Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ich wurde angegriffen und der Täter verbreitet die Aussage, dass ich ihn angegriffen hätte.

  1. #1
    Registriert seit
    06.05.2018
    Beiträge
    1

    Standard Ich wurde angegriffen und der Täter verbreitet die Aussage, dass ich ihn angegriffen hätte.

    Ich lebe momentan in einer extrem gefährlichen Situation. Vor 2 Jahren wurde ich von einer Gruppe betrunkener Jugendlicher massiv bedrängt, sexuell belästigt und räuberisch erpresst. Ich habe zu dem Zeitpunkt als Lieferfahrer gearbeitet und mir wurde mit Zusammenschlagen, einem Überfall und mit Mord gedroht, wenn ich ihnen die Lieferung nicht aushändige. Ein weiterer Fahrer wurde auch attackiert.
    3 Monate später hat ein mit denen in Verbindung stehender Besitzer einer Karateschule eine Freundin und mich überfallen und mich unprovoziert zusammengeschlagen, sodass ich ins Krankenhaus musste und monatelang nicht richtig kauen konnte und den Kopf nach bewegen konnte. Es hat mich zwar nicht so schlimm getroffen, aber der Täter begann sowohl gegenüber der Polizei, dem Gericht, sowie öffentlich zu verbreiten, dass ich ihn angegriffen hätte. Gegenüber der Polizei und des Gerichtes hat für mich keine Konseuenzen, weil es mehrere Zeugen gibt, aber der Täter hat sich nach dem Angriff nach mir gezielt umgehört und hat das Gerücht systematisch gesät.
    Erst war ich durch die beiden Angriffe sehr abgelenkt, aber ich habe kurz nach beiden Angriffen bemerkt, dass mehr und mehr Menschen mir Hass gegenüberbringen. Mit der Zeit hat der Hass gigantische Ausmaße angenommen und ich habe fast jeden Freund verloren, den ich in dieser neuen Stadt gewonnen hatte:
    Es gab eine Vielzahl Racheakte, Diebstahl, Angriffe, Versuche mich von der Straße abzudrängen, und vieles mehr. Vor allem aber gibt es eine systematische Hasskampagne gegen mich. Der Täter hat nie erwähnt, dass ich nicht alleine war, weil seine Story dann bereits brüchig werden würde.
    Die Hetzkampagne wird systematisch betrieben und leider auch mit Hilfe digitaler Medien betrieben. Ich habe nie viel Glück mit dem Gewinnen von Freunden gehabt, aber jetzt wird mir das auch noch zerstört. Ich habe mehrere Male erleben müssen, dass Menschen, die sich mir nähern gezzielt vor mir "gewarnt" werden, dass ich ein gefährlicher Gewaltstraftäter sei. Das erste Jahr habe ich es ignoriert, aber ich glaube das war das verheerendste, was ich hätte tun können. Und jetzt hat es sich dermaßen verfestigt, dass ich selbst in anderen Städten und Bundesländern damit konfrontiert werde. Was mich besonders getroffen hat, ist, dass mehrere Mädchen, die ursprünglich Interesse an mir hatten, die Gerüchte zu hören bekommen hatten und sich von mir abgewendet haben. Das hat mich besonders schwer verletzt, weil die Personen so normal, nett und vernünftig waren und trotzdem Teil davon wurden.
    Ich will doch nur in Frieden leben. Aber jetzt wurde ich brutal angegriffen und Menschen rächen sich auch noch an mir dafür dass ich angegriffen wurde. Ich bin so vom Leben enttäuscht und verzweifelt.

    Was kann ich machen? Ich wurde in eine Gruppentherapie gesteckt, aber da geht es nur um emotionales Feedback, was mir nicht viel bringt, die Opferhilfe sagt mir, dass ich es einfach ignorieren soll und mein Leben leben soll, was heißt, dass ich mit dem unsäglichen Hass leben soll. Ich kann das nicht verkraften, dass ich die Lügen und den Hass nicht stoppen kann und wenn ich er versuche, wird es nur noch schlimmer und noch perfider.

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2015
    Ort
    Die Welt
    Beiträge
    45

    Standard AW: Ich wurde angegriffen und der Täter verbreitet die Aussage, dass ich ihn angegriffen hätte.

    Hallo Riccardo

    Üble Sache mit der Geschichte. Sieht so aus als wärst Du in die Schusslinie einer Mafia ähnlichen Organisation geraten. Sie sind viele und Du bist alleine.

    Üble Nachrede ist eine ganz heisse Sache. Wenn man der nicht sofort, hart und unerbittlich begegnet, so zieht das immer weitere Kreise die man nicht mehr unter Kontrolle bringen kann.
    Irgendwann wird für die Leute die Lüge zur Wahrheit. Denn wenn alle daran glauben ist es egal ob der niederträchtige Widersacher die Wahrheit sagt oder auch nicht.

    Die Frage ist was passieren würde, wenn Du ihn anzeigen würdest sobald wieder eine neue Story auftaucht die an den Haaren herbei gezogen ist.
    Das könnte dazu führen, dass der Druck erneut anschwillt und Du erneut bedroht wirst, nebst gewalttätigen Übergriffen wie schon einmal.
    Mit solchen Leuten ist ganz gewiss nicht zu spassen. Das Gesetz ist ihnen so oder so egal. Sie fürchten sich nicht davor und mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten ist ja geradezu eine Auszeichnung ihres Lebensstils. Es sind Outlaws die nach ihren eigenen Gesetzen leben.
    Mit Rechtsstaatlichen Mitteln ist solchen Organisationen, die sich aus echten Psychopathen zusammensetzen, leider nur schwer beizukommen.
    Hier lässt der Staat die Opfer geradezu im Stich.

    Mein Tipp: Um herauszubekommen mit wem oder was Du es hier wirklich zu tun hast würde ich erneut bei der Kripo vorsprechen.
    Wenn dies eine bekannte Organisation ist so sollten die Beamten Dir zumindest Auskunft darüber geben können ob und wie gefährlich die Dir wirklich werden können.

    Dein Soziales Umfeld scheint noch immer in diese Kreise eingebettet zu sein. Nur so erklärt sich mir wie Du immer noch im Zugriff dieser Leute bist.
    Ob diese anderen Leute, die den Mutmassungen des Gegners glauben, wirklich so "vernünftig" sind wie Du sagst wage ich an dieser Stelle zu bezweifeln. Denn wer solchen Leuten Glauben schenkt, wider die eigene Einschätzung, der verleugnet seine eigene Meinung. Ich glaube die haben eher genauso die Hosen voll in deren Schusslinie zu geraten wie Du. Sich gut mit Dir zu verstehen könnte schon Anlass genug sein, um selbst zum Opfer zu werden. Deshalb wenden sich sogar die "Vernünftigen" von Dir ab. Obwohl sie es doch besser wissen müssten?
    Wie siehst Du das?

    Wenn Du dich ggf. also immer noch in diesen Kreisen bewegst, dann wundert es mich auch nicht besonders, warum die ganze Welt Dich zu bedrohen scheint. Dann ist Deine Welt ein Teil von deren Welt und Dein Leben unweigerlich mit dem ihren verquickt.

    Was Du tun kannst ist Dir ein komplett neues Umfeld aufzubauen zu welchem diese Leute keinen Zugang haben und sich aufgrund ihrer Wesenszüge auch nicht verschaffen können, weil sie dort keine Beachtung finden und/oder ggf. sogar auf Verachtung stossen. Damit würdest Du aus diesem Umfeld herausfallen und sie hätten es enorm schwer dich dort mit ihren Lügengeschichten zu erreichen.

    Das würde auch zur durchaus guten Empfehlung der Opferhilfe passen diese Übergriffe einfach zu ignorieren. Denn diese Leute auf ihrem eigenen Terrain, ihrem Grund und Boden zu schlagen, noch dazu vollkommen allein, ist eine unerfüllbare Aufgabe an der Du scheitern wirst. Das halte ich für so sicher wie das Amen in der Kirche. Bedenke, dass sich oft noch nicht einmal der Staat, mit seinem Gewaltmonopol, an solche Vögel und Organisationen herantraut. Warum das so ist ist eine ganz andere Geschichte und Erörterung die Dir in Deiner augenblicklichen Situation allerdings nicht weiterhilft.

    Meine Empfehlung: Lass Dich nie mehr wieder mit solchen Leuten ein und halte Dich fern von all denen die auch nur in die Nähe solcher Leute kommen oder gesehen werden.
    Denn Abschaum wird, wie ein Magnet, immer wieder neuen Abschaum anziehen und hervorbringen.

    Denke einmal wirklich intensiv über die Menschen und deren Verhalten nach mit denen Du tagtäglich Umgang hast.
    Sind diese Menschen tatsächlich so wichtig für Dich wie die Luft zum Atmen, dass Du nicht loslassen kannst?
    Wie abhängig oder selbständig bist und gehst Du wirklich durchs Leben?
    Hast Du dich das schon einmal gefragt?

    Wende Dich von ihnen ab und sie werden Dich irgendwann vergessen. Du kannst nur gewinnen auch wenn Dir dies im Moment als gewaltiger Verlust vorkommen mag.

    Ich wünsche Dir Weisheit, Mut und Kraft für Dein weiteres Leben und Deine weiteren Entscheidungen.
    Bedenke sie gut in allen Konsequenzen!

    Viele Grüsse
    Compliance
    Geändert von Compliance (13.06.2018 um 12:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •