Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Moralapostel des Geldes wegen, wenn sich "Kinder" in die Beziehungen älterer Menschen einmischen,

  1. #1
    Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    2
    Blog-Einträge
    1

    Idee Moralapostel des Geldes wegen, wenn sich "Kinder" in die Beziehungen älterer Menschen einmischen,

    So langsam hat es wohl jeder mitbekommen: die Leute werden älter und sind länger sexuell aktiv. Das ist gut, das ist schön, das macht den Lebensabend erträglicher.
    Jetzt wartet aber die nächste Generation aufs Geld. Aufs Erbe.

    Moralapostel des Geldes wegen, wenn sich "Kinder" in die Beziehungen älterer Menschen einmischen,


    Lebensverlängerung durch Freude und sexuelle Erfüllung ist da eher kontraproduktiv. Wenn sich das Warten aufs Erbe so dahin zieht, dann nervt das die lieben Erben.
    Schwer krank, praktisch von Tabletten lebend, das ist eine Freude für die Wartenden. (Was sie natürlich niemals zugeben würden.)

    Aber, wenn nun die Omi plötzlich mit ihrem Freund in Urlaub fährt, was dann ? Vielleicht sogar noch Spaß hat im gemeinsamen Hotelzimmer! Ja, welche grausame Vorstellung für den Erben. Da knirscht der 50 jährige Sohn, der zwar einen Teil des Hauses vom Vater geerbt hat, damit aber nichts anfangen kann, weil sich die Mutter darin lebt und sich bester Gesundheit erfreut.
    Also, was kann der Pharisäer tun, ausser zu mobben und sich moralisch zu entrüsten ?

  2. #2
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    52

    Standard AW: Moralapostel des Geldes wegen, wenn sich "Kinder" in die Beziehungen älterer Menschen einmischen,

    ja und nein sage ich zu deinem Beitrag Nasenbär. Nicht alle Senioren lassen sich von ihren Verwandte sexuell bevormunden und so manches vorlaute Töchterlein war ganz erstaunt darüber was der alte geile Bock in sein Testament geschrieben hat.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •