Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

  1. #1
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    525
    Blog-Einträge
    4

    Beitrag Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ? Ich habe darüber in privatem Kreis diskutiert. Überraschenderweise waren alle der Meinung, das bringt nichts ! Tenor: so unrecht hat die AfD nicht.
    Wenn sie CSU sich nun über die AfD mokiert, dann fragt man sich, wollen die das Gegenteil ? Will die CSU nun wieder mehr Asylanten, oder was ?

    Das Gebrabbel mit dem völlig abgenutzten "rechts" zieht nicht mehr. Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass ein Gegner unbegrenzter Aufnahme von Asylanten nicht automatisch rechts sein muss. Das Argument "rechts" zieht also irgendwie nicht mehr, was eigentlich schade ist, denn ich persönlich wünsche mir diese Zeit ganz bestimmt nicht zurück. Aber wer ein Schlagwort permanent benützt, riskiert, dass es sich abnützt. Zumindest das ist ja wohl auch passiert.
    Die CSU wäre besser beraten echte Inhalte zu liefern und eine klare Ausländerpolitik zu machen. Eine Kampfansage gegen die AfD ist jedenfalls kontraproduktiv.
    von Natur aus cool

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    Das das ständige Gemecker wegen der AfD nichts bringt, haben unsere Politiker und die Presse zwar noch nicht ganz begriffen. Dafür klauen die Parteien inzwischen ganz kräftig bei dem Parteiprogramm der bösen bösen Partei. Es nutzt nur alles nichts, wenn man dann große Töne spuckt, aber dann doch nichts durchzieht, bzw. die Leute mit lächerlichem Kleinkram versucht abzulenken.
    Es ist auch nicht jeder automatisch gleich rechts, der es wagt, die Nase voll zu haben von den ganzen Katastrophen, die mit dem Flüchtlingsstrom hereingeschwappt sind. Klar, dass man das dann irgendwann nicht mehr ab kann, wenn man sich das immer wieder anhören muss. Zumal dieses "Argument" auch wieder nichts anderes ist, als die Bequemlichkeit der Politiker, sich nicht mit der Problematik auseinander setzen zu müssen. So doof sind die Leute nicht, dass sie das nicht merken.
    Hier in Deutschland hat der Warnschuss die AfD zu wählen der Bevölkerung nicht wirklich etwas gebracht, aber das Ergebnis in Italien "spricht für sich". Niemand wünscht sich wirklich damalige Zeiten zurück, aber auch keine Politiker, die nichts weiter tun als "dekoratives Nichtstun".

  3. #3
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    982

    Standard AW: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    Die Neoliberalen, also die s.g. Machtelite, die die Bevölkerung und jetzt auch noch die Polizei im privaten Umfeld mit mutmaßlich steuerfinanzierten Schlägertrupps (Antifa) terrorisiert, jede missliebige öffentliche Willensäußerung zu unterbinden versucht, Repressionen in Form von nicht rechtsstaatlicher Zensur und willkürlichen Sprachvorschriften, Denkverboten und Maßregelungen (Netz-DG, PAG Bayern)) ausübt, eine noch nie dagewesene Einwanderungspolitik betreibt, es billigend in Kauf nimmt, dass sich die Lebensverhältnisse der "kleinen Leute" massiv verschlechtern, eine solche Machtelite hat jegliches Recht verloren, sich sozialdemokratisch oder christdemokratische Volkspartei zu bezeichnen. Ob das Schlechte nun von links oder rechts kommt, ist unerheblich. Ich sehe in DE keine im Bundestag vertretene Partei (mit Ausnahme einzelner Politiker) die sich nicht dem hörigen Vasallentum unterwerfen.
    Zitat des Italieners Ignazio Silone: Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    553
    Blog-Einträge
    4

    Pfeil AW: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    Die AfD wurde in einer freien und geheimen Wahl mit ca. 10 % gewählt. Die Wähler der Partei nun als rechte Idioten oder "ewig Gestrige" zu bezeichnen ist doch eigentlich nicht demokratisch, oder ?

    Persönlich finde ich die AfD nicht mehr so prickelnd, nachdem sie etwas überholte Vorstellungen von "Familie" hat und auch gern eine stärkere Bundeswehr hätte.

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    842

    Standard AW: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    die AfD wurde sicherlich von vielen Leuten reineweg aus Protest gegen die Einwanderungspolitik gewählt. Inzwischen haben andere Parteien Programmpunkte übernommen, tönen damit groß rum ( Opium fürs Volk ), handeln aber nicht. Ich fürchte, wenn jetzt eine Wahl anstünde, würde die AfD wahrscheinlich einen kräftigen Zuwachs erhalten. Das wettern gegen die Afd finde ich nicht ok. Immerhin ist sie gewählt worden und die anderen Parteien sollten den Wählerwillen respektieren und sich mit der Afd auseinander setzten anstatt nur zu schimpfen. Aber was gilt in unserer "Demokratie" schon der Wählerwille? Das Ergebnis ist letztendlich meist das, was vom Wähler eigentlich nicht gewollt war, und die vor der Wahl laut angepriesenen Programmpunkte verschwinden nach der Wahl ins Nirwana. Einwanderung, Hartz IV, Renten, wo sind denn all diese Vorhaben geblieben? Man hört und sieht nichts mehr davon. Sozialer Wohnungsbau = Null. Und die " einzelnen Politiker", die Anna erwähnt, werden schlichtweg unterlaufen.
    Was eine stärkere Bundeswehr angeht, das wäre nötig. Sie ist schlecht ausgerüstet und schlecht ausgebildet. Die Ergebnisse bei den hier manchmal stattfindenden Natomanövern sind in Bezug auf unsere Bundeswehr mehr als kläglich. Wie soll das dann im Fall des Falles, den sich sicher keiner wünscht, aussehen? Sollen wir dann lediglich darauf hoffen, dass andere Armeen für uns die Kastanien aus dem Feuer holen?
    Aber das wäre eine andere Diskussion.
    Aber zurück zu der eigentlichen Frage: Die CSU kann wettern, damit gewinnt die AfD sicher nicht mehr Stimmen. Das Mehr an Stimmen hat dann andere Gründe nämlich die zunehmende Unzufriedenheit mit der Handhabung der Einwanderungspolitik

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    138
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Wenn die CSU gegen die AfD wettert, gewinnt sie dann Stimmen ?

    Wir haben einen einzigen AFD Abgeordneten in unserem Stadtrat und der ist bis jetzt abwesend gewesen wegen "persönlichen Belangen". Ich weiß nicht ob ich Lachen oder Weinen soll. Unfähigkeit im besten Beispiel.
    Was mich auch wirklich erschreckt ist das plötzliche "Copy and Paste" der anderen Parteien.
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •