Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Weil sie mich hässlich finden!

  1. #1
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    2

    Standard Weil sie mich hässlich finden!

    Hallo an alle,
    als erstes möchte ich schon mal jedem von euch danken, der sich die Zeit nimmt meine Geschichte zu lesen. Ich werde weder meinen Namen noch den Namen von irgendeiner Person erwähnen, weil ich der Meinung bin das alles aus einem Grund passiert ist, ich will auch kein Mitleid erregen, ich habe einfach das Gefühl das man mich hier besser versteht. Den sowas kann nur jemand verstehen der es erlebt hat, klar meinen es meine Freunde nur gut, aber sie können sich nicht in meine Lage versetzen, den um es zu verstehen muss man es selbst zu spüren bekommen haben.

    Seit meiner Geburt leide ich unter einer Gefäßfehlbildung, die sich als Feuermal über meinen Körper zieht. Sie sind verschieden groß und sind rotblau. Ästhetisch betrachtet bin ich daher für viele Menschen einfach nur hässlich.

    Das erste Mal mit Mobbing in Kontakt gekommen, bin ich in der 3. Klasse. Hier ging es nicht um mein Aussehen, sondern um die Nationalität meines Vaters. Meine Mutter ist Deutsch und meine Vater ist Algerier, ich weiß eine ziemlich komisch Kombination, die schon seit 10 Jahren verheiratet ist. Ich liebe meine Eltern, auch wenn ich ihnen das zu selten sagen. Nach der Hochzeit meiner Eltern, hat sich auch mein Nachname geändert und somit wurde ich zur Schielscheibe. Ich weiß das meine Klassenkameraden, das nicht mit Absicht gemacht haben, den ich vermute vereinzelte Eltern stecken dahinter. Ich denke nicht das eine Kind im Alter von 9 oder 10 weiß, was es mit den Worten Kanake oder Ausländerbrut auslösen kann. Rückblickend war das jedoch harmlos.

    Nach der 4. Klasse, ging ich auf eine Oberschule in der ich die Realschulklasse besuchte, hier wurde mir gezeigt wie sehr ich verachtet wurde. Es fing damit an das mich niemand bei meinem Vornamen nannte und alle anfingen meinen Nachnamen zu benutzen um mich anzusprechen. So als wäre es ihnen zu ekelhaft mich als Mensch zu akzeptieren. Ich begann meine Herkunft zu hassen, besonders meinen Nachnamen. Aber das änderte nicht an meiner aufgeweckten Art, schließlich war die Sache noch nicht extrem.

    Jedoch brachte mir diese Eigenschaft nur Probleme, den ich neigte zur Schwatzhaftigkeit. Das wiederum passte einigen Mädchen nicht. Wenn es auf Klassenfahrt ging wollte keiner mit mir in ein Zimmer und wer musste, machte mir klar das ich nicht sprechen darf. Man verbot mir den Mund.

    In der 6. Klasse dachte ich für einen kleinen Moment alles ändert sich. Ich war glücklich das erste Mal seit langer Zeit. Die Jungs meiner Klasse luden mich zu einer Schnellballschlacht ein. Ich war naiv, aber ich hatte das erste Mal das Gefühl dazuzugehören. Die Schlacht ging ungefähr 30min. gut. Die Jungs hatten mich einmal um die komplette Schule gejagt und ich hatte vielleicht ein oder zwei Ausdrücke Zuviel benutzt, aber ich fühlte mich frei, so als hätte jemand die ganze Last von meinem Herzen genommen. Meine Oberschule war direkt neben einem Marktplatz auf dem sich ein kleiner Brunnen befand. Im Winter wurde das Wasser immer abgepumpt, damit war der Brunnen leer.

    Als ich mich dem Platz näherte, standen alle Jungs um den Brunnen. Sie hatten meinen Schulranzen in den Brunnen geworfen und beschossen ihn mit Schneebällen. Der Brunnen an sich war nicht sehr tief. Trotzdem war es eine Demütigung, meinen Schulranzen vor versammelter Mannschaft aus dem Brunnen holen zu müssen. Bis heute weiß kein Lehrer davon und ich selbst habe am Ende des Jahres den Wasserschaden an meinem Geschichtsbuch aufkommen müssen.

    In der 7. und 8. Klasse wurde es immer schlimmer. Ich musste mir Dinge wie "Bist du verstrahlt" oder "Kommst du aus Fukushima". Immer wieder bat ich meinen Lehrer mir zu helfen ohne Erfolg, er war überfordert mit der Situation. Eine Woche war vielleicht Ruhe und dann ging der Spießrouten lauf wieder los.

    In dieser Zeit hasste ich mich nur noch mehr, auch meine Ärzte die zu diesem Zeitpunkt noch nichts über meine Gefäßfehlbildung sagen konnten machten es nicht besser. Schließlich versprachen sie mir das die Male weggehen würden, wenn ich älter werde. Mit ihren Vermutungen machten sie mich nur verzweifelter, ich wollte einfach nur so sein wie alle. Ich fühlte mich immer ungewollter.

    Zum großen Eklat kam es dann in der 8. Klasse. An irgendeinem Tag beschmierte mich ein Junge mit Seife. Ich weiß das es nur Seife war, aber ich konnte nicht mehr. Ich weinte und bekam einen Nervenzusammenbruch. Ein anderer Lehrer ergriff nun Maßnahmen, die die Sache nicht besser machten. Meine Nervenzusammenbruch wurde als neues Mittel genutzt mich fertig zumachen. Ich musste mir anhören, dass ich noch hässlicher sei wenn ich heule. Ich fühlte mich auch so, ich ließ die Schule schleifen und ich baute eine Mauer um mich, die dafür sorgte das alles an mir abprallte was man mir sagte.

    Jetzt stellen sich bestimmt einige die Frage warum meine Eltern nichts unternommen haben. Ich denke sie hätten etwas getan, wenn sie davon gewusst hätten. Ich habe ihn nie davon erzählt, weil ich für mich selbst sosehr geschämt habe.

    In späteren Jahren wurde es ein wenig besser, man tuschelte nur noch hinter meinem Rücken, was es für mich einfacher machte mich auf die wesentlichen Dinge wie Abschluss und später Abitur zu konzentrieren.

    Was ich aus der ganzen Zeit mitgenommen habe?
    Die Angst andere Menschen könnten mich hässlich finden, ja ich habe Freunde aber die zu finden war schwer. Ich hatte noch nie einen festen Freund, weil diese Angst mich bis heute verfolgt. Ich selbst habe so akzeptiert wie ich bin nur die Angst andere Menschen können das nicht lähmt mich. Ich gehe nicht gerne raus, weil neue Leute mir Angst machen. Ich bevorzuge es daher allein zu sein.

    Ich wünsche daher jedem Menschen nur eins, so etwas nicht durchmachen zu müssen.

    Moonlady

  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    17
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Weil sie mich hässlich finden!

    Ja, du denkst, das Leben und die Menschen behandeln dich wie Scheiße. Aber im Verhältnis zu mir geht es dir gut. Ich würde jederzeit mit dir tauschen !

    Probleme-mit-dem-Willen-von-Kranken

  3. #3
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Weil sie mich hässlich finden!

    Ja, es geht mir jetzt besser, das gebe ich ehrlich zu. Aber es hat mich viel Kraft gekostet, das was ich geschrieben habe ist nur die Spitze von dem was war. Ich will damit endlich abschließen, ich will es hinter mir lassen. Aber was bedrückt dich so?

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    17
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Weil sie mich hässlich finden!

    Ich werde in den nächsten Monaten sterben. Das ist keine grosse Sache und kommt auf jeden zu. Woran ich im Moment knabbre, ist ein möglichst schmerzloser und einigermaßend stilvoller Abgang.

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    721

    Standard AW: Weil sie mich hässlich finden!

    es tut mir sehr leid das zu lesen, älterer Mann.
    In meinem Bekanntenkreis war das gleiche Thema aktuell. Der Betroffene hat sich dann an eine Palliativeinrichtung gewendet, die seinem Wunsch nachgekommen ist. Vorsorglich hat er in einer Patientenverfügung deutlich klar gemacht, dass es sein Wunsch ist,in einer solchen Einrichtung seine letzten Tage zu verbringen. Vielleicht hilft Dir dieser Hinweis und nimmt Dir deine Befürchtungen

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    4

    Standard AW: Weil sie mich hässlich finden!

    Hallo Moonlady

    Es hat mich ein bisschen traurig gemacht deine Geschichte zu lesen, weil ich weiß, dass es vielen Mädchen so geht wie dir. Sie haben nicht unbedingt eine Krankheit, müssen aber trotzdem leiden. Das ist kein Mitleid, sondern Mitgefühl.

    Die Menschen stehen immer mehr unter Stress (negative Energie) und der muss irgendwie abgebaut werden. Dieser Stressabbau hat ein bestimmtes Prinzip, er wird immer von "oben" nach "unten" abgebaut, oder besser gesagt, von "stark" nach "schwach". Was nicht heißen soll, das Du schwach bist. Die Eltern bekommen den Stress z. B. auf der Arbeit, oder von der Schule. Daraufhin bekommen ihn die Kinder von den Eltern. Die Kinder wiederum lassen ihn dann an Kindern ab, die sich nicht besonders gut dagegen wehren können. Wenn diese "schwachen" Kinder den Stress nirgendwo auflösen können, setzt er sich in ihren Körpern bzw. Nerven ab und daraus entwickeln sich die verschiedensten Krankheiten, erst psychisch und dann möglicherweise sogar körperlich.

    Ich habe schon viele Mädchen/Frauen kennengelernt, die glaubten sie seien hässlich. Dabei waren sogar einige, die ich persönlich als wunderschön beschreiben würde. Man sagt, Schönheit liegt im Auge des Betrachters, und genauso ist es auch. Wenn jemand zu Dir sagt, er fände Dich hässlich, dann hat derjenige wahrscheinlich selber massive Probleme mit sich und versucht seine Probleme auf Dich zu projizieren. Ein Mensch, der mit sich selbst im Reinen ist, würde nie einem anderen Menschen sagen er sei hässlich, auch nicht wenn dieser ästhetisch nicht der Norm entspricht. Im Gegenteil, er würde versuchen den anderen aufzubauen und ihm Mut zu machen.

    Hässlich kommt von Hass, aber Schönheit kommt von innen.

    Liebe Grüße

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •