Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: 3. Klässler wird gemobbt

  1. #11
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    8

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Glaube langsam passiert was. Dani hat mir gestern erzählt, dass alle betroffenen Kinder und die zwei in einem raum waren, mit der Lehrerin und noch jemanden und dann alles erzählen durften, ohne Angst, dass was passiert. " Dani sagte: Ich darf jetzt alles erzählen und die glauben mir, jetzt endlich " mit einem Strahlen im Gesicht. Ich bekam einen Brief mit nach Hause, indem die Schule verspricht, die Angelegenheit, nicht zu dulden. Auch eine Tabelle in der wir eintragen, was passiert ist, wann und wo, was fehlt usw.
    Ich berichte weiter, bin positiv gespannt.

  2. #12
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    669

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Das ist eine sehr überraschende und erfreuliche Wende, mit der wohl niemand nach Deinem letzten Beitrag gerechnet hat.
    Ich freue mich für Euch, auch wenn die Aufarbeitung sicher nicht leicht ist und auch schmerzlich sein wird.
    Wenn Du magst, berichte hier weiter.

    Gruß
    Trauerweide

  3. #13
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    8

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Die Schüler haben Strafarbeiten mit nach Hause bekommen, aber daufhin gleich Dani so gedroht, dass er heute nicht mehr in die Schule wollte. Als ich ihn weckte sagte er dass er krank ist und nicht in die Schule kann. Konnte aber nichts feststellen. Dann sagte er mir dass sie gesagt haben, dass er heute sobld er einen Fuss in die Schule setzt, dafür büsen muss. Er war so nervös, ging aber, nach langen reden, trotzdem zur Schule. Ich wollte ihn begleiten, aber er lehnte ab. Die Rektorin habe ich informiert, sollte heute wirklich was sein, dann gehen wir zur Polizei. War heute nah dran ihn zu Hause zu lassen.

  4. #14
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    669

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Die Maßnahmen, die Du zuvor positiv beschrieben hattest, greifen nicht sofort, das zeigt Dein heutiger Beitrag.
    Dani nicht zur Schule zu schicken, wenn er nicht krank ist, wäre auch aus meiner Sicht das falsche Signal.
    Ich weiß nicht, wie rachelustig oder gewaltbereit die Mitschüler tatsächlich sind. Sollten sie sich aber rächen wollen, so wäre das auch außerhalb des Schulgeländes möglich.
    Du hast die Rektorin direkt informiert und gleich gesagt, was passieren wird, sollte Dani erneut angegriffen werden.
    Mehr kannst Du derzeit nicht tun.

  5. #15
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    8

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    ja habe ich gemacht, heute haben sich Eltern eines Jungens angemeldet und wollen mit uns reden. Bin ja mal gespannt, ob das was bringt. Viel Lust habe ich nicht dazu.
    Ich berichte weiter.

  6. #16
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    8

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Das Gespräch mit den Eltern ging ja sowas von voll in die Hose, wir haben uns nur noch angeschrieen. Oh mein Gott.

  7. #17
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    634

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Du tust mir echt von Herzen leid, DJ. Das war jedoch vorauszusehen und ich denke, das hast Du auch geahnt.Erfahrungsgemäß halten gerade Eltern von " bösen" Kindern ihre lieben Kleinen für Engel.
    Jetzt kannst Du nur abwarten, wie sich die letzlich positiven Rückäußerungen der Schule auswirken....oder eben doch als letztem Ausweg der Schulwechsel. Wir alle halten Dir die Daumen

  8. #18
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    669

    Standard AW: 3. Klässler wird gemobbt

    Hallo,

    fand dieses Gespräch nur unter den Eltern statt? Dann wäre es wohl besser gewesen, einen Vertreter der Schule ebenfalls dazu zu holen.
    Warum kann man sich nicht für ein erträgliches Miteinander der Kinder zusammenreißen? Wenn direkt zum Gesprächsanfang gegenseitige Vorwürfe erhoben werden,
    ist die Stimmung gleich aufgeheizt. Eine sinnvolle Einleitung wäre ggf. "unsere Kinder haben ein Problem miteinander, warum ist das so?", ohne direkte Schuldzuweisung.

    Ich bin mir aber durchaus bewusst, dass es Menschen gibt, die absolut nicht vernünftig reden wollen. Wenn man das merkt, ist es besser, direkt abzubrechen.

    Eurem Dani hilft das nun leider keinen Schritt weiter. Bleibt zu hoffen, dass die Eltern des anderen Jungen diesen nicht noch anstacheln, sondern sich geschlossen halten.

    Gruß
    Trauerweide

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •