"Technisches Unverstndnis der Frau" habe ich gleich mal in Anfhrungszeichen gesetzt, denn das gibt es in der Realitt nicht so hufig wie es uns Techno-machos gern injizieren mchten.
Sicher, manche Frauen, speziell ltere, berlassen die Technik in Haus und Garage gern den Mnnern. Aber, wenn der technisch so versierte Gatte vor dem Computer steht, dann ist es oft der Junge oder das Mdchen, bzw. sind es die Enkel, die mit wenigen Klicks das "gelschte Internet" wieder herbei zaubern. Schwerer Schlag fr den Technikpascha !
Frauen, ihr seid (meist) ohne technisches Spielzeug aufgewachsen, aber das bedeutet nicht dass es euch an technischem Verstndnis mangelt.
Wenn der Gatte die Technik bernimmt, dann ist das Arbeitsteilung. Es bedeutet nicht, da er damit zum Beherrscher des Hauses und seiner Bewohner wird. Die Aussage: "Technik, verstehst das sowieso nicht" und die daraus abgeleiteten Priviliegien sind eine Mobbinghandlung innerhalb der Ehe.

Rat an Gerda, die zu dieses Problem geussert hat: Eigenes Auto kaufen und shoppen gehen bis der Arzt kommt !

(Ist immernoch billiger als eine Scheidung mit Anwalts- und Gerichtskosten)