Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ist das bereits Mobbing?

  1. #1
    Registriert seit
    29.03.2018
    Beiträge
    2

    Unglücklich Ist das bereits Mobbing?

    Liebe Forums-Mitglieder,
    ich habe mich ganz neu hier angemeldet, weil ich mehr und mehr den Verdacht habe, dass ich an meinem Arbeitsplatz von meinem Kollegen gemobbt werde.

    Ich habe viel im Internet recherchiert aber nirgends so wirklich finden können, wo Mobbing anfängt. Vielleicht bin ich auch zu empfindlich, ich weiß es nicht.

    Ich schildere euch einfach mal die Situation und hoffe, der ein oder andere kann etwas dazu sagen. Ich entschuldige mich jetzt schon, da es relativ lang werden kann.

    Ich arbeite in meiner jetzigen Firma seit fast 5 Jahren. Es war meine erste Stelle direkt nach dem Studium. Es ist also meine erste Arbeitsstelle überhaupt, darum habe ich keine Erfahrung darüber, was „normal“ ist.
    Wir sind ein kleiner Betrieb, anfangs war es mein Chef, ein älterer Kollege unsere Sekretärin, und dann bin ich dazu gekommen.
    Mit meinem älteren Kollegen habe ich mich sehr gut verstanden. Er war sowas wie mein „Lehrer“ in meiner Anfangszeit und wir hatten ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Leider hat dieser Kollege nach knapp einem Jahr die Arbeit gewechselt und wenige Monate später bekamen wir dann einen neuen Kollegen, der ein paar Jahre älter ist wie ich.

    Wir teilen uns gemeinsam ein Büro. Anfangs haben wir uns auch eigentlich sehr gut verstanden. Wir waren nie Freunde oder haben Dinge außerhalb der Arbeit unternommen, aber es war ein angenehmes Arbeitsklima.
    Ich weiß auch gar nicht so richtig, wann es angefangen hat.

    Wir müssen öfter mal draußen Feldarbeiten zusammen erledigen. Irgendwann ist er bei diesen Teamarbeiten immer asozialer geworden. Er hat patzige Antworten gegeben oder mich behandelt, als wäre ich sein Lakai, versucht mir seine Drecksarbeiten aufzudrücken oder er hat gemeint, mir Anweisungen geben zu müssen oder meine Arbeit zu kritisieren. Dabei sind wir uns in der Hierarchie gleichgestellt.

    Es ging dann damit weiter, dass er morgens kaum noch die Zähne zur Begrüßung auseinanderbekommt, wenn eine Begrüßung kommt, dann nur mürrisch, fast genervt. Wenn er vor mir das Büro zum Feierabend verlässt, sagt er gar nichts. Wenn ich eher gehe, als er und ich mich verabschiede, kommt meistens keine Antwort.

    Das macht er nur bei mir, beim Chef und der Sekretärin nicht. Auch die Leute der Firma, mit der wir uns die Büroräume teilen, werden normal begrüßt und verabschiedet.

    Generell ignoriert er mich meistens. Wäre mir im Grunde auch egal, ich handhabe das inzwischen ähnlich, weil meine beibehaltene Höflichkeit ja auch keinen Unterschied gemacht hat.

    Das Problem ist eben, dass wir hin und wieder auch Teamarbeiten erledigen müssen. Und das ist für mich immer der Horror! Absprachen mit ihm sind fast unmöglich, weil er sofort patzig reagiert und allgemein das Gefühl vermittelt, als hätte er mal so gar keinen Bock darauf. Das habe ich inzwischen auch nicht mehr. Wenn dann also von meinem Chef die Anweisung kommt, ich möge die Außentermine mit meinem Kollegen abstimmen, falle ich fast in Schockstarre. Das bereitet mir inzwischen schlaflose Nächte, weil ich mich bei Arbeiten mit ihm bereits minderwertig fühle.

    Wenn ich dann mal bei einem Projekt seine Hilfe benötige, insbesondere wenn es darum geht, schwere, körperliche Arbeit zu verrichten und ich keine andere Wahl habe, als ihn um Hilfe zu bitten, dann kommt auch schon mal eine Antwort ala „ja kannste ja gerne machen“ von ihm. Und ich stehe dann blöd da, weil er vermutlich erwartet, dass ich auf Knien vor ihm rumrutsche und ihn anbettele, mir zu helfen.

    Ich weiß nicht, ob meinem Chef die Spannungen zwischen uns nicht auffallen oder ob er es einfach nicht sehen will. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass man das in einem so kleinen Betrieb nicht sieht.

    Ich bin inzwischen soweit, dass ich mich nach einer anderen Arbeit umsehe, obwohl mir die Arbeit ansich gut gefällt. Aber dieses Arbeitsklima ist wie Gift. Oft zieht sich in mir alles zusammen, wenn ich auf den Parkplatz fahre und sehe, dass sein Wagen bereits dasteht. Ich möchte einfach nur in Ruhe, in einem angenehmen Umfeld meine Arbeit erledigen und keine schlaflosen Nächste haben, wenn ich weiß, dass mal wieder Teamarbeit mit ihm ansteht. Ein Team sind wir schon lange nicht mehr.

    Ich weiß nicht, was sein Problem ist. Ich habe ihn immer fair und höflich behandelt. Warum er mir gegenüber auf einmal so geworden ist, kann ich mir nicht erklären.

    Ich weiß auch nicht was ich tun kann. Meine einzigen beiden Optionen, die ich mir denken kann sind, entweder mir einen neuen Job suchen und kündigen oder mit meinem Chef sprechen, damit er dafür sorgt, dass das Arbeitsklima wiederhergestellt wird.

    Bei letzterem habe ich jedoch Angst, dass es die ganze Situation nur noch verschlimmert.

    Bei ersterem bin ich schon eine Weile bei, und leider hat sich bis jetzt noch nichts ergeben.

    Ich wäre wirklich für jeden Tipp dankbar, da mir das ganze inzwischen echt an die Substanz geht und meine Arbeit auch darunter leidet.

    Vielen Dank an alle, die bis hier gelesen haben.

    LG

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Ist das bereits Mobbing?

    Hallo CMAC,

    es wäre interessant zu wissen, was genau dein Kollege an deiner Arbeit auszusetzen hat. War das berechtigte (sachliche) Kritik, oder einfach nur Meckern um des Mekerns willen. Manchmal entstehen auch Konflikte am Arbeitsplatz, weil der Eine mit der Arbeitsweise des Anderen nicht klar kommt. Dann kann ein Gespräch helfen, solange es konstruktiv ist. Fängt dein Kollege aber an, alles was du machst als grundsätzlich verkehrt anzuprangern und seine Arbeitsweise als die einzig richtige darzustellen, solltest du ihn auch in die Schranken weisen. Was natürlich überhaupt nicht geht ist, dass er dich behandelt wie ein Lakai. Du bist direkt nach dem Studium in diesem Betrieb gelandet, hattest einen Kollegen, der dich quasi ein Jahr lang "begleitet" hat. Der hat dir natürlich auch viel von seiner Arbeitsweise "eingetrichtert". Darauf wirst du auch weiterhin zurückgegriffen haben. Wenn dein Kollege darin vielleicht Fehler entdeckt, kann er das genauso gut vernünftig sagen. Auch das stelle mal klar.
    Hilft alles nichts, solltest du doch einmal mit deinem Chef reden. Es nutzt weder dir, noch dem Betrieb etwas, wenn ihr beiden "Kampfhähne" nicht miteinander könnt und es dadurch (für dich) immer unerträglicher wird. Halte dich dann an die Fakten, lasse zu persönlich werdende Argumente möglichst beiseite.
    Letztlich ist es auch Sache deines Chefs einen unkollegialen Mitarbeiter einmal in den Senkel zu stellen. Gerade in kleinen Betrieben sollte das Miteinander stimmen.
    Natürlich bleibt das Risiko, dass dir das dein Kollege übel nimmt. Aber nichts tun, bringt dich auch nicht weiter, das Verhalten deines Kollegen ist bereits unmöglich. Ich würde es dann zumindest versuchen. Und, du merkst ja selbst, dass es schwer ist, eine neue Stelle zu finden.

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    708

    Standard AW: Ist das bereits Mobbing?

    hallo CMAC,
    grundsätzlich stimme ich dem zu, was Ilythia geschrieben hat. Wenn Du höflich bist, hast Du ein Recht darauf, dass auch Dir höflich begegnet wird. Das Wüde ich dem Miesepeter auch bei passender Gelegenheit sagen, in aller Deutlichkeit. Wenn er die Teamarbeit mit Dir unterminiert würde ich auch da zu ihm ein paar passende Worte sagen und nichts in mich hineinfressen.Wenn das alles nichts hilft, tja, dann würde ich - wie schon Ilythia geschrieben hat- mit dem Chef reden. Gerade kleinere Betriebe sind auf ein gutes Arbeitsklima angewiesen. Zudem hat ein Chef eine Fürsorgepflicht. Wichtig ist, dass ein solches Gespräch sachlich geführt wird, was zugegebenermaßen nicht immer einfach ist. Ich denke, dass Dein Kollege meint, dass seine paar Jahre mehr ihn dazu berechtigen, den Jüngeren zu scheuchen. Erfahrungsgemäß kann ich Dir sagen, das klare Worte da meist am besten wirken. Also biete ihm Paroli.
    Halte uns mal auf dem Laufenden und viel Glück!

  4. #4
    Registriert seit
    29.03.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ist das bereits Mobbing?

    Hallo ihr beiden,

    mich Danke euch für eure Beiträge.

    Generell ist es so, dass mein Kollege und ich unterschiedliche Fachrichtungen haben, da wir auch jeder etwas anderes studiert haben. Daher kann er kaum einschätzen, ob meine Arbeit kritikwürdig ist oder nicht.

    Er kritisiert nicht offenkundig, vieles läuft leider sehr subtil. Bei Feldarbeiten gibt er mir z.B. dann das Gefühl, ich würde es eh nicht so machen, wie es es für richtig hält und dann macht er es lieber alleine. Und mich lässt er denn dumm da stehen und kann dann hinter meinem Rücken zur Sekretärin latschen und sich über meinen mangelnden Arbeitseinsatz echauffieren.
    Als Frau sind mir manche arbeiten eben auch einfach nicht möglich, weil ich die schweren Geräte, die wir benutzen, nicht handhaben kann. Dann geht ihm das ganze nicht schnell genug und er ist durchweg übellaunig. Und gibt mir dann mehr oder weniger die Schuld.

    Das macht er grundsätzlich, sich bei der Sekretärin beschweren, weil er weiß sie trägt es an mich weiter und vielleicht sogar an den Chef.

    Da beschwert er sich auch gerne mal, dass angeblich keine vernünftigen Absprachen getroffen werden und er mal wieder von nichts weiß. Und dann stellt er sich extra ahnungslos.

    Als Beispiel mal eine Situation aus dieser Woche. Wir müssen gleich nach Ostern eine Baugrunderkung machen. Ich bin in diesem Projekt die Projektleiterin. Ich habe mit ihn abgestimmt, an welchen Tagen er Zeit dafür hat und ihn erklärt was wir zu tun haben. Unter anderem geht es darum, Asphalt Durchbrüche zu erstellen, damit wir rammkernbohrungen in den Untergrund machen können. Er sagte unser stemmhammer wäre für diese Asphalt Stärke zu schwach. Er würde ein Kernbohrgerät besorgen. Okay dachte ich, er kennt sich mit den technischen Kram besser aus, er wird das schon wissen. Damit war das für mich erledigt.

    Vorgestern kam dann die Sekretärin zu mir und fragte ob ich denn ein Kernbohrungerät gefunden hätte. Ich sagte, dass mein Kollege das übernehmen wollte.

    Er hatte sich wieder bei ihr beschwert, dass er ja von nichts wüsste und ich ihn nicht ausreichend informieren würde. Mir war das zu blöd und ich habe das dämliche Gerät selber besorgt.

    Als meine Kollege dann gesehen hat, welches Kernbohrgerät ich besorgt habe, kam von ihm nur, na damit wirst du aber deinen Spaß nächste Woche haben. Auf meine Nachfrage wieso er dieser Meinung ist, kam dann irgend ein gequatschte von wegen das wäre nicht das richtige und da gäbe es bessere usw.

    ich habe ihm dann gesagt, dass wir diese Erkundung zusammen erledigen und er ja das gerät besorgen wollte. Wenn es ihn also nicht passt was ich besorgt habe, dann stehe es ihm frei ein besseres heranzuschaffen. Darauf hat er nichts mehr gesagt. Bei verlassen des Büros hat er aber demonstrativ allen schöne Ostern gewünscht, nur mich hat er mal
    wieder ignoriert.

    Auf die feldarbeiten nächste Woche freue ich mich schon riesig!

  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Ist das bereits Mobbing?

    Guten Morgen CMAC,

    das hört sich so an, als ob dein Kollege mit einer Frau in einem Männerberuf nicht wirklich klar kommt und versucht, dich raus zu ekeln. Wie war das denn damals mit dem Kollegen, mit dem du dich so gut verstanden hattest, wenn du einmal körperlich an deine Grenzen gekommen bist?
    Du solltest wirklich dringend mit deinem Chef sprechen. Der Mann scheint ja einiges an intrigantem Talent zu haben und wenn der ständig von nichts weiß, die Absprachen nicht einhält usw., bist du diejenige, die vor dem Chef steht und sich rechtfertigen muss.
    Eine zusätzliche Möglichkeit wäre natürlich auch, Absprachen schriftlich festzuhalten. Man kann dann einmal "gaz harmlos" per Email nachfragen ob er denn laut Absprache vom...das Gerät X schon besorgt hätte. Oder eine - natürlich freundliche - Termin/Gesprächs - Erinnerung schicken. Gleichzeitig würde ich dann eine Kopie dieser Emails an den Chef weiterleiten. Dann kann der nette Kollege schon nicht mehr behaupten, von nichts zu wissen. (Ob ihr euch ein Büro teilt, ist in dem Fall wurscht. Wichtig ist, dass du Nachweise hast)
    Trotzdem wirst du um ein Gespräch mit dem Chef nicht herum kommen. Der sollte wissen, wie sich dein Kollege verhält, wenn ihr zusammen Außentermine habt. Das, was der Mann macht, wirft auch kein gutes Licht auf die Firma.

    Dir aber trotzdem ein paar schöne Ostertage und versuche etwas abzuschalten.

    Gruß

    Ilythia

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.837

    Standard AW: Ist das bereits Mobbing?

    hallo CMAC,
    das, was Ilytia über die eMails schreibt, hätte ich hier auch vorgeschlagen. Damit bist Du zumindest auf der sicheren Seite,wenn dieser Macho behauptet, er wisse ja von nichts. Mache das eine Weile und sage ihm auch, was Du tust. Ist er dann weiterhin so miese drauf, gehe zum Chef.
    Ich kann mir nur vorstellen, dass dieser Kollege sieht, dass Du auf Deinem Fachgebiet einfach besser ist als er auf seinem. Davon versucht er, mit seinen Aktionen abzulenken, wobei sicher auch eine ganze Portion Neid eine Rolle spielt. Odr er hat sich von der Kollegin mehr erhofft, und Du hst das nicht bemerkt und hast das Arbeitsverhältnis neutral gehalten, was Ihn nun kränkt. Schlicht gestrickte Männer neigen dann dazu, sich irgendwie rächen zu wollen.
    Wie auch immer, lass Dir die Ostertage nicht verderben und nutze sie, um Dich zu erholen und ein wenig Abstand u gewinnen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •