Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

  1. #1
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    514
    Blog-Einträge
    4

    Beitrag Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    ich bin etwas verwirrt über die Berichterstattung und die Aussagen der Politiker. Die Demokratie und der Rechtsstaat ist in Gefahr wegen ein paar Demonstrationen ? Holt keine Messerstecher nach Deutschland, dann ist auch wieder Ruhe.
    Was die "fakes" im Internet angeht, da bin ich mal nicht so skeptisch, die User werden vernünftiger und überlegen schon.

    Ein paar Gutgläubige und schnell Erregbare wird es wohl immer geben, aber ich bin mir sicher, da wird der Gesetzgeber schon etwas finden um spontane, übers Internet organisierte Mobveranstaltungen zu unterbinden. Schließlich hat es doch gute Fahndungserfolge nach der Sylvesternacht am Kölner Dom gegeben ...
    von Natur aus cool

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    546
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Gestern musste ich erst ins Internet um heraus zu finden was los. (Nachrichtensperre?)

    Wenn der Staat in Gefahr ist wegen ein paar Demonstrationen und ein paar ewig Gestrigen, dann Frage ich mich was passiert, wenn wirklich mal eine Katastrophe auf unser Land zu kommt. Man sollte mit solchen Begriffen nicht leichtfertig umgehen und damit entwerten.
    Ich bin mir sicher, dass sich der überwiegende Teil der Bevölkerung, auch in Chemnitz, nicht durch ein paar Links- oder Rechtsradikale aus der Ruhe bringen lässt. Die Presse heizt den ganzen Mist künstlich an und dann boahhhhh, ist die Bevölkerung "verhetzt", rassistisch und noch schlimmer wählt AfD...

    Wenn ich nur an die ganzen Aktionen und Diskussion um den ehemaligen Leibwächter von Bin Laden denke wird mir schon schlecht.

    Tipp an die Administration: Werft stattdessen das Geld doch einfach aus dem Fenster, dann ist es auch weg aber ihr habt keine Arbeit damit und ich muss mich nicht aufregen.

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.349

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Und wieder einmal wurde ein Deutscher durch Migranten umgebracht. Und was macht die Politik und die Presse!? Kein Bedauern gegenüber der Angehörigen oder überhaupt ein Gewissen gegenüber dem Opfer. Statt dessen wird zur Besonnenheit aufgerufen, dreister Weise auch gegenüber den Hinterbliebenen. Im Übrigen von einer Bürgermeisterin, die selbst genügend Dreck am Stecken hat.
    Menschen, denen es nun endgültig reicht wie sich diese Migranten hier aufführen, gehen auf die Straße und sind selbstverständlich alle radikal rechts oder links.
    Man kann diese lächerliche Platitüde wirklich nicht mehr hören. Diese Tatsachen - verdreherei in der Presse schon gleich zweimal nicht.

    Mein "Bravo" an die Menschen in Chemniz, dass sie gegen diese Missstände demonstrieren und nicht unter kriegen lassen!

    Ich erlaube mir, mal einen Link einzufügen. Das spricht für sich

    https://www.journalistenwatch.com/20...asylmorde-wir/

  4. #4
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    835

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    ich bin nicht nur " etwas verwirrt" über die Berichterstattung. Erst wurde gesagt, die bösen Rechtsextremisten tummeln sich da mal wieder, dann wurde verschämt erwähnt, dass Linke dort auch gesichtet wurden. Dann kommt eine Bürgermeisterin daher, hat Null Worte der Anteilnahme und des Trostes für die Angehörigen sondern mahnt zur Besonnenheit und Ruhe. Sie ermahnt aber keineswegs unsere ausländischen Freunde sich hier besser zu benehmen.Und dann wird in einer deutschen Stadt ein Erdoganstandbild enthüllt....Wo leben wir denn eigentlich??????? Heisst es in Zukunft " Deutschland den Migranten"? Ich bin weiss Gott kein verkappter Ahänger des 1000jährigen Reiches und die Leute, die die jetzigen Zustände hier kritisieren und berechtigte Bedenken äußern, sind nicht " braun" wie es ihnen gerne untergeschoben wird. Aber mich wundert es nicht (mehr), dass die AfD immer mehr Zulauf erhält. Das alles lässt mich so langsam Trübes befürchten

  5. #5
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2

    Ausrufezeichen AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Kein Bedauern gegenüber den Angehörigen oder überhaupt ein Gewissen gegenüber dem Opfer.


    Mehr hab ich dazu nicht zu sagen !



  6. #6
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    139

    Daumen runter AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Die Flüchtlingspolitik der Regierung ist gescheitert. Große Teile der Bevölkerung lieben die Überschwemmung mit Asylanten nicht. Kein Wunder also, wenn die Regierende nervös werden angesichts der aktuellen Entwicklung in Chemnitz.
    Wenn ein whistleblower interna aus eine Firma veröffentlicht, dann ist das eine tolle Sache. Wenn ein Haftbefehl an die Öffentlichkeit kommt, dann ist das ein Verbrechen ?

    Im übrigen, wenn einer mit einem Messer in der Tasche herumspaziert, dann ist er doch darauf vorbereitet jemanden zu töten. Das würde ich als Mordabsicht ansehen und nicht als Totschlagsabsicht, die es rein juristisch ja nicht gibt ...

    Mein Gott, was hat uns die Kanzlerin da ins Land geholt !


  7. #7
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    971

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Ich spreche der Familie des Mordopfers mein Beileid aus und wünsche den beiden Männern, die verletzt im Krankenhaus liegen, baldige und vollständige Genesung.

    Es ist schon gruselig, was die Politiker und die System-Journaille da abziehen. Das Opfer und die Verletzten sind kaum geborgen und schon werden die Propaganda-Fassbomben gegen die Rechten gefüllt. Die Ursache der Proteste wird hinten angestellt, den Opfern wird quasi noch ins Gesicht gespuckt. Ich bin wahrlich kein Freund der rechten Szene. Sind die Regierungsparteien und die "Guten" aus der Opposition aber besser?
    Die Antifa lässt grüßen. So funktioniert Demokratie nicht und mit Anstand hat das auch nichts mehr zu tun. Die friedlichen Chemnitzer Demonstranten, die ihre Verzweifelung und Wut spontan in der Öffentlichkeit (Rechts- und Linksradikale ausgenommen) kundtaten, haben meiner Meinung nach klug reagiert.

    Ich rate dringend, sich von von dieser Rechts- und/oder Linkspropaganda, die ja unabhängig des Vorfalls in Chemnitz täglich läuft, nicht instrumentalisieren zu lassen. Die CIA prophezeite vor ein paar Jahren im Zusammenhang mit der Asylanten-Flutung, dass Deutschland im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sein werde. Die Spaltung der Gesellschaft wird nicht von links nach rechts oder umgekehrt forciert, sondern von oben nach unten durchgetreten und zwar so lange, bis hier südamerikanische Verhältnisse herrschen zum Vorteil der globalfaschistischen Elite. Teile und herrsche heißt das Motto, welches umgesetzt werden soll. Dafür geht's dem europäischen Fußvolk einfach noch zu gut.

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.349

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Also, wer das Märchen vom bösen rechtsradikalen Deutschen jetzt immer noch glaubt, hat wohl echt "etwas verpasst". Was das soll, weiß der Geier. Fakt ist jedenfalls, dass es nicht die bösen Deutschen sind, die sich gegenseitig vergewaltigen, ermorden etc.
    Das kommt ja nun beinahe ohne Unterlass von anderer Stelle. Einmal davon abgesehen, dass diese andere Stelle so etwas wie Anstand nicht kennt.

    Man schreckt auch nicht davor zurück auf Beerdigungen aufeinander los zu gehen. So geschehen in Offenburg auf einer kurdischen Beerdigung. Da traf Familie X auf Familie Y, wobei dann das Oberhaupt der Familie X sogleich das Messer zückte. Ich finde so ein Verhalten schandhaft. Wenn man noch nicht einmal in der Lage ist, aus Respekt vor trauernden Hinterbliebenen, Persönliches zur Seite zu schieben.
    Dieser Menschenschlag hat weder Respekt untereinander, noch vor der deutschen Kultur und den Menschen die hier leben. Und wir werden dazu angehalten, das hinzunehmen. Das ist in meinen Augen ziemlich krank. Hinnehmen sollten wir da gar nichts und ein bisschen mehr Chemnitz täte uns hier auch einmal ganz gut.
    Was nutzt es, hinter verschlossenen Türen zu meckern und den offenen Protest "den Anderen" zu überlassen, obwohl man sich in ganz Deutschland über die gleichen Dinge aufregt. So wird sich nichts ändern.

  9. #9
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    971

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    Ein Sprichwort sagt: Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Wind haben die Regierungen des Wertewestens, auch Deutschland, genug gesät. Den Sturm muss die Bevölkerung aushalten. Wer z.B. im nahen Osten (Syrien, Irak, Afganistan) gewaltbereites Pack (Halsabschneider, Frauenschänder, Unterdrücker) jahrelang mit Waffen und sonstiges Kriegsmaterial aufrüstet, mit Geld versorgt, muss sich nicht wundern, sofern diese hier in DE über unsere unkontrollierten Grenzen einreisen, so weitermachen wie in deren Heimat. Es gibt mit Sicherheit auch "echte Flüchtlinge", die vor den Kriegswirren geflohen sind, die Gewalttäter weilen aber auch unter uns.
    Aufstehen werden wir müssen, wenn wir was ändern wollen, und zwar die Masse, friedlich und transparent. Die Links- und Rechtskrawaller dienen doch zur Spaltung der Gesellschaft. Die 1 % da oben, die sind sich einig, die 99 % da unten eher nicht bzw. werden davon abgehalten.
    Ich hoffe mal, dass im Geiste von Chemnitz mehr normale Bürger auf die Straße gehen und ihren Unmut kundtun.

  10. #10
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Chemnitz, das Drama nimmt seinen Lauf

    @ Anna

    Du schreibst: Das Opfer und die Verletzten sind kaum geborgen

    Gab es Verletzte ? In den Medien wurde darüber nicht berichtet !


    Ist schon komisch wenn jetzt alle die nicht mit Merkel konform gehen pötzlich zu Nazis abgestempelt werden. Ich war früher grün, aber mit der Asylantenschwemme hat sich das geändert.
    Geändert von Tscheltschik (01.09.2018 um 16:52 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •