, der gemobbt worde ist. Man wird recht dünnhäutig, reagiert gerne einmal über und möchte am liebsten die ganze Welt anbrüllen. Nur leider hört einem bei dem Gebrüll dann niemand zu. Viele können gar nicht nachvollziehen, was man ihnen da erzählt, kommen einem mit "Kindergartenratschlägen" wie "ignoriere die doch einfach". Oder "Bei uns auf der Arbeit gibts auch immer jemand, mit dem man nicht so klar kommt. Das ist halt so". Man selbst möchte bei so einem Mist am liebsten platzen. Zumal dann, wenn man merkt, dass die Ratgeber nach ihrem "Supertipp" sich selbstzufrieden in ihren Sessel zurücklehnen und das Thema damit selbstverständlich abgehakt ist.

    Weißt du, an deiner Stelle würde ich mich gar nicht so dagegen sperren, hier einmal deine Situation zu schildern. Wir sind zwar keine Psychoklemptner, aber die Dinge, die einen belasten auszusprechen tut auch schon gut. Vor allem hört man dir hier zu und ich denke, dass ist genau das, was du brauchst. Immer alles in sich hineinfressen bringt dir nichts. Klar sind auch viele Personen in deiner Umgebung überfordert mit dir. Wer Mobbing nicht selbst erlebt hat, kann ein derartiges "abstraktes" Verhalten dieser Menschen nicht "logisch" einordnen. Wie kann es, nur als Beispiel, sein, dass Kollege X ständig Vorgänge vor Kollege Y versteckt. Das ist doch Betriebsschädigendes Verhalten. Sowas macht doch kein normaler Mensch. Gern wird dann die Schuld auch auf Kollege Y geschoben. Der wird schon was gemacht haben, dass man sich so gegenüber ihm verhält. Das ist dann schon wieder einleuchtender. Und nach dieser "logischen" Erkenntnis das Thema ebenfalls wieder abgehakt. So genau will man es ja sowieso nicht wissen. Derjenige, der dann versucht die Situation richtig zu stellen, ist dann einfach nur noch lästig, launisch, nervig...
    Und schon ist man mit seiner Gefühlswelt wieder allein. Leider gibt es auch reichlich wenig Psychologen / Psychiater, die einem da weiter helfen können. Die setzen zumeist auch erst einmal beim Mobbingopfer an und versuchen einen teilweise auch richtig dazu zu zwingen, die Schuld bei sich zu suchen. Soetwas habe ich erlebt. Ich zeigt auch prinzipiell die falschen Reaktionen. Statt heulend eine Packung Kleenex lehr zu rupfen, war ich wütend. Statt mich immer wieder zu hinterfragen, was ich falsch mache, wurde mir nicht geglaubt, dass ich einfach nur der passende Sündenbock war... usw usw....

    Geholfen hat mir aber tatsächlich, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Klar kocht und brodelt es in einem und man braucht auch erst einmal einen gewissen "Anlauf" um sich zu öffnen. Aber wenn man dann merkt, eben nicht mit diesen hohlen Phrasen abgespeist zu werden, tut das richtig gut. Schön, nicht jeder hat dann gerade den ultimativen Rat zur Stelle, aber allein das einem zugehört wird, hilft einem schon ein gutes Stück weit aus dieser Depressions - Spirale heraus.

    Versuche es. Wenn nicht hier, dann schau mal, ob in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe ist...

    Gruß

    Ilythia

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Liebe Ilythia,

    danke vielmals für dein Verständnis und deine verstehenden Worte, danke!!

    Ich habe meine Mobbing-Situation hier schon vor einiger Zeit unter einem anderen Nick geschrieben, habe aber leider kaum Resonanz bekommen.
    Ich würde auch nicht wollen, dass meine Mobber genau wissen, wie es mir mit ihrem Mobbing ergeht, deshalb fühle ich mich mit einem neuen Nick und ohne Schilderung des Hintergrundes "sicherer", obwohl ich eigentlich nicht ernsthaft davon ausgehe, dass "meine Mobber" hier mitlesen.

    Es ist verrückt, ich habe an so viele Möglichkeiten gedacht, auch an eine Selbsthilfegruppe für Hochsensible (scheine ich zu sein), aber an das Nächstliegende, nämlich eine Selbsthilfegruppe für Gemobbte, bin ich nicht gekommen! Was ist denn mit mir los?!

    Ich habe aufgrund körperlicher Einschränkungen eine Neurologin, die auch Psychiaterin ist und bei einigen Terminen wollte sie mein massives Leiden unter dem Mobbing auch darauf schieben, dass ich seit einiger Zeit ein bestimmtes Medikament nicht mehr nehme (in ärztlicher Absprache).
    Glücklicherweise hat sich das nun geändert, sie hat verstanden, dass das Mobbing das Problem ist und nicht meine Reaktion darauf und schon gar nicht das abgesetzte Medikament. Das Mobbing begann übrigens erst einige Monate nach dessen Absetzen.
    Diese Ärztin hatte kürzlich ein Erlebnis, das sie selbst betraf und ein Hauch dessen war, was ich schon so lange erlebe, seither scheint sie mich besser zu verstehen. Helfen kann sie mir natürlich nicht, außer damit, dass sie da ist.

    Ich erlebe auch bei Behörden / Institutionen, an die ich mich hilfesuchend gewandt habe, ähnliche Verhaltensweisen wie du sie geschildert hast:
    Man versucht immer erst, mir das Mobbing als eigenes Problem unterzuschieben, dass ich ja nur so unter dem Mobbing leiden würde, weil ich bin wie ich bin, weil ich nicht gesund bin, etc. pp.
    Das ist zusätzlich verletzend und ich frage mich, wie lange es noch gehen wird, bis Mobbing, das mittlerweile seit so vielen Jahren ein medienpräsentes Thema ist, endlich in den Köpfen ankommen wird.
    Die Menschen wollen nicht hingucken, sie wollen nicht sehen, was bei Mobbing geschieht; erst, wenn sie selbst betroffen sind, wachen sie auf?

    Ich habe das Gefühl, ich verzettele mich total und gehe kaum auf deinen Beitrag ein, bitte entschuldige, durch das viele Weinen bin ich so matschig im Kopf, als wäre ich vor eine Wand gelaufen.

    Danke dir sehr!

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Jetzt habe ich vergessen zu schreiben, dass mich eine erneute Schilderung meines Gemobbtwerdens tatsächlich auch viel zu sehr aus der Bahn werfen würde, neben den Gründen, die ich gerade schon schrieb.

  6. #6
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Und ich vergaß auch zu ergänzen, dass die Behörden / Institutionen Beweise und Zeugen für das Mobbing sehen wollen, wenn man diese aber nicht hat, wie denn auch, wenn man alleine ist, wird einem nicht geglaubt, mehr noch, es werden einem Sätze wie folgender an den Kopf geworfen:

    "Was machen Sie denn für Sachen, Sie zeigen jemanden an, können aber keinen Beweis für das Mobbing erbringen. Überlegen Sie mal, was Sie da machen!"

    Was soll man auf so etwas antworten? Man ist Geschädigter, wird aber wie ein Beschuldigter behandelt! Das treibt einen noch mehr in die Verzweiflung!

    Und wenn Menschen sich dann irgendwann in ihrer Not etwas antun (ich habe das nicht vor!), schieben die Menschen das wieder auf das Mobbingopfer selbst, und niemand denkt an die Taten der Mobber
    "Ach, die/der war ja sowieso krank und übersensibel" heißt es dann.

    Ja, das Alleinsein mit all dem ist unerträglich, ich weiß auch gerade gar nicht, wie ich Pfingsten überstehen soll und die Zeit, bis ich in eine Mobbing-Selbsthilfegruppe gehen kann, diese trifft sich ja bestimmt nicht wöchentlich oder gleich nächste Woche.

    Ich wäre dankbar, könntet ihr mir ein wenig über die kommenden Tage helfen, wenn ihr Zeit dazu habt.
    An Feiertagen mit allem alleine zu sein ist noch schlimmer als sowieso immer damit alleine zu sein.

  7. #7
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Hi!

    In meiner schlechtesten Zeit ging es mir vergleichbar. Es lag bei mir wohl daran das ich zu spät meine Grenzen gezeigt habe und das dann viel zu heftig.
    Mir hat es, obwohl es äußerst unangenem war, sehr geholfen den ganzen Mist zu verbalisieren. Der Volksmund sagt es ja in dem Wort "sich aussprechen".
    Alles was Du nicht in Deiner Seele herumschleppen mußt braucht Dich auch nicht belasten. Wenn Du den Mist noch nicht jemanden anderen offenbaren möchtest rate ich Dir aus eigener Erfahrung ein Tagebuch zu schreiben. Das sortiert die Gedanken und gibt Übung um später mit anderen Menschen darüber sprechen zu können. Wer Agressionen nicht rauslassen kann wendet diese irgendwann gegen sich selbst. Das endet dann in einer ausgewachsenen Depression. Es ist gut möglich das Du genau an dieser Schwelle stehst. Das mit der Sensibilität kenne ich auch. Das ist gleichzeitig ein Fluch und ein Segen. "Der muss das doch gemerkt haben" oder " Der meint das doch nicht so" oder auch " Merkt der eigentlich nicht das er mich damit verletzt" waren und sind oft gedachte Gedanken. Leider gibt es zu viele "Normalmenschen" die echte "Sensibilitätslegasteniker" sind. Fühle Dich hier verstanden!

    Grüßlinge!

  8. #8
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Zitat Zitat von Alteisenfahrer Beitrag anzeigen
    Hi!

    In meiner schlechtesten Zeit ging es mir vergleichbar. Es lag bei mir wohl daran das ich zu spät meine Grenzen gezeigt habe und das dann viel zu heftig.
    Mir hat es, obwohl es äußerst unangenem war, sehr geholfen den ganzen Mist zu verbalisieren. Der Volksmund sagt es ja in dem Wort "sich aussprechen".
    Alles was Du nicht in Deiner Seele herumschleppen mußt braucht Dich auch nicht belasten. Wenn Du den Mist noch nicht jemanden anderen offenbaren möchtest rate ich Dir aus eigener Erfahrung ein Tagebuch zu schreiben. Das sortiert die Gedanken und gibt Übung um später mit anderen Menschen darüber sprechen zu können. Wer Agressionen nicht rauslassen kann wendet diese irgendwann gegen sich selbst. Das endet dann in einer ausgewachsenen Depression. Es ist gut möglich das Du genau an dieser Schwelle stehst. Das mit der Sensibilität kenne ich auch. Das ist gleichzeitig ein Fluch und ein Segen. "Der muss das doch gemerkt haben" oder " Der meint das doch nicht so" oder auch " Merkt der eigentlich nicht das er mich damit verletzt" waren und sind oft gedachte Gedanken. Leider gibt es zu viele "Normalmenschen" die echte "Sensibilitätslegasteniker" sind. Fühle Dich hier verstanden!

    Grüßlinge!

    Danke. Grenzen habe ich von Anfang an gezeigt, sie wurden und werden einfach ohne jede Rücksicht immer wieder überschritten.
    Und ich rede über das Mobbing, immer wieder, sonst wären Menschen ja nicht von mir genervt. Ich hatte das oben wohl missverständlich ausgedrückt, ich meinte damit, dass ich niemanden habe, mich dem ich mich austauschen kann, dass da tatsächlich niemand ist, mit dem ich näher und intensiver sprechen und in wirklichem Austausch stehen kann. Ich habe niemanden, der mir nahesteht.
    Mit Ärzten oder flüchtigen Bekannten darüber reden ist so, wie ich es bereits beschrieben habe. Es bringt im Grunde gar nichts. Und niemand hört wirklich zu, außer die beschriebene Neurologin.
    Und natürlich schreibe ich schon seit Monaten dein genanntes "Tagebuch", ich notiere das Mobbing schon immer.
    Ich wollte eigentlich von euch wissen, ob ihr das, was ich beschrieben habe, auch so kennt, nämlich, dass man langsam "verrückt" wird und vielleicht einen Erfahrungsaustausch starten.

  9. #9
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    P. S.

    Und wie gesagt, ich habe "mein Mobbing" hier im Forum bereits ausführlich geschildert unter einem anderen Nick, es ist nur fast niemand darauf eingegangen. Da fühlt man sich dann nochmal eine Stufe "alleiner" mit allem.

  10. #10
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard AW: Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein

    Krass.
    Soeben telefonierte ich mit einer Frau, die als Ansprechpartnerin einer Mobbing-Selbsthilfegruppe im Internet steht.

    Ich schilderte ihr meine Mobbing-Situation und es ist haargenau dasselbe passiert, was oben schon geschrieben wurde:
    Diese Frau hat mich über mich, meine Psyche, meine familiäre Situation, meinen Hintergrund "ausgefragt", über die Mobber und die eigentliche Mobbing-Situation hat sie kaum etwas gesagt!
    Das gibt es doch nicht: selbst jemand, der es GANZ genau wissen müsste, nämlich auch aus eigener Erfahrung, macht genau dieselben Fehler wie die Menschen, die Mobbing als etwas "Abstraktes" empfinden! Auch diese Frau hat bei mir als Mobbingopfer angesetzt (siehe auch Ilythias Beitrag)!

    Als sie dann von einer "anderen Wohnform", einer "Wohngruppe" und von "psychosomatischen Aufnahmestationen" sprach, war es vorbei und ich wurde wütend.
    Ich werde gemobbt, verdammt nochmal. Macht das nicht zum ureigenen Problem der Gemobbten, sondern schaut euch die Mobbingsituation und die Mobber an, wenn ihr wirklich Gemobbten helfen wollt!

    Ich habe das Gespräch abgebrochen und gesagt, dass mir das nun überhaupt nicht weiterhelfen würde. Was hat diese Frau meine Kindheit, meine Elternbeziehung, etc. pp. anzugehen - das Mobbing ist das Problem, nicht meine Lebensgeschichte!

    Bin konsterniert, mal wieder. Bei so jemandem, der die Thematik eigentlich kennen müsste, hätte ich mit so einem Verhalten nun überhaupt nicht gerechnet.
    Man sucht Hilfe und wird düpiert. Danke, aber nein, danke.

Seite 1 von 9 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir sind mit den Nerven fertig
    Von Allrad-Voyager im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 13:31
  2. Wenn ein Erblasser halbwegs sicher sein will, dass sein Testament vollumfänglich umgesetzt wird
    Von Dildo im Forum Testament, Probleme mit Erbschaften, Erbschleicher,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 22:07
  3. Wenn ein Erblasser halbwegs sicher sein will, dass sein Testament vollumfänglich umgesetzt wird
    Von Dildo im Forum Mobbing von Senioren, Mobbing von älteren Menschen im Alltag,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 22:07
  4. langsam bin ich fertig mit den nerven
    Von Coskun im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 17:39
  5. Das Leben könnte so einfach sein...
    Von kleineRatte im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 20:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •