Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: der Verpackungswahn und die Plastikinseln in den Weltmeeren, 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2018
    Beiträge
    8

    Beitrag der Verpackungswahn und die Plastikinseln in den Weltmeeren, 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik

    Ich habe mal nachgewogen: 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik.

    Was soll dieser Wahnsinn ?

    Plastik braucht bis zu 600 Jahren bis es abgebaut ist.
    Auf den Weltmeeren schwimmt mittlerweile soviel Plastik, dass es regelrechte Inseln bildet.

    Neueste Horrmeldung zu diesem Thema: das PVC in unserer Kleidung wird beim Waschen in Mikropartikel zerrieben. Die landen dann im Wasser und werden zunächst vom Plankton aufgenommen, das wiederum die Fische fressen und schließlich haben wir unsere "strapazierfähige Hose" fein zerrieben auf dem Eßtisch. Guten Appetit !

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.043
    Blog-Einträge
    11

    Ausrufezeichen AW: der Verpackungswahn und die Plastikinseln in den Weltmeeren, 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik

    das Thema Mikropartikel wird uns noch einige Zeit beschäftigen.

    Mikropartikel, speziell im Dieselruß, stehen im Verdacht Krebs zu erzeugen. Je nach Partikelgröße dringen sie in die Blutbahn ein und dann in die Organe. Letztendlich können sie in praktisch jedem Organ Krebs auslösen.

    Die Mikropartikel aus Plastikmüll die ins Wasser gelangen landen auf Umwegen (Meeresfrüchte !) ebenfalls in unserem Körper. Was dadurch bewirkt wird ist vorläufig noch nicht so ganz klar. Gesund ist es jedenfalls nicht.

    Die ganze Geschichte erinnert an die FCKWs. Da waren sich die Chemiker auch absolut sicher daß das Gas völlig unschädlich ist. Bis man dann bemerkt hat, daß diese Gase die Ozonschicht zerstören.
    Geändert von Boston legal (15.02.2018 um 20:49 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    847

    Standard AW: der Verpackungswahn und die Plastikinseln in den Weltmeeren, 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik

    da hast Du Recht, Carter. Diese Plastikverpackungen, bei z.b.Kosmetika noch so gestaltet, dass ein größeres Volumen vorgetäuscht wird, sind echt eine Krankheit. Nicht nur, dass man manche dieser Verpackungen nur mit " Werkzeug" öffnen kann oder die berühmte " hier offen" Ecke abreisst, der Rest aber nicht geöffnet wird,es ist schlichtweg zuviel. In vielen Fällen auch mehr als unnötig.Da wir ja Mülltrennung machen müssen denkt man -oder hofft- das auch Plastil recycelt wird. Weit gefehlt. Fahre ich hier durch manche Täler sind diese aufgefüllt bis zum Rand mit Hausmüll, Plastikmüll, Glas ect. Was vorher säuberlich getrennt wurde findet sich hier wieder im trauten Verein.Andere Länder sind uns da weit voraus und gewinnen durch Recycling aus Plastik wieder Erdöl.
    Trotzdem, diese Verpackungen nerven, sind unnötig , verursachen Probleme, die nicht tatkräftig angegangen werden...und die " Inseln" auf dem Meer habe ich auch mit eigenen Augen gesehen. Echter Horror

  4. #4
    Registriert seit
    15.02.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: der Verpackungswahn und die Plastikinseln in den Weltmeeren, 100 g Käse verpackt in 150 g Plastik

    ich denke auch an das billige Spielzeug für Kinder: 1/2 Stunde gespielt und schon kaputt !
    Oder die billigen Schraubenzieher oder sonstigen Plastikscheiss ! Wozu haben wir eigentlich die Grünen ?
    Ich denke da an Kretschmann und die Luftverschmutzung in Stuttgart !

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •