Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50

Thema: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

  1. #21
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    96
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Ich würde auch hin gehen. Der Satz " Eigentlich brauche ich niemanden " hört sich für mich an als wenn er sagen würde: " Kannst du mich überzeugen dann stell ich vielleicht doch jemanden ein". Also geh hin und zeige ihm das es ein Fehler ist niemanden einzustellen. :-)
    Hätte er vor zu 100% niemanden mehr einzustellen so hätte er mit Sicherheit nein gesagt. Hat er aber nicht. Ich denke du solltest hin gehen. Denn wenn du das nicht tust so fragst du dich vieleicht: " Ob er mich doch eingestellt hätte?". In diesem Sinne...

  2. #22
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Ich nehme den Termin wahr und werde berichten.

    LG

  3. #23
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    602

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hi!

    Das halte ich auch für eine gute Entscheidung. Was kannst Du verlieren - Nichts denn Du kannst nur gewinnen. Solltest Du doch eine Absage erhalten wird sich Deine Situation nicht verschlechtern. Du hast zudem ein Vorstellungsgespräch welches Du beim Amt als Nachweis angeben kannst, sollte Dir Untätigkeit vorgehalten werden. Ich glaube an Wunder und das kann eins werden. Hoffentlich kein blaues...! Daumendrück!

    Grüßlinge!

  4. #24
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo Ihr Lieben,

    gestern habe ich meinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Er reiht sich ohne Übergang an meinen altes Arbeitsverhältnis. Meine Güte hat das Kraft und Nerven
    gekostet...

    Allerdings habe ich noch einen Punkt, den ich gerne mit Euch diskuttieren würde.

    Mein Anwalt hat für mich bei meinem alten Arbeitsverhältnis zusätzlich zur Freistellung noch eine Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes ausgehandelt.
    Meine Tochter meint, dass ich auf die Abfindung verzichten soll, da ich ja nun einen neuen Arbeitsplatz hätte. Im anderen Fall kännte ich mir den Ruf einer Abzockerin
    einhandeln. Ganz blöd ist das nicht, da unsere Branche recht " übersichtlich " ist. Wie seht Ihr das ?

    LG MA

  5. #25
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.146

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Was hat eine übersichtliche Branche mit einer Abfindung zu tun. Die steht dir einfach zu und geht niemanden etwas an. Glaubst du denn, nur jeder, der mal Mobbing erlebt hat, ist nur berechtigt eine Abfindung zu bekommen?! Das ist das normalste der Welt und hat mit der Gesamtsituation überhaupt nichts zu tun.
    Und komm jetzt bitte nicht damit, dass sich der Typ bei deinem Ex - Arbeitgeber erkundigen kann. Der Zug ist schon abgefahren. So, wie du schreibst, wirst du den AV ja unterschreiben und die Stelle antreten. Wenn dein zukünftiger Chef von dir nichts wissen wollte, hätte er dich auch kaum eingestellt, bzw. dir die Stelle überhaupt angeboten. Und du bist auch nicht verpflichtet, das deinem neuen Arbeitgeber zu melden.
    Nimm die Abfindung und lass es gut sein.

    Bei wem genau trittst du die Stelle jetzt eigentlich an? Die, bei der du dich von Anfang an nicht so wohl gefühlt hast, oder hat das andere Bewerbungsgespräch noch etwas gebracht?

  6. #26
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.834

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    MarieAnne,
    Du fragst das nicht ernsthaft,oder? Was gibt es denn da zu diskutieren?? Die Abfindung steht Dir zu und hat mit "Abzockerei" nichs, aber auch gar nichts zu tun. Wie naiv kann man sein, auf Geld, das einem zusteht, zu verzichten.
    Wie Ilythia auch würde es micht interessieren, welcher Arbeitgeber denn nun das große Los gewonnen hat?????

  7. #27
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo Ilythia,

    ich hatte den Luxus, zwischen den beiden Stellen wählen zu können. Das erste Angebot kam vom " Knilch ". Das andere Angebot von einer Frau, die nach einer erlittenen Fehlgeburt noch immer völlig neben sich stand. Sie hat während des Vorstellungsgesprächs immer wieder geweint. Sie hat mir wahnsinnig leid getan, aber der " Einbruch " der Chefin wirkt sich auch auf das Team aus. Dazu sind gerade zwei Mitarbeiterinnen in Rente gegangen. Das bedeutet, dass ich schon wieder ein verunsichertes Team vorgefunden hätte, dass sich irgendwie stabilisieren muss.
    Nee, danke.....

    Ich habe die erste Stelle angenommen. Allerdings ist mein Eindruck nach der Vertragasnachverhandlung überaus positiv. Er war angenehm im Umgang und fair aber hart in der Sache. Sein Team hat er gut im " Griff ". Ich werde als seine Stellvertreterin arbeiten.
    Eine erneute Filialleitung habe ich für mich ausgeschlossen. Diese Position zwischen Team und Leitung ist wahrscheinlich schon mit vernünftigen Menschen
    konfliktträchtig. Hat man es dann aber auf beiden Seiten auch noch mit " Idioten " zu tun, sieht man keine " Sonne " mehr.

    LG MA

  8. #28
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.146

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Verständlich, dass du nicht schon wieder in ein vorbelastetes Team stolpern willst.

    Ich drücke dir für die neue Arbeit fest die Daumen. Berichte mal weiter.... und dann hoffentlich viel positives! (Und schnappe dir die Abfindung. Wie gesagt, das ist etwas ganz normales, da kann dir niemand an den Karren fahren)

    Grüße

    Ilythia

  9. #29
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    602

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hi!

    Auch von mir alle guten Wünsche und viel Kraft! Bleib wachsam!

    Grüßlinge!

  10. #30
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo,

    danke für Eure posts. Meine Tochter hat mich mit der Abfindung total " kirre " gemacht. Natürlich steht mir das Geld zu. Wenn man es genau nimmt, war das der Preis für meinen Arbeitsplatz. Was ist denn, wenn ich ( was ich nicht hoffe ), nach 4 Wochen merke, dass es mit dem neuen AG nicht passt ? Dann wäre ich dringend auf die " Kohle "
    angewiesen. Manchmal steht man echt " neben der Spur ".

    LG MA

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •