Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

  1. #11
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    72

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Zitat Zitat von Leonie40 Beitrag anzeigen
    Hallo Trauerweide-
    ja, im Grunde genommen hast du recht. Eigentlich sollte es mir egal sein, solange ich nur dann und wann von der aufs Korn genommen werde.
    Aber ich fühle mich irgendwie an damals erinnert, als sich die ehemalige fiese Kollegin auf mich focussiert hatte. Das waren harte Zeiten für mich, deswegen nervt es mich vielleicht besonders, wenn sie sich an wehrlosen Opfern auslässt. (Kollegen in einer besseren Position werden zwar auch öfter intrigiert, aber die anderen trifft es besonders hart- ein Armutszeugnis eigentlich, schließlich sind wir ja erwachsen und keine pubertierenden Teenager mehr)
    Vielleicht mache ich das mit dem Mobbing Tagebuch doch und wenn es mir nur dabei hilft nicht so hilflos daneben zu stehen und zuzusehen, wie sie die Leute manipuliert und niedermacht....
    Da Du mich direkt ansprichst: hier wird öfters empfohlen, ein Mobbingtagebuch zu führen. Ich halte so ein Tagebuch nur dann für sinnvoll, wenn der Gemobbte selbst agierte, jedoch keinen Erfolg erzielte.

    Beispiel: Tag - Datum - Uhrzeit - Aktion des Mobbers
    Aktion des Gemobbten brachte keinen Erfolg
    Gespräch mit X unter Beteiligung von Y und Z verlief ergebnislos

    Es sollte doch erkennbar sein, dass der Gemobbte alles versucht hat, die Situation zu klären und zu schlichten. Erst wenn alle Bemühungen im Sande verliefen, kein Willen der Gegenseite zur Beilegung besteht und Rückhalt bei Vorgesetzten und Betriebsrat nicht gegeben ist, wäre für mich klares Mobbing erkennbar.

    Aber warum willst Du Dir als frisch gewordene Mutter diesen Aufwand antun, wo Du doch derzeit nur stundenweise im Betrieb bist? Warum bist Du so auf die Lage am Arbeitsplatz fokussiert und verdirbst Dir damit die Freude an Deiner Familie, mit der Du die Zeit verbringen könntest?

    Es spricht für Dich, dass Du Dich auch gegen Intrigen gegen andere Mitarbeiterinnen einsetzen willst. Bist Du sicher, dass die das überhaupt wollen?
    Das sind doch erwachsene Menschen, die sich selbst wehren können.

    Eine andere Ausgangslage wäre für mich eine gezielte Attacke gegen einen vermeintlich schwächeren Mitarbeiter - älter - krank - behindert -. Wenn Du da Rückendeckung gibst, indem Du intervenierst oder bezeugst, ist das absolut korrekt.

    Übrigens: in meiner ersten Mobbingsituation habe ich auch zig Vermerke geschrieben für meine Akte. Die waren letztendlich nicht relevant und nicht von Interesse.
    Als ich vor 4 Jahren umzog, habe ich sie - 16 Jahre später - endgültig entsorgt.
    Geändert von Pfirsichblüte (30.08.2017 um 09:01 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Hi!

    Ein Mobbingtagebuch zu führen nützt mehr als es schadet. Vorallem bewahrst Du den Überblick. Natürlich ist das meiste Papier verdorben aber ohne
    Tagebuch bist Du den Attaken hilflos ausgeliefert. Rosemarie Körner, die ich sehr gut kenne, hat es in ihrem Buch explezit hervorgehoben wie wichtig so
    ein Tagebuch ist. Wer es mal lesen mag kann danach googeln Kuxdu: Albtraum Mobbing: Hilfe zur Selbsthilfe bei Konflikten im Beruf
    Wer mit Sicherheit scheitern möchte kann ja diesen Tipp ignorieren ansonsten kann das Tagebuch ein nützliches Werkzeug sein.

    Grüßlinge!

  3. #13
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    636

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    lieber Alteisenfahrer, Du übersiehst konsequent, dass nicht Leonie momentan gemobbt wird sondern Ihre Kolleginnen. Es nützt also wenig, wenn Leonie so ein Tagebuch führt. Da ist Schreibstunde in Shönschrift für die jeweils gemobbte Kollegin angesagt.

  4. #14
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    @Kraut,

    nein mir ist schon bewusst dass die Kollegin gemobbt wird. Aber gerade in dieser Phase ist es wichtig solche Sachen zu dokumentieren. Wenn sie erst einsteigt wenn sie bereits unter Beschuss liegt hat es den Beigeschmack ein Rachetraktat zu sein. Ich weis dass Du kein Mobbingtagebuch magst. Es hat Dir ja auch nichts genützt weil Du ja keins geschrieben hast. Mein Tagebuch war 2 cm dick und es hat schon der Anblick dessen gereicht um bei meinerm Doc alle Türen zu öffnen. Bitte respektiere auch andere Ansichten als Deine eigene.

    Grüßlinge!

  5. #15
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.219

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Alteisen, Leoni kann NICHT für andere ein Tagebuch führen. Das muss ein Mobbingopfer selbst machen. Und warum sollte sie sich hinsetzen und aufschreiben, wann sie was beobachtet hat?! Beobachtungen interessieren auch keinen Arzt, sondern nur dann, wenn sie selbst betroffen ist.
    Soll sie dann in nächster Zukunft wie ein Betriebswachhund hinter dieser Kollegin her schleichen und darauf lauern, dass diese etwas anstellt? Dann gleich noch zur gemobbten Kollegin hin und diese Interviewen? Und dann selbstverständlich noch die Zeugen, damit auch alles komplett ist.
    Damit erreicht sie nur, dass sie den andren auf die Nerven geht und ein so oder so schon schlechtes Betriebsklima unerträglich wird. Wenn diese "Schmüffelei" beim Chef landet, wird er ihr zweifellos nicht für den beispiellosen kollegial - besorgten Einsatz danken, sondern ihr eines auf den Deckel geben, weil sie ihre Nase in Dinge steckt, die sie nichts angeht, anstatt ihre Arbeit zu machen.
    Und was diese Mobberin angeht, so kann die sich ganz bequem zurück lehnen und zusehen, wie sich jemand ganz allein ins Aus manövriert, ohne auch auch nur einen Handschlag getan zu haben.
    Einmal davon abgesehen, wird sich wohl jemand, der nicht gemobbt wird, kaum noch die zusätzliche Psychische Belastung aufhalten wollen für andere mitdenken zu müssen. Leonie hat andere Dinge, die weit wichtiger sind, wie z. B. ihre Familie um die sie sich kümmern kann. Das wird sie aber kaum richtig können, wenn man ihre Angst vor Mobbing noch weiter aufpeitscht, indem man sie hier dazu drängen will, sich nur noch mehr damit zu beschäftigen.
    Ein Mobbingtagebuch ist dann sinnvoll, wenn man das Opfer ist, ansonsten aber nicht der Weg aller Dinge.

  6. #16
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    636

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    wie kommst Du bitte auf die Idee, dass ich kein Mobbingtagebuch mag???? Ich halte das durchaus für sinnvoll und bin -wie Du- der Ansicht, dass es eine gute Sache ist. Leonie kann aber kein Mobbingtagebuch stellvertetend für eine Kollegin schreiben und das ist der Punkt. Warum also sollte sie jetzt schon ein solches Tagebuch verfassen, sozusagen prophylaktisch auf den Verdacht hin, dass sie möglicherweise gemobbt wird wenn sie wieder voll in den Beruf einsteigt.So nach dem Motto:Montag > nichs, Dienstag>nicht usw. und das, bis sie von stundenweise auf Vollzeit wechselt..wo sie dann möglicherweise - und hoffentlich - auch nicht gemobbt wird. D.h. Ehemann genervt, Kinder genervt (Ruhe, Mutter schreibt)
    Wie Du siehst respektiere ich nicht nur Deine Meinung, ich teile sie sogar was ein Mobbingtagebuch angeht. Nur Leonie anzuraten, sich auch noch zu Hause neben dem Kümmern um die Familie als Autor für andere zu betätigen ist für mich nicht nachvollziehbar. Das bringt weder ihr noch der Kollegin etwas. Das muß die Kollegin schon selber machen falls ihr danach ist
    Geändert von Krautjunker (30.08.2017 um 19:57 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    7

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Danke nochmal für die Feedbacks, ich werde jetzt erstmal abwarten.
    Denke, Sie hat eh schon ne Ahnung, dass ich ihren Aktionen gegenüber nicht wohlgesonnen bin. Als ich mich heut nach meiner Schicht Mittags von den anderen verabschiedet habe hat sie mal wieder nicht Tschüss gesagt... macht sie in den letzten Wochen nie... tja, armes Wesen.
    ...wir werden sehen, wie es weiter geht. Ein bisschen "Dallas" im Alltag, hat doch auch was für sich. Warten wir auf die Rollenverteilung

  8. #18
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Hi Kraut,

    Nochmal, Leonie schreibt nicht das Tagebuch für die Kollegin sondern für sich. "Ich habe beobachtet das A mit B gestritten hat ...usw". Wenn sich die Mobberin irgendwann auf Leonie stürzt dann ist sie gut vorbereitet. Ist das so schwer zu verstehen?

    Grüßlinge!

  9. #19
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    72

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Zitat Zitat von Alteisenfahrer Beitrag anzeigen
    Hi Kraut,

    Nochmal, Leonie schreibt nicht das Tagebuch für die Kollegin sondern für sich. "Ich habe beobachtet das A mit B gestritten hat ...usw". Wenn sich die Mobberin irgendwann auf Leonie stürzt dann ist sie gut vorbereitet. Ist das so schwer zu verstehen?

    Grüßlinge!
    Nicht schwer zu verstehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Arbeitsgericht sich für eine andere "Baustelle" mit anderen Betroffenen interessiert, wenn es um die Attacken gegen Leonie geht. - sind halt andere verhandelbare Fälle, sofern die Betroffenen den rechtlichen Weg wählen.

  10. #20
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.856

    Standard AW: Intrigante Kollegin mobbt gegen alles und jeden und verdirbt das Betriebsklima

    Trauerweide, Krautjunker, Ilythia, Ihr habt den Punkt erfasst. Beobachtungen, was anderen Kollegen passiert,sind nicht relevant,wenn es um die eigene Sache geht. Ganz abgesehen davon kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand, der lediglich stundenweise dort arbeitet, die Zeit findet,die Kollegin A zu "überwachen", geschweige denn noch ein Protokoll darüber anzulegen.Alteisenfahrer, wir wissen alle, dass Du das Mobbintagebuch vehement verteidigst. Das ist auch Dein gutes Recht. Hier bist Du aber etwas übers Ziel hinausgeschossen und forderst Leonie quasi dazu auf, Kollegen hinterher zu schnüffeln für den Fall des Falles, obwohl ihr das letztendlich nichts nützt,wenn sie selber ( und das hoffentlich nie) das Ziel der Mobbering ist.
    Auch andere User haben sich mal vertan, lieber Alteisenfahrer. Nimm es also nicht so tragisch

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Intrigante Vertretung
    Von Lizzie im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 16:08
  2. Mobbing... Chef gegen Kollegen, Kellegen gegen Kollegen, jeder gegen jeden....
    Von Kikky5Cats im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 14:48
  3. Subtile Spielchen oder ein fauler Apfel verdirbt alle anderen
    Von chansonnette im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2013, 18:08
  4. Kollegin mobbt und schikaniert endlos...
    Von lioba im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 18:24
  5. Chefin mobbt oder gegen Mobbing kann man was tun!
    Von mania.electra im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 00:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •