Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: mobbing durch Ex.-Mann

  1. #1
    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    2

    Standard mobbing durch Ex.-Mann

    Hallo zusammen,

    ich habe da ein problem das sicher in die andere richtung geht wie bei manch anderem. Mein Mann hat sich im Dez 06 nach 12 Jahren von mir und meinem Kind getrennt, er führte an ich war ihm zu krank. Man muß dazu sagen daß ich seit ca 31/2 jahre schwer erkankt bin.
    Nun hat er mich damals verschiegen das er eine jüngere Freundin hat. Hätt ich ja noch akzeptiert nur ist es millerweile so das er Ding verspricht die er nicht hält und mich provoziert und dabei mit absicht meine Gesundheit weiter hin schädigt. Er schädigt mich soweit in der Gesundheit und auch seelisch das ich mittlerweile Angst vo ihm habe und ich nicht mehr weiter weiß. Wer hat so was auch erlebt oder gar mit gemacht? Ist jemand von Euch auch betroffen? Und was kann man dagegen tun? Den ich muß sagen ich finde es eine unverschämtheit von Vater Staat das er solche Opfer nicht schützt, den seelische Verletzungen sind genauso hoch an zu sehen wie körperliche .....Ich bon so verzweifelt bitte kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo!!!
    Weiß nicht so recht, was ich Dir schreiben soll, nur: ER hat mich wohl ziemlich krank gemacht, scheut auch nicht, über unseren Sohn zu gehen ..... - endlos!!!!!

    DU BIST NICHT ALLEINE!!!!

    (das hilft mir ab und zu)


    DU WIRST DAS ALLES SCHAFFEN!!!!

  3. #3
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    3

    Standard hallo peali

    ich kenne dein Problem. Genau das gleiche mache ich auch seit etlichen Jahren durch. Immer wieder behauptet er irgendetwas und ich kämpfe dagegen immer wieder aufs neue dagegen an. Ich finde es schade, dass man die Zeit für soetwas aufbringen muss. Ich würde diese Zeit viel lieber für meine Kinder und meine Familie nutzen. Allerdings kann ich auch die Seiten der Behörden nicht verstehen. Habe etliche Telefonate hinter mir. Nur für mich zuständig und für das Problem welches ich da habe fühlt sich niemand, mir da auch nur im geringsten einen Tip oder Hilfe zu geben. Entschuldigt jetzt bitte meinen Ton aber bei diesem Thema platzt mir einfach der Kragen. Ich finde es eine Riesensauerei welch wunderbare freie Bahn die solche Väter haben. Ich beneide die Frauen deren Exmänner wirklich wissen was Vatersein wirklich heißt. Vorallem finde ich es für die Kinder viel schönerm, wenn es zwischen beiden Elternteilen funktioniert. Manche sollten sich einfach mal Gedanken machen, dass sie nicht Ihren Exfrauen Schaden zufügen, sondern am meisten ihren eigenen Kindern ihrem eigenen Fleisch und Blut.

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    93

    Standard

    Zitat Zitat von peali Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich habe da ein problem das sicher in die andere richtung geht wie bei manch anderem. Mein Mann hat sich im Dez 06 nach 12 Jahren von mir und meinem Kind getrennt, er führte an ich war ihm zu krank. Man muß dazu sagen daß ich seit ca 31/2 jahre schwer erkankt bin.
    Nun hat er mich damals verschiegen das er eine jüngere Freundin hat. Hätt ich ja noch akzeptiert nur ist es millerweile so das er Ding verspricht die er nicht hält und mich provoziert und dabei mit absicht meine Gesundheit weiter hin schädigt. Er schädigt mich soweit in der Gesundheit und auch seelisch das ich mittlerweile Angst vo ihm habe und ich nicht mehr weiter weiß. Wer hat so was auch erlebt oder gar mit gemacht? Ist jemand von Euch auch betroffen? Und was kann man dagegen tun? Den ich muß sagen ich finde es eine unverschämtheit von Vater Staat das er solche Opfer nicht schützt, den seelische Verletzungen sind genauso hoch an zu sehen wie körperliche .....Ich bon so verzweifelt bitte kann mir jemand helfen?
    Was heisst hier helfen, tut mir zwar leid, dass Du krank bist, aber gegen diesen EX und EX heisst eben EX und hopp kannst Du sehr wohl was tun. Ignorieren und fertig ist.
    Wieso musst Du dich eigentlich trotz Deiner Krankheit mit seinen Versprechungen, die er nicht hält beschäftigen? Ich weiss nicht, wie alt Dein Kind ist, aber Kinder wachsen und entscheiden selbst, wie und wann sie mit ihrem leiblichen Vater in Kontakt treten wollen.
    Also lebe Dein Leben mit Deinem Kind weiter und lass Deinen EX auch EX bleiben.
    Fazit: Er macht Dich nicht kaputt, sondern Du selbst, weil Du keinen Schlusstrich ziehen kannst.

  5. #5
    Avatar von Hanj
    Hanj ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    B/W
    Beiträge
    210

    Standard

    Zitat Zitat von Gegenwehr Beitrag anzeigen
    Was heisst hier helfen, tut mir zwar leid, dass Du krank bist, aber gegen diesen EX und EX heisst eben EX und hopp kannst Du sehr wohl was tun. Ignorieren und fertig ist.
    Wieso musst Du dich eigentlich trotz Deiner Krankheit mit seinen Versprechungen, die er nicht hält beschäftigen? Ich weiss nicht, wie alt Dein Kind ist, aber Kinder wachsen und entscheiden selbst, wie und wann sie mit ihrem leiblichen Vater in Kontakt treten wollen.
    Also lebe Dein Leben mit Deinem Kind weiter und lass Deinen EX auch EX bleiben.
    Fazit: Er macht Dich nicht kaputt, sondern Du selbst, weil Du keinen Schlusstrich ziehen kannst.
    Da muss ich Gegenwehr recht geben. Kinder erkenne es auch, wenn der Papa der Mama seelisch weh tut. Diese Ex bekommen ihre Strafe, früher und später, wenn ihre Kinder nicht mehr zu ihnen wollen. Man macht sich selbst kaputt. Von den Behörden könnt ihr keine Hilfe erwarten schon gar nicht vom Jugendamt, es sind nicht umsonst schon so viele Kinder gestorben, eben weil Ämter unfähig sind auch Caritasverbände, dort braucht ihr gar nicht erst hingehen.
    Versucht mit dem Ex abzuschließen, haltet Abstand und wenn das Kind eines Tages nicht mehr hin will, hat er sich das selber zuzuschreiben.

  6. #6
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: mobbing durch Ex.-Mann

    Das kenne ich auch. Meine Mutter und mein Ex haben die Kinder zu ihren Verbündeten gemacht. Ich hoffe, dass die Kinder irgendwann selbst drauf kommen. Ich warte schon seit 15 Jahren darauf. Aktuell befinde ich mich mit meiner zweiten Ehe und 1 Tochter daraus wieder in dieser Situation. Möglichst versuchen selbst stark zu bleiben und für das Kind stark zu sein. Oft verläßt mich die Hoffnung, dass die Kinder irgendwann bemerken was mit ihnen gemacht wird. Dann verliere ich die letzte Kraft die ich habe. Das hilft niemandem. Vor allem ist man dann sehr angreifbar. Das merken die sofort. Bis jetzt hatte ich immer wieder die Kraft weiter zu machen. Ich hätte gerne eine Handlungsmöglichkeit die das Problem wirklich löst. Vielleicht hat jemand eine Idee (das muß sicherlich eine sehr unkonventionelle sein) was man gegen so viel Bosheit tun kann. Viele total verrückte Ideen könnten vielleicht die Lösung bringen... so meine Hoffnung. Das ist auch der Grund warum ich in diesem Forum schreibe. Wir müssen gemeinsam stark sein.

  7. #7
    Avatar von Hanj
    Hanj ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    B/W
    Beiträge
    210

    Standard AW: mobbing durch Ex.-Mann

    Zitat Zitat von Richtig Beitrag anzeigen
    Das kenne ich auch. Meine Mutter und mein Ex haben die Kinder zu ihren Verbündeten gemacht. Ich hoffe, dass die Kinder irgendwann selbst drauf kommen. Ich warte schon seit 15 Jahren darauf. Aktuell befinde ich mich mit meiner zweiten Ehe und 1 Tochter daraus wieder in dieser Situation. Möglichst versuchen selbst stark zu bleiben und für das Kind stark zu sein. Oft verläßt mich die Hoffnung, dass die Kinder irgendwann bemerken was mit ihnen gemacht wird. Dann verliere ich die letzte Kraft die ich habe. Das hilft niemandem. Vor allem ist man dann sehr angreifbar. Das merken die sofort. Bis jetzt hatte ich immer wieder die Kraft weiter zu machen. Ich hätte gerne eine Handlungsmöglichkeit die das Problem wirklich löst. Vielleicht hat jemand eine Idee (das muß sicherlich eine sehr unkonventionelle sein) was man gegen so viel Bosheit tun kann. Viele total verrückte Ideen könnten vielleicht die Lösung bringen... so meine Hoffnung. Das ist auch der Grund warum ich in diesem Forum schreibe. Wir müssen gemeinsam stark sein.
    Ich weiß jetzt nicht genau um was es bei dir geht. Aber du solltest dich an Ämter wenden.
    Es kommt immer drauf an, manche Jugendämter oder Caritasverbände, deren Psychologen, sind schwerfällig, um sie nicht als faul zu bezeichnen. Aber es gíbt schon Jugendämter, wo die Mitarbeiter sehr großes Interesse zu Wohl des Menschen zeigen.

Ähnliche Themen

  1. Mobbing im Großraumbüro - Ein Dutzend Frauen gegen einen Mann
    Von Heiner im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 08.10.2013, 11:14
  2. MObbing durch Mann
    Von Betzi- im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:00
  3. Oh man Mann..........
    Von Priscilla im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 17:38
  4. Mann dreht total ab, Mobbing in der Ehe
    Von www1077 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 08:32
  5. gibt es unterschiede ob ein mann mobbing betreibt oder eine frau?
    Von gina im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 10:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •