Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

  1. #11
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.009

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Hallo Cindra,

    ich verstehe diese duldsame Höflichkeit von dir allmählich auch nicht mehr so wirklich. Du gehst mit dem Mann einen Kaffee trinken - obwohl er dich anwidert. Dann hörst du dir sein Geschwätz an, ekelst dich aber. Das ist doch idiotisch und reine völlig unnötige Selbsterniedrigung.
    Da mal endlich einen Riegel vorzuschieben hat absolut nichts mit "Spaßbremse" oder prüde zu sein zu tun, sondern mit Selbstachtung. Oder sagst du sonst auch zu allem Ja und Amen?
    Du musst mal endlich aus dem Quark kommen, sonst beschwerst du dich noch bis in die Steinzeit über diesen Menschen, aber ändern wird sich nichts.
    Geändert von Ilythia (15.07.2017 um 11:32 Uhr)

  2. #12

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Hallo Trauerweide,

    es tut mir leid, dass ich mich jetzt erst wieder melde.

    Es stimmt schon, ich musste eure Antworten erst einmal sacken lassen. Vor allem Ilythias Beitrag hat mir sehr deutlich vor Augen geführt, dass der Fehler zu einem großen Teil bei mir liegt, dass mein Chef mit seinem Verhalten überhaupt so weit gehen konnte!

    Ich finde es traurig, dass auch du Erfahrungen mit so einem widerlichen Vorgesetzten gemacht und deinen guten Job verloren hast, weil du nicht auf seine Anmache eingegangen bist!
    Das muss ein schwerer Schlag für dich gewesen sein, zeigt aber wieder mal, dass solche Typen IMMER am längeren Hebel sitzen.

    Ich war diese Woche wie gelähmt und überlege mir wirklich, mich krankschreiben zu lassen, weil es so nicht weitergehen kann! Ich komme innerlich überhaupt nicht mehr zur Ruhe!
    Zunächst einmal muss ich dir zustimmen, dass mein Chef ein ganz gewaltiges Problem mit seinem Alter zu haben scheint.
    Wie es aussieht, ist er herzkrank. Er hat nicht darüber gesprochen, aber ich habe vor kurzem auf seinem Schreibtisch ein Rezept, ausgestellt von einem Kardiologen, liegen sehen.

    Vermutlich hing das Gespräch, das er am Montag mit mir geführt hat, mit seiner Erkrankung zusammen.
    Er meinte, nur wenn Gott will, würde er am nächsten Morgen noch wachwerden. Wahrscheinlich hat er in dem Moment von mir erwartet, dass ich nachfrage, ob er krank sei. Doch ich antwortete nur, dass wir das doch hoffen wollen.
    Er erwiderte darauf, dass sein Testament im Tresor liege. Falls er nicht mehr wachwerde, solle ich das seiner Sekretärin ausrichten. Dabei sah er mich so erwartungsvoll an, doch ich sagte nichts mehr.
    Anscheinend war das ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Mitgefühl, oder was wollte er damit bezwecken?

    Keine Ahnung, ob er mich deshalb am Mittwoch so mies behandelt hat, weil ich seiner Ansicht nach nicht adäquat darauf eingegangen bin. Jedenfalls gab er mir durch die Blume zu verstehen, dass er mit meinen Leistungen nicht zufrieden ist. In einem anderen Job würde ich schon feststellen, was arbeiten tatsächlich bedeutet!
    Das hat mich dermaßen verletzt, dass ich jetzt einfach nicht mehr so freundlich zu ihm sein kann.

    Ja, ich weiß, ich habe mir viel zu viel gefallen lassen.
    Dabei ging es mir nicht einmal darum, mir die Gunst meines Chefs zu erhalten, denn die hatte ich wahrscheinlich nie.
    Ich war lediglich immer sein williges Opfer, dem es nur darum ging, seinen Arbeitsplatz nicht zu verlieren. So groß war ständig meine Angst vor Konsequenzen, wenn ich ihm Grenzen setze!
    Dass dabei meine Selbstachtung auf der Strecke geblieben ist und ich mich damit selbst erniedrigt habe, wird mir erst jetzt so richtig bewusst.

    Ich wünsche mir sehr, ihm deutlich mach zu können, dass seine sexistischen Sprüche zu weit gehen. Doch ganz ehrlich, ich habe die Befürchtung, dass ich das nicht schaffen werde!
    Dass ich genau wie meine Kolleginnen weiterhin alles schlucken werde.

    Wenn ich bedenke, was abgelaufen ist bevor er der Auszubildenden gekündigt hat. Einmal stand sie vorn übergebeugt an ihrem Schreibtisch, um am PC etwas nachzuschauen. Als der Chef das sah, starrte er längere Zeit auf ihr Hinterteil und rief dann mehrmals, um die Aufmerksamkeit einiger Kolleginnen darauf zu lenken: "Guckt mal, der Popo von der brennt!"
    Das war einfach unmöglich, doch keine von uns hatte hinterher den Mut, ihn darauf anzusprechen! Dabei hätte man das Mädchen schützen müssen.
    Mich hat er auf diese Weise auch schon mal einigen Kolleginnen vorgeführt. Ganz ungeniert fragte er mich, ob ich nach meiner Gewichtsabnahme auch am Busen abgenommen habe!

    Im Moment bin ich psychisch so ziemlich am Ende, daher auch die Überlegung, mich krankschreiben zu lassen.
    Auch wenn ich weiß, dass das nicht der richtig Weg wäre!

    Gruß,
    Cindra
    Geändert von Cindra (23.07.2017 um 11:47 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.009

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Ach Cindra,

    das Erste, was mir eben auch auffällt, sind die Entschuldigungen, die du für deinen Chef schon wieder findest. Es kann dir völlig egal sein, ob der Mann Herzkrank ist oder nicht, zumal er es - nach deinem Text - nur wieder dazu benutzt, um eine von ihm gewünschte Reaktion von dir zu erpressen.
    Und dich dann damit weiter unter Druck setzt, indem er auf deiner Leistung herum hackt. Das ist doch alles nur Taktik von dem Mann. Auf die man sich nicht einlassen muss. Auch hier tut es ein knappes "Jetzt reichts" und wenn er wieder Luft holt, lass ihn stehen.

    Zum Thema, du schaffst es nicht, ihm mal Paroli zu bieten... Dann beklage dich aber auch nicht, dass dieser Mann dich wie ein Fußabtreter behandelt. Das abzustellen liegt nun ganz allein bei dir.

    Du bist eine erwachsene Frau, bringst es aber nicht fertig, dich so zu benehmen. Immer nur Entschuldigungen finden und "ach hätt ich doch, und könnt ich doch", erzeugt weder Mitleid, noch sonst etwas in dieser Richtung. Und, dass man dir hier erst einmal die Augen für bestimmte Situationen geöffnet hat... Mädchen Mädchen....!
    Trauerweide hat dir bereits sehr guteTipps gegeben, wie man mit dieser Situation umgehen kann. Vom bestimmten "Stopp" bishin zum Jobwechsel. Da ist ja nun genügend dabei. Also, noch einmal: Komm in die Gänge!

  4. #14
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.155

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Hi!

    Mache Dir bewusst das ein Mobber nie von selbst auf die Idee kommt sein Verhalten zu reflektieren. Sollte er es doch tun ist es nicht sicher ob er sein Verhalten ändert. Wenn Du das kleine graue Mäuschen darstellst wird er sich sicherlich nicht ändern. Eine ganz deutliche Ansage "Nun halten Sie mit diesen Frechheiten mal ihren Mund" kann da Wunder wirken. Wenn diese Ansage dann auch geplant und nicht aus Verzweifelung kommt wirkt sie noch besser. Übe das doch mal mit einer Freundin oder Freund bevor Du in eine solche Situation gehst. Wenn Du eine gute Kollegin einweihst kann es sein das es Dir leichter fällt. Schreibe ein Mobbintagebuch. Ja, es ist Bossing!

    Grüßlinge!

  5. #15
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.782

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    da Dein Chef ja, wie Du früher schon geschrieben hast, gegen alle Mitarbeiter dieses Verhalten zeigt, halte ich es nach wie vor absolut nicht für Bossing.Er ist einfach ein alter Mann, der bellen und nicht mehr beissen kann und dieses Unvermögen verbal überspielen möchte. Da ihm ja offensichtlich niemand mal energisch entgegen tritt, kann er damit ja auch ungehindert fortfahren.
    Cindra, was ist daran so schwer, im ruhigem Ton bei irgendwelchen Anspielungen zu antworten und zu sagen, dass er solche Dinge Dir gegenüber unterlassen soll. Du magst es nicht und damit basta. Wie Ilythia schon schreibt " jetzt reichts und stehen lassen"
    Du lässt ihn immer wieder an Dich ran, gehst mit ihm Kaffee trinken, verzeihst ihm so ungefähr alles wieder, wenn er nach Deinem Urlaub fragst, zerfliesst vor Mitleid weil er möglicherweise herzkrank ist. Was soll das? Entschuldige, wenn das hart klingt, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass man Dich mal wachrütteln muss.
    Lass Dich - wie Trauerweide schon schreibt- krankschreiben, damit Du etwas Distanz bekommst und Du innerlich zur Ruhe kommst. Ich finde, dass ist ein guter Rat gewesen, ebenso wie die Suche nach einer anderen Stelle und dem Gespräch mit einem Berater bei der Arbeitsagentur. Etwas Eigeninitiative ist schon notwendig.
    Geändert von Gerdis (23.07.2017 um 22:37 Uhr)

  6. #16

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Danke für eure weiteren Antworten.

    Ich verstehe mich ja selbst nicht, warum meine Wut immer so schnell verraucht ist, wenn er plötzlich wieder freundlich zu mir war oder Mitgefühl wollte. So oft stand ich kurz davor, den Job hinzuschmeissen, doch dann bin ich immer wieder umgeschwenkt und habe gedacht, dass der Chef so schlecht ja nun auch nicht ist. Nur, weil er mal ein paar nette Worte übrig hatte.

    Oft habe ich sein Verhalten auch damit entschuldigt, was Gerdis geschrieben hat. Dass er eben ein alter Mann ist, der sicherlich oft verbittert und einsam dasitzt und darüber nachdenkt, was er nie mehr haben wird.
    Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich davon habe einlullen lassen, als er sagte, dass er keine Partnerin mehr möchte. Er glaube, es gebe nur eine große Liebe im Leben und eine andere wäre vielleicht nicht so zärtlich.
    Da war ich regelrecht gerührt und er tat mir leid! Ich dachte dabei an meine Oma, die nach dem Tod meines Opas keinen Lebensmut mehr hatte und nicht mehr lange gelebt hat.
    Inzwischen vermute ich, dass er meine sensible Art für sich nutzt, um Mitleid zu bekommen und - wie ihr schon geschrieben habt - mich unter Druck zu setzen.

    Eure Worte haben schon etwas bei mir in Gang gesetzt!
    Ich hatte mir für heute fest vorgenommen, ihm sexuelle Anspielungen zu verbieten oder ihn einfach stehen zu lassen, falls wieder Anzüglichkeiten kommen sollten. Ich war schon ziemlich geladen, als ich heute morgen zur Arbeit kam.
    Ich wurde schon bald "freundlich" vom Chef empfangen. Er kam gleich mit dem Vorwurf, ich habe die Aufgabe, die ich am Freitag erledigen sollte, vergessen. In mir kamen sofort Aggressionen hoch! Ich antwortete, dass das nicht sein könne und ich die Aufgabe erledigt habe. Er zeigte mir dann, was er meinte und es stellte sich heraus, dass nicht ALLES in seinem Sinne war. Ich bin fast explodiert und habe pampig gesagt, dass er dann nicht behaupten solle, dass ich es vergessen habe. Er spürte meine Aggressionen und wollte mir beruhigend die Hand auf die Schulter legen, aber ich bin ihm ausgewichen. Hinterher meinte er, er habe mich nur höflich auf ein Versäumnis hingewiesen.

    Ich bin ihm dann aus dem Weg gegangen. Später kam er und machte Smalltalk. Ich habe nur kurz geantwortet, weil ich noch immer wütend war. Zum Glück ging es nur um das Wetter und Kreislaufprobleme. Nebenher machte ich meine Arbeit weiter.
    So ganz ohne das Thema Beziehungen ging es dann aber doch nicht. Er sagte, dass er sich für die Auszubildende freue, dass sie jetzt immer von ihrem Freund abgeholt wird. Das sei doch für junge Leute ein schönes Gefühl. Was mich überhaupt nicht interessierte und ich kaufe ihm seine "väterliche" Art auch nicht ab.
    Dann schwelgte er in Erinnerungen, wie es bei ihm damals war, wenn er auf seine Freundin wartete bis sie Feierabend machen konnte. Dass seine Mama gemeint habe, dass sie doch gar nicht zu ihm passe und sie habe Recht gehabt.
    Das fand ich dann irgendwie wieder rührend. Vielleicht ticke ich wirklich nicht ganz richtig!

    Jedenfalls denke ich schon, dass ich jetzt auch energischer auftreten und abweisender reagieren kann als bisher.
    Ein bisschen habt ihr mich wohl schon wachgerüttelt.
    Mein Fehler war immer, dass ich mich zu sehr von seinen Stimmungen abhängig gemacht habe. Jedes Mal, wenn er bösartig und abweisend war, habe ich stundenlang zuhause darüber nachgegrübelt und manchmal die halbe Nacht nicht geschlafen.
    Wenn er freundlich mit mir umgegangen ist und respektvoll getan hat, war alles gut.
    Ich hoffe, ich werde es jetzt schaffen, mehr Distanz zu ihm aufzubauen. Sollte ich das nicht schaffen, bleibt mir immer noch die Option, mich krankschreiben zu lassen.

    @ Trauerweide

    Ich habe schon mal vom Stockholm-Syndrom gehört.
    Irgendwie hast du Recht. In abgewandelter Form lässt sich das tatsächlich auf meinen Fall anwenden.

  7. #17

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    @ Trauerweide

    Danke für deine PN.
    Ich habe dreimal versucht, dir zu antworten, aber anscheinend wurden meine Nachrichten nicht verschickt. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe.

  8. #18

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Ok, ich habe jetzt endgültig eingesehen, dass ihr alle Recht hattet. Es kann so nicht weitergehen!

    Ich stehe gerade kurz vor einem Nervenzusammenbruch und kann nicht mehr aufhören zu weinen.
    Dieser Mensch hat nur ein Ziel: er will mich vernichten. Denn "nur" die sexuellen Anspielungen sind ja nicht das schlimmste!
    Es geht ja auch darum, dass ich ihm nichts recht machen kann. Alles, was ich mache, ist falsch oder unzulänglich.

    Ich habe es heute wieder gut erkennen können, indem er mir vorwarf, die Aufgabe vergessen zu haben! Statt einfach zu sagen, dass er nicht ganz zufrieden war oder meine Arbeit nicht zu 100% seinen Erwartungen entsprochen hat.
    Mir ist auch aufgefallen, dass er oft, nachdem er mich runtergemacht hat, mir körperlich näher kommen wollte. Als wenn er mich damit noch zusätzlich provozieren will!

    Ich kann nicht mehr!
    Ich lasse mich morgen krankschreiben lassen und werde einen Termin beim Arbeitsamt machen. Es ist wichtig in Erfahrung zu bringen, ob ich unter diesen Umständen evtl. kündigen darf, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.
    Geändert von Cindra (24.07.2017 um 22:34 Uhr)

  9. #19

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Zitat Zitat von Trauerweide Beitrag anzeigen
    Hallo Cindra,

    inzwischen hatten wir ja im Forum über PN Kontakt. Mein Angebot, an meine private Mailadresse zu schreiben, steht, ist aber kein Zwang.
    Vielleicht möchtest Du uns berichten, wie es nun bei Dir aussieht wegen einer Krankschreibung, Termin beim Arbeitsamt usw.

    Viele Grüße
    Trauerweide
    Hallo Trauerweide,

    lieb, dass du nachfragst.
    Entschuldige bitte, dass ich dir immer noch keine Mail geschrieben habe.

    Ich bin im Moment wie gelähmt, war wieder die ganze Woche nicht fähig, irgendwas in die Wege zu leiten.
    Mittwoch war wieder ein ganz schlimmer Tag für mich, weil mein Chef alles drangesetzt hat, mich auflaufen zu lassen und mich runterzumachen! Wenigstens hat er es dieses Mal wenigstens unter vier Augen gemacht, während er es sonst gern in Anwesenheit von Kolleginnen gemacht hat. Doch der Effekt war derselbe: ich habe mich so klein und erniedrigt gefühlt!
    Allein schon, wie er mich auf eine Sache hingewiesen hat, die ich versäumt hatte zu erledigen. Er kam zu mir mit einem vorwurfsvollen: "Sehen Sie sich mal die Akte XY an. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen! Sie werden es selbst schon sehen".

    Dann wurde wieder auf den beiden Auszubildenden herumgehackt, denen er jetzt innerhalb eines Monats gekündigt hat. Das geschah mal wieder in so einer primitiven Art und Weise, dass mir bald schlecht geworden ist. Die jungen Mädchen haben nur poppen im Kopf, lassen ihre Ti..en raushängen, das Büro sei zu einem Saustall verkommen, etc.

    Jede Woche nehme ich mir aufs Neue vor, mich krankschreiben zu lassen, aber ich schaffe weder den Gang zum Arzt noch zum Arbeitsamt!

    In der Not habe ich mich vor kurzem auf einen Teilzeitjob beworben und habe am kommenden Mittwoch ein Vorstellungsgespräch. Das freut mich zwar, aber ich mache mir auch wenig Hoffnungen, dass ich den Job bekomme. Sicherlich wird es wieder jede Menge Bewerber geben.
    Ein Teilzeitjob (30 Std. wöchentlich) wäre natürlich auch mit großen finanziellen Einbußen verbunden, aber für mich hat im Moment höchste Priorität, von diesem Ekelchef wegzukommen! Die Situation macht mich kaputt!

    Liebe Grüße,
    Cindra
    Geändert von Cindra (05.08.2017 um 22:26 Uhr)

  10. #20

    Standard AW: Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?

    Hallo Cindra,

    ich habe den Threat hier einmal in Ruhe durchgelesen. Dein Verhalten verstehe ich von Anfang an nicht, d. h. ein Stückweit, dass man vorsichtig ist, weil man vielleicht Angst um seinen Arbeitsplatz hat, schon. Aber das, was du dir hier antust, grenzt schon fast an eine krankhafte Unterwürfigkeit. Mich überrascht es nicht, dass dieser Mann so widerlich zu dir ist. Mit dir kann man es ja machen und das ist für so ein Charakterschwein regelrecht eine freundliche Einladung, dich immer mehr zu quälen.
    Was ist so schwer daran, dich krank zu melden? Scheust du die seine Reaktion, wenn du morgens anrufst? Hast du Angst, er versucht dich gleich wieder einzuschüchtern?
    Dann umgehe das, indem du eine Email schreibst. Mache das am Abend zuvor und schicke sie gleich noch an eine andere Kollegin, damit er nicht behaupten kann, dass er nichts bekommen hat. Verlange eine Lesebestätigung von beiden. Wenn du die Möglichkeit hast, scanne die Krankmeldung dann ein und schicke sie in einer zweiten Email "vorab als Information" und das Original dann per Post. Falls du nichts einscannen kannst, reicht auch eine normale Mail. So brauchst du überhaupt nicht in die Nähe der Firma zu kommen.
    Du solltest schon sehen, dass du von dort Abstand gewinnst, auch wegen deines Vorstellungsgespräches. In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn du dort aber wie ein gehetzes nervöses Mäuschen auftrittst, weil in der Firma wieder einmal etwas war, macht das keinen guten Eindruck.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. Der Verdienst ist zwar auch ein Argument, aber als Übergangslösung um schnell dort weg zu kommen, tut es das allemal noch.

    Gruß

    Anjin

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich wurde schon immer von allen Menschen abgestoßen und mies behandelt. Selbst von meiner Familie.
    Von Ichwerdeimmergemobbt im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 09:45
  2. Ist das schon Bossing?
    Von Cat1984 im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 21:32
  3. meine Tochter terrorisiert mich, ich traue mich schon nicht mehr nach Hause zugehen, so schlimm ist es
    Von Schmidt im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 12:19
  4. Ist das schon Bossing?
    Von Lanika im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 16:46
  5. Ich fühle mich ungerecht behandelt
    Von rola im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 12:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •