Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mobbing und nun? Was wrdet ihr tun? Was gibt es fr mglichkeiten?

  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beitrge
    1.540
    Blog-Eintrge
    51

    Frage Mobbing und nun? Was wrdet ihr tun? Was gibt es fr mglichkeiten?

    Mobbing und nun?



    von Broomhilda
    am 04.04.2018



    Hallo, ich bin seit 8 jahren im einzelhandel. Arbeite sehr gut und verkaufe sehr gut und bin fleissig und mache mehr als ich muss. Das weiss der chef. Ich hab aber probleme mit den kolleginnen. Und nun wurde es so schlimm, dass ich psychosomatische probleme bekam und jetzt seit mehreren wochen krank bin. Ich bin immer zum chef mit den problemen aber er hilft mir nicht bzw nicht mehr. Er sagt den leuten sie sollen aufhren. Das hlt dann 2 wichen und fngt dann wueder an. Jetzt war ich schon beim anwalt. Also wir sind so verblieben, dass wir warten, bis die mich kndigen, das geht bei denen eigentlich recht flott. Aber ich warte und warte. Dann knnen wir einen gtetermin vereinbaren zwecks abfindung, was toll wr. Haben genug druckmittel.
    Jetzt ist aber die frage, falls die mich nicht loswerden wollen, weil sie den braten riechen, was mach ich dann? Sperre bekomme ich nicht beim selbstkndigen, weil ich vom arzt eine besttigung bekomme, dass es nicht tragbar ist dort weiter zu arbeiten. Jetzt hab ich mal ne mibbinghotline angerufen. Die sagen, ich kann denen was schreiben, was ich brauche um dort wieder gesund und glcklich arbeiten zu knnen. Ansonsten hab ich noch gelesen, dass ich einen beschwerde einreichen kann als AN.
    Was wrdet ihr tun? Was gibt es fr mglichkeiten?
    Im brigen hab der chef ne drohung ausgesproche mit zeuge und ich habe ein sprliches mobbingtagebuch.

    Danke fr eure hilfe




    (Admin: Aus den Blogs bertragen)

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beitrge
    604

    Standard AW: Mobbing und nun? Was wrdet ihr tun? Was gibt es fr mglichkeiten?

    Hi,

    Da gibt es schon einen Thread

  3. #3
    Registriert seit
    29.10.2015
    Ort
    Die Welt
    Beitrge
    42

    Standard AW: Mobbing und nun? Was wrdet ihr tun? Was gibt es fr mglichkeiten?

    Hallo zusammen

    In solch einem Falle fiele mir die Wahl nicht schwer. Wenn ich wirklich etwas auf dem Kasten habe, so wie Broomhilda schreibt, warum sollte ich mir dann so etwas antun?

    "Nichts auf der Welt ist es wert, um es sich fr Sorgen erkaufen zu mssen!"

    1. Mit einem gut gefllten Portfolio an Fach-Kompetenzen sollte es leicht fallen in ntzlicher Frist eine neue Stelle zu bekommen.

    2. Eine Stelle wo der der Chef nicht nur die Leistung des Einzelnen zu wrdigen, weiss sondern auch die Kompetenz und Fhigkeit mitbringt alle Mitarbeiter in seinem Team zu integrieren und so der Bildung von destruktiven Subkulturen positiv und aktiv entgegenwirkt. Sprich die Mitarbeiter sich als Team verstehen und nicht als eine Ansammlung von Einzelkmpfern wo jeder gegen jeden antritt.

    3. Was wre ein Grund sich all dies antun zu mssen? Das Gehalt? Das kann doch wirklich niemals so hoch sein, um den erlittenen seelischen Schmerz zu kompensieren! Meine Bequemlichkeit bzw. Angst vor einer neuen Herausforderung? Ob ich anderswo genau die gleichen Verhltnisse antreffe.... was dann? Dieser Gedanke alleine schon schlussendlich darauf schliessen lsst wie schwach, bzw. unsicher ich im Grunde auch selbst bin....? Mein gekrnktes oder verletztes Ego und damit aufkommende Gefhle von Vergeltung, dem Bedrfnis Rache zu ben fr das was man erleiden muss? Ungerecht und niedertrchtig behandelt zu werden ist in der Tat schlimm und tut weh. Doch hilft das "Ausharren um jeden Preis" die Situation besser zu machen? Macht es diese, im Gegenteil, nur nicht noch schlimmer?

    4. Mobbing, dessen Ausbung wie Duldung, knnte als die Aufkndigung des Mitgefhls, der Loyalitt und Mitmenschlichkeit gegenber seinem Nchsten bezeichnet werden.
    Kann man in solch einem Klima wirklich glcklich werden? Was msste in den Kpfen der Tter und der feigen Dulder geschehen, damit dieser unmenschliche Akt und Prozess aufhrt?
    Damit wird auch klar, dass die tiefer liegenden Ursachen nicht nur bei mir, selbst wenn ich einen Beitrag dazu leisten wrde, sondern auch in der inneren Einstellung des Umfeldes zu suchen sind.
    Und dann stellt sich die Frage ob ich tatschlich in der Lage bin diese Grundhaltung gegenber mir oder auch anderen Menschen in den neurotischen Kpfen der anderen zu verndern?
    Ohne therapeutische Ausbildung ist das so gut wie unmglich und auch dann eine Frage von Jahren. Selbst wenn ein Unrechtsbewusstsein, ein starker Leidensdruck bei den Jobbern vorhanden wre, stellt sich umgekehrt die Frage: Was, wenn der nicht vorhanden ist? Die Konsequenz des fehlenden Leidensdrucks wre folglich: Die "Therapie" ist zum Scheitern verurteilt, und das schon bevor sie begonnen hat.

    5. Wenn ich wsste oder besser gewusst htte, wie die wahren Verhltnisse an diesem Arbeitsplatz sind, wrde ich mich dort noch einmal bewerben? Diese Frage zu beantworten ist wohl die wichtigste fr die Entscheidungsfindung ob ich bleiben soll oder nicht. Wenn ich Mitarbeitergesprche fhre, so berlege ich mir zuvor stets, ob ich diesen Mitarbeiter noch einmal einstellen wrde.
    Und ein Kriterium bei dieser Bewertung ist, wie er mit seinen Kollegen und den Kunden umzugehen pflegt. Fachkompetenz bekommt man heute am Markt weitaus leichter als Soziale Kompetenz. Doch nur gepaart mit Sozialer Kompetenz kann sich auch die Fachkompetenz zur vollen Blte entwickeln. Ein genialer Fachmann aber sozialer Trottel, mit dem keiner kann, ist wertlos fr ein Unternehmen bei dem die Ergebnisse vornehmlich oder ausschliesslich durch Kooperation generiert werden knnen und daher mssen. Solche Menschen erzeugen enorme innere Reibungen die dazu fhren dass sich die Mitarbeiter mehr mit Politik, Rnken und Intrigen herumschlagen mssen, als sich um die Produktion von Ergebnissen zu kmmern.
    Nur schon ein einziger sog. "fauler Apfel" macht Dir bald, sehr bald, die ganze Kiste wurmstichig.

    6. Am Besten macht jeder Betroffene einmal die Kosten/Nutzen-Rechnung auf wieviel Verlust an Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwert er noch hinnehmen muss; wie viel in ein Fass ohne Boden er noch investieren soll ohne die Aussicht auf nur die geringste Besserung oder, wie man so schn sagt, einen Return/Gewinn fr das Leiden erwarten zu knnen. Wrde man auch noch einen Cent in solch ein Unternehmen investieren? Mit welchen Bezeichnungen wrde man solche Menschen von Aussen titulieren, die ohne auch nur die geringsten Aussicht auf einen Erfolg ihr gesamtes Kapital, in diesem Falle Lebenszeit und Lebensglck, in ein sinn- und damit wertloses Unternehmen investieren....?

    7. Entscheidungen treffen heisst Verantwortung bernehmen fr das eigene Leben. Als ein Erwachsener ist derjenige zu bezeichnen, der die volle Verantwortung fr all seine Taten und Entscheidungen bernimmt. Ohne Wenn und Aber. Wer dies nicht tut, der erweist sich gegenber seinem Umfeld als nicht integer und infantil, weil andere fr ihn entscheiden mssen und dafr die Verantwortung bernehmen sollen. In der Tat ein verdchtig verantwortungsloses Leben.
    Hren wir was Goethe dazu sagt: "Wer mit dem Leben spielt kommt nie zurecht, wer sich nicht selbst befiehlt bleibt immer Knecht!"

    Wenn ich anderen erlaube Entscheidungen ber mein Leben zu treffen, dann bertrage ich Ihnen die Macht ber mein Leben und Schicksal!
    Dann sollte ich mir sehr gut berlegen ob ich mich dann ffentlich darber beschweren soll, dass andere mich wie ein unmndiges Kind behandeln.
    Denn das wre der Offenbarungseid meines Unvermgens die Geschicke meines Lebens selbst in die Hand zu nehmen.

    Das Einzige was man dann vom Umfeld dafr bekommt ist Mitleid. Doch das, die Besttigung, dass all die Anderen so bse und ich ein armer, bedauernswerter Tropf bin, hilft mir nicht einen Millimeter weiter bei der Lsung des Kernproblems mit mir selbst.
    Das Unwissen wer ich wirklich bin, was ich kann und natrlich auch was ich nicht kann. Dieses Wissen, diese Selbsterkenntnis bildet jedoch die Basis meine Entwicklung in die Zukunft gezielt zu steuern und Lernen aufzubauen.
    Mit dem Ziel, Schritt fr Schritt, dem Menschen nher zu kommen der ich tatschlich sein und werden kann.

    In diesem Sinne
    Compliance
    Gendert von Compliance (08.05.2018 um 16:02 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •