Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hallo,

    nach 1,5 Jahren endlosem Mobbingterror endet mein Arbeitsverhältnis durch Kündigung. In der vergangen Woche hatte ich
    ein letztes Gespräch mit meiner Chefin. Sie meinte nur " staubtrocken ", dass man heute " lateral " führen würde und dass
    ich davon keine Ahnung hätte. Deshalb wäre ich an meiner Situation selber schuld.

    Das sehe ich anders. Diese Art der Führung seitens der Chefin ( schön, dass ich jetzt wenigstens einen Begriff dafür habe ),
    hat zu einer Orientierungslosigkeit der Mitarbeiter
    und zu einem Chaos geführt, wie ich es noch nie erlebt habe. Keine Hierachien ? Lachhaft. Die brutalste Kollegin hat die
    Macht an sich gerissen und alle
    anderen haben gekuscht. Und ich als Führungskraft war nur eine zahnlose " Atrappe ", die jeden Tag um ihr Überleben
    gekämpft hat.

    Vielleicht funktioniert dieser ( in der Theorie wirklich ansprechende ) Führungsstil unter bestimmten Voraussetzungen.
    In meinem Fall aber definitiv nicht.

    LG MA

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Hi,
    Ich habe oft an Dich gedacht. Lateraler Führungsstil ist meiner Meinung nach genauso unterlasse Hilfeleistung wie antiautoritäre Erziehung. Ich sehe das also auch so wie Du als Flucht aus der Verantwortung. Aber wenn Du überlegst kann es sein das Du es Dir schwer machst Aufgaben und Verantwortung zu deligieren?

    Du hast aber keine Schuld an der Kündigung. (... Meine Chefin...)???? Deine Exchefin hat gnadenlos versagt und labert nun faule Ausreden! (Lach!)

    Grüßlinge!
    Geändert von Alteisenfahrer (28.01.2018 um 22:00 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    716

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    hallo MarieAnne,

    nun, mit Deiner Kündigung war ja zu rechnen und sie wurde Dir ja auch per Post zugeschickt.
    Was ist den nun aus der neuen Stelle geworden? Du schriebst ja, dass Du schon nach dem Vorstellungsgespräch das Gefühl " nichts wie raus" hattest. Hast Du nun trotzdem den Arbeitsvertrag unterschrieben? Wenn ja, viel Glück und ich halte Dir die Daumen

  4. #4
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    97
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Ich finde eine laterale Führung funktioniert in den aller wenigsten fällen und Branchen. Da müsste man schon die Köpfe aller Mitarbeiter miteinander verstöpseln damit das klappen kann. Chaos, durcheinander und " Jeder macht was er will " kommt oft dabei heraus. Fehlende Kommunikation zwischen den Bereichen und Arbeitsebenen können auftreten. Auch haben Mobber hier ein leichtes Spiel da sie wissen das Chefs damit eher nicht konfrontiert werden wollen/können.
    Laterale Führung ist eher eine " Macht doch euere Arbeit aber last mir meine Ruhe " Einstellung. Die Gefahr einer " Kooperativen " Arbeitseinstellung kann dadurch entstehen. Die Mitarbeiter können so mehr entscheiden oder auch angestrebtes oft nicht lange einhalten oder es " Verschwindet" über kurz oder lang. ( Verläuft sich im Sande )
    Ein Literaler Führungsstiel klappt z.B. im berühmten Silicon Valey. Weniger und selten aber bei uns. Zumal meist die " Bodenbereitung" für so einen Führungsstiel völlig fehlt.
    Für Mobber alles eher ein Nährgrund für ihr frei" Könnendes " handeln. Da zusagen das man selbst Schuld ist, ist einfach nur verantwortungslos und zeigt hier das man im Endeffekt auch die Menschen im Endeffekt alleine lässt
    Geändert von Seage (29.01.2018 um 04:32 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.171

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    MarieAnne, mach dir nichts daraus. Das da dann noch einmal blöde Sprüche von deiner Exchefin kommen, damit musste man rechnen. Selbstverständlich bis du Schuld und nicht sie . Sie wird kaum zugeben, dass sie versagt hat und ein lateraler Führungsstil klingt ja auch ganz toll um etwas für sich schön zu reden.
    Hak es ab. Im Zweifelsfall siehst du diese Leute sowieso nie wieder.
    Wie sieht es denn mit der anderen Stelle aus? Hast du den Vertrag trotz deines schlechten Gefühls unterschrieben?

  6. #6
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Zitat Zitat von Ilythia Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit der anderen Stelle aus? Hast du den Vertrag trotz deines schlechten Gefühls unterschrieben?
    Hallo Ihr Lieben,

    der Vertrag passt zu meinem Eindruck vom Vorstellungsgespräch.....Lieblos hingehauen mit Rechtschreibfehlern und einem Fleck auf meinem Exemplar....
    Gewundert hat mich das nicht...
    Ich lasse ihn gerade von einem Anwalt prüfen. Mal sehen, ob etwas zu retten ist.

    LG MA

  7. #7
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Aber wenn Du überlegst kann es sein das Du es Dir schwer machst Aufgaben und Verantwortung zu deligieren.
    Hi,

    genau das war das Problem, dass ich sehr gut deligieren kann. Eine kleine Auswahl der Sprüche meiner lieben Kolleginnen

    -ich halse mir nicht noch mehr auf
    -machen Sie das doch selber
    -bin ich Ihr Laufbursche ?
    -keine Zeit
    -gleich ( bedeutet nein )
    -wir können uns alleine organisieren

    Habe ich mich nicht abwimmeln lassen, habe ich von dem Vorgang nie wieder etwas gehört. Wenn ich gewagt habe nachzufragen, haben sie
    sich bei der Chefin ausgeheult, dass ich sie kontrollieren würde.....
    Dann habe ich mir von der Chefin anhören müssen, dass ich ein negatives Menschenbild hätte und den Mitarbeitern vertrauen müsste....
    Klar, aus ihrer " lateralen " Sicht nachvollziehbar.
    Dennoch hätte ich gerne gewusst, was aus meinem Vorgang geworden ist. Alles o.k. hätte mir schon gereicht. Aber selbst das war zuviel.
    Tja, lieber Alteisemfahrer, irgendwann habe ich wirklich nicht mehr deligiert und bin regelrecht in Arbeit " ersoffen ".
    Schlechte Führungskraft eben - frag mal meine Chefin ( ganz bitter ironisch gemeint ).

    LG MA

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.171

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Wie meinst du das denn? Mal sehen, ob etwas zu retten ist? Hast du nicht im Vorfeld die Vertragsbedingungen ausgehandelt?
    Wenn nicht das drinsteht, was du und der andere Knilch ausgemacht habt, dann ruf den an und mache ihn darauf aufmerksam. Redet er sich raus, vergiss die Stelle. Es wird dir ganz bestimmt nicht helfen, wenn du dann gleich mit einem Anwalt ins Haus fällst. Dann kannst du gleich so weiter machen, wie es bei der letzen Stelle gelaufen ist. Wenn die Firma dich dann überhaupt noch nimmt.

  9. #9
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Zitat Zitat von Seage Beitrag anzeigen
    Auch haben Mobber hier ein leichtes Spiel da sie wissen das Chefs damit eher nicht konfrontiert werden wollen/können.
    Du hast absolut Recht. Danke. Wenn ich die Chefin über die " Mobbingaktionen " gegen mich informiert habe, kam stets die
    Frage, ob man die Handlung X oder Y nicht auch anders sehen könnte....Dann hat sie die Handlung im Sinne der Mobber " verdreht ".
    Mich hat nicht einmal ein Mobbingtagebuch gerettet, weil man alles " anders " sehen kann....
    Ich kann überhaupt nicht beschreiben, was ich mich über diese Vorgesetzte geärgert habe.
    Letzlich war sie mit Ihrem " lateralen " Verständnis von Personalführung Handlanger dieser Meute und Teil der Mobbingstruktur.

    LG MA

  10. #10
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    162

    Standard AW: Chefin gibt mir Schuld am Mobbing.

    Zitat Zitat von Ilythia Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das denn? Mal sehen, ob etwas zu retten ist? Hast du nicht im Vorfeld die Vertragsbedingungen ausgehandelt?
    Wenn nicht das drinsteht, was du und der andere Knilch ausgemacht habt, dann ruf den an und mache ihn darauf aufmerksam. Redet er sich raus, vergiss die Stelle. Es wird dir ganz bestimmt nicht helfen, wenn du dann gleich mit einem Anwalt ins Haus fällst. Dann kannst du gleich so weiter machen, wie es bei der letzen Stelle gelaufen ist. Wenn die Firma dich dann überhaupt noch nimmt.
    Der Anwalt tritt nicht in Erscheinung. Ich brauche für das Gespräch mit dem " Knilch " aber noch einige Informationen
    bezüglich meiner Rechte.
    Dieser Chef ist mit allen " Wassern " gewaschen. Tricky trifft es ziemlich gut.

    LG

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •