Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Mobber sind unglückliche Menschen, Mobbing aus Neid, Eifersucht und eigenen seelischen Problemen

  1. #11
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    5

    Standard AW: Mobber sind unglückliche Menschen, Mobbing aus Neid, Eifersucht und eigenen seelischen Problemen

    "mein" Mobber: beruflich erfolgreich, in sicherer hochdotierter beamtenstellung. dazu noch diverse andere bezahlte jobs innerhalb der gleichen verwaltung. hat haus gebaut, auf du und du mit ihrem direkten vorgesetzten. dazu noch gesund

    hat familie (wenn auch keinen Partner und keine Kinder). aber ich glaube nicht, dass sie wirklich unglücklich ist mit ihrem leben. in ihren augen hat sie alles erreicht.

  2. #12
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    283

    Standard AW: Mobber sind unglückliche Menschen, Mobbing aus Neid, Eifersucht und eigenen seelischen Problemen

    Auch wieder so ein Dauerbrenner-Thema aus meiner Sicht, was allerdings aus dem vergangenen Jahr stammt...
    Daher möchte ich noch einiges meinerseits gern hinzufügen.

    Also, auch ich denke, daß Mobber nicht per se unglückliche Menschen sein müssen. Die zwei Mobber, die gegenüber mir in Form von Chefs gegenübertraten, waren gewiß auch keine generell unglücklichen Menschen.
    Es fehlte ihnen vor allem, ganz sacht ausgedrückt, an Lebenserfahrung, Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen und zwischenmenschlichem Fingerspitzengefühl.
    Und ich möchte sogar behaupten, daß sie sich vieler ihrer Mobbing-Aktionen und vor allem deren Auswirkungen nicht einmal voll oder auch gar nicht bewußt waren. Sie benahmen sich gegenüber mir oftmals schlichtweg wie der Elefant im Porzellanladen.

    Meine beiden ehemaligen Mobber hatten einfach nicht die Reife zur Führungspersönlichkeit, wie ich es heute einschätze, und so manches Mal hatte ich auch den Eindruck, daß sie eigentlich auch gar kein Chef sein wollten.
    Ob man das nun als charakterschwach bezeichnen sollte, so habe ich auch meine Zweifel. Auf jeden Fall waren sie führungsschwach und hatten zumindest einen schon "seltsamen" Charakter für mein Empfinden. Ich war ihnen jeweils in gewisser Weise auch irgendwie gleichgültig... und doch ihnen auch ausgeliefert.

    Des Mobbers mögliche eigene seelische Probleme mögen sicherlich auch manchmal eine Rolle dabei spielen, aber das würde ich bei Chefs auch als Unreife für eine bestimmte Position ansehen.
    Geändert von Nickname (15.03.2019 um 04:23 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •