Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Staffing ja oder Nein?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    8

    Standard Staffing ja oder Nein?

    Hallo zusammen ,
    Ich bin Abteilungsleiter in einem Mittelständischen Unternehmen der Möbelindustrie. Habe Ca 30 Mitarbeiter unter mir. In den letzten Wochen Passieren bei mir in der Abteilung seltsame Dinge in regelmässigen Abständen. Wie zb es werden Möbelfronten von einem Band wo sie benötigt werden zu einem anderen Band gebracht. Was nacher natürlich keiner war oder es verschwinden Artikelaufkleber somit fehlt der Schrank in der Verladung wird dann nachgebaut der Artikelaufkleber taucht dann 2 Tage später wieder auf ist leicht genickt hatte also jemand in der Tasche. Noch ein anderer Fall es fehlte ein Auzug für die Verladung tauchte amBand nicht auf wurde dann im Wagen für die Schubkästen gefunden die aber in der spätschicht gemacht wurden also musste ihn einer extra da hineingepackt haben. Diese Vorfälle und ähnliche Passieren immer in Regelmässigen Abständen ist immer genau eine Woche dazwischen und immer am demselben Wochentag. Ein anderer Fall war das die ganzen Artielaufkleber durcheinander gebracht wurden so musste an der Montagelinie erst sortiert werden Ca 15 min Produktionsausfall.
    Ist das Staffing ja oder Nein?
    Gruss premium

  2. #2
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    822

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    hallo premium,

    es müsste sich doch anhand der Schichtpläne zunächst mal herausfinden lassen, ob jeweils eine Gruppe an den bestimmten Tagen zusammen dort ist. In dem Fall kann man von Staffing ausgehen. Es kann aber ebenso sein, dass ein einzelner Mitarbeiter der Tunichtgut ist. Auch das lässt sich eingrenzen mit einer Durchsicht der Schichtpläne. Oder gibt es einen neuen Mitarbeiter, der eingestellt wurde und wo man einen zeitlichen Zusammenhang zu den Vorkommnissen herstellen kann? Wie kommst Du den insges. mit Deinen Mitarbeitern aus? Hat es für diese unliebsame Änderungen im Arbeitsablauf gegeben, und das Resultat sind diese Unregelmäßigkeiten als " stiller" Protest? All diese Sachen müßten vorab zunächst mal geklärt werden ehe man von Staffing reden kann.

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    8

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    Hallo Cinderrella,
    Also meine Vermutung ist das es ein einzelner Mitarbeiter ist.100 Prozent sicher bin ich mir nicht. Ein neuer Mitarbeiter eingestellt wurde nicht. Änderungen im Arbeitsablauf auch nicht. Ich würde das Verhältnis zu meinen Mitarbeiter als normal bezeichnen. Nur was mich an der Sache Wunder es Passieren die Dinge immer am gleichen Wochentag was wird damit bezweckt?
    Gruss Premium

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    Hallo Premium,

    ob das Staffing ist, oder "nur" ein Mitarbeiter, der durch seine Schlamperei fleißig Sand ins Getriebe bringt, kann man so erst einmal nicht beantworten. Es gibt leider solche Spezialisten, die weder an die Mehrarbeit denken, die sie dem Team bescheren oder an den wirtschaflichen Schaden, wenn sie gerade mal "keinen Bock" haben. Im sicheren Wissen, dass man sie nicht zu fassen kriegt, wird dan das, was man versust hat, irgendwo hingestopft, taucht es wieder auf, weiß man natürlich von nichts.
    Im Grunde genommen, kannst du vorerst nichts weiter verusuchen, als tatsächlich die Schichtpläne durchzugehen und zu schauen, wer an dem besagten Tag anwesend ist. Gibt es einen oder mehrere Mitarbeiter, die regelmäßig da waren, wenn etwas passierte, muss man diese halt im Auge behalten.
    Ist dein Vorgesetzter eigentlich in dieses "Mysterium" eingeweiht? Du hast doch sicher jemand, dem auch du gegenüber "Bericht erstatten" musst. Dem solltest du das sagen, bevor die "Schlamperei" noch auf dich als Abteilungsleiter zurückfällt.

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    8

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    Teilweise weiss mein Vorgesetzter bescheid. Was wäre denn wenn ich nach dem Urlaub mal alle Mitarbeiter zusammenhole und eine Ansprache an das Team halte und ein paar Vorfälle beschreibe und betone das man sich damit selber schädigt. Dann wird derjenige oder diejenigen mit Sicherheit wach die Vorgesetzen Wissen bescheid was meint ihr dazu?

  6. #6
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    822

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    und was versprichst Du dir von so einer Ansprache? Wer auch immer da sabotiert wird sich von so einem Vortrag nicht beeindrucken lassen. Höchstwarscheinlich ist er oder die Gruppe von den Auswirkungen ja auch betroffen und er/Gruppe sortiert lieber Labels als Möbel herumzuschieben oder was auch immer die reguläre Aufgabe gewesen wäre. Zudem wird ab dann jeder Deiner Mitarbeiter den anderen mit Mißtrauen beäugen. Das trägt nich unbedingt zum Betriebsklime bei.
    Ich würde Dit allerdings dringend raten, Deinen Vorgesetzten nicht nur teilweise über die Vorgänge aufzuklären. Teilwissen ist kein Wissen, und dann fallen die Vorkommnisse auf Dich zurück.

  7. #7
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    8

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    Ich habe gedacht mit der Ansprache folgendes zu bewirken das der Vorgesetzte weiss bescheid denken bei dem oder die einsetzt....
    Mal schauen dann werde ich es denke ich sein lassen, meinen Vorgesetzten werde ich informieren komplett.
    Nur warum immer am selben Wochentag und immer im Abstand von einer Woche?

  8. #8
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    644

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    tja premium, die Frage bezüglich des Wochentages kann Dir hier sicher auch keiner beantworten. Selbst das Orakel von Delphi wäre damit überfordert. Vielleicht will der Übeltäter Deine Woche etwas bunter gestalten mit einem Überraschungstag. Vielleicht lässt sich feststellen,wann, ich meine in welcher Tageszeit, diese Überraschungen stattfinden. In dem Fall ist kein Schichtplan Studium nötig,da alle potentiellen Übeltäter ja vor Ort sind. Ansonsten hilft Dir nur die Wanderschuhe anzuziehen, überfallweise an den diversen Orten aufzutauchen und zu kontrollieren, ob alles wohlgeordnet und vollständig vorhanden ist.

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    Meiner Erfahrung nach zwar eine "liebe" Idee, aber solange der oder die Mitarbeiter, die immer wieder Mist bauen nicht einmal gezielt und einzeln eins vor den Latz bekommen haben, nicht wirklich wirksam. Der eine Teil, den es nicht betrifft, wird sich fragen, was du eigentlich von ihnen willst. Es sind ja nicht "sie", die sich selbst schaden, sondern diejenigen, die immer wieder Mist bauen und dadurch den anderen schaden. Das die Mehrarbeit, die so ein "Schlamper" verursacht, ärgerlich ist, wissen sie bereits, können aber, solange dieser nicht ausgemacht ist, nichts daran ändern.
    Der andere Teil wird wohl kaum plötzlich in sich gehen. Bisher hat sie doch niemand zur Verantwortung gezogen, geschweige denn, dass man überhaupt nicht genau weiß, wer denn da der Unhold ist. Das die Vorgesetzten wissen, dass da irgendwer immer wieder quer schießt, ist demjenigen dann reichtlich wurscht.
    In sofern wird deine Ansprache niemanden wirklich beeindrucken. Mehr als ein Schuss ins Blaue ist das nicht und das wissen auch die Schlamper.

  10. #10
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Staffing ja oder Nein?

    nun, wie gesagt, solange sich der oder die Personen sicher sein können, dass man sie nicht identifizieren kann, interessiert es sie nicht, ob der Vorgesetzte Bescheid weiß.
    Auf jeden Fall scheint der oder die Personen gerne Spielchen zu spielen. Dir UND deinem Vorgesetzten bleibt im Moment nichts weiter übrig, als die Mitarbeiter, die an dem bestimmten Tag da sind, genau im Auge zu behalten, notfalls auch Mitarbeiter "gruppenweise" in andere Schichten zu versetzen. Anders bekommt ihr das sonst nicht raus, außer, der oder die Übeltäter entlarven sich durch Zufall selbst. Aber darauf solltest du es nicht ankommen lassen. Letzten Endes ist es deine Abteilung, passiert da "immer wieder" Mist, fällt das auf dich zurück. Ob dann dein Vorgesetzter die schützende Hand über dich hält, ist fraglich. Komm lieber in die Gänge. Wenn es sonst keine Möglichkeiten gibt, dann muss es eben nach Ausschlussverfahren gehen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •