Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Thema: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

  1. #11
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Es ist doch ganz einfach. Das, was ihr im Bewerbungsgespräch ausgehandelt habt, muss auch im Arbeitsvertrag stehen. Tut es das nicht, oder wird willkürlich noch etwas geändert oder ergänzt ohne dich vorher zu informieren, ist der Typ weder mit allen Wassern gewaschen, geschweige denn tricky, sondern einfach nur dreist. Spielt nebenbei noch mit der "Dummheit" der Leute und verlässt sich darauf, dass man sich darauf einlässt, weil man auf die Arbeit angewiesen ist.
    Ich verstehe eines nicht. Du hast von Anfang an ein schlechtes Gefühl bei der Sache gehabt, rennst jetzt aber sturheil wieder drauf los, irgnorierst alles und jeden, der dir sagt, dass du dann besser auf dein Bauchgefühl hören solltest. Hast aber auf der anderen Seite schon wieder "Angst" vor deinem Chef, willst die Stelle eigentlich so nicht und dann letztlich doch.
    Was willst du eigentlich genau? Klar, geht zum Anwalt und informiere dich. Aber wenn du denkst, dass du dann bessere Chancen hast, wenn du den Leuten mit deinen Rechten schon wieder auf die Nerven gehst, vergiss es gleich. Wenn der Vertrag nicht so ist, wie ihr es besprochen habt, dann sieh zu, dass das geändert wird, alles andere bringt dir nichts. Es dreht sich nun einmal nicht darum, was du für Vorstellungen hast, sondern darum, was der Betrieb will. Versucht da jemand schon von vorn herein krumme Dinger, taugt der Laden schlichtweg nichts. Davon lässt man dann die Finger.
    Geändert von Ilythia (29.01.2018 um 21:45 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Es ist doch ganz einfach. Das, was ihr im Bewerbungsgespräch ausgehandelt habt, muss auch im Arbeitsvertrag stehen. Tut es das nicht, oder wird willkürlich noch etwas geändert oder ergänzt ohne dich vorher zu informieren, ist der Typ weder mit allen Wassern gewaschen, geschweige denn tricky, sondern einfach nur dreist. Spielt nebenbei noch mit der "Dummheit" der Leute und verlässt sich darauf, dass man sich darauf einlässt, weil man auf die Arbeit angewiesen ist.
    Ich verstehe eines nicht. Du hast von Anfang an ein schlechtes Gefühl bei der Sache gehabt, rennst jetzt aber sturheil wieder drauf los, irgnorierst alles und jeden, der dir sagt, dass du dann besser auf dein Bauchgefühl hören solltest. Hast aber auf der anderen Seite schon wieder "Angst" vor deinem Chef, willst die Stelle eigentlich so nicht und dann letztlich doch.
    Was willst du eigentlich genau? Klar, geht zum Anwalt und informiere dich. Aber wenn du denkst, dass du dann bessere Chancen hast, wenn du den Leuten mit deinen Rechten schon wieder auf die Nerven gehst, vergiss es gleich. Wenn der Vertrag nicht so ist, wie ihr es besprochen habt, dann sieh zu, dass das geändert wird, alles andere bringt dir nichts. Es dreht sich nun einmal nicht darum, was du für Vorstellungen hast, sondern darum, was der Betrieb will. Versucht da jemand schon von vorn herein krumme Dinger, taugt der Laden schlichtweg nichts. Davon lässt man dann die Finger.
    Geändert von Ilythia (29.01.2018 um 21:48 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hi!

    Wenn ich das so lese rollen sich mir die Fußnägel!!! Suche Dir eine andere Stelle denn der erste Eindruck zählt. Wenn Du deligieren konntest hast Du definitiv keinen Fehler gemacht. Du hast etwas Besseres verdient als diese Notlösung mit der Du gerade rumzockst. Wenn Du nur die Spur von Zweifel hast, dass die neue Stelle nicht wirklich die beste sein könnte, dann lass die Finger davon. Warum ist diese Stelle denn frei? Mach Dich da mal schlau. Eine gute Arbeitsstelle wird nicht unbegründet frei.

    Grüßlinge!

  4. #14
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.837

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hi MarieAnne,

    was bitte brauchst Du für Informationen bevor Du Dich mit Deinem potentiellen späteren Chef unterhältst?? Im Moment liegt Dir lediglich ein Arbeitsvertrag vor, der anscheinend nicht dem entspricht,was ihr im Bewerbungsgespräch ausgehandelt habt.Nicht mehr und nicht weniger. Es gibts also keinen Vertrag, es sei denn, Du hast den wider besseres Wissen bereits unterschrieben, was ich -tut mir leid,dass zu sagen-fast annehme, wenn ich diesen Satz Lese:
    Mal sehen, ob etwas zu retten ist.
    . In dem Fall hast Du wenig Möglichkeiten, es war ja Deine Entscheidung, durch Deine Unterschrift den Bedingungen zuzustimmen. Falls der Arbeitsvertrag noch nicht unterschrieben ist,rufe Deinen möglicherweise künftigen Chef an, vereinbare einen Gesprächstermin and sage ihm, was Dir nicht passt,weil anders besprochen,im Bewerbungsgespräch mißverstanden oder unklar ausgedrückt wurde. Und dazu brauchst Du keinen Anwalt, auch wenn er nicht in Erscheinung tritt.Du bist doch keine Berufsanfängerin, die noch nicht weis, was sie eigentlich will und blind unterschreibt, was ihr vorgelegt wird.
    So ganz verstehe ich sowieso nicht, dass Du diese Stelle antreten möchtest, da Dir bei dem Gedanken schon die Haare hochstehen, dort arbeiten zu müssen

  5. #15
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo,

    Im Fall " Knilch " bin ich noch nicht weitergekommen, da er momentan krank ist. Er weiß aber, dass ich nachverhandeln werde...

    Am Montag hat mit ein Freund einen Tipp gegeben. Die Stelle wird zum 01.03 frei. Bereits im Telefongespräch sagte mir der Chef, dass er eigentlich nicht
    vorgehabt hätte, die frei werde Stelle neu zu besetzten. Aber bei genauer Überlegung wäre eine weitere Entlastung für ihn doch gut. Er möchte, dass ich mich
    in der kommenden Woche vorstelle. Vielleicht bin ich im Moment überempfindlich, aber ein klare "Ja" oder "Nein" hätte mir besser gefallen. Der Zusatz hinterlässt bei mir
    einen faden Beigeschmack.

    Da Ihr alle sehr erfahren seid, bitte ich um Eure Meinung zu dem " Einstieg ".

    LG MA

  6. #16
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    708

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    hallo MarieAnne,
    der Tipp vom Freund ist eine weitere Stelle, also nicht die beim " Knilch" ??? Geh hin und stell Dich vor, mehr als eine Ab-oder Zusage kannst Du nicht erhalten. Ich sehe keinen "Beigeschmack" in der Bemerkung dass er die Stelle eigentlich nicht besetzen wollte, es sich aber nun anders überlegt hätte. Für mich kommt das als klare Ansage rüber.

  7. #17
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo MarieAnne,

    einen Beigeschmack kann ich bei der Aussage auch nicht feststellen. Solche Situationen sind normal. Die Unternehmen schauen auch erst auf die Kosten, bevor eine neue Stelle geschaffen wird. Die Hauptsache ist doch, dass es überhaupt eine Stelle gibt und du diejenige bist, die sich vorstellen kann. Also, mach dich hübsch und wickel denjenigen um den Finger, schnapp dir die Stelle.

  8. #18
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Zitat Zitat von cinderella467 Beitrag anzeigen
    Für mich kommt das als klare Ansage rüber.
    Als ich meinen Beitrag noch einmal gelesen habe, wirkte das auf mich genauso. Aber er hat auch gesagt :" Eigentlich brauche ich im Moment niemanden."
    Es war wie eine Doppelbotschaft. Eigentlich brauche ich Sie nicht, aber irgendwie doch.....

    Was nun ?

  9. #19
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    MarieAnne,

    man kann sich auch den Finger in der Nase brechen - um es einmal salopp auszudrücken. Geh zu dem Vorstellungsgespräch, dann wirst du hören, was er sagt. Und hör auf, schon im Vorfeld in irgend etwas Dinge hinein zu geheimnissen. Wichtig ist, dass du einen Termin hast und sonst nichts. Wenn der Mann kein Interesse hätte, dich vielleicht für die Stelle zu nehmen, gäbe es auch kein Gespräch.
    Entweder, du bekommst die Stelle, oder nicht. Das ist alles, was passieren kann. Diese "künstliche Hysterie" ist völlig unnötig.

  10. #20
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    708

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hingehen, sonst wirst Du es nie wissen.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •