Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

  1. #11
    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    54

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    nun bezüglich einer Gruppe oder einer Partei habe ich keinen direkten Hinweis bekommen. (Afd ist für mich nicht wählbar und die blaue Partei von Petry hat sich noch nicht so kalr geäussert, dass ma nsie ernst nehmen könnte)
    Ich habe als den Gedanken weitergesponnen, was wohl passiert wenn wir tatsächlich jedes Jahr 1 Million Flüchtlinge aufnehmen. Dazu schreibt dann Alteisen, das wäre ein unsägliches Thema und es wäre kein Problem wenn Europa jedes Jahr 1 Million aufnehmen würde. (Text nicht gelesen - 1 Million für Deutschland, nicht für Europa !)

    Letztes Jahr haben sich in Frankreich 100 000 Migranten angemeldet. Den meisten Franzosen steht das Thema bis zum Hals. DIe Engländer haben sich aus der Affäre gezogen (Brexit) weil sie ben nicht unbedingt überschwemmt werden wollten. Österreich , na , das seht ihr ja selbst in den Nachrichten. Ungarn, Polen, etc.
    Ein unsägliches Thema ! Allerdings nicht im Sinne Alteisens !

    Ich ging von einer Million pro Jahr für Deutschand aus und für ca. 2 - 3 Millionen für die anderen europäischen Staaten. Selbst bei dieser Zahl stellen wir aber fest, dass es nicht genügen wird. Dahinter verbirgt sich das simple Wort "Bevölkerungsexplosion". Wir haben leider immer noch nicht begriffen was das bedeutet und dass wir wohl besser in Deckung gehen sollten als mit offenen Armen dazustehen und uns von der Explosionswelle mitreissen zu lassen.

  2. #12
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.089

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Welche Partei du am Ende wählen kannst, kann dir auch so niemand sagen. Da musst du dich selbst auf die Socken machen und dich mit den jeweiligen Parteiprogrammen auseinander setzen. Was die AfD angeht, so hat bis jetzt so ziemlich jede Partei sich aus deren Programm das herausgeklau(b)t, wo sie selbst Vorteile für sich sehen. Also scheint diese Partei zumindest als politische Ideen – Melkkuh ganz gut zu funktionieren.
    Was das Thema Immigration, Integration von Flüchtlingen angeht, so hat es hier schon öfter Diskussionen darüber gegeben. Sieht man sich die Meinungen hier an, steht es nicht nur Frankreich bis zum Hals.
    Nicht umsonst kommen überall die ganzen Rechtspopulistischen Parteien hoch. Wobei das nichts damit zu tun hat, dass die Leute plötzlich alle ins rechtsradikale abrutschen. Man weiß sich nur allmählich nicht mehr anders zu helfen, denn egal, was man von den alteingesessenen Parteien vielleicht bisher gehalten hat, in der Flüchtlingsfrage versagen sie im Grunde genommen alle. Da prallt dann gesunder Menschenverstand gegen blindes Gutmenschentum, jeder will nur Recht haben. Auf einen gemeinsamen Nenner kommt man nicht. Will es auch gar nicht. Die eine Seite möchte letztlich genauso wenig Verantwortung übernehmen, wie die andere.
    Man mag über Österreich denken, wie man will, aber zumindest hat da einmal jemand so viel Arsch in der Hose etwas zu tun. Das gilt für die Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, gleichermaßen. Die machen genau das, zu was Deutschland nicht in der Lage ist. Sie beziehen Stellung und stehen zu ihren Entscheidungen. Und es ist ihnen egal, ob sie damit anecken.
    Die haben wenigstens keine Probleme mit Terroranschlägen, Belästigungen und Morden. Ob ihre Entscheidungen deshalb die richtigen sind, soll jeder für sich selbst entscheiden.

  3. #13
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    909

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Die Rechten mag ich auch nicht. Die AfD wettert zwar gegen Flüchtlinge, ist m.E. eine stramm neoliberal ausgerichtete Partei, ähnlich der CDU vor 20 Jahren, also keine Partei für den Arbeiter und Normalbürger sollte man meinen. Die CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne sind alles neoliberale Parteien auf Transatlantik-Kurs (Clinton/Obama-Fraktion). Alles eine Suppe würde ich sagen. Bleibt noch die Linke. Die Flüchtlingspolitik der Linken halte ich auch für ilusionär, immerhin ist die Partei auf Antikriegskurs. Meiner Erkenntnis nach ist die Parte nur zum Teil auf Transatlantikerkus, daher auch die häufigen innerparteilichen Differenzen. Eine halbe Partei kann man aber auch nicht wählen. In Deutschland ist das Parteien-Chaos ziemlich verfahren, echte Alternativen gibt es nicht.

    Ich meine Deutschland kann sich nicht jedes eine neue Großstadt mit Flüchtlingen zulegen (mit Nachkommen wäre das so), die auch noch keine schulische und berufliche Bildung haben. Die Wirtschaft mag nach billigen Sklaven schreien, aber die Arbeitsplätze haben wir nicht, jedenfalls nicht in dem Sektor, wo die arbeiten könnten. So kann man auch Kriminalität züchten.

    Interessant ist noch eine Kindersendung zum Thema Flüchtlinge, die im letzten Jahr auf KIKA (öffentlich-rechtlicher Kanal) ausgestrahlt wurde. "Malvina, Diaa und die Liebe" nennt sich die Sendung. Wohin die Reise gehen soll, erklärt der Film vielsagend. Mir kommt das Gruseln, wenn man schon so auf unsere Kinder losgeht.

    kika.de/schau-in-meine-welt/sendungen/sendung103934.htmlmt

  4. #14
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    471
    Blog-Einträge
    3

    Ausrufezeichen AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Anna: Ich meine Deutschland kann sich nicht jedes Jahr eine neue Großstadt mit Flüchtlingen zulegen (mit Nachkommen wäre das so), die auch noch keine schulische und berufliche Bildung haben. Die Wirtschaft mag nach billigen Sklaven schreien, aber die Arbeitsplätze haben wir nicht, jedenfalls nicht in dem Sektor, wo sie arbeiten könnten. So kann man auch Kriminalität züchten.


    Antwort: Sehe ich fast genauso.


    Alteisenfahrer:
    Hi, nun melde ich mich auch mal wieder zu diesem unsäglichen Thema zu Wort.


    Antwort: Das ist für dich vielleicht ein unsägliches Thema, weil sich hier kaum ein User auf deine Seite schlägt.


    Für neue User ist Ausländerpolitik ein wichtiges Thema zu dem es auch einiges zu sagen gibt. Für die Altgedienten ist es immer noch interessant, da neue Fakten dazu gekommen sind.



    Bei timberwood geht es etwas durcheinander, aber Migranten und Bevölkerungsexplosion zusammenzubringen ist durchaus interessant.

    In Afrika nimmt die Bevölkerung jede Woche um 1 Million zu.

    Was hilft es da wenn wir pro Jahr 1 Million aufnehmen ?

    Und hier noch ein Link für dich Alteisen, vielleicht begreifst du dann worum es wirklich geht :
    Entwicklungsminister-warnt-vor-riesiger-Fluchtbewegung-aus-Afrika



    Geändert von von Klarenfeld (10.01.2018 um 19:06 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    656

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Bravo @ Anna, Ilythia und Klarenfeld und Alteisenfahrer, leider. Ich jubel nun auch nicht der AfD zu, wunder mich aber, dass unsere " altgedienten" Parteien klamm und heimlich " rechte" Programmpunkte übernommen haben und es nun als eigenes Gedankengut anpreisen. Wahrscheinlich vorsorglich im Falle es Neuwahlen gibt und man die Abtrünnigen doch wieder einfangen muß.
    Napoleon hat einmal gesagt „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie".Diesen Ausspruch haben sich unsere Politiker zu eigen gemacht.Die ganze Ausländerproblematik wird herunter gespielt, hintenrum werden Maulkörbe verteilt an Politiker, Polizei, Ämter. Es gibt nicht viele hier im Forum, die sich um das Wissen über die Hintergründe bemühen und die ganze Szene kritisch hinterfragen...aber Gottlob gibt es welche, siehe oben. Ich kann mich den Meinungen und Bedenken dieser User nur anschliessen

  6. #16
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.184

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Hi!

    Auch Migranten sind Menschen. Art 1 GG: "Die würde des Menschen ist unantastbar". Das sollten wir nicht vergessen. Schade dass die Stimmung so gegen "Die Migranten" vergiftet ist. Nur ein Bruchteil derer die so kritisiert werden benemen sich tatsächlich daneben. Ich suche das Gespräch und habe einige nichtdeutsche Freunde von denen keiner bis dato staffällig geworden ist. Ich versuche die Situation objektiv und nicht subjektiv zu betrachten und muss immer wieder feststellen, dass wir noch viel zu wenig von den Migranten wissen. Wir wissen nur das was über die Migranten berichtet wird. Das muß nicht unbedingt die Wahrheit sein.
    Die "Wahrheit" liegt irgendwo zwischen Phobie und Blauäugigkeit. Sie liegt zwischen Rechts und Links. Die Ostflüchtlinge aus den 40er bis zu den 50er Jahren wurden seinerzeit genau so "herzlich" aufgenommen wie die Emigranten von heute. Heute behauptet keiner mehr, dass die Ostflüchtlinge irgendwie nicht in unsere Gesellschaft passen würden.

    Grüßlinge!

  7. #17
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    36

    Ausrufezeichen AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Alteisen: Die Ostflüchtlinge aus den 40er bis zu den 50er Jahren wurden seinerzeit genau so "herzlich" aufgenommen wie die Emigranten von heute.


    Wieder einmal verwechsest du Äpfel mit Birnen Alteisen !

    1. waren das keine Moslems

    2. sprachen sie alle Deutsch

    3. waren es überwiegend Frauen, Kinder und alte Leute

    4. Sie waren leider oft genug auch keine Flüchtlinge, sondern sie wurden raus geworfen

    5. Ihre Zahl war begrenzt


    @ Alteisen: So ein klein wenig Ahnung sollte man schon haben wenn man zu diesem Thema schreibt.


    Die Stimmung ist hier nicht vergiftet, sie entspricht nur nicht deinem Verständnis der angesprochenen Problematik.

    Im übrigen gilt per GG neben der Würde des Menschen auch die Meinungsfreiheit. Oder suchst du dir nur die Gesetze raus, die dir in den Kram passen ?


    Geändert von Krauti (11.01.2018 um 16:20 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    151

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Heute behauptet keiner mehr, dass die Ostflüchtlinge irgendwie nicht in unsere Gesellschaft passen würden.

    Ahaha ! Warum wohl, weil sie im Altersheim sind oder sie sind gestorben ...

    Schließe mich Krauti in den einzelnen Punkten an. Die Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten mit der gegenwärtigen Völkerwanderung zu vergleichen ist einfach nur bizarr. Ja, ich kenne auch Ausländer die mir sympathisch sind, aber das löst leider nicht das Problem mit den Millionen von Menschen die an die Pforten Europas pochen !

    Selbst wenn wir jedes Jahr eine halbe Million aufnehmen würden, wäre das nur ein Tropfen auf den heissen Stein !



  9. #19
    Avatar von Boston legal
    Boston legal ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums des Mobbingforums
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    787
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    Wie sagte noch der Falschfahrer: wieso fahren all diese Idioten auf der falschen Seite !

  10. #20
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    446
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: ich mag keine Rechten und ich mag keine Migranten

    so einseitig finde ich die Texte nicht und es gibt auch manchmal was zu lachen:

    Alte Naive für Deutschland




Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •