Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

  1. #1

    Ausrufezeichen sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    Mein persönlichen Erfahrungen sind leider ebenfalls sehr, sehr traurig. Ich wurde speziell in meiner Ausbildungszeit betatscht und "angemacht". Ich will nicht auf die Sprüche eingehen, wie "Holz vor der Hütte " u. Ä. Das wäre mir egal. Mein grösstes Problem war ein Vorgesetzter, der das Alles herunter gespielt hat.
    Stell dich nicht so an, das sind halt Männer, war so der Standardspruch. Bei der Gewerkschaft hiess es, "da brauchen wir schon was handfestes".
    Ich habe mich indirekt gewehrt indem ich mich entsprechend angezogen habe: keine Röcke, hochgeschlossene Blusen etc.
    Die Situation jetzt ist etwas besser, da die Betriebsleitung die Grabscher und Potätschler abmahnt.
    Zur aktuellen Aktion metoo bzw. #metoo sage ich: endlich !
    Vielleicht richtet die Politik auch mal ein Auge auf häusliche - familiäre Übergriffe. Da gibt es nicht nur die lieben Onkels die versuchen einem "wohlwollend" über den Hintern zu tätscheln. Da kommt schon auch einiges mit den Brüdern zusammen etc.
    Für mich ist es jedenfalls gut, dass wenn so Leute wie Weinberg entsprechend kritisiert werden. Das zeigt wie weit verbreitet dieser Missbrauch ist und wie locker manche damit umgehen. Meine beruflichen Erfahrungen waren jedenfalls so, dass du, je weiter unten du in der Hirarchie bist, umso mehr wirst du an gemacht. Was mir auch oft passierte war der Vorwurf, ich will mich bloss wichtig machen. Alles in allem, deprimierende Erfahrungen und was ich jetzt so lese, kann ich noch froh sein, dass ich so "glimpflich" davon gekommen bin.
    Geändert von Melanie 1991 (23.10.2017 um 16:21 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    77

    Ausrufezeichen AW: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    Du sprichst ein Thema an, das alle Frauen betrifft. Junge Frauen mehr als ältere, aber ich möchte dennoch etwas dazu schreiben. Unsere Gesllschaft ist auf die Dominanz der Männer aufgebaut, obwohl es ohne Frauen keine Männer geben würde. Da sind schon mal die Mütter auch in der Pflicht.
    Sexuelle Übergriffe werden normalerweise von der Polizei ernst genommen. Trotzdem gab es Zwischenfälle wie den "Kölner Domplatz".
    Die gegenwärtige Diskussion (# metoo) ist notwendig und hilfreich. Die Rechte der Frauen müssen so nach und nach erkämpft werden, das ist leider so.
    Ich hoffe, du bist halbwegs unbeschadet (auch psychisch) durch die besonders kritische Zeit gekommen. Liebe Grüße - Millefleurs

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    85

    Standard AW: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    Als Jugendliche wurde ich regelmäßig betatscht, das war fast schon normal. Besonders übel war es in der Strassenbahn, wenn richtig viele Leute drin waren. Da gab es immer welche die sich voll ran geschmissen haben. Was willst du in so einer Situation machen ? Umdrehen und dem Kerl eine schmieren ?
    Ansonsten habe mir einen rauhen Umgangston angewöhnt und bin auf Tatscher vorbereitet.
    Ich hoffe, dass ich damit auch weiterhin durch komme. Wenn eine Gruppe von jungen Männern um dich herumsteht, was willst du da machen ? Der eine greift dir in den Schritt, der andere klaut dir das Handy. Für mich wurden die Vorgänge auf dem Kölner Domplatz nie richtig aufgearbeitet.

  4. #4

    Standard AW: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    je besser du aussiehts, desto mehr versuchen sie sich an dich ran zu machen. Mein Tipp, neutral anziehen und grundsätzlich abweisend verhalten. Erst wenn man einen Kollegen (und dessen Frau !) persönlich kennt, kann etwas Näher gewagt werden.

  5. #5

    Beitrag AW: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    na endlich kann darüber offen geschrieben werden ! Ich bin einem Büro mit einem Aufzug über 3. Stockwerke. Im zweiten Stock waren zwei Kollegen die es auf mich abgesehen hatte. Beide verheiratet aber echet Schweine ! Im Aufzug grabschten sie an mir herum und wenn dann die Akten zu Boden fielen, weil ich versuchet sie abzuwehren, dann gab es erst recht Gelegenheit mich anzufassen. Ic hhabe mic hmerhafch beschwert und das ging bis zur Geschäftsleitung. Aber: Aussage gegen Aussage.
    Zweitweise traute ich mich ich nicht mehr in den Aufzug, trotz einem Arm voll Akten, weil ich vor den bestimmten Personen angst hatte, dass sie zusteigen. Dann wurde eine Kamera eingebaut und ich war echt erleichtert weil die Wachleute zusehen, bzw. alles aufgezeichnet wird.
    Geändert von metoo (25.10.2017 um 16:38 Uhr)

  6. #6

    Standard AW: sexuelle Diskriminierung am Arbeitsplatz, # metoo, sexuelle Übergriffe, Grabscher und Potätschler,

    hallo Melanie, ich habe ne ganz normale Figur und werde trotzdem angemacht. Es gibt einfach Männer die sind Schw...
    Wenn ich angefasst werde schreie ich meistens. ich möchte nicht sagen, dass ich hysterisch bin, das ist einfach eine instinkthafte Abwehr.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •