Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich weil Mobbingopfer ?

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2018
    Beiträge
    2

    Frage Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich weil Mobbingopfer ?

    In einer Beitragsreihe des Mobbingforums bin ich auf zwei gegensätzliche Meinungen zum Thema Mobbingopfer und Ausländerfeindlichkeit gestossen.

    Zitat Menten:
    Mobbingopfer sind vom Personentyp her eher empfindlich, eben weil sie Opfer sind. Diese Personen sind dann naturgemäß auch gegenüber gewaltbereiten Migranten empfindliche bzw. fühlen sich schneller bedroht. Es sind auch mehr Frauen als Männer die hier schreiben und Frauen fühlen sich, leider aus gutem Grund, schneller von jungen Männern bedoht oder belästigt. ( Ein kräftiger KFZ-Meister, Eisenbieger oder Schrotthändler kann das vielleicht nicht so nachvollziehen)
    Dass hier eine weniger freundliche Stimmung gegenüber Migranten herrscht, ist meiner Meinung nach auf die spezielle Verteilung der User/Userinnen im Mobbingforum ( Frauen, Mobbingopfer, ängstliche Menschen ) zurückzuführen und nicht auf Rechtslastigkeit.

    Zitat Alteisen:

    Das hier ist ein Forum von und für Menschen die unter Ausgrenzung Anfeindungen und Mobbing leiden mussten. Mir ist es unverständlich dass gerade diese Menschen andere Menschen ausgrenzen und mit Vorurteilen belegen.
    Ich bleibe dabei, Dummheit ist international gleichmäßig verteilt und die meisten Probleme die wir mit den ausländischen Zeitgenossen haben wären durch einen anderen Umgang mit dieser Bevölkerungsgruppe sicherlich vermeidbar.


    Bei näherem Betrachten des Satzes: "
    Das hier ist ein Forum von und für Menschen die unter Ausgrenzung Anfeindungen und Mobbing leiden mussten. Mir ist es unverständlich dass gerade diese Menschen andere Menschen ausgrenzen und mit Vorurteilen belegen"

    ist der vorschnelle Schluss erkennbar, dass "diese Menschen andere ausgrenzen und mit Vorurteilen belegen".

    Mir scheint dagegen folgender Satz von Menten: "
    Es sind auch mehr Frauen als Männer die hier schreiben und Frauen fühlen sich, leider aus gutem Grund, schneller von jungen Männern bedoht oder belästigt. ( Ein kräftiger KFZ-Meister, Eisenbieger oder Schrotthändler kann das vielleicht nicht so nachvollziehen)"
    wesentlich aussagekräftiger und dieser Satz liefert auch eine schlüssige Begründung.

    Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass es einem Spießrutenlaufen gleich kommt als einzelne Frau am Abend an Gruppen von junger ausländischer Männer vorbei zu gehen. Ich habe mich bisher für eine "Grüne" gehalten, die um den Erhalt der Natur, Tierschutz und gesunde Ernährung bemüht ist.
    Nun plötzlich befinde ich mich in der Situation einer "Rechten" obwohl ich ganz bestimmt mit "Rechts" nicht zu tun habe.
    Vom Typ her bin ich wohl eher ein Opfer und wurde demenstprechend auch schon im Büro gemobbt.
    Ich kann jetzt nicht meine Persönlichkeit auswechseln weil einige Diskutierer im Fernsehen das fordern. Ich gehe nicht erhobenen Hauptes und selbstebwusst an diesen Gruppen vorbei. Es ist wohl mehr ein Schleichen, in der Hoffnung übersehen zu werden.
    Kenne auch andere Frauen, die einfach froh sind wenn sie in Ruhe gelasen werden.
    Ich meine, es ist keine parktikable Idee zu sagen man soll einfach die Polizei rufen wenn man belästigt wird. Wie würde das in der Praxis aussehen ? Die Polizei kommt und dann gehe ich mit den Beamten in eine Gruppe und 15 Ausländern und suche nach dem Täter ? Wer so etwas vorschlägt hat keine Ahnung von der Realität.

    Ich finde es sehr gut, dass in diesem Forum, ohne dem ständigen Vorwurf "rechts" zu sein, diskutiert werden kann. Ich glaube, dass gerade Mobbingofer auch bevorzugt Opfer von Migranten sind oder werden.



    Geändert von Katarina (10.02.2018 um 10:33 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.194

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Darüber, dass so mancher inzwischen "mehr rechts" in seinem Gedankengut ist, braucht man sich keine Sorgen machen. Mit "rechts" hat das nicht zu tun, sondern ist einfach nur das Resultat der doch inzwischen untragbaren Zustände, die hier in Deutschland herrschen. So ziemlich jeder, der schon einmal seine Erlebnisse in dieser Richtung hatte, oder auch nur mit offenen Augen (und eingeschalteten Gehirn) die Situation bewertet, denkt inzwischen genauso. Alle anderen leugnen schlichtweg die Realität und leben in ihrer eigenen kleinen rosa Blase.

    Ich denke nicht, dass bevorzugt Mobbingopfer von Migranten angegriffen werden. Man hat es sich ja schließlich nicht auf die Stirn tätowiert. Aber die Reaktionen von Menschen, die gemobbt worden sind, sind warscheinlich schon etwas anders. Da ist das Nervenkostüm schon dünner, als beim "Normalbürger". Wobei ich denke, dass die Nerven inzwischen allgemein ziemlich blank liegen. Unsere Politiker sind nicht in der Lage, die Situation wieder in den Griff zu bekommen und das Notwendige zu tun. Was bleibt dann anderes übrig, als sich anderweitig zu behelfen. Wobei ich nicht von Gegengewalt spreche, aber immer mehr Städte und Orte weigern sich, noch mehr Flüchtllinge aufznehmen, bzw. sagen auch offen, dass sie die Nase voll haben. Auch das hat nichts mit rechts zu tun, sondern damit, dass man seine Ruhe haben und sich im eigenen Land ganz gerne wieder sicher fühlen möchte.

    Zum Thema Belästigung und Polizei. Das funktioniert folgender Maßen:

    Da ja schon darüber diskutiert worden ist, in den Schulen Arabisch als weitere Fremdsprache einzuführen, bzw. jeder Deutsche inzwschen dieses Sprachdefizit abgeschafft hat - weil man sich im eigenen Land ja den Fremden anpassen soll, ist das doch ein Leichtes.
    Wenn man also an einer Gruppe belästigungswilliger Ausländer vorbei geht, spricht man diese in ihrer Landessprache darauf an, noch kurz zu warten, man müsse noch telefonieren. Selbstverständlich lassen sich unsere gut erzogenen Mirgranten dann darauf ein. Es wird dann also erst dann belästigt, wenn die Polizei schon gerufen ist. Ist diese dann auch vor Ort, bleibt die Guppe selbstverständlich auch brav stehen, damit das Belästigungsopfer auch in Ruhe auf die Täter zeigen kann.
    Oder so? So ganz lege ich mich da aber nicht fest....

  3. #3
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    450
    Blog-Einträge
    3

    Ausrufezeichen AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Es gibt so etwas wie eine Opferhaltung, d. h. Kriminelle erkennen instinktiv wer ein leichtes Opfer ist und wo sie mit Gegenwehr rechnen müssen. Die (schwache) Frau wird also eher zum Opfer als ein jugendlicher Athlet. Wenn sexuelle Aspekte hinzukommen dann ist es sowieso klar wer betascht wird.
    Die Reichen fahren bestenfalls mit ihren Luxusschlitten durch ein Glasscherbenviertel. Darin leben tun sie nicht. Insofern kann da auch keine Unterstützung erwartet werden.
    Zum Thema ob Mobbingopfer bevorzugt belästig werden würde ich sagen: ja. Auch hier gilt zunächst, dass ein aggressiver, gut trainierter junger Mann wohl weniger gemobbt wird, als die verhärmte, schwache und vom Leben in die Ecke gedrängte Frau.

    Mobber, Machos und Kriminelle haben letztendlich ähnliche Persönlichkeitsstrukturen.
    Geändert von Immobilie (10.02.2018 um 13:22 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    871
    Blog-Einträge
    9

    Frage AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Wer unter Druck steht ist naturgemäß empfindlich. Mobbingopfern fehlt es es meist an Selbstbewusstsein und entsprechendem Auftreten.
    Ein Mobbingopfer wird sich also kaum vor eine Gruppe gestikulierender junger Männer "aufbauen" und gegen das Hinterherschreien, Betatschen, Klauen etc. protestieren. Vielleicht traut es sich nicht mal bei der Polizei anzurufen wenn es beklaut wurde.
    Menschen verschiedener Kulturkreise aufeinander zu pressen kann nur schief gehen, bzw. es werden wohl einige auf der Strecke bleiben. Oder gibt es geschichtliche Beispiele wo das problemlos gelungen ist
    Geändert von Boston legal (11.02.2018 um 11:00 Uhr) Grund: hab doch glatt das Fragezeichen vergessen

  5. #5
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.846

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    wer unter " Kultur" versteht, dass Leute mit Messer und Gabel essen können, wird Dir da wohl widersprechen, Boston.
    Aber die Geschichte zeigt da was Anderes. In der Regel sind vorhandene Kulturen untergegangen, und die "neue" Kultur hat sich durchgesetzt.Oder die Neuankömmlinge haben die "Ureinwohner" schlichtweg ausgemerzt oder undergebuttert. Mobbingopfer, die sowieso mit wenig Selbstbewußtsein gesegnet sind,sind genau die, die dann untergebuttert werden. Auch für den Rest ist das Szenario düster, da er von der Politik im Stich gelassen wird.

  6. #6

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    ich habe auch das Gefühl untergebuttert zu werden. Ich muss manchmal spät abends arbeiten. Dann gehe ich ca. 2 km nach Hause. Das war früher kein Problem, wenn man von gelegentlicher Anmache durch Betrunkene absieht. Nun ist es so, dass sich vor zwei Lokalen hauptsächlich Ausländer versammeln. Da der Umweg mehrere Kilometer lang wäre habe ich nun die Wahl an diesen Gruppen vorbei zu gehen oder ein Taxi zu nehmen. Beim Vorbeigehen werde ich fast immer übel angemacht, wobei sich die "Herren" meist jugendliche Farbige, mir auch in den Weg stellen. Ich hasse diese Situation zutiefst und nun auch alle die in den Diskussionen von Integration sprechen.
    Und bitte, sagt mir nicht ich soll die Polizei rufen, die sagen dann, ja wir schicken einen Streifenwagen vorbei. Der kommt tatsächlich und richtet absolut nichts aus, denn die Herrn haben sich dann meist zurück gezogen. Eine Scheißsituation, die dazu führen wird, dass ich eine andere Arbeitsstelle brauche.

  7. #7
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    732

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    hallo dur Arme,
    das ist eine blöde Situation, die ich auch ausreichend kenne. Kannst Du evtl. mit Deinem Arbeitgeber darüber reden, dass Du nicht so spät arbeiten mußt??? Zur Integration..... gibt es kaum. Wenn solche Massen ins Land kommen, klüngeln die eher untereinander anstatt sich zu integrieren

  8. #8
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Hi,

    Bitte doch darum dass Dich eine Polizistin in Zivil einmal begleiten könnte. Eventuell wird dann die Situation seitens der Polizei neu und besser bewertet. Eventuell wird der Bereich dann besser überwacht. Telefonier doch mal mit den Lokalbetreibern. Eventuell bekommst du von den Wirten sogar Unterstützung denn die möchten ja auch einen guten Ruf behalten. Kannst Du nicht mit einem Rad fahren? Berichte uns weiter.

    Grüßlinge!

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.194

    Standard AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Hast du keinen Arbeitskollegen/Kollegin mit Auto, die du bitten kannst, dich abends schnell bei dir zu Hause abzusetzen? Das du Angst hast, dürfte doch auf Verständnis stoßen. Einmal davon abgesehen, dass eine solche Situation unzumutbar ist.

    Intergration? Was soll dieses Geschwafel darüber eigentlich. Einmal davon abgesehen, dass viele überhaupt nicht daran denken, sich zu integrieren, haben wir diese Massen auch nicht gebeten hier her zu kommen. Da sollte man doch gar nicht von Integration sprechen, sondern eher darüber, wie man die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge schnellstens wieder los wird. Ebenso jene, die im Prinzip wieder in ihre Heimat zurück kehren können, weil der IS oder sonstige Gefahren nicht mehr bestehen. Die müssen sich ihre Hintern hier dann auch nicht weiter platt sitzen und werden eher zu Hause gebraucht, um das Land wieder aufzubauen.
    Was die ganzen hier her geflüchteten "wohlerzogenen" jungen Männer aus Syrien und co. angeht. Nah schön, es ist nicht berauschend, Gefahr zu laufen, in einem Krieg umzukommen. Aber weg zu laufen und die Kämpfe anderen zu überlassen, ist auf eine Art schon feige.

  10. #10
    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    2

    Beitrag AW: Sind Mobbingopfer besonders empfindlich gegenüber Ausländern, ausländerfeindlich wiel Mobbingopfer ?

    Zitat Zitat von Alteisenfahrer Beitrag anzeigen
    Hi,

    Bitte doch darum dass Dich eine Polizistin in Zivil einmal begleiten könnte. Eventuell wird dann die Situation seitens der Polizei neu und besser bewertet. Eventuell wird der Bereich dann besser überwacht. Telefonier doch mal mit den Lokalbetreibern. Eventuell bekommst du von den Wirten sogar Unterstützung denn die möchten ja auch einen guten Ruf behalten. Kannst Du nicht mit einem Rad fahren? Berichte uns weiter.
    Grüßlinge!

    Habe selten so blöde Vorschläge gehört. Die Besitzer sind ebenfalls Ausländer, die lachen nur und geben was Unverständliches von sich. Guten Ruf behalten ? Bei wem ? Bei den Deutschen, die da sowieso nicht rein gehen ?

    Denkt Du eigentlich auch mal über das nach was du schreibst Alteisen ? Für mich hast du jedenfalls echt blöde, von der Realität weit entfernte Ratschläge gegeben.

    Weisst Du wirklich nicht was passiert wenn du da durch gehst ? Da wirst du praktisch jedesmal mit dem Handy gefilmt. Warum und wozu die Aufnahmen gemacht werden kann ich nur erahnen.
    Eine Polizistin in Zivil soll mich begleiten ? Und dann ? Dann ruft die Dame die Polizei und alle werden festgenommen ? Könnte sein. Aber wenn ich dann die Strasse wieder allein entlang gehe, was passiert dann ? Dann kann ich für 3 Monate in die Gesichtschirurgie.

    Mit dem Rad fahren, na klar. Super gute Idee, leider wurden mir schon zwei Fahrräder geklaut. Aber ich könnte ja eine Beamtin in Zivil bitten darauf auf zu passen!


    @ Iliythia, es gibt leider keinen Kollegen der mich am Abend zurückfahren könnte. Ich kann Taxi fahren, mich anmachen lassen oder mir eine andere Stelle suchen.
    Geändert von einsame Frau (13.02.2018 um 12:37 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •