Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

  1. #1
    Registriert seit
    27.01.2018
    Beiträge
    1

    Pfeil Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    Vor Jahren hatte ich einen Unfall und bin seither gelähmt. Ich kann den Oberkörper teilweise bewegen, sitze aber im Rollstuhl, da die Beine nicht mit machen.
    Ich wurde von einem betrunkenen Autofahrer bzw. des Kfz gestreift und erlitt schwere Verletzungen des Rückenmarks.

    Nun, das ist eine Weile her und nicht das Thema.

    Worüber ich mich aufrege ist die Unkultur des Entschuldigens. Der Autofahrer hat sich in der Verhandlung bei mir entschuldigt. Aber was ändert das ? Es ist eine Geste, die kann ernst gemein sein, kann aber auch bloss "konventionelles" oder opportunistische Verhalten sein.

    Ich habe den Eindruck, dass so mancher Täter das Gefühl hat, es ist wieder alles in Ordnung, denn er hat sich ja entschuldigt.

    Im schlimmsten Fall geht der Täter sogar soweit, dass er sich schon vor der Tat sagt: wenn es schief geht, dann kann ich mich ja immer noch entschuldigen. Und um noch eines drauf zu setzen: ich bin ja versichert.

    Diese Unkultur des Entschuldigens öffnet meiner Meinung nach erst so manches Tor das zu einer Tat führt.

    Es wird nicht ausdrücklich klar gemacht, dass eine Entschuldigung eine Tat nicht rückgängig macht.

    Allein schon die Andeutung, dass eine öffentliche Entschuldigung die Strafe vermindert ist kontraproduktiv. Das Opfer braucht weder freche Sprüche vom Täter, noch seine Entschuldigung. Das Opfer braucht Hilfe und das Bewusstsein, dass Alles getan wird um anderen dieses Schicksal zu ersparen. Auf Krokodilstränen und scheinheilges, salbungsvolles Gelaber kann verzichtet werden.
    Geändert von Rollstuhlfahrer (27.01.2018 um 13:10 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    39

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    Bei vielen Tätern habe ich auch den Eindruck, dass sie sich wegen der öffentlichen Meinung entschuldigen, aber im Inneresten nicht wirklich bereuen. Eher das Gegenteil, sie sind sauer auf das Opfer, das sich ihnen blöderweise in den Weg gestellt hat. Von tätiger Reue halte ich dagegen sehr viel, denn da wird der Täter ja wirklich aktiv.

  3. #3
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    ein Bekannter hat sein Frau bei einem Autounfall verloren. Der Unfallgegner war schuld und hat keinerlei Anstalten gemacht sich zu entschuldigen. Der Richter war zu dem Typen ausgesucht höflich und mein Bekannter ist halb durchgedreht. Kein Wunder wenn die Terroristen das Auto als Waffe entdeckt haben. Da kannst du jemanden fast legal um die Ecke bringen.

  4. #4
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    572

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    Hi,

    Viele Zeitgenossen verstehen die "Entschuldigung" falsch. Es kann nur die Bitte um Entschuldigung geben. Wenn der Geschädigte dem Schuldner die Schuld vergibt ist die Schuld vergeben also entschuldigt. Entschuldigungen die vor Gericht vorgtragen werden sind oft nur geheuchelt weil sie vom Anwalt verlangt werden um die Strafe zu mildern.

    Grüßlinge!

  5. #5
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    795
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    VW hat sich entschuldigt, für die Versuche mit Affen. Das zeigt, was von Entschuldigungen zu halten ist. Die (un) Kultur des Entschuldigens, ist somit ein hochaktueller Beitrag


  6. #6
    Registriert seit
    30.01.2018
    Beiträge
    4

    Idee AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    Zitat Zitat von Alteisenfahrer Beitrag anzeigen
    Hi,

    Viele Zeitgenossen verstehen die "Entschuldigung" falsch. Es kann nur die Bitte um Entschuldigung geben. Wenn der Geschädigte dem Schuldner die Schuld vergibt ist die Schuld vergeben also entschuldigt. Entschuldigungen die vor Gericht vorgtragen werden sind oft nur geheuchelt weil sie vom Anwalt verlangt werden um die Strafe zu mildern.

    Grüßlinge!
    Entschuldige bitte mal : Der Unterschied zwischen einer Entschuldigung und einer Bitte um Entschuldigung besteht darin , dass ich sage "Entschuldigung", oder ich sage "ich bitte um Entschuldigung" wodurch lediglich die Entschuldigung verstärkt wird, im Grunde genommen besteht also zwischen Enschuldigung und der Bitte um Entschuldigung kein Unterschied, wobei ein hingeworfenes sorry eher flapsig klingt, demgegenüber pardon lässig bis elegant klingen kann, wobei allerdings an die Bauernkriege erinnert werden soll, bei denen die Bauern um Pardonierung bitten mussten, aber trotzdem dahingemezelt wurden, denn die Entschuldigung war nichts weiter als eine Demütigung und wenn jemand antwortet, sollte er mir verzeihen, dass der Text epische Ausmaße angenommen hat, was wiederum ganz locker zu entschuldigen ist sagte der Affe der stundenlang Stickoxyd eingeatmet hatte im Bewusstsein, dass 400 000 Europäer pro Jahr an Autoabgasen sterben und die Dieselfahrer sich bereits prophylaktisch entschuldigt haben, indem sie SUVs kaufen wie verrückt, denn die haben alle zwei Auspuffrohre, wodurch sich die Schadstoffbelastung halbiert und sie sich nicht dauernd bei den Idioten entschuldigen müssen, die das glauben, in diesem Sinne: mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa, oder auch c'est ma faute, c'est ma faute, c'est ma très grande faute !

    Wichtiger Hinweis, wer diesen Satz ohne Unterbrechung wiederholen kann, leidet nicht an Krankheiten die durch Dieselabgase verursacht werden. Ausnahmen wären lediglich Lungenkrebs, Hirn- und Herzinfarkte, sowie Parkinson, Alzheimer etc.
    Geändert von Uniformschänder (30.01.2018 um 18:47 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    langer Satz , ist bei dir alles so lang ?

  8. #8
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    1

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    ich entschuldige mich für Alles !

  9. #9
    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: Die (un) Kultur des Entschuldigens, was Opfer von Entschuldigungen wirklich halten, tut mir leid, dass Sie jetzt im Rollstuhl sitzen

    das ist auch bitter nötig !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •