Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

  1. #11
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Ich weiß nicht ob die anderen Mitarbeiter es auch aussprechen, wenn man sie konkret danach fragt.. Aber drauf zählen will ich dann doch nicht. Jeder reagiert anders unter Stress. Ich hätte eigentlich gleich den Kontakt vermindern müssen, aber das ich wirklich so dumm war, ärgert mich ungemein. Leider ist es nicht mehr zu ändern. Morgen dann schlägt die Stunde 0, ich habe seit heute wieder richtigen Druck in mir, total angespannt, ich könnte die ganze Zeit heulen. Verwandte und ein paar enge Freunde haben eingeweiht, was wieder los ist.. Die sind natürlich nicht begeistert, dass das Thema vom letzten Jahr sich wiederholt. Es kreisen seit dem Privatgespräch auch schlechte Gedanken in meinem Kopf herum.

    Was ich auf jeden Fall verhindern möchte, ist dass mein Kollege dann alleine mit der Abteilungsleitung redet denn ich habe die Befürchtung das er etwas ganz anderes von sich gibt und es dann Aussage gegen Aussage steht.. Noch stressiger empfinde ich den Gedanken morgen mit der Leitung und Ihm zusammenzusitzen um das zu "klären". Der Mitarbeiter hatte mir ja offen gesagt das ich mich nun in seinem Fokus befinde, aber nur solange ich mich "nicht benehme".Sollte die Abteilungsleitung nichts ändern wollen, werde ich zu den obersten Chef gehen. Sollte da auch nichts passieren, werde ich wohl oder übel die Firma verlassen..
    Ich habe auf den Frieden gehofft ohne zu merken, dass ich mitten ins offene Messer reinlaufe. Ich will doch endlich meine Ruhe haben

  2. #12
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    72

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Ja, verlässt man sich auf andere, ist man oft verlassen. Selbst ein Kollege, mit dem ich mich sehr gut verstand, hat natürlich nicht gehört, wie eine Kollegin mich beleidigte, obwohl er direkt daneben stand.

    Du hast das Gespräch gesucht, dass die Situation für Dich so oder so belastend ist, ist klar. Ebenso musst Du leider damit rechnen, dass der Kollege die Sache völlig anders darstellt. Aber...warum jetzt spekulieren. Vielleicht verläuft das Gespräch mit dem Vorgesetzten ja positiv und Deine Aussagen finden Gehör.

    Berichte bitte wieder...toi, toi, toi!

  3. #13
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    99
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Bingo Trauerweide.
    Bei mir hat es sich voll und ganz bestätigt dass diejenigen, die schlechtes reden und immer andere " Einweihen " wollen, genau immer die sind, die die schlimmsten sind. Bei mir war es so. Ich wurde sofort " Eingeweiht" über Faule, über " Falsche " , und bekam sogar sein " Geheimrezept " mitgeteilt was man tun sollte wenn man mal Ärger mit irgend wen hat. Was ich den Chefs sagen sollte...eigentlich eine Anleitung damals schon für Mobbing. Und genau dieser Typ war der schlimmste und scheinheiligste den man sich vorstellen kann. Von ihm ging das Mobbing letzt endlich dann aus. Heute spielt er nur noch den unschuldigen braven Mann der ja niemanden was will. Denn den Schaden den sie anrichteten ist nun schon zu groß und ich zu kaputt. Sozusagen...ich lächle und rede obwohl ich bei manchen kotzen könnte. Mittlerweile wird nur noch nach Fehlern gesucht, Sachen die ich vergesse ( Aufgrund der andauernden Spielchen, Provokationen und des " Beobachtet "werdens. u.s.w. Privatgespräche werden ausspioniert und Telefonate mit gehört und vorbereitend " Bearbeitet " damit man ärger und Stress verursachen kann.u.s.w. ( Sind mir sogar auf dem leim gegangen mit einem Gespräch.....wo ich vorab...gewissen Personen Bescheid gab, das sie es tun werden. ) Nunja... Schlecht für mich aber zur Beweislage hervorragend.
    Fakto ist das mitunter die jenigen, die immer über andere her ziehen, bescheid wissen und rum erzählen, genau jene sind denen man aus dem Weg gehen sollte. Am besten in einer Art das es irgendwie normal aussieht. Normal über die Arbeit redend was zwingend ist aber nicht mehr.
    Vor Jahren sagte ich auch das ich mit dem Mobber nichts mehr reden will, nur noch was die Arbeit betrifft. War ihm auch bekannt. Ok...vor kurzem sagte er folgenden Satz nach jahren: " Geh wegen der Übergabe zum **********! Mit mir redest du sonst auch nichts also brauchen wir wegen der Arbeit auch nichts reden!" Ich sagte darauf: Jetzt dürft ihr schön langsam mal aufhören. ( Zitat ende ) Er verweigert nun mittlerweile Informationen bezwecks der Arbeit. Das fällt ihm Jahre nach beginn des Mobbings ein. Nun ja...Gott sei dank sagte ich vor Jahren schon das es so kommen wird. Er ist ein Platzhirsch! Er kann und will sowas nicht akzeptieren und er wird weiter machen ( lassen ) bis er irgendwie recht bekommt und ich winsle? Naja...mittlerweile ist alles nur noch reine hetzerei...mehr nicht. Es wird nur noch gesucht und nach Hoffentlich bekomm ich einen Oskar für die Aufnahmen die exestieren und sie Tätigten.. Oder war das bambi für Tonaufnahmen? lach Ich bin die Jahre so abgebrüht geworden das ich einigen genau das sage was sie hören wollen. Egal ob gut oder schlecht und irgendwie ist es mir mittlerweile scheiss egal.
    Eines muss man sagen. Man lernt dadurch, wenn man gemobbt wird innerhalb kürzester Zeit mehr über Menschen als die vergangenen Jahrzehnte zuvor. Und man bemerkt jene Menschen, dessen Bekanntschaft man wahrlich schätzen sollte.
    Bei mir wird alles in die Waagschale geworfen und wenn ich nur zum Rauchen gehe. beim Mobber Initiator scheint dies scheiß egal zu sein, auch wenn er alle WC`s so zu raucht das sie stinken wie ein Bahnhofsklo. Er macht das ja schon vor mir immer so...also normal?!
    Ich so 2 oder 3 mal, er mit unter 3 bis 4 mal Klo, 2 mal ganz normal am Raucherplatz...u.s.w. bei ihm normal..bei mir außergewöhnlich. Nunja....
    ich warte jede Woche auf die Kündigung schon...denn es ist nun mal so das der Druck für Chefs zu groß wird mit der Zeit. Und in dem Moment werde ich die gesamte Geschichte offen legen und auch der Hauptstelle zur Einsicht geben. Wie alles begann, was sie getrieben haben damit sie sagen können das ich schuld bin, die Spielchen, die Aussagen, das abpassen wenn ich wo lang komme u.s.w. bis hin zu den Gesprächen die ich führte und diese sie sich vorsätzlich zunutze machten...einfach alles.
    Nunja...schweife schon wieder ab hier.
    Fakto kann ich nur sagen: Macht es nicht wie ich und schluckt alles runter. Bleibt nicht passiv. Am besten den Arbeitsplatz wechseln. Das ist immer noch das beste.

  4. #14
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    72

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Seage, die Spielchen kennt man. Ich wurde an meinem letzten Mobbingplatz zuerst von einer "netten" Kollegin eingeweiht in die Schandtaten der Kollegen. Sie selbst gab sich als Mobbingopfer aus, wurde angeblich jahrelang unterschätzt, was ihre Leistung betraf.
    Eine neue Variante, das Spinnennetz auszulegen, Mitleid zu erzeugen und Solidarität zu finden. Sie war nämlich eine der schlimmsten Mobber überhaupt und ich war trotz meiner Erfahrungen zuerst gutgläubig. Fakt war, ich bekam das Gehalt, das sie sich seit zig Jahren wünschte. Ich war aber erfahrener und vielseitiger qualifiziert, außerdem war es nicht meine Schuld, dass ich als Neueingestellte gleich mehr Gehalt bekam.

    Das Problem ist, dass man zwar nur noch geschäftlich bzw. dienstlich miteinander reden kann, es aber dazu führt, dass man völlig kaltgestellt wird. Wer nicht mitmacht und privat klüngelt, passt nicht in so ein "tolles Team".

    Bei Dir waren es die Zigaretten, die man beanstandete, bei mir 1 Tasse Kaffee. Ein Kollege beschwerte sich allen Ernstes beim Chef, weil er sah, dass ich während der Arbeit 1 Tasse Kaffee trank. Ich wäre nur am Dösen. Ich hatte keine Pause gehabt, weil der Schreibtisch voll war und mir war nicht gut. Normalerweise trinke ich nur morgens zuhause einen Becher Kaffee, es war eine Ausnahme.
    Ich gab dem Chef sehr deutlich zu verstehen, dass ich sehr wohl informiert war über das, was der Kollege so in seinem Bürokühlschrank aufbewahrte und trank, dass er zig Male pro Stunde in die Raucherpause rannte und Fußballergebnisse mit anderen verglich, Wetten abschloss sowie bei Ebay Dinge vertickerte. Alles während der Arbeitszeit, stressig, nicht?
    Ich bin keine Denunziantin, aber ich sah in dem Fall nicht ein, hier zu schweigen, wenn einer so mies drauf ist.

    Weißt Du was passierte...na klar, ich passte aus dem und anderen Gründen nicht mehr in dieses Team von Heuchlern und widerwärtigen faulen Mobbern. Die eingangs erwähnte Kollegin, eine langjährige private Bekannte des Chefs, konnte so endlich befördert werden - auf meinen Behindertenarbeitsplatz.

    Als ich zum gleichen Gehalt in eine andere Abteilung "befördert" werden sollte, ließ ich dem A...von Kollegen den Vortritt und ging endgültig. Für ihn war es nämlich tatsächlich eine Verbesserung, ein höheres Gehalt war ihm sicher.

    By the way: Ich berichte hier nicht von einem jungen, dynamischen Team, sondern von gestandenen Menschen mittleren und höheren Alters.

    So läuft's. Aber, woanders kann es so oder ähnlich auch passieren. Wir lesen es ja täglich hier.

    Gruß
    Trauerweide
    Geändert von Pfirsichblüte (29.06.2017 um 10:04 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    99
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Nein bei mir war es nicht das Rauchen oder so. Das wird mir erst jetzt nach Jahren des Mobbings geflüstert und angeschwärzt. Und das Interesse scheint irgendwie da zu sein. Mobbers best....nachzuweisen das der gemobbte raucht, faul ist u.s.w. das ist Mobbers und Kollegen Natur. :-)
    Ich wurde zuvor noch nie gemobbt und kann da nichts erfahrungsgemäß sagen. Aber ich war vor x Jahren nebenberuflich tätig in der Mobbingscene. Ja...! Ich war einer von diesen Leuten die """ Eingestellt """ wurden und Blaumacher und Mobber in Betrieben aufdeckten. War ein cooler Nebenjob bis ebend damals sich die Medien einschalteten, weil einer plappern musste! Nunja.....ende Gelände...du bekamst keine Anfragen mehr.
    Insofern kenne ich die Mobbing scene. Zwar nur als " Beobachter" bis dato aber das war schon was....wenn man Eigeweiht wurde...gewarnt wurde....Geschichten erzählt wurden über jenige Person. Aber es war immer der gleiche Ablauf eines Mobbings und immer wurde die Person gestresst mit dem Ziel das diese Fehler macht u.s.w. und auf das wurde dann aufgebaut. Mobber planen weit im vorraus oft. Das heist auch wenn sie etwas hören so reagieren sie meist nicht sofort sondern bauen von langer Hand auf um es dann später mit gehörtem zu bestätigen. Da kann schon einige Zeit vergehen. Diesmal hats halt mich erwischt und ich muss sagen....als betroffener ists richtig Scheisse. Nunja...
    Das Reden nur arbeitsbezogen halten Mobber nicht auf Dauer aus. Wenn Mobber merken das man nur das Arbeitsbezogene mit ihnen redet so gehts erst richtig los wie ich feststellen musste. Jahrelanger Stress und ärger, x an Spielchen, Provokationen u.s.w. und das mit der Zeit nicht nur vom mobber allein. Denn...je länger ein mobbing andauert um so mehr können involviert werden. Direkt oder indirekt. Bei schlechten Menschen muss man auch " Schlecht " mit machen in einem Team sonst hast du verloren. Ich hatte zu Anfang schon den verdacht das wenige eher Betriebs-Klima-technisch schlecht waren und ich meidete es mit ihnen z.B. am Mittag zusammen zu sein. Viel aber nicht auf da ich es mit einer unauffälligen Ausrede abgetan hatte.
    Wie gesagt bei mir geht es schon Jahre und jetzt wird nach Möglichkeiten gesucht um mich anzuschwärzen. ( los zu werden )

    Man darf nicht vergessen: Es spielt keine Rolle was Mobber für Pausen haben. Das Ziel der Begierde ist immer das Opfer.
    Man kann bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht haben aber wenn du an die richtige Manschaft kommst...ists essig.
    Vor allem wie du schreibst das ein Chef jemanden auch Privat kennt , kann man sich vorab schon denken wie eventuell gehandelt wird.
    Bei mir hies es: Nein! Nicht der! Der hat noch niemanden etwas gewollt. u.s.w und so fort.
    Trotzdem wurde ich bevor ich da angefangen hate vorgewarnt. Ich tat es ab als gerede aber muss jetzt sagen sie hatten Recht.
    Wie du schreibst: Mittleres Alter und höherem alter...so ists auch bei mir.
    Alt eingesessene lassen sich nicht viel sagen und Fehler geben sie erst recht nicht zu. Vor allem wenn sie die Jahre immer wieder damit durch gekommen sind ist es sehr schwer ältere zu bewegen.
    Bei mir fielen auch vorab Namen noch bevor ich da angefangen habe. Hätte ich mal darauf gehört und die Arbeitsstelle 14 tage später die ich bekommen hätte, angenommen.

    Ja...man liest oft hier. Aber immer das gleiche Schema wie Mobbing abläuft. Es ist echt traurig das überhaupt so etwas möglich noch ist. Das schlimme daran ist das ich erzogen wurde nach dem Motto: jeder Mensch hat etwas gutes. Gib ihm immer eine 2te chance. jetzt läuft es so ab: 2te Chance....essig! 2te Chance...essig. 2te chance...essig! und so weiter und so fort. Mittlerweile hat sich das geändert in: ja? echt? sag mal...da hast du recht. ( gedanklich aber denk ich mir: Du asoziales Arschloch! )
    Ich habe wahrscheinlich in den letzten wenigen Jahren mehr über Menschen lernen müssen als das gesamte leben zuvor. Und ich gestehe...ich bin neugierig. Aus der passiven Haltung heraus kann ich zusehen. Wie sie abwarten, verbreiten, provozieren, Reaktionen erwarten und hetzen. Selbst wenn sie anderen gegenüber " Manipulativ" wirken ist es mittlerweile interesannt. Aha..ein/e neue/r.....ok. Normales verhalten. Schätzen wie lange es dauert bis sie bearbeitet wurden und Reaktionen abwarten. Und man bekommt Reaktionen zu spüren dann. Ich finde es mittlerweile interessant...kann ja eh nichts dagegen tun solange vor mir persönlich alles verschwiegen wird. Auspacken das man doch irgendwie Bescheid weis wie was veranstaltet wird tut man da ja nicht.
    Ich erinnere mich noch als jemand sagte: " Die gefällt dir ne? ( 3 sekunden pause ) Weil du ihr auf den Arsch starrst. Muss zugeben..ich war perplex. Hatte geguckt..aber mich nur dabei gefragt ob deren Kinder auch " humpeln". Mehr nicht. Ich überlegte da nicht lange darüber nach da es nur eine Sekunde oder so war aber fühlte mich schon bisschen beobachtet. Zumal...die alten Säcke...wahrlich starren wenn etwas jüngeres an ihnen vorbei geht. Habe sogar einen gesehen der sich während des starrens am Sack kratzte. ( War da grad nicht ersichtlich vor Ort und de4r Typ bemerkte mich nicht) Für mich sah das schon nach einem Gedankenspiel bei ihm aus.) Nunja..behielt es für mich und ging unauffällig weg.
    Dann bekamen sie eine rumm die mit spielte..nach dem Motto: ich guck immer so blöd. Dabei hatte die mich null interessiert. Die Firmenspielchen halt wenn sie dich im Fokus haben.
    Nunja....
    Aus Erfahrung weis ich das Mobbing nicht gut aus geht und immer mit einer Kündigung endet. Egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber.
    Mal sehen was passiert. Schöne Scheisse.

  6. #16
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    72

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Du sprichst genau das an, was in meinen Gedanken kreist: hätte ich mal... Ich hätte mehrmals einer Mobbingsituation entgehen können.
    Beim ersten Mal zögerte ich, weil ich eine Stelle im öffentlichen Dienst annehmen konnte. Hatte gerade Firmenschließung hinter mir und wollte nicht schon wieder das Risiko freie Wirtschaft eingehen. Beim zweiten Mal hätte ich - bereits tief im Mobbingsumpf steckend - wechseln können in ein befristetes Arbeitsverhältnis und machte einen Rückzieher, Und so war es denn auch beim nächsten Mal. Ich habe eine große Chance - allerdings zunächst für 3 Wochen - sausen lassen, um mich dann in einer kirchlichen Einrichtung innerhalb eines Jahres halbtot mobben zu lassen.
    Irgendwie ziehen uns Mobbingarbeitsplätze an.
    Im Gegensatz zu Dir ist es mir nicht gelungen, Ruhe zu bewahren und die Sache zu beobachten. Immer nur gut drauf sein und albernes Zeug reden nervt auf Dauer...und so blieb ich die Spaßbremse, die immer so dienstlich ist und mit der man nur arbeiten kann. Stimmt eigentlich gar nicht, es gibt Spaß und Spaß. Ich kann über lustige Sachen lachen und mit Kollegen auch mal anstoßen. Wenn aber die Krebserkrankung eines Mitarbeiters ins Lächerliche gezogen wird, ist bei mir Schluss mit lustig.

  7. #17
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Hallo und vielen Dank für eure Antworten!
    Die Woche ist endlich rum. Die Tage war es sehr ruhig, gar angenehm mit dem Kollegen. Ich ging am Montag gleich zur Abteilungsleitung, sprach nicht alle Dinge aus, wie z.b. die Drohungen. Die Leitung war nicht überrascht was ich dabei wiedergab und schien angenervt das der besagte Kollege schon wieder Stress macht. Er ist also kein unbeschriebenes Blatt und hat sozusagen schon eine Akte bei der Leitung. Ich war am Anfang der Woche noch sehr aufgewühlt, hatte die Befürchtung das er mich abpasst um mir erneut eins reinzuwürgen. Bisher kam Gott sei Dank nichts. Ich habe die Befürchtung das der werte Kollege loslegt sobald die neue Woche anfängt, weil einer aus der Leitung mehrere Wochen außer Haus ist.. Sollte es also wieder losgehen, werde ich mich direkt an den obersten Chef wenden. Ich habe ihn die Tage begrüßt, habe ihn immer in die Augen gesehen & gedacht "Du falsches Stück führst doch irgendwas im Schilde.. Ich warte auf dich", denn sein Lächeln war und ist falsch. Ich würde mittlerweile sagen das es sich hier um einen waschechten Narzisst handelt. Mehr als über die Arbeit haben wir nicht geredet, ich habe von mehreren Seiten zu verstehen bekommen das ich auch nicht mehr mit ihm reden soll. Hallo und Tschüss reicht, sowie mal kurz und knapp über die Arbeit. Privates ist komplett tabu.
    Das ich mich in Therapie befinde, habe ich auch nicht erwähnt, vielleicht brauche ich das später. Momentan fühle ich mich sicher was den Kollegen angeht. Ein anderer Kollege erzählte mir gestern das er wohl die Woche dennoch einen Aussetzer hatte und wieder Mal in Rage war - Ich selber war zu dem Zeitpunkt noch zuhause. Aber das mit den Mobbern hat immer das gleiche Schema, wie ihr schon sagtet. Trauig das sowas überall vorkommt.. Ich habe nämlich auch schon überlegt wo es als nächstes für mich hingeht, wenn ich den Job schmeissen sollte.. Eine Umschulung wegen Depressionen kam mir letztens in den Sinn. Wäre wahrscheinlich eine gute Gelegenheit. Ich möchte eigentlich den Platz dort behalten, werde mich aber nicht unnötig zu diesem Stress zwingen, wenn mir nicht geholfen wird.

    Was haltet ihr davon den besagte Kollegen mal aufzunehmen mit einer App..? Hätte ich eigentlich machen müssen als ich das Privatgespräch mit ihm letztens hatte.. Das war wirklich unglaublich mit den Androhungen.

  8. #18
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.196

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Du kannst deinen Kollegen nicht einfach mal so aufnehmen. Wenn du das ohne sein Wissen tust, machst DU dich strafbar.
    An sonsten bist du schon auf dem richtigen Weg. Nur berufliches und sonst nichts. Kommt er dir wieder mit irgendwelchen wilden Drohungen, lass ihn stehen.

  9. #19
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    99
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Aufnehmen mit den Handy, ist so eine Sache Einzweidrei. Erstens machst du dich strafbar wenn du kein Einverständniss hast und zweitens rechnen Mobber in der heutigen Zeit oft damit.
    Andererseits ist eine Aufnahme oft das einzigste um Mobber zu überführen.
    Wie du geschrieben hast ist der Mobber in der Chefetage bekannt? Das ist schon mal gut. Verhalte dich nur nicht daneben jetzt oder lasse dich zu etwas verleiten womit ein Mobber den Spieß wieder umdrehen könnte.
    Wenn Ruhe ist dann kannst du durchatmen vorerst. Du musst den Mobber nicht Grüßen um dort arbeiten zu können. Wenn du arbeitsspezifisches mit ihm nur redest so reicht das völlig. Bei mir geht das nicht und der Mobber macht weiter. Naja
    Eine App gibt es wo du " Mit einem 2ten Handy" das Aufnehmen am ersten handy aktivieren kannst, Mithören und sehen kannst aber ich würde so etwas nicht benutzen. Zu einfach zu entlarven und auch Mobber können über so etwas bescheid wissen.
    Es gibt paar Idioten sichere Sachen die du mit dem Handy steuern kannst und trotzdem nicht auffallen, selbst wenn danach gesucht wird.
    Aber sei dir bewusst...du machst dich Strafbar wenn du aufnahmen machst.
    Ausser:
    ( Zitat ) Wird man von demjenigen, mit dem man das Gespräch aufnimmt diskriminiert, beleidigt, bedroht oder genötigt, u.s.w. ist die Aufnahme im Regelfall verwertbar. ( Zitat ende )
    Ausserdem geht man dadurch Straffrei herraus wenn sich so etwas herausstellt durch eine Aufnahme.
    Merke dir aber solle es z.b. vor Gericht gehen :
    Man sollte im Gegenteil, den Verlauf eines Prozesses abwarten und sich vorbehalten zusätzliche Beweisanträge zu stellen. Als weiteres Mittel kann schließlich, soweit sich die Gegenseite nicht wahrheitsgemäß im Rechtstreit einlässt, eine spätere Anzeige wegen versuchten Prozessbetruges überdacht werden.

    Insgesamt kann man sagen das die Gerichte solche Aufnahmen ansehen/anhören wenn sich dadurch eine Straftat bezeugen/beweisen lässt.
    Z.b. dir ist bekannt das wieder etwas passieren wird in deiner Firma? Ok. Nun nimmst du alles auf und es ist darin ersichtlich das z.b. durch das Zusammenspiel mehrerer Menschen, die zum Ziel haben dich zu Provozieren, bedrohen , u.s.w. wollen/haben so wird mit Sicherheit so etwas in Augenschein genommen.
    Oft resultiert Mobbing nach längerer Zeit daraus das du " Vorgeführt " wirst und das immer wieder über längerer Zeit, so wird dies ebenfalls in Augenschein genommen. Dann kommt es nicht inhaltlich an oder was bewiesen werden sollte, sondern dass man immer wieder etwas in Scene stellt. Kurz um...es ist eher unwichtig um was es geht und warum man das Opfer immer wieder " Vorführt, sondern das man es immer wieder tut. Verschlimmernd kommt noch hinzu wenn Mobber wissen das solche Situationen dich provozieren/stressen. Mobber nehmen oft solche Situationen her um gegenteiliges zu beweisen und nicht all zu oft sind mehrere " Zuschauer" und andere involviert. Ok...1 oder 2 mal kann man das sicherlich. Nicht aber wenn dies immer wieder Geschieht, im laufe von z.b. Jahren u.s.w. denn so etwas zeugt von Absicht. Nun ja...
    Wenn du so etwas vor hast so kontaktiere aber immer zuerst deinen Anwalt. Richte dich nicht nach dem hier geschriebenen sondern informiere dich immer Anwaltlich!!!
    Wenn du Geld hast so kannst du auch eine Detektei oder sehr guten Rechtsanwalt beauftragen. Aber keine Dorfdetektei oder solche die hauptberuflich Ladendiebe ausfindig machen. Beauftrage eine/n die öffentlich ist und am besten noch eine Fernsehsendung evtl hat. Rufe oder am besten schreibe solche an und vereinbare einen Termin. Nimm dann die/den der dir in deiner Situation am besten erscheint. Schweineteuer...700 Euro am Tag aber man muss sagen, es ist es wert.
    Zumal hat es den Nebeneffekt das du weist was gemacht wird die nächsten Wochen und es dich sogar noch freut das gemobbt wird denn du weist das andere tätig sind und du handfestes in die Hände bekommst.
    ( Ist nur mal so ein Vorschlag für dich wenn du paar Mücken übrig hast. )
    Ansonsten geh zu einem RA deines vertrauens. Er klärt dich rechtlich auf.

    Ich entnehme aber aus dem was du schreibst das sogar dein Chef über den Mobber bescheid weis? Dann warte und unternimm nichts. Lass dich auf keine Spielchen ein und lass dich nicht provozieren. Warte einfach ab. Sollte es bei dir tatsächlich gut gehen und es sich nur um eine "Streiterei" handeln dann kann sich alles eh mit der Zeit legen. Mobbing kristallisiert sich erst nach längerer Zeit.

  10. #20
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    99
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Akuter Notfall - Bin fertig mit den Nerven

    Korrektur!
    Der satz : ..... als ihn keiner mehr für voll angesehen hat... gehört nicht da hin. Es sollte eigentlich heissen: " Auch bei mir war es so das er immer beleidigender wurde...bis zu den Punkt hin,das er mich persönlich beleidigt hatte."
    Ich hoffe das ich nicht noch mehr finde was eigentlich wo anders hin gehört.
    Ich wollte eigentlich eine Abteilung nennen die ihn nicht für voll genommen hatte und über ihn und seine Faulheit her zog.
    nunja...kannst nicht löschen darum die Klarstellung. Sorry nochmal :-)

    Zitat Zitat von Seage Beitrag anzeigen
    Hallo Einzweidrei,
    das was du anfangs beschreibst kenne ich nur zu gut. Bei mir war es ähnlich und der Mobber ( Älterer Herr ) wies mich auf Sämtliche Personen hin. Der eine sei ein Depp, die andere eine Schlampe, ein ossi und seine Frau falsch u.s.w. Es gab sich so als währe er der " Checker ". Bis hin zu dem Satz: " Wenn du hier mal Probleme hast, dann musst du nur wissen wem du was erzähglst. ( Die machen das dann schon ).
    Auch bei mir war es so das er immer beleidigender wurde...bis zu den Punkt hin, als ihn keiner mehr für voll angesehen hat, das er mich persönlich beleidigt hatte.
    So wie du es beschreibst ist es in der Art Anfangs auch mir ergangen. neue werden nach und nach sofort auf mich aufmerksam gemacht, durch ihn oder mittlerweile durch " Trittbrettfahrer", u.s.w.
    Jedoch hast du das Glück überhaupt irgend etwas mit zu bekommen. Ich dagegen höre überhaupt nichts und kassiere nur laufend dumme Anmachen, Aussagen und Spielchen die einem Fertig machen sollen. naja...ich lies meinen Anwalt freie Hand und das war der Fehler. Das nutzen Mobber aus und können dadurch behaupten was sie wollen ohne befürchten zu müssen das man irgend etwas erfährt.
    Nunja....jetzt nach jahren kann man sich vorstellen was läuft.
    Es sieht so aus als ob auch du an einen Älteren, Gratligen, Platzhirschen geraten bist. Es gibt zwei arten solcher menschen. Der eine macht das aus seiner Natur herraus. Es sind verbitterte Menschen die ihr verhalten für normal ansehen. Zudem können sie manipulativ sein, sprich sie überzeugen andere das ihr verhalten völlig normal sei und der andere sich das alles nur einbildet.
    Dann gibt es noch den tatsächlichen Mobber. Dieser plant meist mit anderen das vorgehen und wie man einen fertig machen kann. Sie tun das über Jahre und sorgen immer wieder dafür das man nicht zur Ruhe kommt. Sie belauschen gespräche an denen du meinst das du alleine bist aber verwenden es erst wesentlich später...damit sein Opfer geschehenes nicht wirklich zuordnen kann. U.s.w.

    Die essenz bei Mobber ist es dir etwas zu entlocken was sie gegen dich verwenden können. Dabei ist es völlig egal was gesagt wurde denn es wird sowieso so hin gebogen und aus dem Kontext gerissen das man es schadhaft auslegen kann. Also sei Vorsichtig mit dem was du sagst....äussere dich nicht negativ zu Personen oder der Arbeit und stimme auch nicht negativem zu.
    leider ist es auch oft so das Gespräche aufgenommen werden können. Mir glaubte so etwas auch keiner und ich erbrachte den Beweis in dem ich an einem Tag ein Telefongespräch vortäuschte.....mit explizitem Inhalt..in einem Raum wo ich alleine war. Auch da hörten Mobber mit denn Mobber stalken um neues in erfahrung zu bringen. Nunja.....nach x an Wochen kam heraus das sie dieses " Telefonat " benutzten um ärger und unruhe zu stiften. meist wird auch so etwas von Mobbern benutzt um vor anderen einen grund und Rechtfertigung zu haben warum mann jemanden Mobbt/ immer noch über die Arbeitsleistung her zieht.
    Sei also besonnen in dem was du sagst.
    Auch ich war/bin in Ärztlicher Behandlung seit dem Mobbing. Mobbing stresst ungemein und das geht wahrlich an die Gesundheit. Teils verursachten sie so einen stress das ich schon mal auf dem Klo bis zu einer halben Stunde gesessen bin...kurz vor einem Nerfenzusammenbruch! Wer das kennt wenn alles Pelzig wird...sich die Hände nicht mehr richtig auseinander bewegen lassen....weis was ich meine. natürlich wurde auch dies skrupellos von den mobbern ausgenutzt, wie ich in erfahrung bringen konnte nach dem motto: " Der sitzt eine halbe stunde am Klo! Was macht er da? Schlafen?!" merke mobbing kennt keinerlei grenzen und Moral. Die nächsten hatte ich gott sei dank zuhause und ich lasse mich da sofort krank schreiben. Natürlich nutzen auch dies Mobber um anzuschwärzen. Aussagen wie: " Urlauber " u.s.w. kassierte ich schon zu oft. dagegenreden bringt da nichts und schon gar nicht wenn das Mobbing schon jahre geht.
    Mir wurde mehrmals dringend angeraten mir etwas anderes zu suchen zumal einem Arzt die Firma schon bekannt war. Ich bin aber immer noch da.
    dir möchte ich aber trotzdem raten: " Verlass die Firma und suche dir etwas anderes." Denn offensichtlich ist auch bei dir die Personalführung und Fürsorgepflicht in deiner Firma einfach nicht vorhanden.
    Das mit den Gerüchte verbreiten.....das wird passieren. Mobbing lebt nicht nur von einer Sache allein. Schaden den sie dir unterstellen können kann auch passieren. ( Wie es bei mir der Fall ist ) Zuden gefolgt von fehlenden Informationen oder Infos die man dir einfach nicht weiter gibt, in der Hoffnung das du Scheisse baust und sie über deine Arbeitsleistung herziehen können. ( Denn das ist meistens das Ziel von mobbern )
    Hüte dich vor interpretationen die du anstrebst wenn du etwas bemerkst. oft soll das erreicht werden und es geht um was völlig anderes und man läuft ins offene Messer.
    Nunja...
    Unter anderem stimme ich auch meinen Vorpostern zu.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kennt ihr das auch? Nerven runter, ungerecht sein, einfach fertig sein
    Von Brotkorb im Forum Mobbing und burn out, Mobbing führt zu Krankheit, Krank durch Mobbing, was hilft?
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 06:36
  2. Mit den Nerven fertig- neue Nachbarn
    Von Pfirsichblüte im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 31.08.2014, 17:34
  3. Wir sind mit den Nerven fertig
    Von Allrad-Voyager im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 13:31
  4. langsam bin ich fertig mit den nerven
    Von Coskun im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 17:39
  5. Mit den Nerven fertig- neue Nachbarn
    Von Pfirsichblüte im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 23:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •