Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Diskriminierung und Ablehnung bon Menschen aufgrund einer Behinderung oder Ablehnugn gegen mich

  1. #1
    Registriert seit
    02.08.2018
    Beiträge
    2

    Standard Diskriminierung und Ablehnung bon Menschen aufgrund einer Behinderung oder Ablehnugn gegen mich

    Hallo zusammen,
    es ist für mich eine lange Zeit die ich über das Mobbing durchmache ingsesamt über 7 Jahre aber es ist für mich sich schwer zu äußern aber ich tuhe es weil ich dazu stehe.

    Seit bald 2 Jahren wohne im Saarland. seit dahin wurde ich als behindert abgestempt von Bekannten gegenüber anderen. Ich wurde zweimal vom dem gleichen Mäddchen deutlich sexuell Belästigt aber hatte leider keine Zeugen außer die Freundin der Mobbingopfer die aber nicht aussagt.

    Danach musste ich mir danach von anderen Beledigungen anhören die mich schwer pyschisch als auch seelisch kapputt gemacht haben, so dass ich 3 Mal in der Pyschatrie war zu Behandlung und auch dort meine Ex- Freundin kennengelernt habe. Freunde hatte ich bei uns im Saarland keine gehabt, die meisten haben sich von mir abgelehnt weil sie ihre eigene Familie hatten und ich nicht für mich Zeit war.

    Ich war immer alleine und einzelgänger alleine Draußen an der Luft. Meine ehmalig beste Freundin hat mich am Telefon unter Zeugen bedroht ,,das sie wüsste wo ich wohne, und das sie mit ihrer Freundin kommen würde, und ich dann sehen werde was passiert" weil ich in sie verliebt war. Seit dem Wünscht sie zu mir keinen Kontakt mehr. und hat mich überall geblockt seit dem sie ihren neuen Typen hat. Beim letzen Anschreiben vor ein paar Tagen karm von ihr der Satz ,, Du weisst was ich dir gesagt habe, ich möchte nicht mehr das du mich anschreibst"

    Meine ehmaligen Klassenkammerraden aus meiner ehmaligen Schule lehnen meine Anfrage bei Facebook ab. Die gute Kollegin mit der ich mich auch verstanden habe, hatte aus Gründen das ich gegen Drogen bin meine Nachricht blockiert auf Facebook und ihr Freund mich sogar auf Facebook komplett geblockt. Die andere Arbeitkollegein sie ich schon seit 7 Jahre kenne, habe ich meinen Leid geklagt und sie hat zugehört aber auch sie hat mich anschließend geblockt, aber hinter meinem Rücken bei anderen gesagt ihr wäre es egal das ich meine Freundin verloren hätte und ich würde keine Ratschläge anehmen.

    Leider werde ich des öfteren von Menschen abgelehnt weil ich eine körperlichen Behinderung von 50 % Mit Behindertenausweis aufgrund meines komischen Gesichichtes z.b schwere Kieferfehlstellung und eines nicht graden Fußes auf beiden seiten habe. Ich habe keine Schmerzen und sowas in etwa, das sich also eine derzeit nichts an Operation bringen würde.

    Ich höre auch den Satz ,,Er schaut mich so böse an, deswegen mag ich ihn nicht") oder mir wollte man schon mit einer schwere die Haare abschneiden.

    Manche mit denen ich mit Facebook gut befreundet waren, haben die Freundschaft einfach ohne Angaben von Gründen gekündigt. Ich habe bisher seit über 5 Jahren Pech gehabt eine Freundin oder Freunde zu finden weil ich immer von den anderen Verrascht oder sich über mich als Person lustig gemacht wurde etweder durch gramassen und dann noch drüber lachen oder durch Aufmerksamkeit auf sich ziehen ziehen.

    Beispiele:
    Gestern wollte ich zu Tankstelle dann karm ein Auto mit einem Juzgendlichen als Beifahrer der blöde Gramaßsen am Fenster in mein Gesicht gemacht hat und dann noch drüber gelacht hat.

    Ich ging am Spielplatz vorbei, dort saßen Jugendliche. Das eine Mäddchen hat zu mir gesagt was kuckst du so doof, ich mich umgedreht und habe gesagt lass mich in Ruhe. Dann karm ihr Typ und wollte mir hinterherlaufen aber wurde von dem anderen Mäddchen gestroppt. Beim Rückweg von der Tankstelle musste ich wieder dort lang und sie saßen immer noch dort. Der Typ kommt mit seinem Kumpel in meine Richtung vom Spielplatz und baute sich agreessiv gegen mich auf, Weisst du wer ich bin mit Zigarette im Mund, und ich kann dir eine auf die Schnuatze hauen sagte er. Ich soll seine Freundin angeblich beledigt haben was nicht stimmt. Eine Zeugin wollte die Polizei rufen aber nach dem die Zeugen dien das gesagt hatte sind sie abgehauen.

    An einem Modegeschäft saß ich, gegenüber war eine Bußhaltestelle für Busse. Ich habe ganz normal zu der Bußhaltestelle von mir rüber geschaut und dann karm ein Mäddchen rüber das zu mir meinte ,,Ob ich nicht wo anders hinschauen könnte"


    Ich wurde auch mehrmals von den 4 Personen von vorne und hinten mit Essensachen beschmissen Dounats, Enegery Trinks über den Kopf geschüttet oder sogar mit Limoflasche beschmissen. Dazu karm das man mir Geld geben hat , ca 25 Cent mit dem Satz ,,Ich könnte mir ja andere Klamotten und Schuhe kaufen davon" Es gab auch eine Morddrohungen dazu rassistische Äußerungen wie z.B ,,Ich gehöre in KZ" / ,,und man könnte mich ja abstechen" davor wollte der Typ und dessen Kumpel ihre ganzen Freunde anrufen mit der Drohung ,,dann brauche ich keine Polizei mehr" meinte der . Die waren auf jedenfall 1,80 bis 185 und die anderen kleiner aber als Gruppe (Gang) zusammen. Das Weib dieser Gang hat behauptet ich hätte sie als Hure bzw auch Schlampe bezeichnet und es könnten ihre 6 Freunde bestätigen obwohl ich sowas nicht gesagt habe. Der Satz ich wäre ja hässlich und hätte eine Behinderung" Immer wenn die mich sehen rufen die zu mir Geh weiter.

    Es karm auch Drohungen von der Erpresserin ihrer Freundin die mich erpresst hat ,,wenn ihr das Geld bis zu dem Datum nicht gebe dann haut sich mich Krankenhausreif"

    Es gibt noch mehre Gewaltdrohungen die heftig pder extrem sind. Ich war in allen Fälle immer alleine und die anderen meistens größerer oider zu mehren, das ich keine Chance hatte.

    Ich bitte um Hilfe was ich tun kann

    lg Justin

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    50

    Standard AW: Diskriminierung und Ablehnung bon Menschen aufgrund einer Behinderung oder Ablehnugn gegen mich

    Was Deine ehemalige Freundin betrifft, Du mußt lernen, loszulassen. Nix mit "Anschreiben" , lass das und stalk ihrem Profil nicht hinterher. Du "klammerst" aus Verlustangst, das ist falsch, hier begehst Du den Fehler.

    "wurde ich als behindert abgestempt von Bekannten gegenüber anderen" und später dann "abgelehnt weil ich eine körperlichen Behinderung von 50 % Mit Behindertenausweis aufgrund" dann wirst Du ja nicht abgestempelt, Du interpretierst nur scheinbar falsch. "Behindert" hat nix mit "Schwachsinn" zu tun! Steven Hawkins war schwerstbehindert und was fürn schlauer Kopf war das! Versuch das auszublenden, hübsch sein ist nicht alles im Leben! Du als Mensch, als Wesen, das da drin in Deinem Körper, das zählt! Strahlt das, strahlst Du! Gehst Du aber in die Opferrolle, dann beschreibt Dein Körper, Dein Gang, Haltung, Choreografie alles, eine gerade zu Einladung "bitte bitte schlagt mich, ich wehr mich auch nich!" Das darf nicht passieren. In Deinem Leben, aus Deinen Augen bist einzig Du der Star, alle anderen sind Statisten! Lass Dir doch nicht Dein Leben klauen als Kasper für andere!
     
    "Was guckt Du so doof" -> Na der Baum hinter Dir iss doch hübsch! (kein Mensch ist in der Lage, den Brennwinkel Deiner Pupillen zu bestimmen, die hat doch nix drauf!)

    "mit einem Jugendlichen als Beifahrer der blöde Grimassen am Fenster in mein Gesicht gemacht hat und dann noch drüber gelacht hat" -> angucken, durchs Fenster laut rufen: Da mußt aber noch gewaltig üben. An mir siehts wenigstens cool aus, hier, so geht das! (Und dann selbst ne Grimasse schneiden) Bälle zurück spielen. Behalte immer das Heft in der Hand!

    "dann kam ein Mädchen rüber das zu mir meinte ,,Ob ich nicht wo anders hinschauen könnte" -> Nö! Warum sollte ich? Setz Dich doch hinter die Mülltonne, denn iss das da wo Du sitzt nich so grau. Oder sollte das jetzt ein Antrag werden? (wer mir eine "scheuert", dem balle ich auch eine) Grade gehen, Kopf nach oben!

    "Der Typ kommt mit seinem Kumpel in meine Richtung vom Spielplatz und baute sich agreessiv gegen mich auf, Weisst du wer ich bin mit Zigarette im Mund, und ich kann dir eine auf die Schnautze hauen sagte er." -> nö, kenn Dich nich, kommst im Fernehn oder leiht man Dich als Film im FSK18-Bereich aus? (schon eine Hand flach ausgestreckt) Wags! Ich hab 10 kleine Freunde bei mir, die könn alle schneller laufen wie Du! Und jetz ab! ... Du mußt bei Agressivität Paroli bieten. Wenn Du selbstsicher auftrittst, wird Dich keiner angreifen. Keiner mag sich zum Preis seines "Spaßes" Schrammen holen, die sind alle samt feige, wenns um die Wurst geht.

    "von vorne und hinten mit Essensachen beschmissen Dounats, Enegery Trinks über den Kopf geschüttet oder sogar mit Limoflasche beschmissen." -> Handy raus, aufnehmen (lass Dir das aber nich wegnehmen oder wenn Du so was ahnst so platzieren das es ungesehen aufzeichnen kann) Aushalten, zu Haus schön alles in Karton, zu denen nach Haus die Eltern, Karton in die Hand drücken "Bitte waschen und bügeln! Übermorgen fertig sein, denn will ich das wieder haben!" Kopie vom Video auf CD beilegen. (was meinst, was da dann bei denen die Hütte raucht ) Mach den Nachteil zu Deinem persönlichen Vorteil! Popoklatsche mit Anlauf!
     
    "Die waren auf jedenfall 1,80 bis 185" -> so´n Hühne fällt richtig tief, wenn seine Klöten triffst oder einfach zugreifen. "Na? Läßt mich los, läßt mich los??" noch was fester zugreifen. (dem seine Kumpels fassen Dich nach so ner Aktion bestimmt nich mehr an - lol - die sind doch nich irre - Rofl! Wenn doch -> Ach willst Du auch. Komm nur näher, trau Dich! Du stehst doch auf Weiber, gleich bist eins!)
     
    Und allgemein: Hantiere in Deiner Verteidigung nie mit Messern oder ähnlichem! Stoppe effektiv Angriffe aber stets so, das Deine Verteidigung möglichst keinen bleibenden Schaden oder gar Todesfolge hinterläßt! Disziplin! Verteidige aber kippe nie um zum Richter!! Zeige auf, das Du es besser machst als all diese Strolche. Du mußt für Dein Handeln in den Spiegel sehen können! Handele wie ein Engel, nicht wie ein apokalyptischer Reiter!

    Zum Schluß noch: achte darauf, das Du bei Deinen Kommentaren nicht Deinen Klarnamen verrätst, Du möchtest nett rüber kommen aber auch böse Menschen lesen das!

  3. #3
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    50

    Standard AW: Diskriminierung und Ablehnung bon Menschen aufgrund einer Behinderung oder Ablehnugn gegen mich

    Was ich Dir an sonsten noch empfehlen kann, ist, im Sinne "es ist nie entschieden, ob man alleine steht gegen eine Übermacht", schau Dir mal eine Verfilmung an, nach einer wahren geschichtlichen Begebeenheit: "Der Admiral - Roaring Currents" da findest Du viel, was Du übernehmen kannst. ... Admiral Yi Sun-shin, aufgrund falscher Anschuldigungen sein Kommando verloren, ohne ihn schwerste Verluste seiner Flotte. Eingekerkert und gefoltert, vom König benadigt und als Admiral wieder eingesetzt über den zerschossenen Haufen von 12 (!) Schiffen gegen eine Flotte von mehr als 300 Schiffen. Der iss nich weg gelaufen, der hat denen Licht ans Rad gemacht. Der Schluß iss hammer ("da drüben! Was ist das nur?!") Du mußt nur einmal gewinnen, dann wirst Du zu dieser Schildkröte werden.
    Geändert von Gastronom (08.09.2018 um 04:58 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    14.09.2014
    Beiträge
    189

    Standard AW: Diskriminierung und Ablehnung bon Menschen aufgrund einer Behinderung oder Ablehnugn gegen mich

    Tieger oder Tiger ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •