Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und privat, dicke Models und andere Lügen

  1. #1
    Registriert seit
    21.05.2018
    Beiträge
    1

    Pfeil Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und privat, dicke Models und andere Lügen

    Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit, eigentlich überall und das obwohl dick sein angeblich "schön" ist. Was für ein verlogener Quatsch. Die vollschlanken Modells präsentieren ihr Fett und befriedigen damit die Gelüste von irgendwelchen schrägen Vögeln. Wie naiv muss man sein um das was da per Tele offeriert wird zu glauben. Meinem Selbstbewusstsein hat es jedenfalls nichts genützt, wenn die Supersexwuchtbrummen öffentlich zur Schau stellen was hinten und vorn raus quillt.
    Mal ein paar interne Infos: wisst ihr was es für Probleme auf der Toilette macht, wenn man fett ist ?
    Wenn ich mit Anderen eine paar hundert meter laufe, dann fange ich zu schnaufen an und schwitze.
    Schon mal so ein Buch gelesen: Sexstellungen für Fettleibige ? Ich erspar euch Details.
    Oder wenn der Arzt sagt, Kinderwunsch ist ok, ob das bei dem Gewicht klappt ist aber fragwürdig.

    Ja, dann das Älterwerden - da zählt jedes Gramm für die Gelenke, den Kreislauf, den Stoffwechsel

    Meine psychischen Probleme, mein Problem mit Mobbing, ich kann da nicht nur die Schuld auf andere schieben. Irgendwie ist es nicht normal bei 1,60 cm über 100 kg zu wiegen. Hilft es mir zu sagen, ich bin dick , na und ? Oder, ich liebe meinen Körper.

    Hilft mir nicht ! Ich hasse jedes Kilo.

    Warum habe ich mir ein derartiges Gewicht angefressen ?

    Nun, das lag auch an den Menschen die sagten : Du bist schön, du bist doch ein tolles Individuum (!) , Hauptsache gesund,
    ich finde es wäre besser zu sagen, wenn du so weiter frisst, dann bekommst du Zucker oder Krebs.

    Welches dicke Modell ist sich darüber im Klaren, in welchem Umfang das krebsrisiko pro Kilo steigt ? Fettzellen produzieren Stoffe die Krebs auslösen. wer kann da guten Gewissens sagen: Dick ist schön.
    Ich möchte jetzt nicht paranoid sein, aber am Fettsein verdienen die Lebensmittelhersteller und die Mediziner .
    wer steckt dahinter? Wer will ernsthaft "rund, aber nicht gesund" durch die Welt zu laufen ?
    Gut ich werde gemobbt, aber mittlerweile sehe ich das als notwendiges Regulativ. Wenn mir alle auf die Schulter klopfen würden, würde ich wahrscheinlich weiter fressen bis ich um falle-
    Ansatt auf die Mobber zu zeigen, würde es mir mehr helfen, wenn Lebensmittel besser gekennzeichnet wären, wenn auf Fressfilme und Fresswerbung verzichtet würde, wenn Zucker und zuckerhaltige Produkte genauso gekennzeichnet wären wie Zigaretten. Oder sind die Folgen nicht genauso dramatisch ? Sieht ein Darmkrebs besser aus als ein Lungenkarzinom ?

    Tut mir leid , wenn ich mich hier ausgekotzt habe, aber Ehrlichkeit gegenüber anderen und sich selbst hilft beim Abnehmen.
    Und wenn wieder einer sagt:" schwankt das Gebäude oder kommt mir das nur so vor," wenn ich vorbei gehe, dann fühle ich mich nicht gemobbt und fresse aus Frust doppelt so viel, sondern ich sage, du hast recht ich bin eine fette ... und ich fühle mich auch nicht wohl in meiner Haut. Wie gesagt, bei der Wahrheit bleiben hilft.
    Geändert von Paulinchen (21.05.2018 um 11:06 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    21.05.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und privat, dicke Models und andere Lügen

    die Engländer besteuern den Zucker, in Frankreich werden bei problematischen Lebensmitteln entsprechende Hinweise gezeigt und auf den Packungen wird der Gehalt an junk mit A B C D angezeigt. In Deutschland ist fast alles überreguliert, aber bei der Gesundheit wird geschlampt.

  3. #3
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    435
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und privat, dicke Models und andere Lügen

    aus der not eine Tugend machen nennt man das wohl ( dicke Models ) Früher sagten wir auch: fett wir erst nett im Korsett !

    Natürlich ist das Unsinn einen Körperzustand schön zu reden, der nichts anders ist als ein Suizid auf raten. Ich bin auch kein Hungerhaken, habe wohl eher Übergewicht, aber das zelebriere ich nicht.


    Nebenbei, gehört der Beitrag nicht in eine andere Rubrik ?
    Geändert von iceberg (21.05.2018 um 21:19 Uhr)
    von Natur aus cool

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    487
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Ich bin dick und werde gemobbt, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und privat, dicke Models und andere Lügen

    Ich finde den Beitrag von Paulinchen etwas krass, aber er trifft wohl den Punkt, der schmerzt. Übergewicht als "schön" darzustellen ignoriert wichtige medizinische Erkenntnisse:

    Das Bauchfett führt zu einer vermehrten Produktion von Fettgewebeshormonen und Entzündungsfaktoren, die u. a. auch zu Krebs führen. daraus eine Mode zu machen ist genauso gefährlich wie zum Rauchen oder Trinken zu animieren.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •